Warum sollen wir immer den ersten Schritt machen? Also: Ran an den Speck, Mädels!

Dieser Blick. Reicht schon, um unser Interesse zu wecken ...
Dieser Blick. Reicht schon, um unser Interesse zu wecken …

Es ist ein erhabenes Gefühl, eine Frau auf der freien Wildbahn zu  erlegen, keine Frage. Wir waren Jäger, wie sind Jäger und wenn wir gemeinsam dafür kämpfen, dass Männer männlich bleiben und Frauen weiblich, werden wir auch übermorgen noch Jäger sein. Aber gerade weil es die Regel ist, dass wir Jungs zuerst schießen, haben wir nichts dagegen, wenn Ihr, meine Damen, diese Regel brecht und auch mal die Initiative ergreift. Ganz im Gegenteil sogar – wir lieben es! Es signalisiert uns, dass Ihr uns wirklich wollt, was uns schmeichelt, na klar, und es zeigt uns, dass Ihr starke Frauen seid, etwas, das Männer mit einem gesunden Selbstbewusstsein unheimlich sexy finden.
Um Euch vor einem äußerst peinlichen Moment zu schützen, Mädels, solltet ihr das aber nur bei Typen machen, bei denen Ihr Euch zumindest relativ sicher seid, dass Euer Interesse auf Gegenseitigkeit stößt. Was Euch nicht allzu schwer fallen dürfte, wir Männer vögeln zwar nicht alles, aber verdammt vieles. Deshalb seid ihr in einer weitaus komfortableren Lage, wenn es Euch zwischen den Beinen juckt. Es ist so einfach einen Typen klar zu machen – mit einem Blick, einem Lächeln, einem Spruch, einem Zwinkern oder mit einem lasziven Lecken über Eure prächtigen Lippen.
Seid Ihr bereit dafür? Na, dann mal los …

Schau mir in die Augen …
Wie in meinem Blog bereits öfter erwähnt: Ohne Blickkontakt läuft bei mir gar nichts. Niemals würde ich eine Frau ansprechen, die mir nicht vorher mit einem Blick signalisiert hat, dass sie auf mich steht. Ja gut, wenn ich stockbesoffen bin, mag das auch mal anders sein, aber wann bin ICH schon mal stockbesoffen?!
Auf welche Art Ihr uns anschaut spielt keine Rolle, wir Männer werden nicht so oft anglotzt, wie wissen Euren Blick zu schätzen, ganz egal, ob er geheimnisvoll oder willig oder einfach nur interessiert daherkommt.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Schenk mir ein Lächeln …
Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte, sagt der Volksmund. Da liegt der Volksmund richtig. Es schenkt auch mehr als tausend Worte. Neulich war ich im Sage, einem Berliner Klub in dem Donnerstags Rockkids feiern, ich hatte gerade gekotzt, bekam nix geregelt, war einfach nicht gut drauf, fragte mich: „Was zur Hölle machst du nur hier zwischen den ganzen Neunzehnjährigen?!“ und wollte gehen. Doch dann lächelte mich so ein volltätowiertes Luder, das meine Tochter hätte sein können, an und zack!, wusste ich wieder ganz genau, warum ich dort war.
Wir Deutschen sind kein freundliches Volk, wir lächeln nicht grundlos, wie die Amerikaner zum Beispiel, deshalb hat ein Lächeln bei uns Bedeutung. Verschenkt es nicht einfach so, Mädels, wir würden es nicht richtig einordnen können, für uns Männer ist ein Lächeln mindestens ein Versprechen auf einen Fick.

Sprich mich an …
Nee, nicht mit dem neuesten Anmachmachspruch aus dem Netz, der ist schon längst wieder aus der Mode, ein simples „Hey“, „Hi“ oder „Hallo“ langt uns völlig. Wenn Ihr es eilig habt, könnt Ihr bei uns auch mit einer Frage punkten, die aus nur einem Wort besteht. Die Frage lautet: „Ficken?“

Klimper mit den Wimpern …
Eine Frau, die mir zuzwinkert, hat bereits gewonnen. Gut, wenn sie ausschaut wie Dresden 45 natürlich nicht, das würde ich eher als Beleidigung auffassen, mich fragen: „Sehe ich echt so kacke aus, dass sie glaubt, ich würde auf sie stehen?“, aber wenn’s passt, können wir gleich zu mir oder zu Dir gehen, oder halt auf die Klubtoilette. Ja, doch, doch, da bin ich Kumpel wie Sau, wenn Du es echt nicht mehr aushältst, besorg ich es Dir gern direkt vor Ort.

Zeig mir deine Zunge …
Eine Frau, die sich lasziv über die Lippen leckt, uns dabei geil anschaut, gehört so mit zu den schärfsten Anblicken überhaupt. Bei dieser Nummer, Mädels, solltet Ihr Euch aber echt sicher sein, dass wir Lust auf Euch haben, sonst wird’s hochnotpeinlich für alle Beteiligten.

So, Mädels, schon bald ist wieder Wochenende, auf, auf, macht uns die Sache ruhig mal ein bisschen leichter, indem Ihr Euch direkt nehmt, was ihr wollt und braucht! 

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

96 Comments

  • Okay, erster Schritt ‚Lächeln‘ war schon immer klar. Frau gibt Zeichen, sonst geht nix. Und ansprechen, ich ihn, check. Aaaaaaaaaaaaaaaber wie issn des, wenn er zwar meine Nummer hat, sich aber nicht meldet. Oder meine Nummer nicht hat, ich ihn aber auf fb oder sonst wie finde. Darf Frau dann auch initiativ werden oder ist DAS dann genau wieder zu viel? Oder kriegt Frau dann eben nur das Eine, was ja ganz schön ist. Was aber, wenn sie den Kerl wirklich mag und eventuell mehr will? Ficken ist relativ easy zu kriegen, da ist es kein Thema, auch mal den hübschen Mann aufzureissen. Reicht ja auch der Minirock und fertig ist die Laube. Wenn man die Beine hat… Nur: Wenn’s um mehr geht, was gelten dann für Regeln????

      • Schon deine Frage finde ich lustig. So als gebe es bei dir zwei Betriebsmodi. Und das ist ja nur ein Ausdruck deiner inneren Zerrissenheit. Nur ficken oder nur ficken und lieben. Warum denn nicht immer gleich beides? Was ist denn das was du wirklich willst? Willst du Schwänze ausprobieren, oder Männer kennenlernen die dir gefallen, mit ihnen dann auch Sex haben und dann sehen mit wem es am schönsten ist, am besten läuft, auch im Bett?

      • Erinnert mich ein bisschen an das Hure-Heilige-Syndrom, unter dem auch viele Muttersöhne leiden, aber auch sehr viele Männer aus überwiegend „südländischen“ Kulturen.

        Für die Anmache durch Frauen würde ich sagen gelten die gleichen Regeln wie für Männer, und je nach dem wie und wozu du jemand ansprichst wirst du wohl auch immer genau das ernten, was du gesät hast.

        Willst du also jemand einfach nur benutzen, dann lass ihn das wenn du Klasse hast auch wissen, und lass dich dann auch von ihm benutzen. Einfach nur Ficken halt, eine Fickbeziehung eventuell je nach gefallen.

        Ist es für dich mehr und bist auch du mehr wert als nur für einen Fick kannst du das deinem Traummann auch gleich sagen, was er vielleicht für dich sein könnte, wenn auch der Rest stimmt, und dann legt man einfach los und schaut, was dabei rauskommt.

        Denn was soll die ganze Taktiererei, dass machen doch nur Betrüger, und am Ende kommt es doch eh raus.

      • Also, ich bin jetzt mal nett und antworte auf diese komische Frage. Manchmal ist der Typ tatsächlich nur für nen Moment interessant, obwohl ich schon grundsätzlich dazu neige, nur mit jemand Sex zu haben, den ich grundsätzlich spannend finde. Erotik fängt im Kopf an. Und manchmal denkt man, es wär nur das Eine und dann findet man den Kerl doch richtig gut und könnte sich mehr vorstellen. Das zu deiner Frage, was ich will. Wenn ich nen Typen nicht sexy finde, will ich auch nicht mehr von ihm. Also warum sollte ich jetzt prinzipiell für mich hier eine Richtung vorgeben???? Und ausprobieren, das wär ja wie probefahren. Ich bin bestimmt nicht verzweifelt hinter ner Beziehung her, wie krank wär das denn? Muss halt einer um die Ecke kommen, der mich umhaut und für den ich dann die Freiheit auch aufgeben möchte.

        Also eigentlich geht es jetzt darum: Darf ICH den Typen anrufen, wenn ich nicht nur ficken will? Also, ganz am Anfang, bevor irgendwas passiert ist. Oder bin ich damit als ernsthafte Beziehungspartnerin raus und laufe dann automatisch unter ‚Betthäschen‘? Ist das altersabhängig, heisst, wenn er schon ein paar Jahre aufm Buckel hat, kann er dann damit umgehen? Oder MUSS er den ersten Schritt machen, damit draus werden kann?

      • Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich, er liebt mich nicht.

        Wenn du ihn liebst, und du dich selbst auch liebst, dann kannst du doch machen was du willst.

        Aber wenn du mit Zurückweisung schlecht klar kommst, denn musst du halt so lange warten bis einer kommt, der dir ganz deutlich zeigt das er dich will.

        Und wenn du auf Vögelchen oder Hasen stehst dann musst du halt sehr vorsichtig und langsam vorgehen, bis sie dir aus der Hand fressen, damit du sie dann auffressen kannst. 😉

    • Gibt’s für Frauen Regeln? Ihr könnt so gut wie nichts falsch machen! Es gibt nicht mal einen falschen Zeitpunkt um uns aufzureißen!
      Und ob man mehr will oder nicht das zeigt sich doch eh erst nach einiger Zeit, oder wisst ihr Frauen nach den ersten Satz wie groß die gemeinsame Wohnung werden soll? 😉
      Also, immer ran!!

      • Puh, wow, ganz schön viele Stimmen hier für starke Frauen. Also, Arschlöcher brauch ich nicht. Retten oder auf Mami machen, bedingt. Also, ich schleppe jemand gern zum Therapeuten, wenn er das will. Klar hätte man manchmal gern, dass einer nen Tick gesünder wäre, um mit ihm glücklich werden zu können. Intelligent, sensibel und MANN scheint aber ne schwierige Kombi zu sein, die gern in Alkohol ertränkt wird. Und bei dem Thema bin ich eh raus.

        Aber nachdem ich selber bissl was im Hirn habe und ein eher ungewöhnliches Leben führe mit vielen verschiedenen Jobs und mir schnell langweilig wird, kann ich schon mal keinen brauchen, der so ganz brav und stringent lebt. Der checkt ja nicht, was bei mir abgeht. Dann muss ich mich wieder erklären und das langweilt tierisch. Ich möchte einen, der mich inspiriert und mit dem ich an oder über Grenzen gehen kann. Das sind aber nun mal die, die eher nicht so bindungsfähig sind. Wie ich selber halt auch. Schmusibusi und einen, der MICH retten will- no way! Und ich schätze mal, nach euren ganzen Antworten hier, brauche ich da eher nicht einen auf Mädchen zu machen sondern kann mein Ding durchziehen. Spielt er mit, schön. Wenn nicht, hab ich halt wieder ein angeknackstes Herz.

        :*

      • Also nicht nur eine starke, sondern auch eine dominante, tonangebende Frau, die einen braucht, der sich an ihren Vorgaben orientiert, sich nach ihrem Stundenplan, vor allem nach ihr richtet. Ein weiblicher Wing Commander also. OK. Dann wird dir wohl auch nichts anderes übrig bleiben wie auf die Männer zuzugehen, die dir gefallen um die herauszufiltern, die sich genau davon angezogen fühlen, genau das wollen. Hoffe nur, dass das nicht mit einer Seite in dir in Konflikt gerät, die möglicherweise auch in dir existiert, und gelebt, erlebt, erfahren werden möchte.

        Sensibel, intelligent und einfühlsam kann aber auch ein dominanter Mann sein, behaupte ich hier jetzt einfach mal.

      • Ich würde auch behaupten, eine gefestigte Persönlichkeit ist einfach bei Mann und Frau eine gute Partnerwahl… und ja sensibel können auch intelligente Männer sein… aber sind halt rar gesät, allgemein, richtig gute potentielle Partner sind rar gesät. Wär sonst ja langweilig, die Suche, nähh? ;).

        Dazu fällt mir wieder was ein, Dende i love you…

        Tja, ich mein wir werden als unschuldige Kinder geboren
        Sind locker dreißig Jahre lang grün hinter den Ohren
        Landen dann irgendwann in Internetforen
        Frei nach dem Motto: Blindes Huhn findet ’n Korn
        Haben den Singleurlaub gerade gebucht
        Und schon auf mancher Tingeltour den Partner gesucht
        Und so suchen wir weit und breit nur vergebens
        Sing für ihn und erklär, er lernt (?) die Zeit seines Lebens

      • Das mit der Suche ist auch so ein Thema!
        So lange man sich selbst nicht gefunden hat weiß man gar nicht für wen man einen Partner sucht.
        Wäre also purer Zufall ein passendes Gegenstück zu einer unbekannten Größe zu finden.
        Junge Menschen haben meist gar keinen Anlaß oder keine Zeit nach sich selbst zu suchen.
        Man kommt gar nicht auf die Idee zu hinterfragen was man wirklich will
        oder wie man wirklich ist, ich zu mindest nicht.
        Erst seit dem nichts mehr ging nehme ich mir Zeit für mich.
        Ich verbringe Zeit mit mir. Geht gut, ich mag mich.
        Die Dinge, die man nicht so an sich mag kann man hinterfragen,
        sobald man den Grund dafür gefunden und ihn verstanden hat
        kann man damit Frieden schließen oder es ändern.
        Ein selbstbewußter, glücklicher Partner findet sich besser wenn man selbst auch glücklich und selbstbewußt ist.

      • 😀 So kann man es natürlich auch sehen, David. „Wär‘ ja sonst auch langweilig, die Suche.“ 😀 😉

        Ja, es ist schon unglaublich, was einem so alles im Weg steht, auch bei sich selbst, bis man „die Richtige“, eine halbwegs brauchbare, voll einsatzfähige am Wickel hat und man sagen kann: „All systems on go.“ 😀 😀 😀

  • Mann, Aca macht hier n philosophischen Diskurs auf. Dabei geht’s doch nur darum: Darf Frau nicht nur beim Flirten den ersten Schritt machen, sondern als erste anrufen. Nix anderes will ich wissen. Könnt ihr damit umgehen Jungs, oder wollt ihr doch der Macher sein? EHRLICHE Antworten bitte :*

    • RUF
      EINFACH
      AN

      Sorry, deutlicher konnte ich es nicht sagen. Sind wir denn noch 15 und in der Pubertät? Spielchen wie im Kindergarten? Nein, ruf an, formuliere Deine Erwartung und warte ab, was er sagt. Wir Männer können, auch wenn Frauen es gerne hätten, keine Gedanken lesen. Nur klar ausgesprochene Erwartungen haben eine hohe Eintrittswahrscheinlichkeit…

      • Na endlich. Danke. Und Erwartungen formulieren beim ersten Anruf, das wär dann vielleicht doch ein bissl vorgegriffen. Einfach anfangen. Darum geht’s. Als ob Frauen immer gleich wüssten, was sie wollen. Dann sag ich dem nächsten Kerl einfach, dass ich ihn süß finde 😉

      • …und das brauchst Du schriftlich?

        Von diesen ganzen Spielchen halte ich überhaupt nichts.
        Was wird er machen, wenn ich dies oder das mache… das ist doch Kinderkram.

        Man kann nur Sachen bereuen, die man nicht gemacht hat.
        Also stell Dir die Frage. “ Will ich den jetzt kennenlernen (Ficken? Heiraten? hihi , man weiß ja nie..)
        oder nicht.
        Dann los !!! und immer schön miteinander reden !

      • Manche Männer vermitteln den Eindruck, dass sie mit toughen Frauen nicht klarkommen. Wenn man sich in so einen verliebt, fängt der an, zweideutige Signale zu senden. Ja, man sollte von solchen Typen die Finger lassen, weil sie nicht erwachsen sind. Aber verknallt ist verknallt. Und dann traut man dem eigenen Bauchgefühl nicht mehr. Und alle anderen Männer haben dann zukünftig ein verwirrtes weibliches Wesen an der Backe.

      • Bemerkt man doch schnell, ob er mit einer selbstbewußten Frau nicht klar kommt. Oder? Und hast Du Dich dann schon verliebt?
        Das würde dann ja nur sein äußeres Erscheinungsbild betreffen. Und wenn er dann nur Grütze im Kopf hat? Bist Du dann immernoch verliebt?

        Und dann bist Du verwirrt??? Verstehe ich nicht.

      • Intelligent sind sie. Und charmant. Und rennen davon. Vor sich, ihren Problemen. Vor Nähe. Merken tu ich’s vielleicht noch, aber die Finger davon lassen ist schwierig. Zu spannend, diese Bad Boys. Ich wollte mich auch nicht beschweren. Ich weiß, dass meine Auswahl nicht grade gold ist. Ändere mal eben Beuteschema

      • Ja aber was ist es denn, Mizzlizz? Der Wunsch so einen zu retten, oder zu knacken, oder weil er durch seine Unnahbarkeit so unerreichbar, so unberührbar erscheint? Oder weil du wenigstens einmal seinen wahren Kern sehen möchtest? Ist es seine Verletzlichkeit, das Vögelchen mit gebrochenen Flügeln, das du heilen möchtest?

      • Genau, mach das mal, Mizzlizz.

        Sag‘ ihm einfach, dass du ihn süss findest. Besser wär‘ noch du fragst ihn, ob er dich süss findet. 😀 😉

      • Also wenn der Typ dich auch mag, wird er sich wohl weniger daran stören. Ein Abtourner ist für mich z.B.wenn die Frau mega hacke ist und einfach nur noch ficken will… das wirkt dann so …. verzweifelt… nicht unbedingt sexy…kommt aber auch auf die Situation drauf an ob da dann noch was läuft oder nich :-)

        Zu, ich gerate immer an die Falschen:
        Weil du nach genau dem suchst – dem „Bad Boy“ der dich irgendwie nicht nötig hat…dem man aber trotzdem irgendwie verfällt…immer das was man nicht haben kann.
        Wer weiß, vielleicht ist dir dann so ne klare Sache vielleicht zu langweilig? Er mag mich, ich mag ihn… ich muss weg… :-)

      • Eben. Vielleicht ist es ja sie, die Angst vor Nähe, der Liebe hat, und ihrer möglichen, „ernsten“ Folgen.

        Ich kenne mittlerweile auch so unglaublich viele Frauen, deren Augen etwas ganz anderes sagen wie ihre Worte und ihr Gehabe, Getue, dass ist einfach unglaublich. Sie denken tatsächlich, dass sie uns etwas vormachen können und merken dabei gar nicht, wie sie sich dadurch erst recht disqualifizieren als selbstbewusste, selbstehrliche und wenigstens der Liebe treue Wesen.

        Weil eben auch viele Frauen schamvolle, unsichere Wesen sind, vor allem die Jüngeren, und viele haben genauso Angst vor Zurückweisung wie Männer, sind sich oft vor allem wegen ihres Körpers unsicher, was sie aber glauben besser überspielen zu können wie die. Für sehr junge Männer mag das ja zutreffen, aber die Älteren haben dann halt doch schon etwas mehr Erfahrung und auch Zeit gehabt, diesbezüglich Wissen zu sammeln.

        Mein Tip: Wahrheit wehrt am längsten, und wer darauf baut wird sich eines Tages wundern, was er schönes erntet, auch wenn es dann meist nicht das ist, was wir uns vorgestellt haben. Aber das ist dann nicht mehr wichtig.

      • Das glaube ich nicht mal…. in dem Moment wünscht Frau sich eigentlich immernoch einen treuen liebevollen Partner der sich um einen kümmert, dennoch laufen sie eher dem hinterher der es offensichtlich nicht zu sein scheint. Das was sie sagen, was sie wollen, ist eigentlich nicht das was sie sich holen! :-) Über dieses Phänomen hab ich mir schon oft und lange viele Gedanken gemacht! Oberflächlich betrachtet scheint es nur wenig Sinn zu machen…da muss man schon tiefer gehen…

        In wie weit ist eine Frau in der Sitution ein Opfer eines Arschlochs und oder sich selbst? Wenn Frau einen haben könnte, genau wie sie ihn sich eigentlich wünscht, ihn aber stattdessen links liegen lässt und sich lieber einen sucht mit dem sie unglücklich sein kann…. dieses Verhalten sehe ich immer und immer wieder. Es ist nämlich nur bedingt die Schuld des Arschlochs, der zu blind ist um zu sehen was ihm da eigentlich entgeht:-)

        Es ist der Reiz der von so einem ausgeht. Ganz nüchtern betrachtet… trifft Frau auf nen Schlamperich von dem sie weiß, das es ihm nur darum geht möglichst viele Frauen gehabt zu haben, nein das ist so nicht ganz richtig… jemandem der einfach viele Frauen hat, das ist nämlich schon ein kleiner großer Unterschied, sollte die Vernunft eigentlich sagen- der ist nicht gut für dich! Was sie auch tut…nur da gibt es eben noch den Bauch der in dem Moment sagt, was für einer ist das?!! Warum hat er so viel Erfolg bei Frauen?! Irgendwie scheint er interessant zu sein!

        Dieser wird automatisch als sexy eingestuft – evolutionäre Psychologie, als jemand der schon als begehrenswert scheint, ohne das man ihn auch nur kennt oder ein Wort mit ihm gewechselt hat. Einfach nur, weil einige Frauen offensichtlich Interesse an ihm haben. – Also muss der gut sein 😉

        Warum haben diese Frauen so ein Interesse an ihm? Solche Typen senden etwas aus. Selbstbewustsein (eine gewisse Arroganz)! Zu „buhlen“ sich zu präsentieren, sich anzustrengen…sich von der besten Seite zu zeigen… die haben sowas nicht nötig, sie haben auch die Frauen nicht nötig…die sind einfach da! So was wirkt dann Arschlochmäßig – „Frauen stehen auf Arschlöcher“.

        Tun sie eigentlich nicht, sie versuchen einfach den idealen Partner für sich zu finden. Ein solcher Typ entspricht nunmal dem Ideal – was seine eigene Begehrtheit beim anderen Geschlecht angeht – nicht sein Verhalten Frauen gegenüber.

        Da kommt dann das Konkurrenzverhalten ins Spiel. Frauen haben ein sehr ausgeprägtes – oft sogar viel extremer als das der Männer (unter sich jedenfalls). Es geht dabei auch ein wenig darum, das man „besser“ als all die anderen ist, die versucht haben bei ihm zu landen, dabei aber leider nur als Kerbe im Bettpfosten endeten (was einem Selbst ja nicht passieren wird).

        Warum legen solche Männer so ein Verhalten Frauen gegenüber an den Tag?
        In solchen Situationen scheint der eigene Stolz diesem „Unsicherheitsgefühl“ zu weichen… Frau muss es sich selbst beweisen um jeden Preis! Besser als die anderen zu sein, diesen Typen von sich zu überzeugen, Ihn für sich zu gewinnen.

        Genau das lässt sie Dinge tun, auf die sie im Nachhinhein nicht besonders Stolz sind (wie bescheuert war ich eingentlich damals?!?!).
        Diese Dinge lassen dann bei diesen Männern ein bestimmtes Bild von Frauen entstehen, das sich immer wieder bestätigt. Sie verlieren den Respekt vor ihnen und fangen an sie als „minderwertig“ zu betrachten…gerade gut genug dafür den niedersten Trieb zu befriedigen.

        -> Warum lande ICH immer bei solchen „Arschlöchern“?!?! Gibt es keine anständigen Männer mehr?!?!

        Doch die gibt es, leider sind diese nur halb so interessant!

        Das Alter und die Erfahrung einer Frau spielen nur bedingt ne Rolle dabei…in der Regel kennt sich eine reife Frau selbst etwas besser und unterliegt nicht mehr so leicht dem Reiz des „Arschlochs“…aber ausschließen würde ich das auf keinen Fall!

      • Ich mein, was heisst denn hier schon „Bad Boy“? Ein Mann der auch mit Frauen vögelt die er nicht heiraten und zur Mutter machen will?

        Ich habe noch nie eine Frau getroffen, die mich überzeugt hätte, die mehr Vertrauen und Selbstvertrauen gehabt hätte als ich. Eine hat immerhin das Kind behalten.

        Vielleicht war ich es ihnen aber auch einfach nur nicht Wert. 😀

        Es muss ein schönes Gefühl sein wenn eine Frau zu dir sagt: „Ich wünsche mir ein Kind von dir.“ 😀 😀 😀

      • Ich hab nie gesagt „Ich möchte ein Kind von Dir“
        man wollte eins, man hat sich darauf geeinigt
        aber ich hab auch nie gesagt „Ich liebe Dich“
        immer nur „Ich Dich auch“ oder „Ich hab Dich lieb“
        ich hab wohl gewußt, daß es nicht stimmt,
        verliebt zu sein ist was anderes.
        Ich hab es geliebt geliebt zu werden.
        Was Liebe ist weiß ich erst jetzt.

    • Ist doch nicht so, dass ich dich nicht verstehen würde, Süsse.

      Aber die Liebe ist halt immer ein Experiment, und darum ist sie auch so wunderschön aufregend. 😉

      Vertrau deinem Herzen.

    • Ich finds spannender wenn Frau den Ersten Schritt… nicht macht. Oder… geschickt anstellt um dem „Jäger“ das Gefühl zu lassen, gejagt zu haben ;). Ich brauche Action, Spannung, das Ungewisse ob ich bei der Frau landen kann… wenn es eine Frau mir zu einfach macht, zu einladend, fehlt mir ein bisschen was. Genauso wie ich persönlich nicht zu einer scharfen Frau gehe und ihr ins Ohr flüstere, „Ficken?“. Das wirkt doch so automatisch, maschinenhaft… da fehlt das ganze Spiel und der ganze Zauber. Nicht mein Stil. Einfach zweideutige Signale senden, wenn er MEHR will wird er sich schon melden… Oli beschreibt das ganz super. Ein Lächeln das ehrlich rüberkommt, da wird Mann schwach…

      • Richtig. Das braucht man auch alles nicht nach Anleitung zu machen, wenn man bei klarem Verstand ist, und sich selbst vertraut. Dann genügt ein Blick, und man kann ihr einen Cocktail „aus versehen“ über die Bluse schütten. 😀

      • Wie habe ich mal so schön, so süss in einem Buch gelesen: Das alles was passiert ist, als ihr euch kennengelernt habt muss so spannend, so lustig und so toll sein, dass sie noch Jahre danach auf jedem Klassentreffen oder Hochzeit es immer wieder gerne erzählt, wie das bei euch war.

        Mädchen wissen genauso wenig wie ihr auch, wer der/die Richtige ist. Gebt ihnen, schenkt ihnen einfach das Gefühl, dass ihr es seid. Paint me a beautiful picture.

      • ach was da mit dem „ficken“ ins Ohr flüstern klappt super.

        mein mann hat damals im club gefragt „sagen sie junge frau wie sieht das aus mit geschlechtsverkehr“ ich musste sooooooo lachen und zack kamen wir ins gespräch und zack wir sind seit 14 Jahren zusammen und knapp 8 davon verheiratet. *g*

      • Na nun hast Du was, was Du bei Klassentreffen und Hochzeiten erzählen kannst 😉 :) :)

        Ich lache gerade aus vollem Bauch, weil ich mir das gerade bildlich vorstelle. so wie dieser schauspieler mit dem Hundegesicht in „4 Hochzeiten und ein Todesfall“. Das ist mein Humor, genial.
        Hugh Grant- genau.
        Und das Trauer-Gedicht von W. H . Auden, WUNDERSCHÖN.

      • Ach, hallo Anni. An dich habe ich gestern auch schon mal gedacht. Hast du eigentlich die eine Pilotin hier weiter oben schon gesehen? Die hat mich ein bisschen an dein Foto mit den blonden Haaren erinnert. Ich hoffe und wünsche dir, dass du auch so eine lebensfrohe, lustige Frau bist, aber eine die bei so einer Anmache lacht ist es wahrscheinlich. 😉

      • ja die blonden haare sind wieder weg :) bin wieder rot braun *g* aber irgendwie macht mich das älter ahhhhhh

        und aca du weisst das ich überalles einschließlich mich selbst lachen kann *g*

      • Ja. Ani.
        Du hast ein sehr süßes Gesicht. Kurze Haare sind super bei Dir. Mit den blonden siehst Du defenitiv jünger aus, aber nicht so ausdrucksstark. Ich glaube das ist noch nicht ganz Deine Farbe.

  • Aca? Biste da? Ich bin bissl frustriert. Gibt’s echt so wenig Männer, die mich aushalten? Schau mal: http://misslizz-misslizzbehaves.blogspot.de/2014/02/lizzie-ist-sauer.html
    Und sag mir jetzt nicht, ich soll’s lockerer sehen. Die Luft war immer schon dünn für mich. Ich hoffe, ich komme jetzt in eine Alter, in dem die Kerle ne starke Frau zu schätzen wissen. Weißte, wer voll auf mich steht? Ältere Herren mit Stil. So um die 70… Menno!

    • „…Genau so einen brauche ich. Einen, der den ganzen Scheiß hinter sich gelassen hat und niemandem was beweisen muss…“ wenn Du so einen brauchst, sei auch so eine!
      Du findest nur einen Mann der zu Dir paßt oder wirst von ihm gefunden wenn Du Dich nicht mehr verstellst.
      Du mußt in erster Linie Dir selbst gefallen.
      Warum verstellst, tarnst, verleidest Du Dich?
      Selbstbewußte, starke Frauen machen das nicht. Steh zu Dir.
      Wenn Du einen selbstbewußten Partner willst mußt Du selbst auch selbstbewußt sein.
      Du siehst Dich durch die Augen der anderen…das ist nicht gut.
      Du hast Deine ganzen wunderbaren Eigenschaften in Deinem Artikel eher negativ hingestellt.
      Gefällst Du Dir nicht? Was genau? Warum?
      Arbeite mal an Dir, ganz in Ruhe.
      Wenn Du jetzt einen Partner findest, wo Du nicht Dich selbst darstellst,
      zu wem soll er da passen?

      • …verleidest….warum verleidest Du Dich…guter Schreibfehler…
        was bist Du leid? Dich selbst? leidest Du? worunter?
        Sei bei Dir.
        Sei nicht bei den anderen. Sie sind nur Nebnrollen.
        Du wirst Deinen Mann schon finden, es wird einer sein, den Du ruhig auch ansprechen kannst,
        klar! Die anderen passen ja nicht zu Dir, also was solls.

    • Mach‘ dir keine Sorgen, Lizz. Ich bring ’ne Rolle Panzerband mit. Aber 3 mal allein jeden Abend, und das auch noch jeden Tag, dass könnte schwierig werden. 😉

      Aber ich habe mir natürlich auch ernsthafte Gedanken über dich gemacht. Woher kommt dieses enorme Bedürfnis nach Kommunikation, nach Austausch, und welche Spannung will sie wohl los werden bis sie halbwegs ermattet und beruhigt in den Armen ihres Liebhabers einschlafen kann? Hast du Kinder? Willst du mit mir privat darüber reden, oder wollen wir die Gelegenheit nutzen auch anderen Menschen eventuell damit zu helfen, dass gemeinsam herauszufinden? Oder suchst du einfach nur ein hyperaktives Pendant, Gegenstück? Das wird aber kein Mann sein.

      • LOL, ja, Werbung für die Seite. Wenn ich denn Werbung einbinden würde, aber tu ich ja nicht. Ich mach das so für mich, quasi als Tagebuch und Reflektion. Und es ist schön, Antworten oder neue Denkanstösse zu bekommen. Man könnte ja auch fragen, warum Aca hier zu jedem Post x Kommentare schreibt? Will er missionieren? Eine Frau aufreißen? Was sucht er? Antworten? Oder neue Fragen???? Und das mit den 3 mal am Abend hatte ich schon. Einmal reicht zur Not auch, aber es gibt die Jungs, die immer können. Und ja, es ist auch nett, nur so rumzulümmeln und Fernsehen zu schauen. Aber anders ist geiler 😉

      • Also Du machst das so für Dich.
        Na dann hast Du ja wirklich Fragen.
        Dann frag Dich mal was Du willst.
        Wenn Du nur Ficken oder nur so ne lockere Verbindung, Zweckgemeinschaft mit einem Mann willst,
        dann spiele ruhig weiter eine Rolle, dann spielt es keine Rolle
        ob Du mit der erdachten Figur einen Mann anziehst, der nur zu dem Fake paßt.
        Wenn man vorgibt jemand anderer zu sein wird man ja auch nie selbst verlassen, verletzt…
        Wo ist da die Selbstsicherheit? An ihm würdest Du sie schätzen,
        würdest Du wirklich Deinen Mann suchen.
        Dem solltest Du lieber nichts vormachen,
        er wird sich von Dir verarscht fühlen, nicht geistig überfordert…
        Was ist das für eine Intelligenz, die Dich dazu bringt nicht bewußt Deine Werte zu leben?
        Ist es nicht eher Unsicherheit?
        Wenn Du Dich nicht selbst schätzt, wer soll es dann?
        Natürlich schreibe ich das nur weil ich Dich aufreißen will…
        was dachtest Du denn…aber wen reiße ich da eigentlich auf?
        Weißt Du es? Wenn nicht, krieg es mal raus.
        Bitte, Dir zu Liebe.

      • Was soll das? Bianca, die Frage ging an Aca, ob er hier ist um eine aufzuressen. Ja, vielleicht weiß ich echt nicht, was ich will. Oder erst dann, wenn ich nen Mann interessant finde. Ich bin nicht bewusst auf der Suche. Manchmal treffe ich nen Kerl, der süß ist und mit dem ich gerne Sex habe. Manchmal verliebe ich mich und will dann mehr. Und ganz selten schlägt wirklich beidseitig der Blitz ein, dann sind die Kerle aber gern nicht wirklich beziehungsfähig. Ich habe gelernt, mich gegenüber Kollegen und Mitmenschen, mit denen ich nicht näher zu tun haben, ein bisschen zurückzuschrauben, weil ich sonst permanent angegriffen wurde. Meine Freunde, und Männer, kennen mich. Hier geht es um die ersten Schritte und da ist es für mich einfach schwierig. Weil ich zwar intelligent und eloquent bin, aber eben keinen festen Plan habe. Nie hatte. Außer: Nicht wirklich Heiraten und keine Kinder. Alles andere ist offen und deswegen auch nicht einfach. Aber warum sollte ich mich jetzt unbedingt auf Beziehung versteifen??? Versteh ich nicht. Ich will alles. Aber wenn das das Problem ist, wird sich daran nichts ändern. Ich heul hier NICHT rum, weil ich keinen festen Mann habe. Nur, weil ich mich schwer tue beim Kennenlernen. Da bin ich eben aufgrund meiner Erfahrungen zu vorsichtig und denke zu viel. Und manch ein Typ hat sicher ein bissl Angst vor mir. Aber das ist echt nicht mein Problem.

      • Ja 😀 😉 …..
        Denk nicht über mich nach, ich will Dir nichts, denk über Dich nach.
        Du bist in der Tat die, die Fragen hat.
        Es geht „nur“ um den ersten Schritt des Kennenlernens, aha.
        Das ist aber sehr wohl entscheidend wenn Du danach noch die Wahl haben willst,
        selbst die Entscheidung treffen können willst, was weiter sein könnte,
        ob überhaupt und in wie fern.
        Stell Dir vor Du bist schon so geübt darin Dich selbst zu schützen, Dich zu tarnen,
        zu verleugnen, zu lügen, daß Du das wirklich über längere Zeit aufrecht erhalten kannst, könntest,
        das Gebilde und ein Mann würde es wirklich und aufrichtig lieben.
        Du würdest das genießen geliebt zu werden, Du würdest weiter lügen, Dich verleugnen,
        eine Lüge leben, weil es schön ist geliebt zu werden,
        angenehm in einer funktionierenden Partnerschaft zu sein.
        Du fühltest Dich vielleicht verpflichtet dem Mann gegenüber, Du würdest ihn auch nicht verletzen wollen.
        Könntest Du den Mann wirklich lieben?
        Den Mann, der nicht Dich liebt sondern nur das, was Du vorgibst zu sein?
        Wie lange wärst Du wohl zufrieden so?
        Du könntest nicht Du selbst sein….
        Und Du glaubst nicht, daß das für Dich ein Problem darstellen würde, könnte?
        Du glaubst nicht, daß das nicht Dein Problem ist?
        Dafür bist Du doch zu intelligent.
        Ich halte Dich auch für ehrlich also belüg Dich doch nicht selbst.
        Du hast Dein Leben in der Hand, nicht die anderen.
        Man könnte ja auch fragen warum Du hier Fragen stellst.
        Willst Du einen Mann aufreißen? 😉
        Was suchst Du? 😉
        Auf Deiner Seite, das liest sich allerdings wohl wie Geheule…
        deshalb hab ich Dir überhaupt nur geschrieben.
        Ich bin mir aber sicher, daß Du kein Mitleid suchst.
        Vielleicht Antworten 😀
        Ich würd Aca`s Angebot annehmen!

      • Ja, Lizz, könnte man, aber ich habe dich etwas gefragt. Denn du hast mich angesprochen, ob ich da bin.

        Nein, Lizz, nicht Missionieren, Aufklären. Um manchen meiner Mitmenschen möglicherweise die Augen zu öffnen für Dinge, die sie eventuell noch nicht sehen, noch nicht wissen, über sich, und ihren Schatten.

        Aber ich kenne den Vorwurf, der mir immer wieder gerne von einer bestimmten Sorte von Menschen gemacht wird. Das ist symptomatisch.

        Ich brauch‘ keine Frauen aufzureißen. Aber ich bin so höflich und höre mir an, was sie von mir möchten.

        Wobei hören es nicht ganz trifft. Ich fühle sie, mit meinem ganzen Wesen und mit all meinen Sinnen.

      • Aca, war kein Vorwurf, ihr hatte euch gefragt, warum ich schreibe, ich wollte deine Motivation für die mächtige Präsenz hier hinterfragen. Was du davon hast interessiert mich. Und Bianca, ja, ich heule rum, wie schwer es mir fällt, jemand kennenzulernen, weil ich durch all die Ablehnung seit Kindertagen einfach unsicher bin, wie ich wirke und was ich falsch mache. Denn immer wieder wird mir um die Ohren gehauen, dass ich so nicht richtig bin, wie ich bin. Mag daran liegen, dass ich mich nicht traue, zu sein wie ich bin, weil ich keinen Bock mehr habe, dadurch als Mensch infrage gestellt zu werden. Allerdings merke ich auch, dass ich bei Männern ganz gut ankomme, wenn ich einfach schamlos ich selbst bin. Tief Luft holen und rausfinden, ob das so bleibt.

        Und ich heule rum, weil die Luft einfach so dünn ist, wenn man nicht das Normale will. Und normal ist einfach echt schwierig für mich…. Nein, nciht schwierig. Normal geht nicht, normale Männer und Beziehungen machen mich neurotisch und depressiv. Ohne Scheiß. Zweimal passiert, seitdem neige ich zum Unverbindlichen. Depressionen sind nicht lustig!

      • Kennst du die Bedeutung und Herkunft des Wortes, der eigentlich zwei(!) Wörter im Begriff, De-pression?

        Was oder wer unterdrückt dich, Lizz, oder hat dich in der Kindheit unterdrückt?

      • Oder welchen Teil von dir musstest du womöglich schon immer sogar selbst unterdrücken, weil deine Eltern damit möglicherweise überfordert waren? Und ja, auch wenn es immer wieder albern wirkt, weil so klischeehaft, aber eben dann doch meistens entscheidend ist: Was ist mit Mama und Papa? Erzähl einfach. WIE sind die, wer war der Boss, was ist mit Alkohol, Schläge, sonstiger Missbrauch, andere Besonderheiten. Lass es einfach alles raus, lass Druck ab.

      • ja lieber Aca, kenne ich, hatte ich. Hab sogar Medikamente genommen, stell dir vor. Und ich behaupte auch nicht, ich wäre unterdrückt worden. Nur gemobbt. Vom Kindergarten an die komplette Schulzeit durch war ich schön der freak. Also habe ich mich irgendwann verhalten wie ein Freak. Wenn mich die anderen nicht mitspielen lassen, will ich auch nicht mehr. Nennt man dann Punk oder was auch immer. Die Light Variante, weil zu brav, aber innendrin habe ich sie alle verachtet. Diese angepassten Spießer, die mir mein Leben zur Hölle gemacht haben. Zum Glück nen Job gefunden, wo ich dann anders sein durfte. Sonst wäre ich heute in der Psychiatrie. Und das meine ich ernst, mit sowas mache ich keine Scherze

  • Nur gemobbt? Das hat bei dir schon gereicht? Dann bist du wohl ein recht sensibler Mensch. Und ein sehr unsicherer dazu, denn du glaubst, ich nehme dich nicht ernst. Bist also als Kind nicht ernst genommen worden. Alles klar. Warum nicht?

    • Reicht jetzt mit der Küchenpsychologie. Nur gemobbt weil zierliches blondes Engelchen, Lieblingskind von allen Lehrerinnen und mit 44 Jahren jetzt eben langsam aus der Rebellion raus. Nachdem ich jetzt aber nicht mehr rebelliere, muss ich mir neue Wege einfallen lassen, Männer kennenzulernen. Provozieren ist durch. Drum lese ich Oli immer sehr aufmerksam, er ist nämlich als alter Rockabilly meiner Zielgruppe sehr ähnlich

  • Der ganze vermeintliche Ratgebertext klingt eher nach einer tiefen Midlifecrisis. Klar, wenn ich mit ca. 40 nicht mehr weiß wie ich die jungen 20 jährigen Dinger aufreißen soll, gebe ich denen halt einfach den Ratschlag zu versuchen mich rumzubekommen. Raffinierte Taktik! 😀

Kommentar verfassen