Squirting: Wie Du garantiert (fast) jede Frau zum Squirten bekommst

Ein Squirting-Gesicht. Ob diese Dame grad gesquirtet wird, weiß ich nicht genau, aber sie sieht danach aus
Ein Squirting-Gesicht. Ob diese Dame grad gesquirtet wird, weiß ich nicht genau, aber sie sieht danach aus

Wie ein guter Zauberer, der seine Tricks für sich behält, wollte ich eigentlich auch den Heiligen Gral der körperlichen Liebe für mich behalten. Doch inzwischen denke ich, in Zeiten, in denen so viele Menschen nur an sich denken, wäre es ein feiner Zug, einmal an andere zu denken. Deshalb teile ich mein Wissen, das ich bereits seit einigen Jahren in mir trage, nun mit Euch.

 

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Worum geht’s überhaupt?

Es geht um Squirting, also um die weibliche Ejakulation. Wer sie bereits erlebte weiß, was für ein intensives Lusterlebnis mit ihr verbunden ist. Die Fachliteratur sagt, nur jede dritte Frau sei dazu fähig.
Ich sage: Das ist Unsinn!
Sicher, es klappt tatsächlich nicht bei jeder Frau, die Sache mit dem Squirten. Was aber in den meisten Fällen an der falschen Technik liegt oder aber daran, dass sich die Frau nicht richtig fallen lassen kann.

Wie beinahe jeder gute Trick ist auch der Squirting-Trick vollkommen simpel

Um eine Frau zum Squirten zu bringen benötigt ihr folgende Utensilien:

    • Eine Frau (ganz wichtig: sie muss richtig feucht zwischen den Beinen sein)
      Dafür setzt ihr Jungs bitte zusätzlich das Öl meines Vertrauens, EROS, das beste Öl der Welt ein, nämlich dieses (kauft am besten gleich die 500 Milliliter-Flasche, die spart euch eine Menge Geld):
  • Zwei Finger (entweder Zeige- und Mittelfinger oder Mittel- und Ringfinger)
    • Eine Hand

Squirting – Die Anleitung:

    • Schritt 1: Ihr führt zwei Finger in die Dame eures Vertrauens ein.
    • Schritt 2: Ihr krümmt die zwei Finger zu einem rechten Winkel
    • Schritt 3: Ihr drückt mit der flachen Hand fest auf ihren unteren Bauch.
  • Schritt 4: Ihr fingert die Dame mit Nachdruck. Die zwei Finger sind direkt nach oben gerichtet. Ihr fingert nicht rein und raus, wie sonst üblich, sondern hoch und runter.
    Ist übrigens nicht ganz unanstrengend. Ihr solltet dafür in guter Form sein.

That’s it!
Etwa zwei bis fünf Minuten ausgeführt und das köstliche Nass gehört Euch. Sollte sie nach etwa fünf Minuten nicht gespritzt haben, wird sie es auch nicht mehr. Entweder hast Du es nicht richtig gemacht oder sie gehört zu den wenigen Frauen, denen Spritzen nicht gegeben ist oder es passte heute einfach nicht. Versucht es an einem anderen Tag erneut.

 

Und Squirting funktioniert tatsächlich so einfach?

Ja. Ich hab’s ausprobiert. Des Öfteren.
Ann-Marlene Henning, Deutschlands führende Sexologin (Bestseller: Make more Love: Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene) dazu: „Deborah Sundahl* sagt, genau wie du, Oliver, JEDE FRAU kann das lernen. Mir gefällt an deiner Erklärung, dass sie dermaßen auf dem Punkt ist. Simpel und einfach.“ 

Manche Frau muss die weibliche Ejakulation nicht erst erlernen. Wird es korrekt ausgeführt, braucht sie sich noch nicht einmal fallen zu lassen. Sie kann sich nicht dagegen wehren, es kommt einfach. Und manche Frauen benötigen unsere Hilfe überhaupt nicht. Einst traf ich auf einer zügellosen Privatparty eine etwa fünfunddreißigjährige Frau aus Russland. Eine legendäre Frau. Bereits nach etwa zehn Minuten gaben wir ihr den Namen „Die Tourette-Squirterin“. Es war unglaublich. Sie stellte sich über mich, schob sich hart zwei Finger in ihre Pussy, fingerte sich hart, begann zu stöhnen, lauter und lauter, und nach noch nicht einmal einer Minute verspritzte sie ihren köstlichen Nektar über meinem Gesicht. Wieder und wieder übrigens. Sie brauchte kaum Pausen, sie konnte es auf Kommando.
Sie war – wie gesagt – wirklich unglaublich.

Alles verstanden? Gut, dann werde ich euch nun noch die vier häufigsten Fragen zum Thema Squirting beantworten.

Dieser Anblick ist der Lohn für unsere Arbeit. Zum Beispiel beim Squirten
Dieser Anblick ist der Lohn für unsere Arbeit. Zum Beispiel beim Squirten

 

1. Ist es der G-Punkt, der das Squirten auslöst?

Ob es der G-Punkt ist, der bei dieser Squirting-Technik stimuliert wird, der das Spritzen auslöst, kann ich euch nicht sagen. Die Wissenschaft streitet sich nach wie vor darüber, ob es ihn gibt oder nicht. Meine persönliche Meinung: Ja, es gibt ihn. Und ja, er ist es.

 

2. Ist Squirten so etwas wie Kommen?

Eine Frau kann, wenn es richtig gut läuft, beim Squirten kommen, dennoch: Squirten und Kommen sind nicht ein und dasselbe. Mit dem männlichen Spritzen hat das weibliche Spritzen/Squirten nichts gemeinsam. Es ist kein Orgasmus. Aber dafür ähnlich aufregend. Es läuft auch ähnlich ab: Sie wimmert, sie stöhnt, sie windet sich, sie stöhnt lauter, stammelt Stummelsätze wie „Oh! Mein! Gott!“ und kurz bevor die Fontäne herausgeschossen kommt, beginnt sie zu schreien.

 

3. Besteht Squirtsaft aus Urin?

Anfang 2015 titelte BILD „RÄTSEL UM WEIBLICHEN ORGASMUS GELÖST: Daraus besteht die „Squirting“-Fontäne!
„Na endlich!“, dachte ich. Und wurde enttäuscht. Die Fontänen-Flüssigkeit besteht aus Urin, behaupten französische Wissenschaftler. „Was für ein Schwachsinn!“, war mein zweiter Gedanke. Schließlich habe ich sowohl Squirtsaft als auch Urin mehr als einmal probiert und so klar, so neutral wie der Squirtsaft hat Urin nie geschmeckt.
Heute denke ich: Mir doch egal aus was der Squirtsaft besteht. Er schmeckt lecker, mehr brauche ich nicht zu wissen.

 

4. Kann ich eine Frau auch direkt beim Vögeln zum Squirten bringen?

Ja. Wie genau das funktioniert, siehe unten. Eines vorab: Dafür braucht ihr ein bisschen Ausdauer.

Squirtet solange ihr noch dürft

Die sexuelle Revolution Ende der sechziger Jahre des letzten Jahrtausends hat dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen ihre Lust ausleben können, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Doch Obacht! Die Feinde der Lust werden von Tag zu Tag mehr. In Großbritannien wurde in Pornofilmen nicht nur Fesseln, Schlagen, Würgen, Fisten, Urinieren und „Dirty Talk“ (!) verboten – also quasi alles, was Frauen Spaß bringt –, nein, auch das Squirten fiel den britischen Sittenwächtern zum Opfer.
„Tyrannisch“ und „sexistisch“ sei das neue Gesetz, so Jerry Barnett, Gründer der Kampagne „Sex and Censorship“. Auch und gerade, weil Die männliche Ejakulation weiterhin gezeigt werden darf, die weibliche aber eben nicht.

 

Wahre Meister bringen es auch mit ihrem Schwanz

 

Mal merken: Die Die G-Punkt-Scharfschützen-Stellung stimuliert ihren G-Punkt, wie sobald keine zweite
Mal merken: Die Die G-Punkt-Scharfschützen-Stellung stimuliert ihren G-Punkt, wie sobald keine zweite

Du hast die Dame Deines Vertrauens zum Squirten gebracht? Wie wunderbar! Dann ist es an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen. Sie mit der Hand zum Spritzen zu bringen ist ja gut und schön, aber wahre Meister schaffen das auch mit ihrem Schwanz. Dazu musst Du natürlich wissen wie das funktioniert. Gut also, dass ich es weiß und mein Wissen gern mit Dir teile.

So, genug gelabert, ich stelle Dir nun die vier besten Stelllungen vor, mit denen Du (fast) jede Frau zum Squirten bringst.

1. Die G-Punkt-Scharfschützen-Stellung
Wie der Name schon vermuten lässt, ist die G-Punkt-Scharfschützen-Stellung ein echter Volltreffer. Mit jedem Stoß wirst Du ihren G-Punkt stimulieren.
Und so geht’s:

Schritt 1: Sie legt sich auf den Rücken.

Schritt 2: Sie verlagert ihr Gewicht auf ihre Schulterblätter.

Schritt 2: Du kniest Dich direkt vor sie.

Schritt 3: Sie streckt die Beine in die Luft.

Schritt 4: Sie stützt ihre Beine an Deinem Oberkörper ab.

Schritt 5: Du hebst ihr Becken an.

Schritt 6: Sie hält sich mit ihren Händen an Deinen Beinen fest.

Schritt 7: Und nun führst Du Deinen Schwanz in ihre Pussy ein. Langsam und behutsam. Eventuell musst Du ein bisschen rumprobieren, bis Du ihren G-Punkt gefunden hast, aber spätestens dann heißt es: Feuer frei!

 

Eure Höschen solltet ihr bei der Die G-Punkt-Scharfschützen-Stellung ausziehen. Logisch.
Eure Höschen solltet ihr bei der Die G-Punkt-Scharfschützen-Stellung ausziehen. Logisch.

 

Oh, schaut mal, selbst Profis wie Mia von Kauf mich empfehlen diesen Artikel:

wie-bringe-ich-ein-frau-zum-spritzen

 

So, Freunde und Freundinnen, nun wisst ihr Bescheid. Ich wünsche euch viel Spaß!

Ach, noch etwas in eigener Sache: Wer das Buch meines Mädchens noch nicht besitzt, sollte das nachholen: Klicken! Kaufen! Kicken lassen! 

 

*Deborah Sundahl schrieb das Standardwerk „Weibliche Ejakulation und der G-Punkt“

 

 Und noch ein Squirting-Gesicht. Ich kann mich an diesen Gesichtern einfach nicht satt sehen

Und noch ein Squirting-Gesicht. Ich kann mich an diesen Gesichtern einfach nicht satt sehen

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+1Share on Tumblr0Pin on Pinterest1Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

514 Comments

Kommentar verfassen