Wie Männer Niederlagen in Siege verwandeln (oder sich Niederlagen schön reden, je nach Sichtweise)

Meine Gang und ich wurde abgelehnt. Deshalb gucken wir jetzt sehr böse in die Kamera
Meine Gang und ich wurden abgelehnt. Deshalb gucken wir jetzt sehr böse in die Kamera

Drei Jungs und ich waren auf dem Weg nach Hollywood. Doch am Ende schafften wir es noch nicht einmal bis Babelsberg. Für eine Erotik-Show auf einem Sparten-Sender sollten wir die Pausenclowns geben, die sich in jeder Sendung ein paar Minuten über Analverkehr und andere Blümchensexvarianten unterhalten. Vor ein paar Wochen glänzten wir beim Casting (so sehen es meine Jungs), vor ein paar Wochen waren wir beim Casting ganz okay (so sehe ich es) – doch es reichte nicht. Die Produktionsfirma mochte uns wohl tatsächlich, aber der Sender entschied sich letztendlich für eine jüngere Truppe.
Wir, 44 (ich), 42 (Alex), 32 (Mad) und 24 (Robert), verloren gegen vier 26-jährige Bengel! Eine glasklare Niederlage also. Frauen wären nach so einer Absage erst einmal erledigt. Schier aufgefressen von Selbstzweifeln würden sie sich bei „Extrem schön!“ anmelden und auf der Abendschule ihr Abitur nachholen.
Männer nicht! Schuld sind immer die anderen, vollkommen klar. Und nicht nur das: Die Absage war im Grunde keine Niederlage, sondern ein Sieg. Ja, ja, doch, doch!
Lest selbst in unserem Gruppenchat wie Männer Niederlagen in Siege verwandeln (oder sich Niederlagen schön reden, je nach Sichtweise) …

Oliver: Bad News, Jungs! Wir sind alt. Wir sind Rentner. Wir sind raus. Schaut, was die Süße von der Produktionsfirma schrieb:

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Hey Olli,

ich muss dir leider sagen, dass der Sender sich für eine ganz junge Männerrunde (alle 26) entschieden hat – weil die Zielgruppe so jung ist. Dennoch. Wir finden dich alle toll und würden gerne schauen, ob wir gemeinsam in Zukunft etwas entwickeln können, was zu dir passt!
Sorry, ich hab damit überhaupt nicht gerechnet, sonst hätte ich dir ja nicht so fest zugesagt.
Grüße bitte auch noch mal die anderen Jungs!

Liebe Grüße

Mad Di:
Ich nehm mir ’nen Strick. Null Ahnung von nix, aber schon zu alt.

Alex:
Das gibt’s doch nicht!

Oliver:
Robert hat unseren Altersschnitt aber auch arg nach oben getrieben! Er hätte ja auch 13 sein können, der Sack!

Alex:
WORD!

Mad:
Ein Typ, der Robert!

Oliver:
Vielleicht waren wir denen auch zu abgedreht, ich mein, überlegt doch mal:

Alex: Ich sage euch, wie es war: Wir waren zu gut! Die Moderatorin hatte Angst, dass wir ihr die Show stehlen.

Oliver:
Auch ’ne Theorie! 😀 Aber kommen wir noch mal zu meiner, der „Wir waren denen zu abgefahren!“-Theorie, überlegt doch mal: Robert verweigert Analverkehr, weil er meint, der würde Frauen erniedrigen. Welcher normale 24-jährige tickt so?!
Und Mad …

Mad: Ich les mit, sag nix Falsches!

Oliver:
Mad hat mit 32 so gut wie null Erfahrung, ist aber dafür der größte Porno-, Wichs- und Anal-Selfi-Experte der Welt!

Mad: Kurve gekriegt!

Oliver:
Und dann haben wir da noch den Alex, der zum Thema Sexismus sagt, dass er beim Sport nicht gemeinsam mit Homos duschen möchte, weil er sich sonst sexuell belästigt fühlt.
So, und DANN gibt’s noch MICH und was ICH beim Casting alles so raus gehauen haben, wisst ihr selbst! Das ist doch alles nicht normal! 😀

Alex:
Ich kann nicht mehr! 😀

Mad:
😀

Alex: Ich sag doch: Wir waren ZU gut!

Oliver: Ich denke, wir waren zu weit weg vom Mittelmaßgeschwader.

Alex: Die Leute hätten die Sendung UNSERETWEGEN geschaut!!!

Mad: Versuch da mal noch etwas zu retten, ich hab, wie sagt man, Blut geleckt, will berühmt werden! 😀

Oliver: Hahaha! Wir sind schon wieder ZU geil! Aus diesem Chat mache ich einen Post, heißt: Wie Männer Niederlagen in Siege verwandeln (oder sich Niederlagen schön reden, je nach Sichtweise).

Mad:
Hahaha! Ich trink jetzt ein Frustbier oder zwei oder drei und guck Fußball.

Oliver:
Wieder mal ein Unterschied zwischen Mann und Frau: Wären vier Frauen abgelehnt worden, hätte es einen kollektiven Selbstmord gegeben!

Alex:
Das stimmt schon. Aber: Das ist KEINE Niederlage!!! Danke für die Idee!!! Wir setzen dieses Herrenrundenkonzept einfach selbst um!

Oliver:
Ich sag doch: Wie Männer Niederlagen in Siege verwandeln (oder sich Niederlagen schön reden, je nach Sichtweise)! 😀 Aber mal wieder im Ernst: Deshalb sind Männer erfolgreicher, weil sie mehr an sich glauben.

Robert:
Wir drehen unsere eigene Sendung!

Oliver: Ach, Robert ist auch aufgewacht – guten Morgen, Bobby!

Robert:
Ohne Witz, wir schaffen das!

Alex:
Und zwar besser! Ich meine, 26-jährige Jungs die über Sex reden. Also über richtigen Sex. Das ist irgendwie… Äh… süß!

Oliver:
Wir gucken mal. Ich schreibe jetzt erstmal den Blogbeitrag über unser Waterloo, das keines war.

Mad:
Okay. Wobei: „Anal-Selfi“ wirft ja ’n völlig falsches Licht auf mich!

Alex:
Anal-Selfi darf nicht sterben!

Robert: Anal-Selfi rules!

Oliver:
Eben. Das wird das Wort des Jahres 2014!

Mad:
Naaa gut, ich seh’s ein: Wer berühmt werden will muss leiden.

Oliver:
So!

Alex:
So!

Robert:
So!

Mehr von Oliver? Hier! https://www.facebook.com/oflesch
Mehr von Alex? Hier! https://www.facebook.com/geilhaupt
Mehr von Mad? Hier! https://www.facebook.com/mad.di.908
Mehr von Robert? Hier! https://www.facebook.com/robert.berger.395

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

24 Comments

    • Ihr seid jetzt schon alle ein Mythos, Alex, wann begreift ihr das endlich. Wir sind die Avantgarde, wir greifen der Geschichte schon lediglich vor.

      „Der Ausdruck Avantgarde stammt ursprünglich aus der französischen Militärsprache und bezeichnet die Vorhut, also denjenigen Truppenteil, der als Erster vorrückt und somit zuerst Feindberührung hat.

      Im übertragenen Sinn werden unter Avantgarde politische und künstlerische Bewegungen zumeist des 20. Jahrhunderts verstanden, die eine starke Orientierung an der Idee des Fortschritts gemeinsam haben und sich durch besondere Radikalität gegenüber bestehenden politischen Verhältnissen oder vorherrschenden ästhetischen Normen auszeichnen.“ Quelle: Wikipedia am 19.03.2014

      No flagman ahead.

  • Hahahahahaaaaaa 😀 Ihr seid sooo geil 😀
    ich hätte die Sendung nur wegen Euch geguckt!
    War ja auch keine Niederlage, 26 sein ist ja kein Verdienst
    und 26 Jährige, beim/über Sex, ja echt süß, sportlich wohl 😉
    Haut rein.

  • für mich wäre die sendung nix 😉 warum soll ich den Kerlen beim babbeln über sex zugucken? ausserdem macht sex das leben komplizierter. hätte ich es früher gewusst, hätt ich lieber Bücher gelesen *gg*

  • 😀 😀 😀 „Vielleicht waren wir denen auch zu abgedreht“ 😀 😀 😀

    Wie kommst du denn darauf, Olli? 😀 😀 😀

  • ZU ABGEDREHT ? nein, dann wars wohl nur der falsche Sender :) :) :) :)

    Kollektiver Selbstmord :) :) :) :)

    Ihr seid zu geil für diese Welt!

      • Aber wir sind trotzdem die Vorhut, the cream of the crop, und zwar gerade deshalb. 😀

        Hoffen wir es zumindest mal. Zu anderen Zeiten hat man ja noch anders über diese unheimliche Krankheit gedacht, wie dieser Auszug aus dem angehängtem Artikel beweist. Aus dem Artikel geht jedoch auch hervor, dass es noch nie leicht für einen Mann war, wenn er sich schon allein am optischen Reiz des anderen Geschlechts erfreuten konnte.

        Geisteskrank durch Onanie

        Denn bis weit ins 20. Jahrhundert hinein fürchteten potentielle Leser die Erkenntnisse, die Samuel Auguste Tissot 1758 in seinem Standardwerk „Die Onanie“ niedergeschrieben hatte. Ein Mann, so der Schweizer Arzt, verfüge nur über eine begrenzte Menge an Samen. Die Folgen der außerehelichen Verschwendung von Sperma schmückte er deshalb folgerichtig mit den düstersten Symptomen aus: Solche Patienten würden „in allerley Krankheiten des Gehirns“ verfallen. Darunter „Schwermuth“, eine „Unempfindlichkeit und Steifigkeit der Glieder“ und „Fallsucht“. Außerdem würden die Onanisten „schwach am Verstande, blöde von Sinnen, schlaff an Nerven“, und Tissot schloss die Horrormär vom Samenmangel mit dem erschreckenden Befund: „So werden sie nie etwas Vortreffliches leisten.“

        http://www.spiegel.de/einestages/fruehe-maennermagazine-a-947945.html

        Denn eigentlich geht es in dem Artikel um die Geschichte der Herrenmagazine, und um den jeweiligen Umgang mit Erotik und Sexualität in verschiedenen Epochen der jüngeren Geschichte. Das Magazin der Feministinnen, das auch Bilder von nackten Frauen zeigt hieß 1932 beispielsweise „Ideal-Ehe“, was doch auch wieder recht tief blicken lässt.

      • :) :) :) Na da erwache ich ja auch wieder ganz erleichtert , ohne irgendwelche Schäden:) :) :)

        Aber ich bin ja eine Frau , phuu Glück gehabt. 😉

    • Der ist cool.

      Ach da fällt mir ein, ich muß Ernis Nase wieder annähen….

      Der Arme kann ja sonst nix riechen. Und dann kann man ja automatisch nichts schmecken. Menschen, die den Geruchssinn verlieren sind arg gebeutelt. Nix schmeckt mehr und zwischenmenschlich ist das ja auch schwierig, ohne diesen Sinn.
      Ich muß ihm seinen Sinn wieder geben…..

  • wie wäre es wirklich mit 2-3 episoden selbstdrehen: auf youtube hochstellen u. dann ein battle mit dem fernsehsender über zuschauer zahlen anfangen, spätestens wenn ihr mehr habt wie der, zahlen die euch was dafür. Und das beste ist: Ihr könnt dann selbst euren Preis bestimmten 😉

Kommentar verfassen