Richtig streiten: „Arschloch!“ – „Selber!“ / Letzter Teil …

Richtig mit seinem Partner streiten

Teil I: http://oliver-flesch.com/2013/04/03/streiten/

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Komm auf den Punkt!
Es gibt angenehmeres als Streiten. Deshalb wollen wir das Ganze nicht unnötig in die Länge ziehen. Auch wenn Du Dich in Deiner Brillanz gern reden hörst, solltest Du Deinen Vorwurf kurz und knapp formulieren. Das hätte auch den Vorteil, dass sie Deinen hochgeistigen Ergüssen folgen und vor allem auch etwas drauf erwidern kann bevor der Morgen graut.

Bewahre Stil!
Klar, Dir als coole Sau fallen gerade im Streit unheimlich originelle Schimpfworte ein. Doch weder „Evolutionsbremse“ noch „Hauptschulgesicht“ oder gar „Laternenschlampe“ bringen Dich ans Ziel. Das gleiche gilt für Spott, Sarkasmus und Zynismus (auch wenn Du zu den wenigen Menschen gehörst, die den Unterschied kennen.)
Grundsätzlich gilt: Verletzte Deine Liebe nicht vorsätzlich.
 
Lass Die Finger von Ihr!
Rühr sie im Streit niemals an! Auch nicht wenn ihr die Hand ausrutschen sollte nicht!
Reagiere blitzschnell, greif mit deiner Linken ihre Hand bevor sie deine Wange erreicht. So wie Bud Spencer damals. Glaub aber im Affekt nicht, Du seist Bud Spencer, denn dann müsstest Du sie mit der rechten Faust in den Boden stampfen und das geht natürlich nicht.
 
Steh drüber!
Nehmen wir einmal an, Deine Freundin war nicht so schlau, diesen Artikel zu lesen. Im Gegensatz zu Dir weiß sie also gar nicht wie Streiten funktioniert. Sie macht all die oben aufgeführten Fehler. Beschimpft Dich zum Beispiel als „Schlampen-mehrmals-Ficker!“. Was tust Du? Ihr zu ihrer gelungen Internetrecherche gratulieren? Natürlich nicht. Wir wollen doch nicht spöttisch werden. Bleib sachlich. Bitte sie, sachlich zu bleiben. Lass Dich keinesfalls provozieren. Krampfhaftes Gegenhalten führt Dich in eine Welt in die Du gar nicht willst. Eine Welt voll irreparabler Schmerzen und Verletzungen.

Biete Lösungen an!
Vorwürfe bringen Dich nicht weiter. Du möchtest ja etwas erreichen. Habe also die eine oder andere Lösung für die Zukunft in petto.
Zum Beispiel diese hier: „Wenn Du mich das nächste Mal betrügst, sag mir bitte wann und wo, ich würde das Ganze gern filmen um es auf „You Porn“ zu stellen, damit jeder sieht mit welchen Dönerfressen du mich betrügst!“
Nein! So natürlich nicht. Besser wäre herauszufinden, warum sie Dich betrogen hat. Wahrscheinlich weil Du ihr nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt hast. Klüger wäre also: „Ich gebe meinen Job auf, trenne mich von all meinen Freunden, ja, auch den Pokerfreunden und verbrenne feierlich meine Dauerkarte fürs Stadion, um nur noch für Dich da zu sein!“
Oder so ähnlich.

Schon Goethe wusste: „Was nicht umstritten ist, ist auch nicht sonderlich interessant.“ Und das, obwohl er Deine Freundin, Deine Frau gar nicht kannte. Wenn Du über obige Brücken gehst wird es Dir gelingen Deine handfesten Streits in konstruktive Auseinandersetzungen zu verwandeln. Und mit etwas Glück wirst Du Dich schon bald fragen: „Ist das wirklich meine Beziehung oder das Happy End eines Rosamunde Pilcher Films?“

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

10 Comments

  • hoch süss—- aber gute ansätze!! UND: sollten beide beherzigen, teil 1 hab ich ja schon geteilt, — diesen auch!!!

  • Und wieder ein Text, in dem ich mich persönlich wieder erkenne.
    Ja, Streiten muss gelernt sein.
    Ich selbst habe es erst mit 30 gelernt, aber seitdem kann ich mit Recht behaupten:
    Es schont die Nerven!

    Und noch ein Tipp für beide Geschlechter:
    Wird die Stimme deines Gegenübers immer leiser und die Argumente immer stichfester… Lauf!
    Ab dem Punkt gilt Alarmstufe Rot und dein Gegenüber ist bereit, Jahre des Zusammenlebens von sofort auf jetzt zu vernichten.

    Selbst erlebt, nur wurde ich immer ruhiger 😉

    • Nur ist das dann ja kein Streiten mehr. Menschen die Macht haben und fast ebenbürtig sind verhandeln, und erfreuen sich der fast perfekten Harmonie.

      • Ich möchte weder in den USA noch in Nordkorea leben. Das sind für mich Extreme. I love good old Germany, and Europe is beautiful, jedes Land auf seine Art.

        Den einzigen perfekten Ort auf der Welt kann man eh nur im eigenen Herzen finden.

Kommentar verfassen