Du kannst mich ficken, ich will sie lecken. SIE ist der Jackpot!

 

„Schöne Augen haste ja“, behauptet Mia. Und die muss es wissen, sie hat schließlich selbst äußerst schöne Augen
„Schöne Augen haste ja“, behauptet Mia. Und die muss es wissen, sie hat schließlich selbst äußerst schöne Augen

Es gibt Frauen vor deren Schönheit ich einen so großen Respekt habe, dass ich nur in absoluten Ausnahmefällen den ersten Schritt mache. Bestimmt auch aus Selbstschutz. Einen Korb von einer schönen Frau – den braucht doch kein Mensch.
Mia ist so eine Frau. Ein Tattoo-Model. Auch das noch! Vor denen habe ich fast noch größeren Respekt als vor handelsüblichen Modellen. Ich lernte Mia über Facebook kennen, wollte sie mal für eines meiner Projekte gewinnen, aber sie hatte keine Zeit oder keine Lust, ich weiß es nicht mehr. Sie kommt nicht aus Berlin, doch vor ein paar Wochen besuchte sie Berlin und wollte sich mit mir treffen. Warum bloß? Obwohl ich schon einige Kilometer mit der Karawane der Liebe unterwegs war, kann es bei mir immer noch dauern, bis mir bewusst wird, dass eine Frau an mir interessiert ist.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Nur auf einen Kaffee
„Moin, bin gerade in Berlin.
Hast du morgen Lust auf einen Kaffee?“, schrieb Mia vor zwei Wochen. Schade, sie möchte nur einen Kaffee mit mir trinken. Das ist schlecht. Nicht nur, weil ich gar keinen Kaffee trinke, auch, weil das ja bedeutet, dass sie mein Sperma schon mal nicht trinken will.
Sagt wer?! „Hast du morgen Lust auf einen Kaffee?“, Mensch, Olli, das ist doch nur ein Code für: „Hast du morgen Lust mir den Verstand rauszuvögeln?“
Klar. Weiß ich doch. Aber in Mias Fall konnte ich mir einfach nicht vorstellen, dass sie mich will. War halt so.

Wir verabredeten, am nächsten Vormittag zu telefonieren, um uns auf einen Kaffee zu verabreden. Es kam nicht zu unserem Treffen. Sie rief noch nicht einmal an. Klar. Sie steht halt nicht auf mich, sag‘ ich doch, Mensch!

Ich will dich spüren
Ein Abend vor zwei Tagen. Ein Chatfenster auf Facebook öffnet sich. Mia. Was die wohl will? Ich hatte immer noch keine Ahnung, doch dann las ich ihre Nachricht: „Schöne Augen haste ja“
Ach?! Echt jetzt?! Okay, sie will mit mir schlafen, nun habe ich es geschnallt. Sie schreibt weiter „Ich hab nur auf dein Bild von heute geguckt… Ziemlich gut“ und weiter „Würde dich gerne spüren…“
WOW! Oder auch: YEAH!
Ich antworte: „Oh! Bin überrascht. Und fühle mich geschmeichelt.“
Sie schränkt ein: „Aber ja, dein Mädchen.“
Was soll mit meinem Mädchen sein? Mit dem ist alles schick. Es liegt neben mir und liest mit. Oh, das sollte ich Mia sagen: „Das liest mit.“

Ein paar Minuten höre ich nichts von Mia. Vielleicht ist es ihr ein bisschen unangenehm, dass sie quasi direkt vor meinem Mädchen mit mir flirtet, keine Ahnung. Dabei braucht es ihr nicht peinlich zu sein. Wir sind da ganz entspannt. Ich freue mich, dass sich eine heiße Frau für mich interessiert, mein Mädchen freut sich für mich mit. Aber klar, die Freude geht nicht so weit, dass sie sagen würde: „Fick die ruhig!“
Deshalb lautet mein Auftrag nun, die beiden Hübschen irgendwie zu einem Dreier zusammenzuzurren.

Der Auftrag
„Mein Mädchen findet Dich übrigens sehr sexy, Mia“, schreibe ich. Und endlich antwortet sie wieder: „Demnächst in Berlin. Dein Mädchen ist sehr heiß. Sinnliche Lippen, schöne, sehr schöne Augen. Hat sie Lust sich ohne dich mit mir zu treffen?“
Wie bitte?!
„Und selbst wenn: NIEMALS würde ich mir DIESEN Anblick entgehen lassen, Mia!“
„Fuck!“
„Pffft!“
„Sorry, du bist heiß, aber dein Mädchen ist heißer.“
„Ja schon, aber: Was laberst Du? Ist doch Jackpot für Dich! Du bekommst ja uns BEIDE! Und ich schau – na klar – auch sehr gern erstmal nur zu.“
„Okay. Ich fahre aber mehr auf sie ab. Sehr sinnlich. Wunderschönes Gesicht. Ja, du kannst zuschauen.“
SO!
Mia legt nochmal nach: „Du kannst mich ficken, ich würde sie gern lecken, es ihr machen. Sie ist der Jackpot.“
Wie lässig sie ist. Wie beiläufig sie „Du kannst mich ficken“ sagt, als ob das nichts wäre, keine Bedeutung hätte, dass sie sich mir hingibt.

Gott, bin ich scharf!
Ich muss jetzt ganz dringend mein Mädchen ficken. Blöd nur, dass es keine Lust hat. Gut, dann halt Handarbeit. Ich gehe auf Mias Profil, suche mir ihr schärfstes Foto raus und blase es auf Bildschirmgröße auf. Was für leichte Irritationen sorgt.
Du willst nicht tatsächlich auf ihr Foto glotzen, während ich dir deine Eier massiere!“
„Aber sicher! DAS ist doch grad das Geile!“
Mein Mädchen denkt kurz nach und sagt: „Stimmt. Hat irgendwie was.“
Unterdessen ich meinen Schwanz wichse, sie dabei meine Eier krault (Frauen können besser kraulen als wichsen), erzählt sie mir, wie es ablaufen wird, wenn wir uns zu dritt treffen: „Du stehst hinterm Bett, sie streckt ihren Arsch heraus, in den du sie hart ficken wirst, ich liege derweilen breitbeinig vor ihr und lasse mich von ihrer Zunge verwöhnen.“
Ich frage mich kurz, ob eine Frau, der ich grad hart in den Arsch ficke, in der Lage ist, mein Mädchen zu verwöhnen, verwerfe diese Überlegung aber schnell wieder, weil sie nichts bringt. Ein paar Sekunden später komme ich auch schon. Der Saft spritzt bis auf meine Brust.

Hoffentlich besucht sie uns bald. Die Mia. (Die in Wirklichkeit gar nicht Mia heißt.) Auf einen Dreier. Ohne Kaffee.

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

13 Comments

Kommentar verfassen