Topmodelle nackt, wie Mama und Papa sie schufen

Linda Evangelista / 1990 Foto: Patrick Demarchelier
Linda Evangelista / 1990
Foto: Patrick Demarchelier

Stell Dir vor, du bist ein pubertierender Junge und dein Vater ist Fotograf. Nicht irgendeiner, ein Fotograf, der die schönsten Frauen der Welt ablichtet. Und dann auch noch nackt!

Da haste nur zwei Möglichkeiten: Entweder wirste wahnsinnig, oder du machst es deinem Vater nach und wirst selbst Fotograf.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

So geschehen im Hause Demarchelier. Vater Patrick knipste in die 90er Jahren die damaligen Supermodels Kate Moss, Linda Evangelista, Helena Christensen, Laetitia Casta und Carla Bruni. Sein Sohn Victor vergnügt sich heute mit Toni Garrn, Viktoria Sasonkina und Rosie Tupper.
Wobei: vergnügt? Der BILD sagte Victor Demarchelier: „Anfangs war es schon überwältigend. Der Kontrast von den Models im Studio und den normalen Menschen auf der Straße. Aber mittlerweile bin ich immun gegen Schönheit.“
Na ja. Ich glaube ihm kein Wort. Wahrscheinlich sagt er das nur, weil er mit Louise Guerin eines seiner Models geheiratet hat. Selbst die schönsten Frauen der Welt können eifersüchtig sein.
Gerade die.

Ab heute werden insgesamt 60 Werke von Patrick und Victor Demarchelier im CAMERA WORK in Berlin in der Kantstraße 149 ausgestellt.

Toni Garrn Foto: Patrick & Victor Demarchelier
Toni Garrn
Foto: Patrick & Victor Demarchelier
Louise Guerin / 2012 Foto: Victor Demarchelier
Louise Guerin / 2012
Foto: Victor Demarchelier
Rosie Tupper Foto: Victor Demarchelier
Rosie Tupper
Foto: Victor Demarchelier
Kate Moss (links) & Carla Bruni / 1994 Foto: Patrick Demarchelier
Kate Moss (links) & Carla Bruni / 1994
Foto: Patrick Demarchelier
Laetitia Casta Foto: Patrick Demarchelier
Laetitia Casta
Foto: Patrick Demarchelier
Helena Christensen Foto: Patrick Demarchelier
Helena Christensen
Foto: Patrick Demarchelier

 Christie Thurlington / 2011 Foto: Victor Demarchelier
Christie Thurlington / 2011
Foto: Victor Demarchelier

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

30 Comments

  • Linda ist die schönste, in meinen Augen. :)

    Ich hab sie damals als Teenie entdeckt und mir ein paar an die Wand gehängt.
    Auch dieses typische schwarz weiß Poster, wo die schönsten der Schönen alle zusammen nackt sitzend, drauf zu sehen waren.
    Und dann machte George Michael sein Video zu Freedom…

  • Immun gegen schöne Frauen zu sein heisst ja nicht, dass es auch mal eine unter ihnen gibt, mit der man sich versteht, die zu einem passt.

    Was das dann für den einzelnen Mann bedeutet ist allerdings unterschiedlich, je nachdem, welche Eigenschaften er selbst auch von zu Hause mitbringt, die wiederum dann auch seine Schwerpunkte sind, auf die er Wert legt oder die für ihn darum von Bedeutung sind (selbst eventuell unter kompensatorischen Gesichtspunkten betrachtet).

    Eine Frau mit Verstand weiß, dass ihre Schönheit vergänglich und darum nicht alles ist, womit sie punkten kann. Das weiß natürlich auch die weniger Verständige, doch ihr nützt das nichts.

    Klug (schliesst Humor meist ein), schön, anmutig, auch im Bett überzeugend, womöglich trotzdem gebildet auch ohne zu verkopft zu sein, also auch sportlich, und dann auch noch solche weitaus schwerer zu greifende Eigenschaften wie Spiritualität, Herzlichkeit, Geduld, Loyalität, Sinnlichkeit, Liebesfähigkeit, Verspieltheit, eben echte Femininität.

    Falls das Thema „auch Mutter sein wollen“ von Bedeutung ist.

    7 Jahre jünger, 7 Zentimeter kleiner, 7 Berge, 7 Zwerge, 7 Brücken.

    Denn das Alles war ja nur die sichtbare Ebene, für die wir sogar Worte zu glauben haben.

  • Und ausserdem muss sie auch gut riechen. Sonst fehlt etwas ganz wichtiges.

    Ohne sie mal eingehend beschnuppert und auch mal gekostet zu haben ist alles andere graue Theorie, Unsinn. Wir sind nun mal biologische Wesen, Herrgott, und das ist doch auch schön so. Geist, virtuelle Realität ist eben nur die halbe Wahrheit, bleibt immer nur eine halbe Sache, und halbe Sachen mag ich nicht.

  • Paul Simon (Vorfahren aus Ungarn) und Art Garfunkel (Vorfahren aus Rumänien)

    Der Klang der Stille – und die VSA. Noch ein Land beschnittener Männer.

    • Oh Mann, da wird auch einiges mir klar, über mich. Hab‘ darum gerade Feuerwerk im Kopf, viele Gedanken, die sich mir aufdrängen, von allen Seiten, viele Zusammenhänge.

      Natürlich auch Politische, Geschichtliche, aber auch Private. The beast in the mirror.

      Interessant und erschreckend, aber eben auch beschämend zugleich. Der Schöne und das Biest zu sein. Missbrauch an Männern, aber auch an ganzen Völkern.

      http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/psychologische-aspekte-der-beschneidung/beschneidung-und-verhalten.html

      • 2 Milliarden verletze Männer.

        1 Million davon jetzt neu in Deutschland.

        Psychologische Kriegsführung, dank psychologischer Kriegsführung.

        Circumcised Muslims, US Americans and Jews? A threat to the rest of the world.

        • Ups, Fehler: Etwa eine Milliarde verletze Männer wahrscheinlich weltweit.

          Der Rest sind ja Frauen und wie viele davon auch verletzt sind muss ich erst noch nachsehen. Ist ja auch erstmal nur eine sehr grobe Schätzung.

          Verletzte Menschen verletzen und wir sind leider alle miteinander verbunden.

          Doch was machen wir mit denen, die sich dem Versuch der Heilung verweigern, sich widersetzten?

          • Ja, dein Feuerwerk kann ich nachvollziehen.

            „Dieses Phänomen wird auch als das „unnachgiebiger-Vater-Syndrom“ bezeichnet. Die Beschneidung ist folglich ein sich wiederholender Teufelskreis des Traumas, in dem beschnittene männliche Kinder zu erwachsenen Beschneidern werden.“

            Diese Tatsache finde ich besonders schlimm.
            Denn dadurch wird der Teufelskreis, der Beschneidung nicht durchbrochen.
            Deutlich in den USA zu beobachten.
            Es ist krank, wenn all die negativen Auswirkungen nicht wahrgenommen werden und den Kindern das Selbe angetan wird.

            Ich kenne auch eine Mutter, deren Kind eine Circumresektion hinter sich hat.
            Das Kind hat starke Ängste vor Ärzten und jedem Arztbesuch. Auch das Schreien in der Nacht , welches scheinbar ohne Grund auftritt…
            Oh Mann !
            Und als hätte ich es geahnt, hab ich zu jedem , der mit dem „Problem“ der Vorhaut an mich herantrat gesagt, daß es ganz normal ist, das man sie in den ersten Jahren nicht zurückziehen kann. Und das das doch kein Problem darstellt!
            Aber manche Menschen lassen an ihren Kindern herumschnippeln und sehen nicht, was die wahre Ursache für Erkrankungen ist.
            Mandeln, Polypen, alles muß raus. (Es ist das gleiche Kind.)
            Das Kind muß funktionieren.

            Das den Kindern nur ein Grundbedürfnis zu erfüllen , genügen würde, um gesund bleiben zu können, begreifen viele nicht.
            Das diese Krankheiten ein Symptom sind, verstehen sie nicht.

        • Diese Woche habe ich zum ersten mal im Leben bewusst Philippinisch gehört. Es klang wie spanisch, doch ich konnte es trotz Konzentration auf das Gespräch nicht verstehen. Also habe ich die zwei Damen im Bus einfach gefragt, was das denn für eine Sprache ist.

          Was die Philippinen betrifft stammt das dort Tuli genannte Ritual der Beschneidung wahrscheinlich noch aus der Zeit des Islam, bevor die Inseln dann im 16. und 17. Jahrhundert von den Spaniern entdeckt, kolonisiert und christianisiert wurden.

          1901 wurden die Philippinen allerdings eine amerikanische Kolonie, was der Beschneidung dann wieder Auftrieb gegeben haben dürfte. Ein weiteres, nicht islamisches Land in Asien, in dem auch die Beschneidung praktiziert wird (und die Amerikaner der VSA ihr Finger mit im Spiel haben?) ist Südkorea.

          • „Despite the fact that circumcision is not a part of Christianity, the United Church of Christ in the Philippines holds Operation Tuli, a [yearly] mass circumcision charity event, as part of its „healing ministry.“ Church missionaries, nursing school students, and military personnel who have volunteered their time travel around to various towns and perform free circumcisions for 9-12 year old boys.“

            Hilaanon nennt sich das Programm, das jährlich auf den ganzen Philippinen exekutiert wird, und soll vom Namen her wohl irgendwie an das englische Verb to heal, heilen erinnern.

            Auf den Philippinen leben derzeit etwa 100 Millionen Menschen und die Beschneidung wird dort den Einwohnern, also auch den Jungs, als Männlichkeitsritual verkauft.

            Vielleicht sollte ich da auch mal etwas tiefer gehen und genauer nachsehen, wer der Amerikaner der VSA Jacob Gould Schurman war und was der wollte, auf den Philippinen.

            http://4skinftw.blogspot.de/2010/12/operation-tuli.html

            • Nein, ich kann mir das nicht anschauen. Womöglich ohne Narkose , ganz sicher ohne ,dort auf einem Tisch auf dem Marktplatz.
              Unglaublich, ich könnte heulen, ich könnte schreien.
              Was den Kindern immernoch angetan wird. So viel Unwissenheit.

              Im Buch „Wüstenblume“ haben sie die Mädchen mit einer schmutzigen Glasscherbe beschnitten.

              Daran sieht man, das man den Menschen ALLES erzählen kann und wenn man die Lüge nur oft genug wiederholt, glaubt irgendwann ein ganzes Volk daran.
              Wissen ist Macht, durch Unwissenheit kann man Menschen manipulieren. Das war schon immer so und wird immer so bleiben.

          • Ah ja, alles klar. Die „United Church of Christ in the Philippines“ ist eine ausschließlich protestantische, also eine nicht katholische Kirchenvereinigung.

            Die Philippinen haben nach Israel (100%) den höchsten Grad an beschnittenen Männern (98%) auf der Welt. In den VSA schätzt man ihren Anteil auf 70% bis 85% (gut gegen Judenverfolgung) und weltweit auf 30% bis 33%, also wie ich auch geschätzt habe etwa 1 Milliarde verletze Männer.

            Auch interessant: Würde man den ganzen englischen Wikipediaartikel über Beschneidung ausdrucken wollen hätte man dann 24 DIN A4 Seiten in der Hand.

            Folgender Absatz wäre aber alles was dort unter „Psychological effects“ stehen würde:

            „Behavioral effects have been observed following circumcision including changes in sleep patterns, irritability, changes in feeding, and parental bonding.[70] Some men who were involuntarily circumcised described their feelings about the procedure using the terms „violation, torture, mutilation and sexual assault“.[71]“ Wikpedia 06.03.2016 ?, Circumcision

            Die allgemeine Beschneidungspraxis in den VSA auch unter Nichtjuden begann mit den grossen Einwanderungswellen an Juden aus Osteuropa ab Ende des 19. Jahrhunderts, als die bereits zu Millionen erst vor dem Zaren, und dann vor den Sowjets geflohen sind.

            (jetzt verstehe ich auch endlich den Satz aus den Memoiren meines Opas: „Die waren doch schon alle weg“. Denn auch nach 1945 lebten allein in der Sowjetunion immer noch 2,3 Millionen (Zensus von 1959), und so schnell vermehren sie sich eben auch nicht, wie manche Grafiken der Welt heute weiss machen wollen. Ich habe mir mittlerweile die Reproduktionsraten aus der Epoche angeschaut, die in Europa und die in den VSA)

            http://matthewtontonoz.com/2015/01/05/why-is-circumcision-so-popular-in-america/

            Natürlich kann das auch Zufall sein, dass beide Entwicklungen in die gleiche Zeit fallen, doch das glaube ich nicht. Dazu wird das Thema auch nicht gelassen und objektiv genug diskutiert, als wenn da nicht auch eine ganz starke Propaganda und Lobby dahinter stecken würde. Denn es spricht medizinisch gesehen tatsächlich so gut wie nichts dafür, eher vieles sogar dagegen, genauso wie eben auch bei der Beschneidung von Frauen.

            • “ Das Universum ist vollkommen.
              Es kann nicht verbessert werden.
              Wer es verändern will, verdirbt es.
              Wer es besitzen will, verliert es. “ Laotse

              Und genauso ist der Mensch und jedes Tier perfekt entwickelt, angepasst in Jahrmillionen entstanden.
              Wie kommen Menschen darauf irgendwem etwas abzuschneiden? Wie können sie noch nicht den Sinn jedes Körperteils und jeden Lebewesens auf der Erde begriffen haben?
              Egal wo immer der Mensch in die Natur eingegriffen hat, er hat sie geschädigt und unwiderbringlich zerstört.
              Regenwald, Tierarten, Flußbetten begradigt und trotzdem nichts daraus gelernt.

              Wie kann es sein, das in unserer heutigen, ach so entwickelten Gesellschaft die Menschen noch nicht über den Unsinn von Beschneidungen aufgeklärt sind? Immernoch nicht überall verboten sind?
              Unfassbar!

            • Sag ich doch. Propaganda:

              (Irres Beispiel auch um den Deutschen mal zu zeigen, was mit Propaganda möglich ist)

              http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11849160

              Es war einmal ein Land, dass hiess Korea, und das war die Heimat der Koreaner. So wie auch das Deutsche Reich mal die Heimat der Deutschen war. Nach dem Koreakrieg (1950 bis 1953) gab es dann plötzlich auch zwei Länder, Nordkorea (ging an den Osten, an die Kommunisten) und Südkorea (ging an den Westen, also an die Kapitalisten). So wie auch Westdeutschland (die BRD) an den Westen ging und Mitteldeutschland (die DDR) an den Osten. Ostdeutschland (Ostpreußen) haben sich die Kommunisten nämlich ganz unter den Nagel gerissen, einverleibt, aufgeteilt, aufgelöst.

              Bis zu dem Zeitpunkt waren Beschneidungen bei Jungen in Korea geradezu unbekannt. Heute sind 90% der jungen Männer in Südkorea beschnitten. Erstaunlich aber, dass sie das nicht auch mit uns Deutschen gemacht haben, sich das in Deutschland nicht durchgesetzt hat, doch auch das wird sicherlich einen Grund haben. 😀

Kommentar verfassen