Nach Schweiß oder Eau de Toilette? Wie ein richtiger Mann riechen sollte

Nach Schweiß oder Eau de Toilette? Wie ein richtiger Mann riechen sollte
Kann schon ziemlich sexy aussehen, so ein schwitzender Mann

Bei meinem Arbeitsurlaub neulich auf Gran Canaria habe ich ein paar gute Leute kennengelernt. Experten fürs Lieben, fürs Bumsen und für die Stärkung von Männlichkeit und Weiblichkeit. Sehr ans Herz gewachsen sind mir dabei Leonie Thöne und Martin Rheinländer.
Bei Martin habe ich mich eben in seinen E-Mail-Newsletter eingetragen, nur um mal zu kucken, was genau er macht. Es kam direkt ein Tipp zurück, den ich interessant fand und deshalb mit euch teilen möchte.

„Hey Mann,

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

wenn du die Frauen um dich herum wild machen willst, brauchst du keine bestimmte Technik und auch keinen bestimmten Anmachspruch. Du brauchst einfach nur den richtigen männlichen Geruch.
Und damit meine ich kein Parfüm oder Deo. Die verkleben eh nur deine Poren und schaden deinen Erfolg beim Verführen von Frauen mehr als das sie nutzen. Nein ich meine deinen eigenen Geruch. Deinen Schweiß.
Dieser Geruch wirkt extrem anziehend auf Frauen. Das wurde mehrfach wissenschaftlich untersucht und jedes Mal bestätigt.“

Martin führt das alles noch genauer aus, doch seine Kernthese kennt ihr nun. Ich musste schmunzeln. Weil ich Martin ja inzwischen ein bisschen kenne und zum Beispiel weiß wie er aufgewachsen ist. Vegetarisch. Oder sogar vegan? Keine Ahnung. Heute isst er zwar wieder Fleisch, aber ein bisschen scheint doch noch hängengeblieben zu sein, aus den Jahren der Stoffwindeln und der Wascherde, die er noch heute benutzt. Ich verurteile das nicht, ich esse ja selbst seit 20 Jahren kein Fleisch und bin auch der Meinung, dass Chemie unserer Haut nicht gut tut. Auch den Ansatz, natürlich zu riechen, nach Mann zu riechen, nicht nach einer Douglas-Filiale, gehe ich mit. Aber darum geht es ja nicht. Es geht um die Frage, wie ich riechen sollte, um in der Damenwelt Erfolg zu haben.
Martin sagt: Nach Schweiß. Ich sage: Nö. Diese wissenschaftlichen Untersuchungen, von denen Martin spricht, möchte ich nicht in Abrede stellen. Auch mein Schweißgeruch bekam schon des Öfteren Applaus, aber das war der frische, der direkt beim Ficken entsteht, weil ich mal wieder alles gegeben hatte, nicht der vom vorgestrigen Fußballspiel.

Die Sache ist doch die: Wo lerne ich Frauen kennen? Doch normalerweise an Orten, die mich nicht zum Schwitzen animieren. Außer vielleicht im Fitnessclub. Vielleicht noch beim Zappeln in Tanzklubs, okay. Aber es kam außerhalb des Bettes noch nie vor, dass eine Frau zu mir sagte: „Ey, du riechst so geil nach Schweiß!“ Stattdessen hörte ich bestimmt 20 Mal die Frage: „Oh, du riechst aber gut, was is’n das für’n Parfum?“
Von wildfremden Frauen, wohlgemerkt. Am besten kam eines an, auf das ich selbst gar nicht so sehr stand: Giorgio Armanis Armani Mania. Ich mag ja mehr so die ganz süßen, wie Jil Sanders Sun, aber das kam wiederum nur so halbgut an.

Deshalb empfehle ich euch eine Mischung aus dem was Martin rät und meinen Erfahrungen: Lasst die Chemiekeulen beim Duschen und Baden weg und nutz ruhig auch parfümfreie Deos aus’m Bioladen, aber wenn ihr auf die Jagd geht: Tragt ein bisschen Eau de Toilette auf. Nicht zu viel, natürlich nicht, nur so einen Hauch.

 

Nachtrag
Martin und sein Geschäftspartner Sven beschäftigen sich mit einer spannenden Thematik, die ich bislang nur am Rande behandelt habe: MÄNNLICHKEIT STÄRKEN. Ein sehr wichtiges Thema, denn: Was nützt es, wenn ich Dich mit meiner E-Book-Reihe zu einem Superficker mache, Du aber nicht weißt, wie Du Frauen klar machen kannst, um Deine Fickkünste auszuleben?
Hier kommen Martin und Sven ins Spiel. Als Männertrainer wissen sie, was zu tun ist. Und dabei arbeiten sie keineswegs mit billigen Tricks, wie zum Beispiel die Pick-up-„Künstler“, nein, mein Freund, Martin und Sven gehen tiefer. Sie stärken Dein Selbstbewusstsein und Deine Männlichkeit. Beides immens wichtige Eigenschaften. Längst nicht nur in der Damenwelt.

Aber genug gelabert! Check bitte mal die Seite „Männlichkeit stärken“, mein Bester. Einfach hier klicken!

Wie auch bei meinen Büchern, hast Du bei Nichtgefallen ein Rückgaberecht ohne Sabbelei. Bei Sven und Martin sogar 60 Tage. Ach, und weil Du über mich kommst, schenken Dir die Jungs noch einen Rabattgutschein im Wert von zehn Euro.
Der 10€-Gutscheincode lautet: flasch

Hau rein!

Dein Oliver

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

22 Comments

  • Frisch gewaschen genügt. :-) Aber Schweiß wirklich nur beim Entstehen. 😉

    Und bitte nach JEDEM Muckibudentraining die Sportsachen waschen… mein Tipp an die Männerwelt.

    Natürlich sortiert allein schon der Geruchssinn bei Frau und Mann aus, was genetisch nicht passt. Darum ist der natürliche Geruch ein unübertroffenes Hilfsmittel bei der Partnerwahl. 😉

    Natürlich kann ein Mann auch mal angenehm nach Parfüm durften, dezent wohlgemerkt. Dezent.
    Nötig sind nur die eigene Köroerpflege und gewaschene Kleidung.

  • Ach so, das ist der Spot, um den es geht (wobei zwei, sehr Unterschiedliche aus dem Rohmaterial gemacht wurden):

    Mhm, schlechte Übersetzung. You are forever becoming who you are heisst ja nicht, Du wirst immer der sein der Du bist. Selbst wenn philosophisch betrachtet die Hälfte der Botschaft damit sogar schon richtig übermittelt wäre.

    Du wirst für immer der werden der Du bist ist aber erst die richtige und damit vollständige Übersetzung und Philosophie.

    • Du wirst für immer der werden, der du bist.

      Es ist schön wenn Menschen erkennen, wer sie sind. Was sie sind. Jeder für sich ein unglaubliches Meisterwerk der Natur. :-)
      Eben auch nicht werden, sondern sind.
      Jedenfalls läßt ein Parfüm einen nicht zu etwas werden. Denn das ist ja Betrug. Schummelei. Vortäuschung falscher Tatsachen.
      Aber schöne Gerüche sind etwas wunderbares.
      Für mich sind Gerüche untrennbar mit Erlebnissen verbunden, lösen positive oder negative Assoziationen aus.
      Der Duft einer Bäckerei oder Fleischerei ,eben vielen Lebensmitteln oder frischen Leders, frisch gemahlener Kaffee, das Meer, der Frühling , Wald sind meine Lieblingsdüfte. Und der Duft von Babys 😀 Außer wenn sie spucken. 😀

  • Hahaha. Es waren schon immer die Durchgeknallten, die die Welt verändert haben. Zum Guten wie zum Schlechten.

    Darum gehören sie natürlich dazu, all die X-Men und X-Wo-men, zu jedem Genpool, bedeutet Mutation, „Abartigkeit“, Extremismus, Schrägheit, Randständigkeit, „Unangepasstheit“, Rebellion immer auch Chance.

    Wie aber auch gleichzeitig Normalität und Angepasstheit ihren Platz in der Welt haben. Wie Sein und Werden. Blau.

  • Kann man also gleichzeitig mit „Nazis“ sympathisieren(?) und ein Freund(?) von/der „Juden“ sein?

    Man kann (muss?) – wenn man kein ODER Schizo, sondern ein UND Mensch ist:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Coco_Chanel

    Sobald man nämlich begreift, warum es zwischen diesen beiden Gruppen immer wieder zu Konflikten kommt. 😉

    Äääääägyyyypten? 😀

  • Domi-nation (lateinisch dominatio, von „domus“, das Haus, Behausung, Wohnung, und „natio“, Volk, Geburt, Volksstamm, Abstammung, Herkunft, Nation, Rasse, Stamm).

    Hip hip, world domination. Und dann das Klaviersolo. Yeah. Hep Hep, Hep Hep (1819). Again and again.

    (The Belle Stars – World Domination (12″ version))

    • Darum gibt es (derzeit) wohl auch keine Doku über die Hep-Hep Unruhen (1819!) auf YouTube. Das könnte Leute, gerade Deutsche, ja auf „dumme“ Gedanken bringen, unbequeme Fragen aufwerfen, die man dann erklären müsste. Doch auch hier bestätigt sich wieder meine Theorie: Immer in ökonomisch schwierigen Zeiten (economic decline).

      „Encyclopaedia Judaica

      Prosecution of the Jews: Hep Hep pogroms 1819 in Germany and [!] Northern Europe

      Pogroms against the emancipation of the Jews and the Jewish bank system [!] in connection with famine and unemployment“

      http://www.hist-chron.com/eu/D-bis-1933/judentum-EncJud-hep-hep-pogroms-1819-ENGL.html

      Eine möglich Strategie dagegen (ab 1914?) ist die Aufmerksamkeit der lokalen Bevölkerung („Nazis“) auf einen anderen (inneren oder äusseren) Feind zu lenken (Protestanten, Weltkrieg, Revolution, Muslime, Massenmigration). Was ja nicht sonderlich schwer ist, wenn man bereits die Massenmedien und das Bankensystem beherrscht und/oder über viel Geld, Kapital verfügt (Täuschung, Manipulation, Erpressung).

      Don’t crack under pressure! Auch die Auserwählten müssen lernen, dass sie nur ein Teil des Ganzen sind, und nicht die Herren der Welt. Oder das sie sonst (immer wieder und wie immer, gerade in schlechten Zeiten,) zur Verantwortung gezogen werden, bis in alle Ewigkeit. Integration heisst darum ihre Erlösung, nicht Emanzipation. Doch Ersteres fürchten sie ebenso wie sie sich es gleichzeitig auch wünschen. Dazuzugehören. Ein innerer Konflikt, der in jedem Menschen aber auch in jeder sesshaften Gesellschaft tobt, zwischen Individualität (und Individualismus) und Kommunismus (Gleichheit, Gleichtakt, Gleichschaltung, Gleichschritt, Marsch!). Kenn‘ ich nur zu gut, diesen Disput. Als (A)TCK.

  • The Matrix. The blue or the red pill? Why not the yellow pill, or simply say no to both?

    Be you and we, say i- and wePod, think me and us, feel them an I, think global and lokal, just be.

  • d

    Worum geht’s noch mal?

    Ah ja, die Vereinigung mit Gott. Um Hoch-Zeit. Flying high. Um Lockstoffe, Paarung mit Mehrwert.

    Um’s Belohnungszentrum. Serotonin. Hochgefühl. B-stätigung. Anerkennung. B-lohnung. Dope. Spice. Ex-tase. Sieg. Heil. B-kommen, kriegen, Krieg. Haben. B-sitzen, B-fruchten, B-steigen, B-herrschen.

    (The Killers – Mr. Brightside)

  • „Die Gedankenfreiheit ist die einzig wahre und die größte Freiheit, die ein Mensch erreichen kann.“

    Maxim Gorkij

    🎈

  • „Durch nichts als die Seele sind die Sinne zu heilen, und durch nichts als die Sinne ist die Seele zu heilen.“

    Oscar Wilde

  • Ja ja, dass erinnert mich sofort auch an die Künstler von 9/11.

    Denn wenn ich mir das vorstellen kann, dann können das auch andere.

    Wer beherrscht also noch mal die Medien, die internationale Kunstszene, das Internet? Zumindest in grossen Teilen?

    Die virtuelle Realität, Hollywood, die Nachrichten, unser Bild der Welt? Darf man gar nicht darüber nachdenken.

    • Haha , eine Schauspielerin.
      Mich wundert das nicht. Es gibt zu viele Ungereimtheiten.
      Zu viele False Flag Operationen, als das man heutzutage naiv glaubt, das was wir zu hören und sehen bekommen, wäre die Wahrheit.
      Gerade dem Auge wurde und wird permanent eine Lüge nach der anderen vorgegaukelt.

  • Das läuft so schon seit mindestens 500 Jahren, als der Buchdruck und damit auch das erste Massenmedium erfunden wurden. Gelogen, geflunkert, um sich einen Vorteil dadurch zu verschaffen, wird allerdings schon so lange seit dem es Menschen, die Sprache gibt, oder jede Form von Kommunikation auch unter Tieren. Mit immer mehr Kommunikation kommen dadurch auch immer mehr Lügen in die Welt, bis irgendwann jeder nur noch in seiner eigenen Welt, in seiner eigenen „Realität“, Vorstellungsblase, in seinem eigenen Realitätstunnel lebt. Gleichschaltung, Synchronisation hat darum auch Vorteile, wirkt dann wie eine Erlösung, nach all der Einsamkeit und Verwirrung, Verunsicherung. Das ist dann der Moment, in dem vielen die neue, eine neue Wahrheit präsentiert wird, die dann hoffentlich auch tatsächlich Eine ist. Allerdings kann diese dann auch eine Unbequeme, eine Unheimliche, eine überaus Verstörende sein.

  • https://m.youtube.com/watch?v=pLid_RMIoMo

    Ich hoffe es ist der richtige Beitrag.

    Nichts neues, aber wahr.
    Mal am durchgeschwitzten Shirt des potentiellen Partners schnüffeln oder ungeduscht nach einer Bergwanderung gemeinsam in einem Schlafsack schlummern- dann erkennt man, ob es passt.
    Die Natur ist so einfach , wie genial.

    Vor vielen Jahren hatte ich auch ein nicht passendes Geruchserlebnis.
    Heute kann ich mir denken, warum.

Kommentar verfassen