Der Schade-Fall: Beziehen Sie Stellung, Frau Schwarzer!

Alice! Allerdings das britische Glamour-Model Alice Goodwin. Die deutsche Alice wollte ich euch nicht zumuten
Alice! Allerdings das britische Glamour-Model Alice Goodwin. Die deutsche Alice wollte ich euch nicht zumuten

Die Redewendung „Ich traute meinen Augen nicht” ist so abgeschmackt, dass man sie nur im äußersten Notfall nutzen sollte. Dies ist ein Notfall. Ich traute meinen Augen nicht, als ich die Zeile des neuesten EMMA-Artikels las: „Nein heißt Nein, Herr Minister!“
Der Artikel dreht sich um einen Gesetzentwurf zur Reform des Vergewaltigungs-Paragrafen 177, den Justizminister Heiko Maas vor ein paar Tagen vorlegte. EMMA weiter: „Ein Nein reicht auch nach der geplanten Reform immer noch nicht aus …“
WIE BITTE?!

Nein heißt Nein
Nein heißt also Nein. Ist ja interessant. War da nicht mal was? Vor gerade mal zwei Wochen? Aber ja! Waltraud Schade, Schwarzers Geliebte in den Jahren 1972 und 1973, packte aus. Die Beschreibung ihrer Liebesbeziehung* liest sich ein bisschen wie die von Geli Raubal und Adolf Hitler.
Lesen wir doch mal rein: „Du rauschst aus dem Zimmer und knallst die Tür. … Plötzlich: ein Höllenlärm … In deiner Wut hast du alle gusseisernen Bratpfannen runtergerissen.“
Und dann schmiss Alice auch noch ein Stück Seife nach ihrer Freundin.
Und warum das alles? Weil Waltraud nicht so oft mit Alice ins Bett hüpfen wollte, wie die sich das wünschte. Weil sie, so Waltraud Schade in der BAMS: „Ein Nein nicht als Nein akzeptierte.“
BITTE WAS?!

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

So etwas kann passieren
Hand aufs Herz: Haben wir nicht beinahe alle schon mal eine Frau behandelt, wie man eine Frau nicht behandeln sollte? Klar. Auch ich. Gerade ich. Aber der Unterschied zwischen Schwarzer und mir ist: Ich stehe dazu. Und Eines habe ich tatsächlich nie gemacht: Ein Nein nicht als ein Nein akzeptiert, wenn es um Sex ging. Wie käme ich auch dazu? Anstand mal außen vor: Eine Frau, die keinen Bock auf mich hat, törnt mich ab. Es ist doch gerade die Gier in ihr, die mich scharf macht. Und die kommt bestimmt nicht, wenn ich sie bedränge!
Ich kann kaum in Worte fassen, wie mich die Heuchelei der Schwarzer anwidert. Sie hat sich in ihrer Liebesbeziehung exakt so verhalten, wie die Männer, die sie bekämpft.

Eine reine Privatangelegenheit
Es gibt drei Möglichkeiten wie Schwarzer auf diesen Skandal hätte reagieren können. Abstreiten, dazu stehen und/oder es bereuen. Doch Alice entschied sich für eine vierte Möglichkeit, ich zitiere: „Schwarzer selbst ließ der Bild am Sonntag über ihr Büro mitteilen, sie sei überrascht, dass eine solche Lappalie und reine Privatangelegenheit für die Öffentlichkeit irgendwie relevant sein solle.“
Eine reine Privatangelegenheit also. Komisch nur, dass das immer nur für Schwarzer selbst gilt. Ihr Blatt scheut sich nämlich nicht – und sie sich schon mal gar nicht – selbst die intimsten Geheimnisse anderer Menschen auszuplaudern. So kam beispielsweise ein Artikel über eine mir gut bekannte Prostituierte nicht ohne die „kriegsentscheidende“ Information aus, dass die ihre Kunden auf Wunsch auch buchstäblich anscheißt. Auf diesem Niveau bewegt sich Schwarzer, wenn es um ihre Gegner geht.

Und noch einmal zweierlei Maß
Wie oft hat Schwarzer Frauen geraten, sich nicht in die Rolle einer Geliebten zu begeben, die ewig drauf wartet, dass sich ihr Geliebter scheiden lässt? Unzählige Male, korrekt. Und was tat sie damals? Sie war mit einem Mann zusammen, als sie sich Waltraud Schade als Geliebte „hielt“!
Den Schmerz, den Waltraud durchmachen musste, hat sie auch nach über 40 Jahren nicht vergessen: „Die erste Hälfte (des Urlaubs) willst du mit Bruno verbringen, die zweite mit mir. Du glaubst auch zu wissen, wie viel du mir zumutest. Weißt du das wirklich?“

Ganz ehrlich, Kameraden und Kameradinnen: Mir ist jeder dahergelaufene Vergewaltiger, der seine Tat bereut hat, lieber, als Alice Schwarzer, die Hexe der Heuchelei.  
 

*Waltraud Schade / „Tango mit Alice“ / Verlag Rot und Licht

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page
Tags from the story

194 Comments

  • 😀 😀 Ich war auch „von den Socken“ als ich vor zwei Wochen diese Geschichte von Alice las. Las sich wie ein herrlicher April-Scherz.
    Hab gelacht und gedacht: Da sind sie , die Menschen, die Wasser predigen und Wein trinken. Und glauben, für sie gelten die Gesetze irgendwie nicht ganz so doll. 😀 😀
    Was für eine schizophrene Persöhnlichkeit.
    Aber sozusagen auch ein perfektes Beispiel, für „ihren Schatten“.
    Denn was einen bei anderen Menschen stört, stört einen im Grunde, bei sich selbst. 😉
    😀 😀

    • Achso, ein wichtiger Aspekt war: Ich wußte bis zu dem Artikel vor 2 Wochen nicht das Alice Schwarzer lesbisch ist. 😀 😀
      Hab mich noch nie mit ihr und ihrer EMMA beschäftigt.
      Aber nun ist das Bild für mich rund. 😀

  • Guter und sehr interessanter Artikel, Oli, und vor allem, danke, das du auch mich damit aufmerksam machst, dass Migranten nicht das einzige Problem sind, das Deutschland hat, im Schatten dieser Krise noch viele andere Schweinereien gerade im Gange sind.

    Einzig das mit dem Anscheißen hättest du ruhig drastischer ausdrücken können. Diesen Satz und was daran so besonders sein soll habe ich erstmal überhaupt nicht verstanden.

    Ich bewerfe nämlich auch sehr gerne Leute mit Kot, scheisse sie an, wenn sie mir auf den Sack gehen, doch ich belasse es da lediglich bei Symbolismus in schriftlicher und verbaler Form. :) Hahaha, noch.

    • „Ich bewerfe nämlich auch sehr gerne Leute mit Kot, scheisse sie an, wenn sie mir auf den Sack gehen …“

      HAHAHA! Sehr schön, Andy! (Ich ändere es.)

    • So, aber jetzt zu Heiko Maas, dem neuen Stalin der deutschen Politik.

      „Heiko Maas sagte, er sei stolz darauf, dass Deutschland aus seiner Geschichte gelernt habe. Wenn ihn aber jemand gefragt hätte, ob er stolz sei, Deutscher zu sein, hätte er mit einem klaren Nein geantwortet. Schließlich sei es eher ein Zufall, dass er im Saarland als Deutscher geboren sei. Seine Großmutter habe von 1904 bis zu ihrem Tod 1985 in demselben Haus nahe der französischen Grenze gelebt. Im Laufe ihres Lebens habe sie fünf verschiedene Pässe besessen.“

      http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article125704176/Wie-es-der-Justizminister-Maas-mit-dem-Nationalstolz-haelt.html

      Heiko Maas, seit 2013 Justizminister der Bundesrepublik Deutschland ist also nicht stolz, Deutscher zu sein. Er fährt oder lässt sich darum in einer gepanzerten Limousine fahren.

      Das er sich übrigens so gerne in feines Tuch kleidet muss daran liegen, dass seine Mutter angeblich Schneiderin war. Papa war angeblich erst Berufssoldat, und hat sich dann bei Ford vom KFZ-Meister mit Abendschule dann bis zum Betriebswirt hochgearbeitet.

      Heiko Maas ist angeblich ein politischer Zögling von Oskar Lafontaine, dem „Napoleon von der Saar“ und Sugar-Daddy von Stalin Bewunderin Sahra Wagenknecht.

      Katholisch soll er angeblich sein, verheiratet, 2 Kinder, Fussballbegeistert, Triathlet, klein.

      Angeblich hat er zwei jüngere Brüder und ist ein grosser Freund der Juden und Israel.

        • „Die Shoah war das größte Verbrechen, das aus Antisemitismus begangen wurde, und es wurde von uns Deutschen begangen“ Heiko Maas, 2015

          Das ist falsch, Herr Maas. Mir ist zum Einen keine Meldung in einer Tageszeitung aus der Zeit des Dritten Reichs bekannt in der stolz regelmässig die Tötungszahlen in den verschiedenen Konzentrationslagern oder im offenen Feld vermeldet worden wären wie beispielsweise abgeschossene Feindflugzeuge, versenkte feindliche Schiffe und deren Bruttoregistertonnen oder die Siege der Deutschen Wehrmacht und deutschen Politik über die zahlreichen Feinde Deutschlands. Ich weiß heute allerdings, dass viele Soldaten, Polit-Kommissare und Partisanen Juden waren, allerdings auf feindlicher Seite. Es gibt auch keinerlei aufgezeichnete Meldungen des Deutschen Rundfunks aus dieser Zeit, die so etwas belegen könnten oder Wochenschauen die damals im Kino gezeigt wurden (Fernsehen und Internet gab es damals nicht nicht), denn dann wären solche Beweise der Welt schon längst präsentiert worden. Augenzeugen allein, Herr Maas, dass müssten Sie als Jurist wissen, gelten als Beweise/Indizien dritter Klasse. Doch ich habe heute auch gelesen, dass sie noch nie als Rechtsanwalt gearbeitet haben. Haben sie überhaupt schon mal ausser am Fliessband bei Ford richtig gearbeitet, Herr Maas? Oder waren sie schon immer nur Berufspolitiker der SPD, Polit-Kommissar antideutscher Interessengruppen.

          Zum Anderen waren auch noch sehr viele Menschen aus und in anderen Nationen an diesem Krieg beteiligt, die auf „deutscher Seite“ gekämpft haben, wenn man daher überhaupt von „deutscher Seite“ sprechen kann, weshalb die Alleinschuld der Deutschen an was auch immer schon mal von Grund auf vollkommener Blödsinn ist und schon gar nicht an etwas, von dem niemand gewusst hat. Das Ganze war daher tatsächlich ganz anders, wie das heute dargestellt wird und wie auch Sie offensichtlich in Ihrer Unbildung, Unwissenheit glauben. Sie glauben oder wollen auch nur das glauben, was man den Deutschen seit dem Zweiten Weltkrieg einzureden versucht, die Gründe dafür sind mir allerdings auch bekannt und zum Teil eine Folge des Entnazifizierung-Prozesses, der auch als re-education, Umerziehung bekannt ist, und wohl ein wenig über das Ziel seit dem hinausgeschossen ist. Wobei es auch da unterschiedliche Ansichten, Meinungen gibt, manche am liebsten die Auflösung, Auslöschung Deutschlands als Endlösung schon damals propagiert haben und andere auch noch heute vorantreiben, propagieren, zu erreichen versuchen, und sei es durch unkontrollierte Migration nach Europa und der weiterhin anhaltenden Verbreitung unwahrer Informationen.

          Ich wäre mir an Ihrer Stelle daher gar nicht so sicher, ob da lediglich Antisemitismus dahinter steckt, oder ob nicht auch Sie ihre Worte in Zukunft etwas gewählter und differenzierter, vorurteilsfreier auch gegenüber „Nazis“ wählen sollten.

          „Nicht nur in den Köpfen mancher Menschen gibt es noch Vorurteile und falsche Klischees über Juden.“ Heiko Maas, 2015

          Jemals daran gedacht, Herr Maas, dass auch Sie zu wenig wissen könnten, getäuscht worden sein, indoktriniert worden sein könnten? Oder gilt das was Sie sagen immer nur für andere, nicht jedoch für Sie, weil Sie sich eventuell für unfehlbar halten? Oder was ist mit den Juden? Woher beziehen die eigentlich ihre Informationen über ihre, über die Geschichte, wenn nicht auch aus den gleichen Quellen wie andere auch? Oder gibt es da etwas, Herr Maas, was sie mir vielleicht verschweigen? Oder die Juden? Oder nur manche Juden? Manche Deutsche? Alle Deutsche?

          https://koptisch.files.wordpress.com/2015/06/nazi.jpg?w=761&h=869

          • Rechtschreibfehler: Noch nicht, nicht nicht nicht.

            Heute kann jeder der sich nur lange genug damit beschäftigt, ich bereits seit 8 Jahren in Vollzeit, eben seit meiner Obdachlosigkeit und dem Tod meiner Grossmutter, von der ich übrigens ein Paket geerbt habe, unfassbar viel über die Geschichte lernen, und was wo wie tatsächlich passiert ist, was wo wie vorher war und was wo wie danach kam.

            Anfangs hatte ich noch fürchterliche Engst vor Entdeckung und als Folge darauf vor Repression, denn ich habe wohl schon immer geahnt, gewusst, dass ich auf etwas ungeheuerliches stossen würde, was ich jedoch mittlerweile nicht mehr bereue. Viele Ostdeutsche haben es nach der Wende wohl auch gespürt und daraufhin angefangen zu recherchieren, auch viele Muslime übrigens und auch andere Ausländer wissen Bescheid und eben auch mittlerweile einige Westdeutsche. Oder solche Exoten wie ich, die in keine klassische Identitäts-Kategorie passen. Ostdeutsche sind übrigens auch eine Kategorie von TCKs, die erst ich entdeckt habe. In ihrem Fall wurden sie nicht in ihrer Kindheit entwurzelt und in ein anderes Land versetzt. Ihnen wurde umgekehrt der Boden unter den Füssen weggezogen, weggerissen, und ein Anderer untergeschoben, ohne das sie sich selbst im Raum bewegt hätten. Die psychologischen Effekte sind jedoch ähnlich wie der Wechsel von einem Kulturraum in einen Anderen vor allem eben in der Kindheit. Juden kennen das übrigens auch, haben auch sehr viel damit zu tun.

            Wirklich jammerschade daher, das Juden und Moslems bei der Religion teilweise so anders denken wie Christen und viele Ostdeutsche ganz ohne re-ligio aufgewachsen sind. Denn ein Volk, eine Nation oder Kultur, die überleben und nicht vom Kapitalismus verbrannt werden will, braucht einen gemeinsamen Anker, eine starke Bindung untereinander, miteinander, um nicht vereinzelt und gegenseitig ausgespielt werden zu können. Ein Volk, ein Reich, ein Führer ist daher gar nicht so falsch, wie daher viele glauben, denn würde der Führer Julius Cäsar und nicht Hitler heissen, dann würden manche nur an das prächtige Rom, an einen Traum von Rom denken, bevor die Vandalen 400 n. Chr. eingefallen sind. Denn alle anderen Theorien, warum Rom untergegangen ist stammen meist von Pussys oder Menschen, die sich selbst und damit auch andere belügen. Nicht sehen wollen, was sie tatsächlich sind, antreibt.

            „Denn bei allem, was uns voneinander unterscheidet [also doch], letztlich sind wir alle Menschen [auch „Nazis“?] und als Menschen müssen [?] wir zusammenleben – friedlich [!], tolerant [?] und mit gegenseitigem Respekt [!].“ Heiko Maas, 2015

            So so, müssen wir das. Das haben die Arier wahrscheinlich anders gesehen. Die wurden verfolgt, haben sich den nötigen Respekt dann eben selbst verschafft:

            • Tatsächlich. Wir sind auch eine Form von TCK´s .
              War mir bis eben nicht bewußt.
              Obwohl mir natürlich klar war, das der Boden unter unseren Füßen nur ausgetauscht wurde. Schönes Bild, Andi .

              Ja, ein “ religiöser“ Hintergrund ging vielen Ostdeutschen tatsächlich abhanden. Wurde versucht, den Menschen auszutreiben.
              Aber sehr vielen geht es so wie mir.
              Sehen , hinterfragen die Kirche als Institution. Weil wir schon früh gelernt haben (ok nicht alle) , jede Institution zu hinterfragen. 😉
              Das was man uns erzählt hat, nicht auch automatisch zu glauben.
              Und trotzdem glauben sie/ ich.

              Ja, ich bin gespannt, wieviele Jahre es noch dauert, bis wir uns befreien können, von den Lügen, den Übertreibungen.
              Von der Dämonisierung.

              Eine Sache noch kurz. Die gerade zum Thema passt.
              Da höre ich im Auto auf Deutschlandfunk vorgestern von den mexikanischen Studenten, welche entführt und getötet wurden.
              Und mehrere Experten sagten, nein ,rein technisch wäre es gar nicht möglich so viele Leichen so wie behauptet , zu verbrennen. ( es sind 43 Opfer) Ach echt? 😀
              Welche Assoziation und welche Gedanken ich da hatte, weißt Du , Andi. 😉

              • http://www.sueddeutsche.de/panorama/mexiko-experten-widersprechen-bericht-ueber-verbrennung-von-studenten-1.2637255

                Danke, Astrid. Ich habe den Informe des Grupo Interdisciplinario de Expertos Independientes (GIEI) der Comisión Interamericana de Derechos Humanos (CIDH), zu deutsch, Bericht der unabhängigen, interdisziplinären Expertengruppe der interamerikanischen Kommission für Menschenrechte, bereits auf meinem Rechner (50MB, 560 Seiten, spanisch).

                Solche Rechnungen und Untersuchungen, die bereits in Nürnberg hätten gemacht werden müssen, aber nie stattgefunden haben (Schauprozess der Siegermächte), haben ja auch erst die Revisionisten gemacht. Durch diese Revisionisten kamen ja auch erst die Zweifel an der offiziellen Version und den Zahlen zum Holocaust auf, wie aber auch zu den Ursachen des Zweiten Weltkriegs und der Alleinschuldthese.

                David Irving war beispielsweise ein weltweit anerkannter Historiker, bis er sein erstes Buch über das Dritte Reich geschrieben hat. Professor Dr. Ernst Nolte war auch ein anerkannter Historiker, bis er den Historikerstreit in den 1980ern ausgelöst hat. Als Folge davon wurde jedoch nicht etwa die offizielle Sicht auf die Geschichte revidiert, sondern der §130 in Deutschland verschärft. Hahaha, that’s the way they do it.

                The „jewish flow“ eben, wie Lil Dicky schon sagt. Wobei natürlich nicht alle Juden daran beteiligt sind, aber eben überdurchschnittlich viele, die auch mächtig viel flow haben. Manche russische Oligarchen zum Beispiel, die eine EU Kommission dann einfach finanzieren (kaufen), die (auch) ihre Interessen vorantreiben (Lobbyismus).

                • Letztendlich ist es aber egal, wie viele Juden auch unter den Top 400 sind (33%, im Vergleich zu ihrem Anteil an der Weltbevölkerung von nur 0,2%. Klar, alles Zufall 😉 ).

                  Entscheidend ist, dass es genug Energie für alle gäbe, und damit auch mehr Wohlstand für die 99,9% die nicht zu den Herren der Welt gehören, wenn diese gewöhnlichen Sterblichen eben nicht mehr die Herren wären, das Sagen hätten.

                  Wer die Welt „retten“ oder zumindest verändern will legt sich daher automatisch auch immer mit sehr vielen, sehr reichen Juden an, und das ist übrigens auch eines der Geheimnisse des 2. Weltkriegs. Wofür natürlich nicht alle Juden etwas können, nur ganz wenige sogar, doch wer will schon gegen seine eigenen Glaubensbrüder im Osten kämpfen (Pale of Settlement). Daher gab es ja nur zwei Möglichkeiten. Abschiebung, nach Palästina und gen Osten, und im Krieg dann Internierung.

                  Doch eben auch mit allen anderen Reichen und Mächtigen, die weiter die Preise für Energie hochhalten, die Welt damit weiter in ihrer Abhängigkeit, in Sklaverei halten wollen, legt man sich dann an. Die Chinesen übrigens auch, denn die haben auch nicht so viel Energie oder einen sicheren Zugriff darauf entweder dank eigener Quellen wie zum Beispiel Russland, oder gnadenloser und brutaler Militärdoktrin wie zum Beispiel die VSA, Frankreich oder England.

                  Während ich Biowasserstoff aus Biomasse darum glaube ich auch hier schon mal vorgestellt habe wie auch das Thema Freie Energie gibt es doch tatsächlich in dem Bereich ein weiteres Thema, was ich bisher nicht kannte, das jedoch durchaus auch das Potential zur Evolution (aber auch Revolution) der Menschheit hat: Thorium

                  Von einer eher linken Webseite, denn Motherbord ist ein Ableger von VICE.

        • Was wird am Ende bleiben? Entweder genereller Unglaube oder jeder glaubt einfach nur noch das was er glauben will auch auf die Gefahr, dass er sich irrt. Eigentlich müsste ich jetzt nur noch herausfinden, ob Menschen eher davor Engst haben sich zu irren, also falsch zu liegen oder ungläubig zu sein. Oder ob das immer in einem bestimmten Verhältnis steht oder womöglich sogar schwankt, von Kultur zu Kultur unterschiedlich ist und was davon womöglich auch noch mit anderen Dingen korreliert. Landen tun wir so oder so damit aber trotzdem entweder wieder bei den Glaubenskriegen, oder bei der absoluten Gottlosigkeit.

          Mein einziger Trost ist, dass ich es gerade selbst entdeckt habe, bevor ich dann die Bestätigung dafür im Netz gefunden habe. Als ich mir nämlich eben den folgenden Film noch mal angesehen habe, den ich schon mal hier angeheftet habe, viel mir etwas an den beiden CT-Bildern der angeblich zwei verschiedenen Personen auf.

          • Wenn daher der Judenmord nicht öffentlich bekannt war, und das war er im Gegensatz zu Ruanda nicht, trifft die Deutschen und auch ihre Nachfahren keinerlei Schuld daran.

            Darum habe ich auch keinerlei Verpflichtung mich anders zu verhalten wie jeder andere Mensch auf der Walt auch und auch keinerlei besondere Verantwortung gegenüber den Juden. Die Juden sind schliesslich keine Kinder, stehen daher genauso wenig unter Welpenschutz wie andere Erwachsene auch. „Judea Declares War on Germany“? „Boycott of German Goods“? „Jews of all the world unite in action“? WTF? Nein nein, Nizkor, dass stand nicht nur in einer englischen Zeitung. Die Zeitung berichtet von massiven Aktivitäten in NY: „Mass Demonstrations in Many Districts“, „Dramatic Action“.

            Die Hungerblockade durch die Engländer im 1. Weltkrieg, mit der sie Deutschland sogar des Dekret von Versailles aufgezwungen haben hatten zu dem Zeitpunkt bestimmt auch noch einige Deutsche lebhaft vor Augen, als die Juden gedroht haben. Folgendes war die Reaktion darauf, und das war alles schon 1933. Bereits 6 Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg. Das kam nicht alles aus dem Nichts. Auch Der Krieg hat eine Vorgeschichte.

          • http://www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/daily-express-abend.php

            Argumente gegen Auschwitzleugner? Was labert ihr denn da für einen Dreck? In Auschwitz sind um die 300.000 Menschen umgekommen, davon 90% Juden. Das ist doch kein Leugnen. Aber schön, dass ich jetzt mal den ganzen Text sehe.

            Ach, sieh mal einer an. In Großbritannien gab es auch Demos und Veranstaltungen, nicht nur in NY.

            „The organization of Jewish youth in Britain is organising demonstrations in London and the provinces during the week-end.“

            „Apart from a monster meeting in Madison Square Garden, meetings are to be held in 300 American cities.“

            „Members of the American House of Representatives are introduction resolutions protesting against the anti-Jewish express in Germany. The American trade unions, representing 3,000,000 workers, have also decided to join in the protests.“

            3 Millionen (!) Gewerkschaftler haben die Juden geschafft allein in den VSA zu mobilisieren. Von wegen keine Macht und keine Nähe zu den Gewerkschaften. 3 Millionen Amerikaner also mit auf der Strasse, die den Boykott auch unterstützt haben. Ganz schön antideutsche Stimmung auch in den VSA, bereits 6 Jahre vor dem Krieg.

            Wer hat das angezettelt, organisiert? Hitler? Juden, in England und den VSA.

            Und so kam Eins zum Anderen, dann kam es zum Krieg, dann zu den Internierungen und dann zu Toten. When two tribes go to war.

              • Es ist immer wieder die Rede davon, daß es den Gefangenen gut ging. Du hattest auch mal Zeugenaussagen, die von warmem Wasser in den Duschen berichteten und das im Krieg! wo es an allem mangelte….
                „23.9.2014 DOKU in ARTE : „Juden als Austauschware“ … eine Idee von Himmler, von Hitler unterstützt : Juden mit reichen Verwandten in den USA, von denen man sich ihr Eintreten für Verwandte, Angehörige, Bekannte erhoffte.Gesammelt wurden diese in Bergen-Belsen ( nördlich von Hannover ). Austausch der Juden gegen in den USA in Konzentrationslagern internierte Deutsche : Es handelte sich um Deutsche, die als Sympathisanten der NAZIS auffällig geworden waren, deshalb in KZs gesteckt wurden; man wollte diese wieder “ Heim ins Reich“ holen. Deutsche aus Südamerika sollten auch ausgetauscht werden. Die Fahrten der Juden nach Bergen-Belzen erfolgte in Personenzügen ( nicht in Güterwagen… es ging gegenüber Belgien, Niederlage … um Pflege der Reputation, man wollte Transport sowie Unterbringung zivilisiert abwickeln. Deshalb auch der Erlass „Die Ware darf nicht sterben“, als es Beschwerden wegen nicht ausreichender Ernährung gegeben hatte.). Sehr wahrscheinlich gab es organisatorische Überforderungen Mitte 1941, als die Aktionen anliefen, bedingt durch die große Zahl der zu Versorgenden. Für „im allgemeinen gute Ernährung“ bietet die DOKU tatsächlich jüdische Zeugenaussagen auf.( Jude Gelber ) 20.10.2014 , 23,30 Uhr, in ARD „Das Kriegserbe der Bahn“ : Die DOKU belegt auch hier : Mitte 1941 erste Judentransporte der Deutschen Reichsbahn “ in alten Personenwagen der DR “ :nicht in Güterwagen (wie oben bereits gesagt), „man wollte den Schein waren“ gegenüber besetzten Gebieten wie Belgien, Niederlande u.a., daß alles in geordneten Bahnen abläuft. Ende 1944 hatten die erfolgreich im Endkampf sich befindenden Alliierten kein Interesse mehr am Austausch von Juden : Es zeigte sich, daß die NAZIS „austauschen wollten“ ( zB.Zeuge Eichmann in Gerichtsverhandlung in Israel , 10.000 Lastwagen gegen 1 Million Juden) … USA und England waren dagegen nicht mehr austauschbereit. Überaschend gab`s Anfang 1945 noch einmal Austausch. Menachem Begin erhob nach dem Krieg schwere Anklage gegen die Sieger des Zweiten Weltkrieges in der ARD wegen „Tatenlosigkeit bzw. mangelnder Hilfsbereitschaft bei den Austauschangeboten der NAZIS.“

        • Ja, klar. Aber nachts dann an die Wände sprühen; „Wehrt euch und schlagt zurück!“

          Genauso schizophren wie unsere Gutmenschen. Alle wollen nur das Licht, doch das es auch Dunkelheit gibt verdrängt man lieber, ins Unbewusste, in die Nacht.

          Erwachsen sein bedeutet aber: Schwerter und Pflugscharen zu haben. Nicht Mars oder Venus, sondern Mars und Venus. Ist das denn so schwer zu verstehen?

            • Das finde ich kommt darauf an, welche gesellschaftliche Stellung diese Pfarrestöchter, Pfarrerssöhne und Pfarrer einnehmen. Dem langfristigen Schaden entsprechend also, den sie durch einseitige Sichtweise anrichten können. Denn genau diese Strenge fehlt ihnen ja, die dann von aussen kommen muss, den Energiegesetzen gehorchend dann von aussen kommt. Deutschland ist keine Kirche, und soll auch kein islamischer Staat werden. Deutschland ist aber auch keine Synagoge und auch kein Selbstbedienungsladen. Weder für Kommunisten noch für Kapitalisten, die EU oder sonst wen. Deutschland ist unsere Heimat, die Einzige die wir haben. Und sie wäre noch weitaus menschlicher, vor allem sich selbst gegenüber, wenn wir Deutschen uns unsere Menschlichkeit endlich zugestehen könnten, würden, trotz Zweitem Weltkrieg, trotz Holocaust. Auch ohne dazu Weltmeister sein oder die Welt retten zu müssen um den Preis unserer kulturellen aber sehr wahrscheinlich auch realen, physischen Selbstvernichtung. In keinem anderen Volk und Land der Welt gibt es mehr Menschen die ihre Wurzeln und ihre Herkunft, ihre Vorfahren, ihre Geschichte und ihre Kultur und damit eben grosse Teile ihrer identitätsstiftenden psychischen Elemente verachten, verleugnen und hassen wie bei uns Deutschen.

              Solche Personen wie zum Beispiel auch der aktuelle Justizminister Heiko Maas haben darum in unserer Regierung nichts verloren, es sei denn ihr wollt eines Tages in einem Imperium leben mit dem Namen EUDssR oder EUssA. Nationalisten dagegen sind gar keine Imperialisten, auch das ist eine Lüge. Darum nennen sie sich ja Nationalisten. Sonst würden sie sich doch Internationalsozialisten, Kommunisten oder Globalisten nennen. Nur muss man eben wissen, was zwischen 1929 (Weltwirtschaftskrise) und 1939 (beginn des 2. Weltkriegs) war um zu verstehen, warum uns bestimmte Leute gehasst haben. Von denen bestimmte Juden übrigens auch nur eine Gruppe gewesen sind, denn es ging ja anfangs vor allem um Geld, begonnen hat der Streit mit einem Handels- und Wirtschaftskrieg. Kein Land der Welt ist nämlich so schnell nach 1929 wieder auf die Beine gekommen wie Deutschland, nach dem es sich auch noch von den Fesseln von Versailles befreit hat (was übrigens heute die EU ist). Was natürlich sowohl den Kapitalisten wie auch den Kommunisten gar nicht gefallen hat. Kann und darf ja nicht sein, dass der noch junge Nationalsozialismus alle anderen Systeme und Ideologien geradezu in Rekordtempo auf die Plätze 2 und 3 verwiesen hat.

              Was allerdings auch noch andere Gründe hat, psychologische. Denn wie würdet ihr euch wohl fühlen, wenn endlich die Knechtschaft des Kapitalismus und des Edikts von Versailles vorbei wäre, ihr wieder in einem freien, selbstbestimmten und gerechterem Land leben würdet, zumindest was die Mehrheit damals betraf? Ihr würdet euch wie neugeboren fühlen, vor Lebenslust und Tatendrang nur so strotzen. Endlich wieder eine Zukunft. Nicht Hartz 4, sondern Arbeit für alle, Nahrung für alle, auch ein bisschen Luxus hin und wieder für alle. Eben Kraft durch Freude. Selbst das Hakenkreuz ist ein indisches Glückssymbol. Das war damals ein Traum von Aufbruch, ein Himmelssturm.

              Warum ist die „Verherrlichung“ des Nationalsozialismus also verboten, wie aber übrigens auch die des Kommunismus? Denn Krieg und Tote, Leid, Ungerechtigkeit, Hunger und Brutalität, Unmenschlichkeit bringt auch der Kapitalismus ohne Ende.

              Weil der Kapitalismus weder ideologisch, noch politisch, noch religiös, noch „rassistisch“ ist. Er kennt nur eine Gemeinsamkeit, einen „Gott“, besitzt keinerlei Kultur, bietet keinen seelischen Anker oder intellektuellen Geist. Kennt weder Philosophie, noch Moral und hat auch keinen geistigen Überbau. Der kleinste Nenner eben, der selbst aus dem grössten Lumpen und dem gewissenlosesten Verbrechern einen angesehenen und respektablen Herren macht, wie auch aus jeder Nutte eine Dame.

              Wenn das mal kein Traum ist. Aber nur ein Amerikanischer, auf Kosten aller Anderen.

              • Das hast Du schön zusammengefasst.
                Richtig nur einem „Gott“ wird hier gefolgt. Dem Geld. Dem Profit. Der Gier.

                Dieses höher schneller weiter geht mir derart auf den Keks. Und wo man hinschaut, auf die Kosten derer, die jeden Tag malochen.
                Nur zwei Beispiele. Aus meiner Umgebung.
                Bei mir auf der Arbeit, immer weniger Personal, „und in Zukunft müssen wir dann eben mit noch weniger Personal auskommen“ “ da müssen wir dann durch“, gleichzeitig soll die Qualität unserer Arbeit nicht leiden. Gibts Anschiß wenn der Laden nicht schnurrt, wie ein Uhrwerk.
                Warum müssen wir da durch? Weil jedes Unternehmen jedes Jahr noch mehr Gewinne machen will. (Gier) Jedes Jahr werden gewisse prozentuale Steigerungen erwartet.
                Mir fällt zu diesem Wachsen/ Wachstum immer nur „Krebs“ ein.
                Andere Firmen noch utopischer.
                Immer das selbe. Sie schreiben sich Qualität ( aber bitte mit immer weniger Personal) auf die Fahnen. Wasch mich, aber mach mich nicht nass.
                Und verfassen gleichzeitig einen Kodex für´s Miteinander, in dem es um Werte geht, die sie jeden Tag brechen.
                Das ist regelrecht perfide. Hat aber alles System.

              • Wow, die Aufdröselung des Kapitalismus ist wirklich gelungen. :)
                Ich meinte natürlich die Jugendlichen, die der Gefahr trotzten und taten, was sie für gut&richtig hielten auch wenn sie geistig noch nicht voll ausgereift waren. Sie hatten keine Verantwortung für eine ganze Nation, sie haben nur die Aufgabe übernommen andere wach zu rütteln ihnen mit dem eigenen Handeln Mut zu machen etwas in Angriff zu nehmen, etwas zu verändern.
                Politiker gehören natürlich auch für Unwissenheit und Dummheit bestraft da sie vollwertig verantwortungsbewußt zu handeln haben und nicht nur ihrem persönlichen Stand gemäß. Darum sind Alleingänge auch unerwünscht, sie sollten sich immer beraten und auch beraten lassen.
                Nach den neuesten Kenntnissen über die Zeit in und um Deutschland vor Kriegsbeginn bin ich übrigens der Meinung, daß keinesfalls Deutschland von der Karte gewischt werden sollte sondern, daß die Juden die Deutschen aushungern, in die Knie zwingen wollten um den gut laufenden Laden übernehmen zu können. Das scheint mir sogar ziemlich plausibel da es in geostrategisch wie auch geographisch guter Lage ist. Denn allem zur Schau getragenen Unmut der Wetterlage gegenüber zum Trotze haben wir hier von allem genug, Sonne als auch Wasser alles grünt und gedeiht quasi von allein und Handelswege in alle Richtungen.
                Jetzt hab ich wieder den Faden verloren… :) na, mal sehen was hier als Nächstes kommt, wir werden überschwemmt, was wenn wir uns wehren, wohl eingeplant, die Deutschen wieder mal…man wird Selbsterhalt als „Nazitum“ deklarieren, ein Grund uns platt zu machen. So oder so.
                Die Welt in der man mit Wissen lebt ist keine schönere aber spannender ist sie auf jeden Fall 😀 Gut wer da bei sich ist.

        • Richtig, Bianca.

          Folgende Seite wird auch gerade von der Mainstreampresse gelobt, Propaganda dafür gemacht, und richtet sich „zufälligerweise“ auch gegen die Leute, von denen auch dein angehängter Film spricht. Dabei wollen Kai Schulze und Giulia Silberberger doch „nur“ „unterhalten“. Und auch „nur“ ganz Zufällig geht es dabei hauptsächlich gegen „rechts“ und national und/oder regierungskritisch. Sie können die Menschen einfach nicht in Ruhe lassen, sich selbst eine Meinung bilden lassen. Dabei ist die Silberberger ein absoluter Tierschutz-Fanatiker, Veganerin und war sogar jahrelang Mitglied der Zeugen Jehovas.

          Immer das gleiche Muster bei diesen intoleranten Absolutesten: Ein Finger auf andere und dabei 4 Finger auf sich selbst.

          https://www.facebook.com/DerGoldeneAluhut/timeline?ref=page_internal

            • Apropos…. wie schlimm ist denn der Skandal um VW wirklich?
              Weißt Du da was drüber? Fällt mir grade mal so ein wo ich auf facebook wieder ein Bild gesehen habe auf dem nur Qualm zu sehen ist und drunter steht das wäre ein neues Modell von VW mit Dieselmotor.
              Also, daß aus einem Auspuff keine Blümchen kommen war aber schon allen klar oder?
              Hab mich noch gar nicht damit beschäftigt in weit sie da überhaupt gepfuscht haben.
              Mir viel nur zu dem Foto spontan ein, daß bei dem ganzen Theater das Ansehen dieses riesigen deutschen Herstellers weltweit immens geschadet wird.

              • :) Deutsch, nein Danke…. viel mir grade bei meinem Schreibstil ein und jetzt beim Schreiben… 😉 na, ja.
                Gestern dachte ich noch so, als ein wirklich schöner VW vor mir her fuhr, daß VW doch eigentlich VolksWagen heißt und ürsprünglich nicht vom „deutschen Volk“ sondern fürs Volk bestimmt war und zwar sollte er erschwinglich sein…na, den Wagen hätte ich mir schon mal nicht leisten können.

              • Bei Wertverfall vielen mir übrigens die verrosteten Nägel meines Gartenzauns wieder ein und damit das Metall der wahrscheinlichen Maschinen aus einer eitwaig vorherigen Zivilisation. Hab keine Lust die „Pyramiden“-seite zu suchen. Wer also glaubt das könne nicht sein weil man die Überreste dieser nicht fand, außer natürlich die, die ganz offen sichtlich noch aus Stein von ihnen zeugen und weil man nur „Eisenfunde“, Eisenerz, der natürlichen Art dokumentiert findet. Also, Eisen rostet zu Eisenstaub, die Körnchen, viel feiner aber gleichzeitig verhältnismäßig schwerer als Sand, verhalten sich wahrscheinlich so, daß sie bei Erdbewegungen in den Untergrund geraten. Sie werden sich stetig weiter nach unten bewegen bis sie auf eine, für sie undurchdringliche, Erdschicht stoßen und sich dort sammeln, mit dem Gestein drumherum eine neu Schicht bilden. Back to the roots. Oder eben mit einer Wasserader davongeschwemmt werden und das gleiche woanders machen, vielleicht sogar dadurch in reinerer Form. Kam mir grade noch in den Sinn.

              • Angeblich erkennt das Fahrzeug, wenn es getestet wird. Doch wie man sieht ist die Testanlage am Fahrzeug angebracht, wird also gar nicht im Stillstand getestet:

                • Letztens hatten wir doch auch irgendwo einen Skandal in einem Konzern, was war das denn noch mal. Und da sah es doch für mich einfach danach aus, als wolle man den Anbieter fertig machen damit es ein anderer übernehmen kann.

                    • So wird Geld gemacht, wenn man vorher davon weiß, oder es sogar selbst inszeniert, organisiert. Aktien von VW und BMW darum jetzt kaufen, weil sie ja an Wert verloren haben und dann einfach einen Moment lang warten, bis sie wieder auf dem alten Kurs sind. Wer für 10 Millionen Aktien jetzt kauft kann mit so einer Aktion dann 1 Million in wenigen Wochen „verdienen“, nur mal als Beispiel. Oder schon vorher sogar auf fallende Kurse setzen, dass gibt es nämlich auch, fällt aber je nach Situation auch mehr auf. Dann kann man aber sogar zweimal Kasse machen.

                      So wird in der City of London und in NY Geld gemacht und darum wollen sie sich ja auch nicht durch Regierungen regulieren lassen was bei der City of London auch schon rein gesetzlich gar nicht geht, weil die ja einen Sonderstatus sogar innerhalb von London und in England sowieso haben, und damit auch in der EU und in der Welt. Kleine Schlupflöcher überall auf dem Planten durch die sich die Reichen bewegen. Für den Rest ist jetzt Kommunismus geplant, Muttikulti überall, während die haute société in gated communities rund um den Globus lebt und in gepanzerten Limousinen von Käfig zu Käfig (Tiefgarage) rollt und fliegt. Urlaub macht man dann halt auch dort, wo der Pöbel keinen Access All Areas (AAA) hat.

                    • Planeten, nicht Planten, ihr Platanen. 😀

                      Hahaha, Krisenregionen. Willkommen in Deutschland.

                      Die gepanzerten Serienfahrzeuge von BMW und Mercedes verkaufen sich übrigens gut, in Südafrika, Mexiko und Brasilien. Eine Wachstumsbranche, wie ich mal gehört habe, weltweit. Darum ja auch mittlerweile die Serienproduktion.

                      Und nicht vergessen. Der Erdölverbrauch der Einwohner der VSA pro Kopf ist der höchste der Welt und über doppelt so hoch wie unserer. Die sollen sich also mal nicht so in die Hose scheissen mit ihren Abgaswerten.

                  • Dirk Müller Cashkurs (offizielle Seite):
                    „Nur um die Verhältnisse ein wenig zu ordnen. Der VW-Abgasskandal schlägt in einem Land Wellen, in dem es legal ist, sein Auto mit besonderen Kits zur Rußerzeugung auszustatten um maximalen Dreck auf Passanten zu blasen. Das ganze gibt es auch noch in der „Motorsportvariante“.“
                    http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/rolling-coal-getunte-pick-up-trucks-blasen-abgaswolken-in-die-luft-a-980149.html

                    • Mir ist eben klar geworden, Bianca, warum die Amerikaner der VSA so infantil sind. Die sind nicht dumm, die werden absichtlich auch unwissend und infantil gehalten, damit auch sie leichter zu regieren sind. Nur läuft bei denen dieses einseitige Verblödungsprogramm bereits länger ungestört als bei uns, denn die hatten ja seit 1865 keinen inner-amerikanischen Krieg mehr und auch keinen wirklich brutalen Angriff auf ihr Hauptterritorium. Darum sind die bei 9/11 auch so ausgeflippt. Im Grunde wegen nix, wenn man das mal mit Deutschland vergleicht.

                      http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/2872385641/1.3581175/default/hq/infografik-zerbombte-staedte.jpg

                    • Ja, natürlich.
                      Die haben einen inneramerikanischen Krieg
                      aber sie wissen noch nichts davon.
                      Das amerikanische Volk ist jetzt schon voll am Arsch,
                      die können einem nur leid tun.
                      Die sind schon 1-2 Level weiter.

                    • …man sagt ja wenn man das Opfer vorher kennen lernt ist es schwieriger es zu töten….geht auch anders herum.
                      „Gebt ihnen blos keine Namen.“ 😀

                    • Guck mal, Wesel! da komm ich her. Das Ziel wahrscheinlich die Schill Kaserne. Da sind übrigens auch die ganze Zeit Amis drin.
                      Dafür ist in solchen Städten alles gut in Schuß(wie (un)passend…)
                      weil nämlich alles zerbombt war steht da kein alter Scheiß rum.

                    • Mir fällt grade ein, daß es in Wesel selbst auch noch eine Kaserne gab, sie ist noch da aber wird nicht mehr als solche genutzt.
                      Die Schill Kaserne ist in Blumenkamp direkt an der B8, da sind wir mit dem Bus auf dem Weg zur Schule immer dran vorbeigefahren.
                      Das ist auf jeden Fall der Grund für diese immense Zerstörung so einer winzigen Stadt, wer sich darüber wundert. Die Rheinbrücke haben wir aber wohl selber gesprengt so viel ich weiß, die alten Brückenpfeiler stehen noch immer da.

                    • Apropos Brücke… 😀 hier noch was Lustiges über Wesel:
                      Das Weseler Arbeitsamt, auch an der B8 direkt an der Rheinaue, ist damals zu ca. 50% durch Schwarzarbeit entstanden 😀
                      Jaha, die wissen ja schließlich wer alles Arbeit sucht und was er kann.
                      Und lustig ist auch, daß damals beim Bau vergessen wurde die Versorgungsleitungen in das Mauerwerk einzuarbeiten, so, daß die nachträglich überputz liegen 😀
                      Da! wußten sie plötzlich warum diese Leute arbeitslos waren 😀 😀
                      Und dann verklag mal Schwarzarbeiter, könnte sein, daß es nur deshalb rauskam, weiß ich aber nicht, wär doppelt witzig 😀

                    • Und komisch auch, daß die trotzdem ihr Buget damals nicht nur nicht einhalten konnten sondern weit, weit drüber lagen.Typisch.
                      Erst mal alles klein veranschlagen zur Bewilligung, fertig werden muß es ja dann.

                    • „Wesel 1945: die Flächenbombardements der britischen Royal Air Force vernichteten die Stadt nahezu … Bei diesen Angriffen wurde die Stadt zu 97 % zerstört.“
                      „Was viele gar nicht wissen ist das Wesel, prozentual gesehen, die am meisten zerstörtest Stadt Deutschlands. (97%) war.“

                    • Ach guck mal an die Royal Air Force unter Generalfeldmarschall
                      Bernard Montgomery

                      Bernard Law Montgomery, 1. Viscount Montgomery of Alamein KG, GCB, DSO, PC (* 17. November 1887 in Kennington/London; † 24. März 1976 in Isington Mill, Hampshire) war ein britischer Berufsoffizier. 1944 wurde er von Churchill zum Generalfeldmarschall (Field Marshal) ernannt.

                      Als Sieger über Erwin Rommels Afrikakorps in der Schlacht von El Alamein erlangte Montgomery Weltruhm und avancierte zum populärsten britischen Heerführer des Zweiten Weltkriegs. Im folgenden Kriegsverlauf war er entscheidend an der alliierten Landung in der Normandie, der Operation Market Garden UND !!!
                      der BESETZUNG !!! Nazi-Deutschlands beteiligt.
                      Nicht Befreiung, befreit sind wir bis heute nicht da eben immer noch besetzt.

                    • Ja, das Bild kenne ich. Heftig.

                      Kennst du das? Habe es gerade selbst überprüft. Mindestens die Hälfte der Köpfe und Anführer dieser Roten Revolution in Bayern waren tatsächlich Juden. Der Kommunismus ist definitiv eine jüdische Idee, beides geht Hand in Hand. Der Kampf zwischen links und rechts ist in Deutschland schon 100 Jahre alt, Bianca.

                    • Wobei Hitler gar nicht rechts war. Rechts und Links gibt es in der Politik nicht, hat nur etwas damit zu tun, wo wer im Parlament sitzt. Er war Nationalist. Gegenüber dem Kommunismus ist aber der Nationalismus natürlich konservativ, was territoriale Aspekte und Grenzen betrifft. Doch Hitler war trotzdem in vielen Dingen alles andere als konservativ, was ja damals eher die Monarchisten waren, oder die Kapitalisten noch heute. Ich hab‘ mich gerade schon wieder tierisch darüber aufgeregt, dass ich mich schon wieder eben von diesem dualistischen Denken habe einfangen lassen, weil so viele darin verhaftet sind.

                      Die Welt des drei und eins, oder eben die Welt des zwei. Die Eine spaltet, die Andere differenziert und verbindet. Denn trotzdem gehören sie alle drei zusammen, sind eins, links Mitte rechts. Dualismus ist lediglich eine Vereinfachung, die es in der Wirklichkeit so nicht gibt, uns nur helfen soll, Dinge überhaupt unterscheiden, um Sachen überhaupt einen Namen geben zu können.
                      Ein Denkmodel, eine Denkhilfe, die mit der Realität nur bedingt etwas zu tun hat.

                    • Nein, das kannte ich noch nicht.
                      Ich hab den Ton ausgemacht, ich wollte nur die Informationen keine Inszenierung, das fnde ich immer schade, Wahrheit ist doch nackt.
                      Das wissen wohl die wenigsten wie es dazu kam, daß von nichts nichts kommt und was passiert wenn man im eigenen Land überrannt und unterworfen wird.
                      Was wenn es einem dann zu Recht reicht?
                      Was wenn man sich wehrt.
                      Sag, ja, das Leben so wie wir es kennen wird bald ein Ende haben.
                      So oder so.
                      Wehret den Anfängen gilt für uns nicht.

                    • Weißt Du was auch noch komisch ist?
                      Wenn Du als Deutscher etwas gegen Ausländer sagst bist Du automatisch Nazi.
                      Für alle anderen Landsmänner gilt das nicht.
                      Nicht mal für die in und aus offen sichtlich nationalsozialistischen Ländern.
                      Wenn mann, egal wo, etwas gegen Juden sagt ist man antisemitisch.
                      Wenn Du aber als Deutscher in Deutschland etwas gegen Juden sagst bist Du ein Volksverhetzer.

                    • Ja, Bianca. Komisch für die, die nachdenken.
                      Für alle anderen total normal. Weil wir mit dieser “ Erziehung“ groß wurden.
                      Das hat alles System, sollte so sein. Ist beabsichtigt.

                      Die Slowenen neulich… sagt ein Politiker auf DLF „Slowenien den Slowenen!“
                      Nun ist ihre Regierung momentan auch konservativ.
                      Und so ein Ausspruch vom Kommentator auchakzeptiert. Als eben die Meinung des Gegenüber.
                      Sag mal in Deutschland, als Deutscher : „Deutschland den Deutschen!“
                      Merkst Du den Unterschied?
                      Das geht gar nicht. Bist Du sofort ein ganz ,ganz rechter Nazi. Mit allen üblichen Klischevorstellungen.
                      Und viele fragen sich eben nicht mal, warum das so ist.

                      Guten Morgen Deutschland. 😉

                    • 😀 😀 Bald sind wir in unserem Land die Minderheit. Wenigstens in bestimmten Regionen.
                      So wie es jetzt bereits in Berlin ist. Da gibt es jetzt schon all das im Kleinen, was es bald im ganzen Land geben wird.
                      Stadtteile, wo jeder Deutsche, der es sich leisten kann und noch halbwegs bei Verstand ist, wegzieht.
                      Nicht weil er etwa ausländerfeindlich wäre. Nee, weil sein Kind in der Schule einer absoluten Minderheit angehört, geschubbst und gemobbt wird.
                      Vielleicht sogar Christ ist. Oder etwa Atheist. Beides nicht akzeptabel . Da kann man in Deutschland , Berlin, Neukölln nicht unbehelligt leben.
                      Warum ein Lehrer sowas zulässt, kann ich mir denken.
                      Aber warum unsere Regierung solch ein Verhalten toleriert, wegschaut. Ich frage mich das nicht. Ich weiß es.
                      Wo es doch einen Verfassungsschutz gibt. Ach echt?
                      Davon merkt man nichts in Berlin Neukölln. Sind wohl alle mit der rechtsextremen Seite beschäftigt. 😉

                    • Was genau schützt den auch der Verfassungsschutz?
                      !
                      Eben. Wir haben gar keine Verfassung das ist doch das ausschlaggebene Zeichen, daß wir gar kein souveräner Staat sind.
                      Und darum ist der, an sich völlig normale, Ausspruch Deutschland den Deutschen auch verfassungsrechtlich nicht geschützt.
                      Keine Fragen mehr.

              • Sieht man sich auch noch folgenden Film an entsteht bei mir der Eindruck, dass dort konzerninterne Kämpfe stattgefunden haben, weshalb Winterkorn jetzt auch so schnell seinen Hut genommen hat. Um Schaden von der Firma abzuwenden und weil er erkannt hat, von wem er jetzt wie angegriffen wird. Die Schnecke vom Spiegel scheint sich ja geradezu darüber zu freuen, also weiß sie mehr als sie preisgibt.

                http://www.spiegel.de/video/volkswagen-video-interview-zu-winterkorn-ruecktritt-video-1611041.html

                • Aha, Kulturwandel…. den haben sie wahrscheinlich fertig gemacht, den Herrn Winterkorn, könnte ich mir so denken.
                  Übrigens sind alle momentanen Interna nicht unbelastet von dem laufenden Skandal.
                  Aber wenn es eine ausschließlich interne Sache ist ist es mir auch egal. Dann hat es keinen Belang für Deutschland.
                  Das haben die sich dann aber ganz schön was kosten lassen.
                  So. Wie paßt, wenn es nur intern war, die Schlammschlacht um Sachen von vor 30 Jahren da mit rein, das reichte auch so schon für einen Rücktritt.
                  Mal abwarten wer und was diese Interna sind, die da jetzt übernehmen und was sie vor haben.
                  Wird sich ja früher oder später zeigen.

                  • Na ja, es ist natürlich in der im Augenblick etwas angespannten Situation auch ein politischer Imageschaden, und so wird er in der Presse ja derzeit auch missbraucht. Weil VW halt als urdeutsche Marke gilt, selbst wenn die Fabriken und Aktionäre heute über die ganze Welt verteilt sind. Aber egal, da müssen wir durch. Deshalb sammeln wir ja heute auch nicht mehr für unsere Soldaten, sondern für Migranten aus der ganzen Welt. Die Methoden der Propaganda bleiben allerdings die Gleichen.

                    • Ich finde übrigens sehr lobenswert, daß VW moderate Finanzpolster angelegt hat und nun ohne fremde Hilfe diese Kriese meistern kann. Da könnte sich so manche Bank ne Scheiben von abschneiden und dabei sind es doch grade die Banken, die selbst Geld erschaffen können nach Lust und Laune. Dennoch müssen ausgerechnet die Steuerzahler, die von denen ständig übervorteilt werden, denen den Arsch retten weil sie zu doof zum Rechnen und noch viel blöder zum Sparen sind….finde den Fehler. Jeder kann nur so lange verarscht werden wie er sich verarschen läßt.

          • Der goldene Aluhut 😀 😀
            Es gibt schon auch Spinner. Es gibt aber auch Leute, die viel reales Wissen haben und eben nicht bei sich sind und darum jetzt in Angst leben und hinter jedem und allem eine unmittelbare Gefahr sehen weil sie mit dem Wahnsinn dieser Gesellschaft nicht umgehen können. Und es ist Wahnsinn, da brauchen wir uns ja wohl nichts vorzumachen, die Unmenschlichkeit, die herrscht ist der blanke Wahnsinn.
            Die Panik dieser leute läßt sie verrückt erscheinen und man erschießt den Boten.
            Mir ist aber klar auf wen diese „Blogs“ eigentlich zielen auf die, die Wissen haben und Belege und das öffentliche Ansehen, Integrität, auf die, die man ernst nimmt denen man tatsächlich Gehör und Glauben schenkt. Diese Boten sollen lächerlich gemacht, diskreditiert werden damit man ihnen nicht mehr vertraut oder gar nicht erst bereit ist sie anzuhören damit man sich über ihre Anhängerschaft lustig macht, sie klein hält.
            Nichts ist so gefährlich für den Schein als die Wahrheit.

    • Ja, Andi. Ich weiß worauf Du anspielst. Bzw, der Spiegel Online.

      Aber dennoch, was dieser Junge von 19 Jahren sich damals traute, ist schon bemerkenswert.
      Und ich weiß nur, mich hätte es eingeschüchtert, aus der Mathestunde geholt zu werden und erpresst zu werden. Mit der Drohung „andere würden sich um mich kümmern“.
      Und damals wußte ich noch nicht, das es auch in meiner näheren Umgebung ein „Jugendumerziehungslager“ gab.
      Und welch großer Apparat die Stasi war.

      Was mich aber total stutzig macht . Warum hat die FDJ ihn gefragt, ob er die Abiturrede hält???
      Wo sie doch Hand in Hand mit der Diktatur gingen.
      Er hatte allerdings einen Schutzschild! Er war Pfarrersohn. Die Menschen , welche praktizierende Christen waren, wurden gesondert behandelt.
      Egal ob evangelisch oder katholisch.

      • „Schwerter zu Pflugscharen“ war ein sehr bekannter Slogan der DDR. Kannte jedes Kind, aus der Schule.
        Es war also sehr klug von ihm, ihnen den Spiegel vorzuhalten, und gleichzeitig sich in Sicherheit zu wiegen. 😀 😀
        Das war wirklich sehr gut, gerissen, schlau.

    • Habe ich unterschrieben.

      Hier hat also das Nazometer ausgeschlagen:

      http://www.focus.de/regional/brandenburg/ermittlungen-wegen-volksverhetzung-eingeleitet-gefaelschter-brief-zu-fluechtlingsunterbringung-ruft-staatsschutz-auf-den-plan_id_4973640.html

      „Darin werden die Einwohner gebeten, dem Sozialamt Angaben zu ihrer Wohnungsgröße zu machen, damit die Stadt dann Flüchtlinge einquartieren kann. Die Gesinnung [!] der Fälscher wird schon am Sprachgebrauch deutlich: In dem Schreiben ist von zugewiesenen „Aussiedlern und jüdischen Emigranten“ die Rede. Ansonsten ist das Schreiben in Amtssprache gehalten. Die Stadt distanzierte sich umgehend und prüft strafrechtliche Schritte.“

      Aber aber, warum denn das? Wenn es zu Krieg in der Ukraine kommt oder mit Israel, dann kann doch diese Situation ganz schnell eintreten. Deutschland ist doch, wäre doch, wird dann doch moralisch dazu verpflichtet, bis in alle Ewigkeit, 100.000 oder 6 Millionen Juden ohne Diskusion hier aufzunehmen. Dafür müssen doch schon mal die Voraussetzungen geschaffen, Europa und vor allem auch Deutschland schon mal darauf vorbereitet werden. Da ist es doch auch praktisch, dass jetzt mit den Flüchtlingen schon mal die dazu nötigen Strukturen geschaffen, mit denen das schon mal geübt werden kann.

      Denn wenn die VSA fallen, dann fällt auch Israel. Möglicherweise. Gibt ja da noch Samson.

      • 😀 Das ist doch gut.
        Für mich ist das nur Urkundenfälschung aber wenn die meinen.
        Wenn solche Verlautbarungen das Volk offiziell zu Recht verhetzen dann brauchen die mit so was gar nicht mehr offiziell kommen. Ich würde in dem Fall sogar das Urteil wegen Volksverhetzung mit unterschreiben. Was man schriftlich hat, ne 😉
        Teufelskreis :) Haben sie sich selbst ein Ei gelegt.

      • Hahahahaha, kein Wort über die Samson Option im deutschen Wikipedia Artikel Samson.

        „If you [?] force us yet again to descend from the face of the Earth to the depths of the Earth — let the Earth roll toward the Nothingness.“ Itamar Yaoz-Kest, 2012

        http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/154608

        Ja ja, schuld sind immer die Anderen, Bruda Juda.

        Wen meint dieser furchtsame Geist mit you? Den alten Mann Günter Grass? Mit seinem kleinen Gedicht? Wie kann ein einziges Gedicht so viel Macht haben?

        Warum dürfen wir dann nicht auch Atombomben haben? Wir werden doch auch seit Jahrhunderten immer wieder bedroht, vergewaltigt und gegeisselt, unser Land wurde schon zigmal verwüstet, gelegentlich sogar manche unserer Völker vertrieben.

        • Boahhh. Ich war gerade im Kopf, oder mit dem Kopf an einem Ort, den ich garantiert noch nie auf der Erde gesehen habe. In einem Musikinstrumente-Museum in dem Musikinstrumente standen, auch Elektronische und die Kombination von Elektronischen mit Mechanischen, die ich auch noch nie auf der Erde gesehen habe. Und da waren auch Menschen, noch andere Besucher, die auch auf denen gespielt und gelacht, sich gefreut haben. Wie funktioniert dieser Weltengenerator in meinem Kopf?

          Und ich bin kein Jude, trotzdem allem Anschein nach ein Schöpfer, Mitschöpfer, meinem Vater so nah und ihm teilweise so ähnlich, auch wenn ich aus Fleisch und Blut bin. Ein so wunderschönes Museum.

            • Arbeitsalptraum? Aber Herr Gröhe hat doch gerade das Pflegestäekungsgesetz erlassen, 20000 Betreuungskräfte mehr, man beachte, wir reden nicht von Pflegekräften, sondern von Betreuungskräften, warum die Begrifflichkeit so schwammig formuliert ist überlasse ich eurer Fantasie. Dazu noch eine Generalisierung der Ausbildung, keine Altenpfleger mehr, wie das alles allerdings die Praxis verbessern soll, das weiß ich nicht, weil von dem theoretischen Fachwissen in der Ausbildung praktisch kaum Zeit bleibt es umzusetzen und zu trainieren, daran wird sich auch weiterhin nichts ändern. Ich als halber Franzose peile die Schweiz als Wohn- und Arbeitsort an, hier wird es nicht besser, ich will ne Familie ernähren, mir fehlt das Helfersyndrom deutscher Schwestern bis zum Burnout zu buckeln, weil sie sich dem Dienst am Menschen verschrieben haben und sich selbst vergessen.

              • Richtig so Phil.
                Dort verdient man gut. Die Lebenshaltungskosten sind allerdings auch viel höher.
                Ich kenne mehrere, die in die Schweiz gegangen sind.
                Die meisten sind dort geblieben.
                Ja, die Sache mit dem Helfersyndrom hab ich auf dem Schirm 😉
                Habe schon gelernt, auf mich und meine Belange zu schauen. Aber Du hast absolut Recht. Ohne das Helfersyndrom würden viele Krankenhäuser gar nicht funktionieren. 😀 😀

                Ich hab vor ein paar Tagen einem 14 Jährigen Mädchen einen Sack Klamotten geschenkt.
                Ihre Mutter legt das Kindergeld lieber in Tattoo´s an, statt ihren Kindern mal paar Socken zu kaufen.
                Das ist schöner, als beim Arbeitgeber parat zu stehen 😉 😀

              • Tja, gutes Fachpersonal ist Mangelware.
                Einersets , gut für uns. Man darf sich halt nicht unter Wert verkaufen. Sollte begreifen, das man sogar Bedingungen stellen kann.
                Andererseits kommen durch dieses Gesetz aber auch wieder mehr schlechter qualifizierte Leute in den Pflegedienst.
                Und wir wissen, was das bedeutet.
                Wie üblich geht die Qualität den Bach herunter. Ich hab gerade erst mit einer früheren Kollegin gesprochen, die in die Hauskrankenpflege gewechselt ist. Sie hat fast nur Hilfskräfte um sich. Ganz furchtbar, weil diese nicht mal das Grundgerüst mitbringen. Und der intensiv pflegebedürftige Patient braucht aber eine qualifizierte Betreuung. Das ist mit „Betreuern“ nicht zu stemmen.
                Oh Graus. Oh Graus.
                Ich bleib lieber gesund.

        • http://www.focus.de/wissen/natur/katastrophen/die_schlimmsten_katastrophen_der_menschheit/serie-die-schlimmsten-katastrophen-der-menschheit-pocken-die-biologische-waffe-des-18-jahrhunderts_id_4609139.html

          „Im nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieg setzten die Engländer die Pocken gegen Freiheitskämpfer ein und nutzten dafür Sklaven gewissenlos für ihre Zwecke aus. Im Sommer 1781 schrieb General Alexander Leslie aus Virginia an die britische Heeresleitung: „Über 700 Neger liegen hier mit den Pocken im Sterben. Ich werde sie über die Plantagen der Rebellen verteilen lassen.““

          Und auch da alles nur wegen Geld und Macht, Herrschaft.

          „Bis Anfang der 50er-Jahre [des 20. Jahrhunderts] starben Millionen Menschen jährlich an einer Pockeninfektion.“

          Und auch noch an vielen anderen Seuchen, auch noch ab 1933 in den diversen Lagern der Deutschen. Kriegsseuche nennt man darum zum Beispiel auch das Fleckfieber, mit dem auch Napoleon schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat. Die meisten Impfstoffe und Medikamente die etwas taugen wurden nämlich erst nach 1945 entdeckt, erfunden, manches allerdings sogar noch im Krieg. Die Patente dafür haben sich die Alliierten dann nach der „Befreiung“ unter den Nagel gerissen und natürlich im Krieg alles unternommen, damit die Deutschen andere in andern Ländern erfundene und produzierte Medikamente nicht bekommen konnten, während sie gleichzeitig auch die deutsche Pharmaindustrie lahmgelegt, bombardiert haben.

        • Doch warum erzähle ich das. Weil die Verbreitung von Seuchen etwas mit Migration, mit frei umherwandernden, flüchtenden, sich fortbewegenden Menschen und Gruppen zu tun hat, und das auch schon vor dem Zweiten Weltkrieg ein ernstes Problem war. Die kommunistische Revolution in Russland und später auch noch in anderen Ländern Osteuropas hatte nämlich auch eine starke Migrationsbewegung und Flucht von Ost- nach Westeuropa und dann auch noch weiter bis in die VSA und auch noch in andere Länder der Welt ausgelöst. Einige Juden wollten ja nach dem Ersten Weltkrieg 1919 sogar in Deutschland einen kommunistischen „Staat“ errichten, was die Nationalisten („Nazis“) in Bayern dann aber nach 5 Monaten rückgängig gemacht haben. Das war die Geburtsstunde eines Kampfes, der offensichtlich in vielen Ländern bis heute anhält.

          Die Migrationsbewegung speziell dann auch gegenüber den Ostjuden (der damalige „IS“, aus nationalistischer Sicht) wurde dann aber erst mit Hitlers Machtergreifung 1933 gestoppt, während der politische Krieg zwischen den konservativen und progressiven Kräften während der gesamten 20er und Anfang der 30er weitergegangen war, während der sogenannten Weimarer Republik, die 1929 eine schwere Wirtschaftskrise erlebt hat, welche in den VSA anfing (bei uns der sogenannte Schwarze Freitag, der dort der schwarze Donnerstag war, denn damals war auch die internationale Kommunikation noch etwas langsamer als heute).

          Da kann dann jemand auch ganz schnell mal ein nicht so netter Spruch über die Lippen, oder damals über Druckerpresse, kommen über Sorgen, die nicht unbegründet waren.

          Migranten wurden damals darum von manchen pauschal als Zigeuner- und Judenpack bezeichnet, als Seuchenträger und Seuchenverbreitet, als verlauste Juden bezeichnet.

          Heute sind es andere Migranten, die sich teilweise nicht einmal impfen lassen wollen, bis dann auch wieder Epidemien ausbrechen, in irgendwelchen Lagern oder Städten:

          http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/reisemedizin/italien-und-spanien-besorgt-bringen-fluechtlinge-die-ebola-epidemie-nach-europa_id_4057671.html

          Und dann wird es ernst, zum Beispiel bei Ebola. Denn so kann man auch Krieg führen.

      • Hier nur mal ein Beispiel dafür was passieren kann, wenn man Frauen zum Einkaufen schickt. Ich hatte 20.000 AK-47 auf den Einkaufszettel geschrieben.

        http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-kauft-gewehre-ohne-bedarf-zu-pruefen-13825928.html

        „Einsatzbedingter Sofortbedarf“?

        Exakt 2 mal 600 vom Besten, was HK gerade in beiden Waffenkategorien anzubieten hat?

        Um was geht es da? Braucht man so viele, nur um zu testen? Ich glaube nicht. Für welche Sondertruppe sind die also gedacht, die es eilig hat?

        Grenzsicherung mit MG’s? Eher unwahrscheinlich. Sofortbedarf Afghanistan? Fluchthelfer für Politiker?

                • Exakt 5:55 Uhr war es eben, als ich die Uhrzeit wissen wollte und das Handy dazu immer noch im dunkeln per Knopfdruck aktiviert habe. Als ich mich nämlich vorhin zwischen 2 und 3 schlafen gelegt habe weil ich schon so müde war habe ich kurz vor dem Einschlafen “ “ noch gebeten mich einfach zu wecken wenn er möchte das ich das Ereignis mit eigenen Augen sehe, welches das nächste mal erst wieder in 595 Jahren in Deutschland zu sehen ist. Also zu einem Zeitpunkt von dem ich mir relativ sicher war, dann nicht mehr am Leben zu sein, zumindest nicht in diesem Körper. Auch ob es dann Deutschland noch gibt ist derzeit ungewiss, doch den Ort, die Stelle auf der Erde an der ich mich jetzt gerade befinde denke ich mal schon.

                  Was also war es, was ich eben nur zwischen 5:23 und 6:27 Uhr sehen und Fotografieren konnte, leider nur mit den Mitteln, die mir im Augenblick zur Verfügung stehen? Die Sichel einer gerade endenden totalen Superblutmondfinsternis zur Erntezeit:

                  http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/mondfinsternis-das-wetter-zum-super-blutmond-a-1054725.html

                  Eine totale Superblutmondfinsternis zu einer anderen Jahreszeit allerdings könnt ihr schon 2033 in dann vielleicht auch noch Deutschland sehen, dass ist nämlich bereits in 18 Jahren. Ich hatte auch in soweit Glück, weil der Mond bereits sehr tief über den Dächern der umliegenden Gebäude lag, hinter denen ich ihn später nicht mehr hätte sehen können. Was mich jedoch beinahe noch mehr fasziniert hat als das optische Schauspiel, denn der Mond war gerade eben richtig rot im Gegensatz zu noch gestern Abend, ist die Vorstellung, dass die Temperatur dort eben für ein paar Stunden um „200“ Grad gesunken sein soll (wenn, dann 230, die Redakteure und Journalisten beim Spiegel können wohl nicht rechnen). Das kommt daher, dass der Mond fast keine Gashülle, „Atmosphäre“ besitzt so wie die Erde, die bei uns wie eine Isolation, wie eine dünne „Daunenjacke“ aus Gasmolekülen wirkt.

                  Das hier ist aber auch noch der Knaller:

                  „Die Internationale Raumstation ISS schwebt heute Nacht vorüber: Von Deutschland aus ist die bemannte Station ab 4.32 Uhr für fünf Minuten als kleiner Punkt sichtbar, der sich zügig vor dem Mond über den Nachthimmel bewegt. Die ISS umkreist die Erde in etwa 400 Kilometern Entfernung – der Mond ist also ungefähr 900-mal weiter entfernt.“

                  Jetzt könnte man meinen, wie soll man die denn dann überhaupt sehen, wenn der Mond doch zu dem Zeitpunkt dunkel ist (totale Mondfinsternis von 4:11 bis 5:23).

                  Gar nicht. Es sei denn mit einem superfetten Teleskop, mit dem man eventuell das Licht aus dem Innenraum der ISS durch eines der winzigen Bullaugen sehen könnte. Hier phantasiert Axel Bojanowski und jeder kann ja mal selbst darüber nachdenken, warum das nicht zutreffen kann, was er da behauptet.

                  Das mit den Temperaturen werde ich allerdings auch noch überprüfen. Denn die Frage ist, um wie viel sich die Mondoberfläche in der kurzen Zeit abkühlt, während sie nicht von der Sonne bei einer Mondfinsternis bestrahlt wird. Auf der „Rückseite“ des Mondes nämlich, „da wo die Nazis wohnen“, da beträgt die Temperatur im Durchschnitt minus 153 Grad. Auf der Vorderseite dagegen, da wo die Anderen, die „Guten“ wohnen, auf der Sonnenseite des Lebens, also vor dem Mond herrschen im Durchschnitt 107 Grad plus (maximal übriges nur 123 Grad). Durchschnittliche Differenz also 260 Grad. Das aber bei einer Umlaufzeit („Tageslänge“) von 28 Erdentage. Eine Supermondfinsternis dauert aber nur knapp über einer Stunde, (immer nur fast 😉 , diese) exakt 72 Minuten.

                  Hahahahaha, Wissenschaft, die Wissen schafft. „Wissen“ wächst übrigens exponentiell. Darum vereinzelt es, isoliert es, entfernt es uns voneinander (der Turmbau zu Babel). Gefühle dagegen sind etwas anderes. Hihihi, think about.

                  Und Aca ist der Grösste. Na ja, stimmt nicht. Der Zweitgrösste. 😉 😀 😀

                  Denn neben Wissen und Gefühlen … 😀 Oh Mann, was hast du da getan.

                  • Ich hab ihn gestern Abend fotografiert, aber nur mit dem Handy.
                    Ja, er war besonders groß und schön.
                    Wie neulich an der Ostsee.
                    Alle schauten zum sonnenuntergang über dem Meer.
                    Und auf der „Rückseite“ ging der volle Mond auf. Wunderschön. :-)

                • „Oder war es schon immer da?“

                  Man sagt ja, dass Drogen nichts erschaffen oder zum Vorschein bringen können, was nicht auch schon vorher da war. Das, wovon ich spreche kennen aber auch noch andere, weltweit, und es gibt auch unterschiedliche Wege, um … .

                  Wenn es, falls es überhaupt darauf ankommt, auf den Weg. Denn jeder hat einen. 😀

                  Seinen. (meinst du das jetzt sSingular oder pPlural, Aca? 😀 )

                  Gross, oder Kleinschreibung? Philosophisch betrachtet?

                  Beides?

                  • Hahahahaaa 😀 fängt ja schon lustig an. Die Leute finden es merkwürdig, daß er ein Gottessohn ist 😀 Das sind wir doch alle, ok, außer die Töchter, ne 😀

                  • Interessant.
                    Ich erahne wovon er spricht. Vor 13 Jahren hab ich mal ein Buch gelesen. Es ging damals um ähnliches, um Energien.
                    Daran muß ich gerade denken.

                    Er sagt bei 26.29 was Du mal gesagt hast.
                    Das wir aber unsere Umwelt durch unsere Energien beeinflussen, genauso wie die Energien um uns beeinflussen, war mir schon lange klar.

                    Ja auch das wir manchmal uns verändern , plötzlich durch Erkenntnis von außen ( und innen?) eine völlig andere Sicht auf die Dinge haben.

                    Oh, über Impfungen hab ich schon mal ähnlich kritisches gehört….Gruselig.
                    Und ich war immer für Impfungen.

                    Ha, und er spricht auch über Chips, welche man einpflanzen möchte. Hab ich auch schon paar mal gehört.

          • Ich sehe nur eins, Bianca. Das die Welt immer mehr zu einer Diktatur wird.

            http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/facebook-mark-zuckerberg-verspricht-angela-merkel-kampf-gegen-hasskommentare-a-1054930.html

            Und gaaaanz zuuufällig war das Mikrofon dabei an. Damit es jetzt so aussieht, dass die Merkel (die Deutschen) den Zuckerberg darum gebeten hat. Das der Wunsch auch von der „anderen Seite“ kommen könnte, aber wo denken sie denn hin. Der gute Mark. Wird der UN und den Flüchtlingen jetzt helfen mit Internet und Facebook. Die aktuelle Krise.

            Um sie noch besser, kontrollierter, gezielter steuern zu können. Mal sehen wohin.

              • Apropos Diktatur,
                was ist eigentlich mit der Rückführung des deutschen Goldes nach Deutschlaand, wie ist denn der Stand? Gestern, in der Muckibude, hat jemand behauptet wir hätten letztes Jahr alles wieder bekommen. Ich hab das gar nicht verfolgt aber ich hab ihm gesagt, daß ich mir das nicht vorstellen kann und eher glaube, daß man uns, wenn überhaupt, auszahlen wird, digital.

                • Doch es gibt immer wieder interessante Sachen, die man auch rund um das Thema Geld (Schein, Geist) und Gold, Silber, Edelmetalle (Sein, Materie) erfährt:

                  http://www.gegenfrage.com/verbrechen-1873/

                  Kluge Leute haben, behalten und wollen darum immer nur das Eine, und spekulieren/spielen mit dem/den Anderen. Die ganz Klugen von denen mögen es, und halten sich dabei, sogar gerne mobil, die/wie man dann manchmal dann auch an ihren Nachnamen erkennt. Bevorzugen darum auch keine Grenzen, egal welcher Art. Fahren darum eine dualistische Doppelstrategie und bekämpfen alles, was multipolar oder unipolar/autark ist. Mach‘ selbst wozu du Lust hat, und predige allen anderen Moral (Mural, Wandmalerei, Mauer, spanisch: muro).

                  Fragt sich nur, was zuerst da war, was Folge von was ist. Der Reichtum, oder die Mobilität.

                  • Oh, ein dann zu viel.

                    😀 So geil, selbst (fast?) Ganzheitlich zu sein (denn ob in allen Bereichen weiß ich natürlich nicht, weil man ja selbst seinen eigenen Schatten nicht erkennt).

                    „Bei einer Wandmalerei [Mural] versucht der Künstler, das charakteristisch Flächige der Wand zu wahren (strenge Wandmalerei) oder den Eindruck von Dreidimensionalität zu erzeugen (illusionistische Wandmalerei).“ Wikipedia, Wandmalerei

                    Hahaha, flächig und dreidimensional, tripolar, trialistisch.

                    Flächig ist jedoch zweidimensional (und das eine Illusion, gibt’s nicht. Ausser in der Illusion selbst und in der Täuschung).

                    Bleibt nur noch die Frage nach Tri oder Tetra. Tetrapolar, tetralistisch. Die 4. Dimensionen. C, Kohlenstoff. CH4, Methan. Ein Tetraeder. Eine dreidimensionale, symmetrische, dreieckige Pyramide.

                    https://de.wikipedia.org/wiki/Tetraeder

                    Ich behaupte, der Tetraederwinkel (Tau) ist eine Zahl wie Pi.

                    Darum sollte folgende Idee auch wieder verworfen werden, zumindest was die Bezeichnung betrifft, oder eben der Tetraederwinkel eine andere bekommen:

                    „Der amerikanische Mathematiker Robert Palais schlug 2001 in einer Ausgabe des Mathematik-Magazins „The Mathematical Intelligencer“ vor, für \pi, statt wie bisher den Quotienten aus Umfang und Durchmesser eines Kreises, in Zukunft den Quotienten aus Umfang und Radius (entsprechend 2\pi) als grundlegende Konstante zu verwenden.[41] Seine Argumentation beruht darauf, dass in vielen mathematischen Formeln der Faktor 2 vor der Kreiszahl auftauche. Ein weiteres Argument ist die Tatsache, dass \tau im Bogenmaß einen Vollwinkel darstellt, statt wie \pi einen halben Winkel, wodurch \tau weniger willkürlich wirkt. Eine neu normierte Kreiszahl,[42] für deren Notation Michael Hartl und Peter Harremoës den griechischen Buchstaben \tau (Tau) vorschlugen,[43] würde diese Formeln verkürzen. Nach dieser Konvention gilt dann \tau = 2\pi = 6.283185\ldots, also \pi = \tfrac{\tau}{2}.“ Wikipedia, Kreiszahl, Alternative Kreiszahl τ

                    Hahahahaha, trotzdem nützt uns das alles nichts, weil es da noch die Krümmung gibt. Nein, nicht die der Banane. Obwohl. Auch die lässt sich darauf zurückführen.

                  • Auch sehr gut, zumindest schon mal die erste halbe Stunde, doch leider auch sehr lang. Am besten darum ganz entspannt in mehreren Sitzungen ansehen, immer nur so lange, bis man erstmal genug hat. Immer nur 20 Minuten sagt man ist perfekt.

                    Möglicherweise muss ich dazu allerdings noch etwas sagen, dass sehe ich dann am Ende. Denn ES ist nicht 100% symmetrisch, und auch das hat einen Grund.

          • …und dann! kommen hier tagtäglich tausende von Menschen an, zum Beispiel auch Schwarzafrikaner, die, selbstverständlich, aus Syrien kommen… ohne Ausweis, ohne sich ausweisen zu können also ohne, daß wir sie ausweisen könnten…
            Ich glaube, daß man uns als nächstes erzählen wird, daß es, wie man sieht, unabdingbar für die allgemeine Sicherheit und Ordnung wäre Menschen direkt „freiwillig“ nach der Geburt chippen zu lassen…. zack.

            • Ach, für die, die das unglaublich finden, in der USA sind schon „freiwillig“ Menschen gechipt worden, welche, denen es ansonsten frei stand auf öffentliche Mittel oder auch ihren Job zu verzichten….
              Obama sei care, fick Dich.

    • Die Medien verbergen ganz viel. Doch zum Glück gibt es heute das Internet, das der Herr Maas ja deshalb auch so gerne zensieren möchte, der Stalinist.

      Doch leider ist Deutschland schon wieder in einen Zweifrontenkrieg verwickelt, wie man auch hier fast schon Lehrbuchmässig sehen kann. Durch Bekloppte, die die Arbeit der Polizei und Sicherheitskräfte behindern:

      • Auch hier. Die Syrer sind sowohl Wirtschaftsflüchtlinge wie auch Systemflüchtlinge auf der Suche nach Arbeit, letztendlich aber nach Geld. Was mit den jungen syrischen Frauen ist? Weiterhin ein Rätsel. Vielleicht weniger bedroht, weil weniger regimekritisch und militant.

        Achtet auch hier (5:18) auf den ursprünglichen Grenzverlauf und auf das Gebiet östlich des Sees Genezareth. Dieses Gebiet sind die Golanhöhen, seit 1967 von Israel besetzt.

        Häretiker (Ketzer, Abtrünnige) sind immer die Gegenspieler der Orthodoxen, also das was die Protestanten vor 500 Jahren für die Katholiken waren, für manche auch heute noch sind. Die Aleviten sind daher eine Art reformierter, modernerer Islam. Syrien wird politisch deshalb als sowohl nationalistischer aber auch sozialistischer Staat (Diktatur) bezeichnet.

      • Kommen wir aber noch mal zurück zu der Kategorie der Bekloppten, die zweite Front, mit der sich Deutschland gerade rumschlagen und auseinandersetzen muss.

        Sacha Lobo zum Beispiel, Gastkommentator bei SPON (Spiegel Online).

        http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobo-ueber-die-krise-des-humors-durch-digitale-vernetzung-a-1055411.html

        Der redet ja nicht nur Unsinn, dass ist ja die Tragik mit solchen Menschen. Trotzdem frage ich mich, warum er dann weiter noch auf der falschen Seite steht. Wenn er doch schon richtig erkannt hat das es Blödsinn ist, was Maas und Merkel von Zuckerberg verlangen.

        Genau daran hätte er doch schon entweder die Vollidiotie, Inkompetenz oder Verlogenheit dieser beiden Politiker erkennen können, beziehungsweise die ihrer Berater. Die hätten doch nur einmal beim CCC in Hamburg anrufen müssen um zu erfahren, dass sie auch hier bereits die Kontrolle verloren haben, nicht nur mit ihrer Migrationspolitik, wenn das überhaupt noch als das bezeichnet werden kann.

        Genau deshalb schäumen doch die Bürger gerade vor unsäglicher Wut und nicht, weil irgendwo im dunklen Erzgebirge das unheimliche Nazivirus ausgebrochen ist, wegen dem sich Deutschland schon seit 70 Jahren in die Hose scheisst. Es ist doch eben gerade diese kollektive deutsche Hysterie vor Ereignissen, die sich in einer Zeit abgespielt haben, in der noch nicht einmal das Fernsehen erfunden war, die viele derzeit zu so einem irrationalen, selbstmörderischen, selbstzerstörerischen Verhalten treibt. Das solche Dinge heute nicht mehr so ohne weiteres möglich sind, genau das verdanken wir doch einem freien, unzensierten Netz, und genau deshalb muss es auch so bleiben.

        Damit Zensurursula, Zensurangela und Zensurheiko und wie sie noch alle heissen merken, dass sie gerade mächtig scheisse bauen und darum demnächst am Baum hängen, wenn sie das nicht bald auf die Reihe bekommen. Am Arsch nämlich Gewaltfreiheit, wenn die Neuen „Mitbürger“ darauf einen Scheiss geben, uns und unsere Kultur einschließlich unsere Gesetze und Rechte, unsere Unversehrtheit und unseren Frieden mit Füssen treten.

        Denn erst ein paar Polizisten und dann eine Polizeiwache „überfallen“, um an Waffen zu kommen, dass können wir auch, oder gleich eine Kaserne der Bundeswehr. Denn auch da gibt es mittlerweile einige Leute, denen das Ganze auch langsam zu bunt, zu blöd wird.

        Richtig Terror können auch wir Deutschen machen, dass müsste eigentlich die ganze Welt schon mitbekommen haben. Das ist ja das Gefährliche. Auch das Kollektiv als Ganzes kann von Frontallappen auf Stammhirn umschalten, umfallen, umkippen, und dann tobt hier der Bär. Dann ist eure geliebte EU in wenigen Wochen eine Ruine, Zahlungsunfähig. Als nächstes bricht dann nicht nur in ganz Europa die Panik aus, sondern kurz danach auch in den VSA. Und dann gnade Gott Israel. Das wird dann Atomwaffen einsetzen müssen, um sich allein zu verteidigen. Das Heilige Land ab da an dann eine radioaktiv verseuchte Wüste, wenn der Wind ungünstig steht. Armagedón.

      • Ahh , stimmt. Ich verstehe 😉
        Schon 1967 ….und dann ein Abkommen, welches nur unzureichend funktioniert.
        Und das tote Meer schrumpft. Das wußte ich auch nicht.

  • Gestern in der WELT .

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146919471/Islamisten-bedrohen-Christen-in-Fluechtlingsheimen.html

    Vorgestern war ich mit zwei Bekannten aus.
    Leider bemerkte ich wieder, das die Bevölkerung, sich nicht selbst informiert. Viel zu sehr die Mainstreem Medien die alleinige Informationshoheit zukommen lässt.
    Die eine erzählte, das sie eine Bekannte in Göttingen habe, die ihr schon im April sagte : Eine Welle Flüchtlinge kommt da auf uns zu. Ich habe Angst.
    Inzwischen wisse sie, was ihre Bekannte meinte.
    Die andere erzählte von ihren Freunden aus Berlin, wo sie selbst früher immer den Nachtbus nahm, es sei nun nicht mehr möglich, unbeschadet S und U-Bahn zu benutzen. KRASS

    Ich treffe teilweise auf Unglauben. Weil manche Menschen selbst noch nicht betroffen sind.

    • Ich treffe fast immer auf Unglauben weil das alles ja auch unglaublich ist.
      Die Menschen sind irritiert wenn ich ihnen von solchen Wahrheiten erzähle weil ich absolut glaubhaft bin.

      • …sie sehen dann erst mal aus als wenn sie mich bei einem Scherz, erwischen, schwarzer Humor, glauben, daß ich übertreibe, dann Unglauben und als nächstest sieht man Zweifel erst an meiner psychischen Verfassung, dann an ihrem eigenen Wissen oder an dem, was sie bisher dachten, an der öffentlichen Version. Das ist ein Anfang. Man kann nur jeden ermuntern sich gut zu informieren und sich selbst eine Meinung zu bilden.
        Es gibt halt Sachen, auf die wären normale Menschen, nie ohne Anstoß gekommen.
        Ich ja auch nicht und, das obwohl ich mich von Nachrichten schon seit Jahren verarscht gefühlt habe. Es dürfte auch gar nicht Nachrichten heißen sondern Meinungsmache.

    • Schön. Heute wurde mein Weltbild wieder gerade gerückt.
      Die Rentner in meiner Sauna sind bestens informiert. Klasse. Die sind nicht nur körperlich fit.
      Allerdings sind manche der Meinung die Jugend soll mal machen. Auf die Straße gehen.
      Freuen sich über die Demos in Dresden. Und wunderten sich, warum alle so lange still hielten.

        • Ich denke ja.
          Sie sind sehr kommunikativ 😉 , nutzen den Sport vor allem auch zum Austausch. 😀

          Meine Freundin sagte neulich ihre Großmutter spricht jetzt auch sehr viel über ihre Vertreibung. Und das sie sich damals freuten eine neue Bleibe zu haben , nicht etwa Ansprüche an das WIE stellten.
          Sie ist fassunglos über die Dreistigkeit, derer, die da kommen.
          Aber die meisten wurden ja auch nicht vertrieben !!!!!
          Andere Ursache, anderes Auftreten.

          Schön, wenn die Alten davon erzählen!!! Ihre Wahrheit zählt !
          Meine Großeltern waren traumatisiert, haben nur einmal darüber gesprochen. Vielleicht weil sie uns Kinder noch für zu jung hielten.
          Denn das, so wird mir gerade klar, ist der einzige Grund, der mir einfällt.
          Und auch schützen wollten, denn in der Diktatur konnte man seine Kinder auch dadurch schützen.
          Denn wie schnell Kinder alles ausplappern, weiß man ja. Sie sind gerade heraus, würden nicht verstehen, warum man nicht alles sagen darf….
          Vom politischen Knast in Bautzen hatte ich als Kind nicht gehört, obwohl mein Großvater dort sogar einige Jahre inhaftiert war. Wie ich aber erst viel später erfuhr. Erst nach der Wende….
          Das erklärt alles. 😉

    • Das sehe ich anders. Für mich ist das schon wieder dieses bevormundende, feminine, passiv aggressive aber trotzdem autoritäre Umerziehungsdenken, das Knechten mittels moralischem Druck durch die Deutschen Gutmenschen und Linken, mit dem auch schon die Sowjets den neuen Menschen erschaffen wollten oder die Sozialisten in der DDR, und was auch die Juden und Amerikaner der VSA mit den Westdeutschen gemacht haben. Und auch übrigens die Kirchen, fast alle Religionen seit Jahrhunderten machen (Merkel?). Da habe ich keinen Bock mehr drauf. Ich entscheide jetzt selbst, was gut oder schlecht, richtig oder falsch für mich ist. Und das Recht muss ich anderen dann eben auch zugestehen.

      Ihr Frauen könnt doch auch nicht mit jedem, wollt nicht mit jedem, warum muss man also die Deutschen dazu zwingen? Warum muss man die Deutschen immer vergewaltigen?

      Und warum passiert das gerade zufällig jetzt, wo einige in Deutschland wieder Souverän, unabhängig werden wollen, frei sein möchten? Nicht mehr die ganze EU und auch noch andere Vollidioten alimentieren, sich endlich mal wieder um sich selbst kümmern möchten?

      • Ja, vor allem die Linken , aber auch die Grünen haben ja gerade nicht mal einen Hauch von Ahnung was in unserem Land gerade vorgeht und warum.
        An deren Verstand kann man nur zweifeln.

        In Plauen war auch wieder eine Kundgebung.
        Von Plauen ging damals die Bewegung aus, die die DDR aus den maroden Angeln hob.

        Gestern hab ich wieder mit vielen Menschen gesprochen.
        Ja , das Volk ist aufgewacht. Hat eine kalte Dusche bekommen. Wurde aber auch langsam Zeit.

        Und immernoch reagiert unsere Regierung nicht…verschließen die Augen vor der Wirklichkeit. Es werden täglich neue tausende in unser Land gelassen. Die Welle geht in anderen Ländern gerade erst richtig los. Deutschland schafft sich tatsächlich gerade ab. 😉
        Eine Lehrerin sagte gestern, „Es genügt eben nicht, den Menschen ein Dach zu geben.“
        Nein, das hat noch nie genügt.

        Darum sollten noch viel mehr auf die Straße gehen.

  • Upps ,wo ist mein Kommentar geblieben?
    Also nochmal.
    Ich las nun schon wieder von dieser „Tagung“

    „2. Internationale Schlepper- und Schleusertagung München 2015.“

    Ich dachte was sind denn das für Witzbolde ???
    Das kann doch unmöglich ihr Ernst sein!!!

    • Laut Aussagen der Veranstalter handelt es sich bei der „2. Internationalen Schlepper- und Schleusertagung“ um ein satirisches Kunstprojekt. Wer angesichts der derzeitigen Situation, in der täglich tausende von Flüchtlingen unser Land erreichen und Deutschland an die Grenzen seiner Aufnahmefähigkeit bringen, ein derartig makaberes Kunstprojekt veranstaltet, sollte dafür auf keinen Fall auch noch durch die Gewährung von Fördermitteln aus Steuergeldern belohnt werden!

      Die Münchner Kammerspiele (Munich Welcome Theatre) beherbergen vom 16. bis 18. Oktober 2015 den „Open Border Kongress“, Untertitel: „Zu Flucht, Ankunft und Asyl auf allen Bühnen der Münchner Kammerspiele.“ Bestandteil dieses Kongresses ist die „2. Internationale Schlepper- und Schleusertagung München 2015.“

      Aus dem Prospekt des Kongresses: „Die ISS 2015 präsentiert sich erneut als DIE relevante Fachtagung der weltweit agierenden Fluchthilfe-Unternehmen. Wichtigstes Tagungsziel 2015 ist die Image-Aufwertung sowie die damit einhergehende Neubewertung der Dienstleistungen Schleppen und Schleusen“.

      Finanzielle Förderer der Tagung sind neben der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern, Pro Asyl und anderen das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und das Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union“, das die Tagung über den Verein „Menschenrechte ohne Grenzen e.V.“ mit einem vierstelligen Betrag fördert (laut Aussage von Reinhard Hönighaus, dem Sprecher der EU-Kommission in Deutschland, erhält der Verein insgesamt 140.250 Euro von der EU-Kommission).

      Die Veranstalter der Schlepper- und Schleusertagung verkünden auf ihrer Homepage unter anderem:

      „In vier thematischen Panels werden internationale Expertinnen und Experten den historischen und begrifflichen Perspektivenwandel des Gewerbes veranschaulichen, die aktuelle Fluchthilfe-Praxis (best practice) vorstellen, die entsprechenden juristischen Interpretationen und die damit einhergehende Kriminalisierung thematisieren sowie einen fundierten Ausblick auf aktuelle Kampagnen- und Kunst-Strategien wagen.“
      „Seit unserer 1. Internationalen Schlepper- & Schleusertagung im November 2003 in Graz erleben wir eine beispiellose Diffamierungskampagne unseres Gewerbes durch die Medien und bestimmte politische Kreise. Durch die ausschließliche Fokussierung auf schwarze Schafe, die in jeder Branche zu finden sind, werden auch die vorbildlich und korrekt arbeitenden Kollegen unseres Verbandes an den Pranger gestellt. In diesem Panel (Podium 2: Praxis) werden wir über die vielschichtigen Facetten der heutigen Fluchthilfe informieren und über die Anstrengungen in unseren Mitgliedsunternehmen, diese nach wie vor sehr gefragte Dienstleistung auch unter zum Teil schwierigsten Bedingungen im vollen Interesse und zur Zufriedenheit unserer Kunden durchführen zu können.“
      „Wie jeder andere ökonomische Sektor unterliegt auch die Fluchthilfe legislativer Regulation. Deswegen ist es unerlässlich, den Überblick über die zuständigen Aufsichtsbehörden sowie die von ihnen praktizierten Ordnungsverfahren gegenüber den Teilnehmern am Markt zu behalten.“ „Branchenkenner … schlagen die Schaffung eines branchen-internen Geschäftskodex, die Abgabe freiwilliger Selbstverpflichtungen aller Akteure sowie die Schaffung eines Gütesiegels, um gutes Geschäftsgebahren zu promoten, vor. Wir wollen diskutieren, ob dieser von allen Experten einhellig begrüßte Weg ein plausibles Gegenmodell zum überbordenden staatlichen Eingriff in den Markt sein kann.“

      Kritik an der angekündigten Tagung kam unter anderem von Bundestagsabgeordneten und dem bayerischen Innenminister:

      „Angesichts unzähliger toter Kinder, Frauen und Männer in den Fängen von Schleusern ist die Veranstaltung zynisch und konterkariert Maßnahmen, diesen Banden das Handwerk zu legen“ (Hans-Peter Uhl, MdB).
      Schleuser seien „Kriminelle, die die Not anderer Menschen ausnutzen und denen das Leben der Flüchtlinge egal ist“ (Ansgar Heveling, Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestages).
      „Insgesamt erscheint das weniger als ein gelungenes Kulturprojekt, sondern mehr als fehlgeleitete Politpropaganda“, sagt der bayerische Innenminister Joachim Herrmann und erinnert an „die Schleusermafia und ihre brutalen, menschenverachtenden Methoden.“

      • Schlepper und Schleuser sind die Sklavenhändler des 21. Jahrhunderts.

        Denn die mit Bildung und Kultur muss man nicht Schleppen und Schleusen.

        Ihre Branche dürfte daher besonders viel Anklang finden bei denen und Unterstützung erfahren von jenen, die schon von jeher gegen Grenzen sind. Juden, Internationalisten und Kommunisten also, die alle deswegen schon immer eine Art natürliche Feinde der Nationalisten sind. Seit etwa 150 Jahren ist das Ganze lediglich noch etwas komplizierter und undurchsichtiger geworden, durch die Zionisten (jüdische Nationalisten). Wobei es das Phänomen schon früher gab, dass sich Juden nationale Zugehörigkeit verschaffen wollten, auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Doch selbst dafür muss man ihnen keinen Vorwurf machen. Sie haben lediglich die Schwäche der Gierigen, Geltungs- und Herrschsüchtigen dabei geschickt genutzt und ganz nebenbei auch noch viel geleistet.

        Aktuell stellt sich mir nur die Frage, was das für einen Sinn ergibt, wenn doch kaum junge arabische Huren, sondern fast nur junge Männer ohne Bildung geschleust werden, die als männliche Huren aufgrund ihrer Religion schon mal ungeeignet sind und Deutschland eh Facharbeiter braucht. Es kann sich bei dem Projekt also nur um kulturelle Zersetzung und Agitation, um Destabilisierung unter dem Deckmantel humanitärer Hilfe handeln. Krieg.

Kommentar verfassen