Die „Testosteron-Verschwörung“: Warum die Pharmaindustrie die Vorteile eines Wundermittels verheimlicht, das Männer für immer jung bleiben lässt

Die „Testosteron-Verschwörung“ - Warum die Pharmaindustrie die Vorteile eines Wundermittels verheimlicht, das Männer für immer jung werden lässt
Gut gebaut, stark und gesund: Danke, Testosteron!

Da war dieser dünne spanische Junge, nennen wir Juan, der war so dünn, dass er beim Duschen von Strahl zu Strahl hüpfen musste, um nass zu werden. Nicht lustig, nicht für Juan, der sich für seinen Körper schämte. So sehr, er ging kaum noch raus, und falls er sich doch mal an den Strand traute, dann nur wie die muslimischen Frauen, in voller Montur also.
Juan versuchte es mit Bodybuilding, doch das brachte nichts. Im Gegenteil: All die gut gebauten starken Männer um ihn herum deprimierten ihn nur noch mehr. Juan bekam Depressionen. Schwere. Nun ging er fast gar nicht mehr vor die Tür. Ihren Sohn so sehr leiden zu sehen, brach seiner Mutter fast das Herz. Sie machte einen Termin bei einem Arzt.
Juan schöpfte wieder Hoffnung. Er hatte beim Sport von einem Hormon gehört, das seinen Kinderkörper in einen Männerkörper verwandeln kann – Testosteron. Das sollte ihm der Arzt verschreiben, so war der Plan.
Der Plan schlug fehl. Stattdessen riet ihm der „Arzt“: „Finde dich mit deinem Körper ab, der ist halt, wie er ist“. Der „Arzt“ verschrieb Juan starke Antidepressiva. Die machten alles nur noch schlimmer. Morgens aufstehen? Wozu? Warum?
So in etwa.
Doch dann lernte Juan einen Fitnesstrainer kennen, der mit ihm trainierte, der ihn mit Testosteron versorgte. Zwölf Monate später hatte Juan zwölf Kilo zugenommen und fühlte sich wie der glücklichste Mensch der Welt. Er hätte seinen Trainer am liebsten geknutscht, aber das ging nicht, da Juan ja nicht homosexuell ist. Auch seine Mutter war glücklich. Endlich konnte sie sich auch mal wieder um ihr eigenes Leben kümmern, was, vor lauter Sorgen um ihren Sohn, vorher kaum möglich war.

Testosteron macht einen Mann zum Mann

Warum erzähle ich Euch das? Weil Testosteron das Hormon ist, das einen Mann zum Mann macht. Weil Testosteron so viel mehr drauf hat, als die Muskeln eines Bodybuilders zum Platzen zu bringen. Weil wir Männer spätestens ab dem dreißigsten Lebensjahr Jahr für Jahr mehr Testosteron verlieren. Weil ein Testosteronmangel für die viele Alterserscheinungen verantwortlich ist. Die da wären:

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

– Du bist nicht mehr vital wie früher. Gibt Tage, in denen Du einfach nur lustlos bist.

– Du bist manchmal schwermütig, obwohl es dafür keinen richtigen Grund gibt.

– Du bist oft müd, obwohl Du genug geschlafen hast.

– Du hast nicht mehr so viel Bock aufs Vögeln, wie noch vor zehn oder 20 Jahren.

– Du hast Probleme Dich zu konzentrieren.

– Du vergisst immer häufiger etwas.

– Du wirst schwächer. Die Einkaufstüten werden schwerer. Früher fühlte sich alles viel leichter an.

– Du kannst Dich nicht mehr so gut motivieren. Wenn Du es zum Beispiel überhaupt mal zum Sport schaffst, fühlt es sich eher wie Dienst nach Vorschrift, als nach Spaß an der Freud an.

– Du schaffst es kaum eine Nacht durchzuschlafen.

– Du baust übermäßig Fett auf. Und dann auch noch an Stellen, die für einen Mann eher untypisch sind, an den Hüften oder der Brust zum Beispiel.

Mit Testosteron lässt sich kaum Geld verdienen, mit kranken Männern schon

Kommt Dir bekannt vor? Teilweise zumindest? Dann leidest Du eventuell an einem Testosteronmangel und solltest Dich in unterem Rundbrief anmelden. Nun fragst Du Dich vielleicht, „Wer ist eigentlich dieser Flesch, ist der Arzt? Wie kommt er dazu, sich über das Wissen von Ärzten und den Wissenschaftlern der Pharmaindustrie zu stellen?“
Nun, Ärzte sind oft Fachidioten oder auch, wie im Fall Juan, Vollidioten. Und die Pharmaindustrie kennt natürlich die Vorteile des Wundermittels Testosteron aus dem ff, nur: Sie verschweigt es aus gutem Grund: Mit Testosteron lässt sich kaum Geld verdienen, mit kranken Männern schon.

Ein neues Leben mit Testosteron, trotz Leukämie

Ich arbeite gerade mit ein paar Medizinern, die weder Fach- noch Vollidioten sind, an einem E-Buch über Testosteron, das Euch aufzeigen wird, wie Ihr Euch Eure Jugend zurückholen könnt. Die Idee zu dem Buch habe ich schon lange. Dass ich nun endlich loslege, liegt an Juans Geschichte und dieser Nachricht, die ich heute Morgen bekam:

Ich hab jahrelang gestofft und war immer fit. (Anmerkung: „Stoffen“ meint, Medikamente zu nehmen, die Muskeln wachsen lassen.) Nie was gehabt. Hab dann durch Chemie auf der Arbeit Leukämie bekommen. Eine chronische Art. Hatte schon jahrelang keinen Stoff mehr genommen und war komplett clean. Mir ging es also gut, ohne.
Dann kam die Krankheit und die Medikamente haben mir richtig zugesetzt. Nach einem Jahr war ich soweit meinen Job aufzugeben, weil es einfach nicht mehr ging. Auch Sport war für den Arsch. Die Kraft war weg und überall Schmerzen. Auf gut Glück fing ich wieder mit Testo an.
Da hat innerhalb von einem Monat ein neues Leben angefangen. Alle Nebenwirkungen der Medikamente sind komplett weg. Noch Fragen?

Der Feminismus lehnt Testosteron ab

Nein, mein Freund, keine Fragen.
Im Feminismus wird Testosteron übrigens abgelehnt. Feministinnen haben kein Interesse an Männern, die, nur rein theoretisch, auch mit 80 noch vergewaltigen könnten. Die sehen uns lieber mit 50 am Ende. Sich selbst allerdings nicht, für Frauen lehnen sie das Hormon nicht ab, „Die Zeit“ titelte: „FEMINISMUS: Testosteron hui, Facelifting pfui“.
Im Übrigen bekommen Frauen in den Wechseljahren seit Jahrzehnten Hormone zugeführt. Für Damen soll das also okay sein, aber für Männer nicht? Dass ich nicht kichere!

Was hält ein Arzt, der sein Handwerk versteht, von Testosteron?

Dr. med. Potempa, mein medizinischer Berater, dies: Wie immer ist es eine Frage der Dosis. Wenn man einen Testosteronmangel hat, ist eine Substitution von Testosteron völlig legitim und medizinisch sinnvoll. Ein normgerechter Testosteronwert ist sogar eine gute Krebsprophylaxe.
Wenn man seinen Körper allerdings mit sehr hohen Dosen belastet, wie es oft aus Unwissen in manchen Fitness-Studios unter der Hand passiert, ist es ein krankmachendes Doping, das Krebserkrankungen fördern kann und zur Impotenz und Mini-Hoden führt. Testosteron ist für uns Männer also pures Lebenselixier oder wahres Gift.

Testosteron-Mangel ist heutzutage ein Massenphänomen. Die Gründe sollen miese Ernährung, Umwelteinflüsse und vor allem mangelnde Bewegung sein. Der Mensch ist nicht dafür gebaut den ganzen Tag auf einen Bildschirm zu starren.
Es ist ein Teufelskreis: Mangelnde Bewegung und so weiter lässt den Hormonspiegel sinken, sodass man irgendwann überhaupt keine Lust mehr hat, sich zu bewegen.
Die gute Nachricht: Durch die Hormonersatztherapie wird man wieder fit, lebt bewusster, wodurch der natürliche Testosteronspiegel auch nach Absetzen der Zuführung wieder steigen kann.

Testosteron ist für uns Männer pures Lebenselixier

Wie sagte mein Arzt so schön: „Testosteron ist für uns Männer pures Lebenselixier“. Wenn Ihr also Eure Weisheit des Alters mit der Kraft der Jugend kombinieren wollt, Männer, dann tragt Euch in unteren Rundbrief ein.
Ich weiß, wo von ich rede, nehme eine minimale Dosis Testosteron seit einem guten Jahr und fühle mich stärker und fitter und leistungsfähiger als je zuvor.

Ich will für immer jung bleiben!





Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

2 Comments

  • Und wo bekomme ich diese Testosterondosis? Muss ich dazu zum Arzt gehen? Oder gibt es Tabletten oder andere Einnahmeformen, die ich legal kaufen kann?

Kommentar verfassen