Wie Männer in Affären ticken

 


tumblr_mlw4smc9XN1rg606yo1_500Bin immer wieder erstaunt wie wenig selbst reife Frauen über uns Männer wissen.
(Dabei sind wir doch nun wirklich nicht so schwer zu durchschauen.) Mein Chat mit einer Leserin ist dafür wieder einmal ein gutes Beispiel …

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Sie: Guten Abend, Oliver!
Wahrscheinlich bin ich heute die 245ste, die dich bittet ihr die Männerwelt zu erklären.
Also, bereit für Frage 245?

Ich: Wenn’s denn sein muss.

Sie: Gut, nennen wir ihn Machete, neun Jahre älter, seit gut einem halben Jahr haben wir Sex, der immer sehr schön ist. Aber ich glaube nicht, dass er bei mir etwas Außergewöhnliches findet. Ich bin ein solides Stück Filet aber kein 5***** Menü.
Mein Problem: Mit ihm allein ist alles bestens. In der Öffentlichkeit aber hält er Sicherheitsabstand. Keine Berührungen, keine Komplimente, kein gar nichts. Das fühlt sich in etwa so angenehm an, wie in ’ner vollen Apotheke nach Vaginalzäpfchen zu fragen.
Was bitte geht in seinem Kopf vor?

Ich: Meinste, er findet dich attraktiv?

Sie: Auf jeden Fall! Sehr sogar!

Ich: Was antwortet er, wenn du ihn fragst, warum er sich so verhält?

Sie: Dass es ihm leid tut, aber er könne nicht anders.

Ich: Plausible Gründe für sein Verhalten wären normalerweise:

Sie: Dazu zünd ich mir ma lieber ne Kippe an.

Ich: 1. Er will sich die Chancen bei anderen Frauen nicht verderben.
Oder
2. Er schämt sich für Dich.
Oder
3. Er ist gestört.
Da du Grund 2 ausschließt, bleiben nur noch 1 oder 3. Ich tippe auf eine Störung.

Sie: Na prima.  Und wie knack ich die Störung? ICH WILL IHN!

Ich: Was heißt das? Du willst ihn?

Sie: Ich will einen Schritt weiter gehen. Mal zusammen weg gehen, nur er und ich, ins Kino, zum Essen, was weiß ich. Ob’s funktioniert, keine Ahnung. Aber das blockiert er völlig.

Ich: Ah! Dann hätte ich da noch einen vierten Grund: Er ist nicht verliebt und will dich schützen.

Sie: Aber anstatt das Ganze lieber völlig zu beenden und es ausschließlich auf Freundschaft beruhen zu lassen, bumst er mich seit Monaten?

Ich: JA! KLAR! Immer schön einen gute Fick in Petto zu haben!
SORRY! Aber so sind wir.

Sie: Den kriegt er doch problemlos auch woanders!

Ich: Das kannst du nicht beurteilen, was weißt du, was ihn an dir sexuell fasziniert?

Sie: Tja, keine Ahnung ehrlich gesagt. Er ist sehr sparsam mit solchen Äußerungen. Ich tue nichts Außergewöhnliches. Ich scheiß ihm nicht auf den Bauch, ich häng ihn nicht mit den Füßen an die Decke, ich versohl ihm nicht den Arsch, ich verbiege mich nicht wie eine Brezel. Und er fordert das auch nicht raus oder will mehr Sauerei. Er kriegt Bilder von mir, ich hab mal Strümpfe für ihn an, sonst nichts. Und ich denke, er hat sexuell schon ganz andere Sachen gemacht.

Ich: Von all diesen Dingen hängt guter Sex nicht ab. Es sei denn, der Mann hat einen stark ausgeprägten Fetisch.

Sie: Ich gebe mich ihm hin, ich genieße ihn. Ich seh ihm zu. Ich zeig ihm meine Lust. Ich fasse mich selber an beim Sex. Aber selbst das ist doch normal, oder?!

Ich: Nein. Absolut nicht. Viele Frauen können das nicht.

Sie: Bitte?!? Ich dachte, das is ’ne Krankheit von Anfang Zwanzigjährigen.

Ich: Nee, nee, und die jungen Mädels würde ich sexuell nicht unterschätzen, die sind heute Meilen weiter, als ihr es damals wart, aber das nur nebenbei.
Manchmal reichen Kleinigkeiten. Einst war ich in einer Beziehung und hatte zeitgleich eine Affäre, und weißte, was mich an der Dame faszinierte?

Sie: Sie hat dir das Gefühl gegeben den tollsten Schwanz der Welt zu haben?

Ich: So ähnlich. Sie sagte Dinge wie: „Wo hast du das nur gelernt?“ und „Wieso kannst du das so gut?“ Und sie brachte diese Sätze vollkommen glaubwürdig rüber.
So etwas hören wir gern.
Sie stöhnte auch viel lauter und kam viel öfter als meine damalige Freundin; war aber figurtechnisch überhaupt nicht mein Ding. Nicht, dass ich auf so etwas gesteigerten Wert legen würde, aber in ihrem Fall war’s so, dass sie fast so groß und fast so breit wie ich war.
Mag ich nicht, da fühle ich mich irgendwie klein und schwach.
Kurz: Ich hab sie saugern gefickt, aber als Freundin hätte ich sie nicht haben wollen – Letztendlich beendete sie es, weil sie meinte, sie wäre über Dreißig und eine Fickbeziehung würd ihr nicht langen.

Sie: Verständlich. Frauen tendieren ja dazu sich irgendwann zu verlieben je öfter und vor allem je besser der Sex ist. Männern passiert das nicht, wa?!

Ich: Eher selten. Wir Männer können  problemlos auch guten Sex problemlos ohne Gefühle haben.

Sie: Das kann ich zur Not auch. Dann hapert’s allerdings mit der Hingabe.

Ich: Eben. Da könnt ihr nix für, eure Gene sind schuld. Wenn ihr mit Männern fickt, die euch faszinieren, verliebt ihr euch auch meist, nicht immer gleich sofort, aber eben irgendwann.

Sie: Die Erziehung trägt da auch mit bei, glaub ich. Ich muss in der Sauna immer schmunzeln, wenn selbst da Frauen um Diskretion bemüht sind, um ihr Schatzkästchen, während Männer alles immer frei schwingen lassen, groß, klein, selbst wenn die Eier aussehen wie Kiwis.

Ich: Eier wie Kiwis! Krrrrrr! Ich finde, das ist ein gutes Schlusswort. Mein Rat: Such Dir einen anderen, Du wirst Dich sonst immer heftiger verlieben, auch und gerade, weil er Dich abstößt, mit Ablehnungen kommt ihr Frauen auch nicht so gut klar wie wir Männer, wir sind die gewohnt.

Sie: Okay, ich werd’s versuchen. Danke, dass du dir Zeit für mich genommen hast.

Ich: Immer wieder (un)gern!

Weiterlesen: Wie Männer in Affären ticken / Ein Nachtrag. Einer ab Achtzehn

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

48 Comments

  • Fies isses, wenn er immer so den halben Weg Richtung Beziehung geht, dich grade genug mag, um es halbherzig zu versuchen, aber dann doch immer wieder die Bremse reinhaut. Dauert dann ein bisschen länger, bis man checkt, dass er eben nicht gestört ist, was schlimm genug wäre, sondern halt einfach nicht verliebt. „Ich hab dich unglaublich gern, aaaaaaaaaaber…“ ist so zeimlich das Schlimmste, wenn man den Kerl echt liebt.
    :(

    • Richtig, er ist a) nicht verliebt, also Punkt 1, und wahrscheinlich sind b) sogar beide leicht gestört, also Punkt 3.

      Ich hatte früher auch schon mal die ein oder andere Beziehung, beziehungsweise Affäre, die so lief.

      Sie geil durchficken, ein bisschen nett sein, ein bisschen ihr was „vormachen“, kein Problem.

      Aber mit ihr händchenhaltend durch die Gegend ziehen, mich mit ihr als „meine Frau“ überall zeigen, no way.

      Sollten sich beide nicht antun, doch das sie es trotzdem tun sagt etwas über Punkt 3 aus.

      Gutes Aussehen ist eben nicht alles, davon lassen sich aber heute viele blenden.

      Ihre Störung: Wie kann das sein, dass sie das nicht merkt, dass er sie nicht liebt? Vatertochter?

      Seine Störung: Wie kann das sein, dass er trotzdem nicht die „hat“, die fickt, die er liebt? Muttersohn?

  • Ist ja wirklich interessant mal bei anderen Mäuschen zu spielen.
    Ist das wirklich so selten, das Frauen sich beim Sex hingeben, an sich spielen…?
    Ich dachte die Frauen von heute sind aufgeschlossener als vor 20 Jahren. Ausnahmen meine ich nicht.
    Oli schrieb doch schon das ein oder andere mal von der Youporn – Generation. Ich dachte, sie sind lockerer?
    Oder betreiben sie Sportsex, weil es ja ach so normal ist, in der Gegend rumzuvögeln?
    Kennen aber nicht mehr, die Spannung, das Herzflattern, wenn man an den anderen denkt. Auch mal wartet mit dem Sex, anstatt übereinander herzufallen, sobald man ein hübsches Gesicht erblickt, ohne 3 Sätze miteinander gesprochen zu haben?
    Ist es nichts Besonderes mehr und darum auch nicht besonders?

    Ich las vor einiger Zeit ein erschreckendes Buch über diese Thematik, hoffte aber, das es sich doch mehr um eine Mileustudie handelte.

  • Wenn ich höre oder lese, dass Frauen sich oft bzw. schnell verlieben, muss ich immer innerlich mit dem Kopf schütteln …
    Ich finde, dass ist so ein typisches Klischee.
    Bei mir war es immer das Gegenteil – eine Freundin und ich haben früher sogar Arschloch-Titel verteilt. Also unter uns Beiden … „Arschloch des Jahres, des Monats, der Woche“ … Jenachdem, wie fies wir zu den Männern (und ich manchmal auch zu Frauen) war.
    Ich denke nicht, dass ich der 6er im
    Lotto bin. Ich bin ne verdammt gute Partie … Aber es kann nicht (nur) an mir liegen, dass die Männer sich so oft verlieben.
    Das ist auch nicht nur bei mir so, ich bekomm das von Freundinnen, Arbeitskolleginnen, von allen möglichen Leuten mit.
    Wir Frauen sind nicht mehr so naiv und zartbeseitet, wie wir das früher vllt mal vorgaben zu sein.

  • Oliver, ich stimme deiner Diagnose vollkommen zu.

    Übrigens findet sich das Verhalten auch bei prof. Frauen. Manchmal, wenn ich mit meiner Lieblings-Prostituierten ausging, sie mit ins Theater nahm oder mit ihr elegant Essen ging, dann hielt sie ebenfalls in der Öffentlichkeit einen Sicherheitsabstand ein. Auf meine Frage, was das soll, antwortete sie, es sei professionelle Rücksichtnahme, schließlich wäre es mir sicherlich nicht recht, mit ihr gesehen zu werden. Sie könne zwar für die Öffentlichkeit eine Mandantin von mir sein, aber sie kann sich nicht vorstellen, dass ich in Erklärungsnöte kommen will.

  • *augenbrauenhochzieh* ein Typ, der sich ziert wie die Zicke am Strick, wenn es um Essen gehen oder Kino etc. geht…. der dürfte sich für den nächsten Fick sofort eine andere suchen. Ich versteh nicht, warum wir Mädels dann trotzdem immer noch hinterher hopsen und betteln…..

  • Was bin ich froh, dass mein Mann genug Selbstbewusstsein besitzt, um sich neben seiner 15 cm größeren Frau nicht klein und schwach zu fühlen…
    Zu der fragenden Dame fällt mir auch nur eines ein: weg mit dem Typen, wenn er Dir nicht gut tut – guten Sex bekommt man – gerade als Frau – auch woanders 😉

  • Nun, das ist zum Glück nicht Jedermenschs Meinung.
    Ich denke, wenn zwei Menschen sich lieben und auf Konventionen und andern Leuts Stilempfinden „scheissen“ sieht überhaupt Nichts „kacke“ aus.
    Groove is in the heart 😉

  • Ich wollte bloss Niemanden benachteiligen 😉
    Sonst kommen mir die Alice-Schwarzer-Sympathisantinnen wieder um die Ecke 😀

  • Oh nein, ACA- aus dem Alter, es Allen recht machen zu wollen, bin ich zum Glück schon raus 😉
    Und vor zehn Jahren, also mit Mitte zwanzig, war ich auch noch auf dem Stand, dass z.B. ein kleinerer Mann, und/oder sexuelle Abenteuer mit Anderen/Mehreren nur um der nackten Lust Willen ein „no-go“ ist. Aber zum Glück ändern sich manche Dinge im leben :-)

  • Also Grund 5 : Er ist in einer Beziehung und kann sich deshalb nicht mit ihr zeigen, ist für mich das Plausiebelste.
    Aber ist doch egal, sie bekommt genau das was sie sich selbst zugesteht:
    Sie findet, sie ist ein Stück Fleisch und so behandelt er sie, paßt doch.

    • Richtig. Er entwertet sie, setzt sie herab, und sie lässt sich entwerten. Das nennt man im PU Beta-isieren, und bei ihr funktioniert es halt, weil er dadurch für sie zum (begehrenswerten) Alpha-männchen wird, und schon ist ihre Welt wieder OK. Oder er sieht in ihr tatsächlich nur ein Weibchen 2. Wahl, dann hat sie auch verloren, bleibt ihr nur noch Samenklau.

  • Ich vermisse eine weitere Möglichkeit: er hat schlicht kein Interesse an der Frau. Also an der Person, die an der Vagina dran hängt. Wie von Oliver schon gesagt. Wieso sollte er einen guten Fick ausschlagen, wenn er diesen so einfach bekommt?!!? Gemeinsame Unternehmungen sind dann doch nur unnötiger Aufwand (unter der Annahme, dass kein weiteres Interesse an der Frau besteht) …

Kommentar verfassen