Vertrauen ist gut, Kontrolle ist schlechter

Stoya. Meine Lieblings-Pornobraut. Vielleicht auch, weil sie so gar nicht wie eine Pornobraut ausschaut
Stoya. Meine Lieblings-Pornobraut. Vielleicht auch, weil sie so gar nicht wie eine Pornobraut ausschaut

Es gab eine Zeit, in der ich versuchte meinen Trennungsschmerz zu lindern, indem ich mit hübschen Frauen chattete. Es half nicht wirklich, dennoch genoss ich es. Also nicht das Chatten, aber die hübschen Frauen. Manche der Damen waren in einer Beziehung, aber das kümmerte mich nicht. Ging ja nicht ums Heiraten. Und die gehörnten Männer? Waren mir egal. Ich kannte sie nicht und sie müssen irgendetwas falsch gemacht haben, sonst würden sich ihre Frauen nicht nach einem fremden Schwanz umschauen.

Eine Dame, die an mir grub, war optisch so richtig schön bitchig. Wie eine Pornobraut. So eine Frau wäre nix für immer, aber zum Vögeln? Warum nicht?
Einmal schrieb sie mir: „Ich kann übern Messi nicht wirklich schreiben, der wird vom Herrn des Hauses gern mal überwacht.“
Hä? Messi? Erst dachte ich an diese Leute, die nix wegwerfen können, dann an Lionel, aber: „Warum sollte sie sich mit mir über einen Fußballer unterhalten wollen, das ergibt doch überhaupt keinen Sinn! Und wieso wird Messi vom Mann der Pornobraut überwacht? Ist der Bodyguard oder so?“
Letztendlich kam ich drauf: Messi = Facebook-Messenger – Check!

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Oh Mann, Süße, das ist doch keine Basis! Ein Mann, der Dich kontrolliert, in Deine Privatsphäre eindringt und so weiter, wieso tust Du Dir so etwas an? Vertrauen ist doch das Wichtigste in einer Liebe, wenn das hinüber ist, kannst Du die Beziehung im Grunde direkt knicken.
Und was ist denn da überhaupt los bei euch? Wieso hast Du das Bedürfnis Deinen Mann zu betrügen? Klar, ich kann es mir denken, aber warum trennst Du Dich nicht?

Weil es nicht ganz unbequem ist, einen Mann mit ordentlich Schotter an seiner Seite zu haben, korrekt? Deine Entscheidung. Nur Dein Herz, das hat nicht mitentschieden, das wird wohl auf der Strecke bleiben, aber das ist dann halt so.
Und solange es noch nicht vor Einsamkeit weint, und/oder vor Schmerz schreit, mach ruhig so weiter. Besorg Dir bei Typen wie mir das, was Dir Dein Mann nicht geben kann. Und bring mir gern ein kleines Geschenk mit. Eine sündhaft teure Uhr oder so, die Du mit der goldenen Kreditkarte zahlst, die Dir Dein Mann gab. Das würd‘ mich unheimlich anmachen. Ich stehe ja auf Schlampen. Im Bett zumindest.

Nachtrag: Diesen Text schrieb ich bereits vor ein paar Wochen. Inzwischen hat sich die Dame von ihrem Mann getrennt. Hätte ich nicht mit gerechnet. Find ich aber gut! Für sie.

 

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page
Tags from the story

28 Comments

  • Hätt‘ ich nicht erwartet, dass sie sich trennt.

    Frauen sind, dachte ich, traditionell eher Spatzenhalter als Taubenjäger.

    Obwohl, kann man so auch nicht sagen. Viele Männer haben auch eine, und sehen sich trotzdem ständig um, nach was „besserem“ (eine, die ihnen noch besser gefällt).

    Beziehungsweise, es passiert einfach. Man trifft einfach jemand, mit dem man sich noch besser versteht.

    Das scheint fest einprogrammiert zu sein, sowohl beim Mann wie auch bei der Frau. Irgendwann entsteht dann im Kopf so eine Art Gleichgewicht, bei dem der Supersatz es mit einer womöglich doch nicht ganz so perfekten Strubbel-Taube aufnehmen kann.

    Dann ist eigentlich alles in trockenen Tüchern, solange der Superspatz nicht abkackt.

    Die „Liebe“ ist schon ganz schön gnadenlos. Will eben nur das Beste für sich und das Kind.

    Das ist ja auch das schöne am Verlieben. Wenn man noch alle Hoffnungen und Illusionen auf den anderen projiziert, projizieren kann, weil er noch ein unbeschriebenes Blatt ist.

    Im meinem Alter denkt man am besten an nichts, wenn eine Frau einen anlächelt und gibt ihr einfach das was sie sich wünscht, soweit man kann und man sich selbst und auch ihr dabei keinen Schaden zufügt.

    Hinterlasse sie in einem besseren Zustand, als du sie vorgefunden hast.

    Das hast du bei ihr anscheinend geschafft Oli. Glückwunsch.

    • Super Satz vom Superspatz. Kratz kratz, an meinen Nerven, werde ich mich wohl gleich vergessen, die beschissene Rechtschreibprüfung trete ich gleich mit Füssen, aus dem Fenster sollte ich dich werfen. Ahhhhhhhhrrrrrrrggggggghhhhhhhhh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • „Strubbel-Taube“ 😀 😀 😀
      Na, ja, er hat eigentlich Fotze zu Ihr gesagt, in einem nicht romantischen Zusammenhang…
      So hat sie sich vorher wohl noch nicht gesehen. Und so wollte sie nicht sein.
      Schön.

      • Ja, Baby, Aca die Strubbel-Taube. So fühle ich mich heute.

        Rasenmäher, Waschmaschine, Windkraftrad, was war es, in der Tat?

        Was für Gewalt, die ich da in meinem Wesen spüre. Was hat meine Grossmutter erlebt, dass ich mich heute wie ein geprügelter Hund fühle.

        Nur verprügelt, oder auch vergewaltigt?

        Rage. Ein wildes Tier, ein brüllender Tiger, ein heulender Wolf, ein weinendes Kind, was nicht mehr geschlagen werden möchte.

      • „Beziehungsweise, es passiert einfach. Man trifft einfach jemand, mit dem man sich noch besser versteht.
        Das scheint fest einprogrammiert zu sein, sowohl beim Mann wie auch bei der Frau. Irgendwann entsteht dann im Kopf so eine Art Gleichgewicht, bei dem der Superspatz es mit einer womöglich doch nicht ganz so perfekten Strubbel-Taube aufnehmen kann.“

        :) Ja , Ja und Ja.
        Und der Rest auch ja 😀
        Du Taube Du 😉

  • Oh ja, Stoya. Sie würde ich auch mal in der Wirklichkeit kennen lernen wollen. Um einen Realitätsabgleich zu haben, zu machen. Wie ist sie wirklich drauf, einfach so, im Alltag.

    So weit ich das bisher überblicken kann ist sie auch Tänzerin, interessiert sich aber auch für Kunst, Literatur und Politik, die sie auch selbst betreibt. Eine Art intellektueller Pornostar also.

    • Hmm interessant. 😉 die Frau.

      Hab ich gar nix von gemerkt, …. 😉 ?
      😀
      Hast aber schön gereimt. :)
      Ja ein bischen Tiger ist schon schön, so als Mann.
      Finde ich jedenfalls.

    • Ihre Mutter, sagt Stoya in einem Interview, sei Feministin. Wie und was sie darüber denkt beschreibt sie hier:

      http://www.vice.com/read/stoya-feminism-and-me

      Mir selbst kommt sie im Augenblick wie eine noch progressivere Hyperfrau Typ Angelina Jolie vor, also vielleicht die nächste Generation amerikanischer und noch liberalerer Superpowerfrauen. Ihrem Papa hat sie angeblich den Spaß an Pornographie verdorben, seitdem dort jederzeit auch ein Werbefilm von Fleshlight mit ihrer Vagina erscheinen kann.

      Tja, Homo faber lässt eben Grüssen. Das hat nun mal Liberalismus und Kulturmarxismus so an sich. Hat auch R. A. Wilson in Prometheus Rising schon beschrieben, im Jahr 1983.

      • Na ja. Ich hab‘ ihren Artikel jetzt gelesen. Sagen wir mal, sie macht sich zumindest Gedanken und den Begriff des dénouement der Theaterwissenschaften für die Auflösung, das Ende im Drama kannte ich bisher noch nicht. Irgendwo zwischen kluges und cleveres Mädchen würde ich sie einordnen, vielleicht aber auch nur, weil sie auch noch andere Qualitäten besitzt die mein Urteil wohl trüben. 😀 Ob sie auch als Mutter taugt ist schwer zu sagen, undenkbar ist es sicherlich nicht. Ob das allerdings ihre Lieblingsrolle werden könnte, daran habe ich noch so meine Zweifel. Ich glaube sie sucht noch etwas was sie nicht kennt aber vielleicht in einem kleinen baby boy finden könnte. Doch obwohl sie für Vice auch noch mehrere andere Artikel verfasst hat empfinde ich jetzt kein unbändiges Verlangen mehr, sie mir alle durchzulesen. Irgendwas fehlt.

  • Ich hab diese Menschen nie verstanden. Kannte sogar mehr Frauen als Männer, die ständig auf der Suche waren, trotz eines Partners.
    Ich gebe Dir, Andi, aber recht, denke auch, das eben mal eine/ einer vorbeikommt, kommen kann, und dann peng.
    Markerschütternd.
    Aber mit einem “ Spatz“ statt einer Taube, würde ich mich nie zufrieden geben. Nö .
    Soll heißen ich bin mit einem Mann zusammen , weil ich ja zu ihm sage, aus vollstem Herzen.
    Mit Halbheiten möchte ich nicht leben, und möchte auch nicht als solche wahrgenommen werden.
    Für den Mann möchte die Frau eben auch keine Notlösung sein .
    Wenn ich dieses Gefühl hätte, wäre ich weg.

Kommentar verfassen