Der 20-Punkte-Plan zum Orgasmus der Frau

Teenager-Liebe in Atlanta, Georgia / 1948 / Photo: Ed Clark
Teenager-Liebe in Atlanta, Georgia / 1948 / Photo: Ed Clark

Lieber Oliver,

ich weiß nicht, wie ich es dir erklären soll, ohne dass es blöd rüberkommt. Hm. Ich möchte vorweg schicken, dass ich meine Freundin übelst liebe und möchte, dass sie glücklich wird.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Es ist es so: In Sachen körperlicher Liebe läuft es bei uns überhaupt nicht. Und ich weiß nicht, wie ich den Sex an sich für sie anregender gestalten kann. Im Moment stimuliere ich sie nur oral oder mit Vibrator, am Geschlechtsakt selbst hat sie leider gar keine Freude. Und mich zu befriedigen, das hat sie längst aufgegeben. Was mich frustriert und verunsichert.

Ich weiß einfach nicht weiter. Sie ist meine erste Freundin, von daher bin ich noch ziemlich unerfahren und bräuchte deine Hilfe. Ich weiß echt nicht, an wen ich mich sonst wenden soll.

Liebe Grüße

Leon

 

Leon, mein Bester!

Deine Mail hat mich sehr gerührt, ganz ehrlich. Aber auch ein bisschen unter Druck gesetzt. Es fühlt sich an, als würde nun alles an mir hängen, aber okay, ich bin ja schon groß, ich komme mit dem Druck klar.

Erst einmal lass Dir sagen, dass Dein Fall kein ungewöhnlicher ist. Es gibt Millionen Mädels da draußen, die ihre Sexualität noch nicht gefunden haben, die sich beim Geschlechtsakt einfach nur „ausgefüllt“ fühlen und rein gar nichts spüren. In der Regel gibt sich das so mit Mitte/Ende Zwanzig, aber manche, wie Alice Schwarzer zum Beispiel, lernen es nie und werden* dann irgendwann lesbisch.

 

Ein Vibrator ist eine tolle Sache, aber eben leider für Frauen mit Orgasmusstörungen auch ziemlich kontraproduktiv. Im Grunde sollten diese Mädels die Finger von jeglicher Art Sexspielzeug lassen und zwar so lange, bis sie gelernt haben auf natürlichem Wege zu kommen. Dafür ist es nun zu spät, okay. Ich würde Folgendes versuchen …

  1. Schaffe eine schöne Stimmung. Kerzenschein, Kuschelmusik, dieser Mädelkram, Du weißt schon – und ganz wichtig: Heizungsregler nach RECHTS! (Frauen frieren IMMER!)
  2. Verbinde ihr die Äuglein. (Aber pass auf, dass sie nicht mit dem Schienbein gegen die Bettkante rennt, sonst ist die Stimmung dahin.)
  3. Zieh’ sie langsam aus. Noch im Stehen. Dabei kannst Du sie bereits leicht liebkosen. Der zarte Nackenbeißer zum Beispiel funktioniert immer.
  4. Öffne eine Flasche Wein (oder was auch immer sie gern trinkt). In aller Ruhe. Lass sie ruhig stehen. (Musik nicht zu laut, sie soll hören, was Du tust.)
  5. Gieß den Wein in ein Glas und lass sie nippen.
  6. Bitte sie, sich aufs Bett zu legen. Auf den Bauch. Vergiss nicht, sie zu führen, die Bettkante, Du erinnerst Dich.
  7. Und nun verpasst Du ihr eine liebevolle Massage. (Bestes Öl zum Massieren UND Vögeln: „Eros Öl“.
  8. Dann gleitest Du mit Deinen Händen weiter runter und massierst ihren Po – alles sehr langsam, ihr seid ja nicht auf der Flucht.
  9. Nun bitte wenden!
  10. Nimm Dir Zeit für ihren Oberkörper. Für ihr Gesicht, ihre Hals, ihren Nacken, ihre Schultern, Brüste usw. Küsse, streichle, nage, beiße (immer noch zärtlich), massiere sie einfach überall.
  11. Jetzt ist ihr Unterkörper fällig (gleiches Programm wie oben). Beginne bei ihren Zehen, aber Obacht, nicht alle Frauen stehen drauf! Sollte sie es nicht mögen, mach bei ihren Fesseln weiter. Du kannst zum Streicheln auch Hilfsmittel nehmen, eine Feder oder was auch immer. Aber NICHTS Elektronisches! Nimm Dir auch hier ordentlich Zeit.
  12. Nun bist Du fast an ihrem magischen Dreieck. Was nicht bedeutet, dass Du bereits kurz vorm Reinstecken bist. Oh nein, Kamerad! Jetzt geht der Thrill erst los.
  13. Ziehe mit Fingern oder Deinen Hilfsmitteln etwa fußballgroße Kreise rund um ihre Muschi. Die Kreisgröße, Deine Geschwindigkeit, Intensität sollte dabei stets variieren.
  14. Nun darfste endlich ihre Beine spreizen und sie lecken. Auch wieder in aller Ruhe. Nicht direkt den Lappen rein halten, spiel mit ihrer Pussy.
  15. Jetzt legst Du ihren Kitzler frei und saust an ihm. Einfach nur saugen. Bis sie kurz davor ist zu kommen. (Keine Sorge, mein Junge, Du hast es gleich geschafft!)
  16. Jetzt nimmst Du Deinen Schwanz, der hart wie ein „Ultimate Fighter“ sein sollte, (kannst ihn Dir ja – sollte es Probleme geben – heimlich hochwichsen, sie sieht ja eh nix) in die Hand.
  17. Und führst ihn gaaanz langsam ein.
  18. Millimeter für Millimeter.
  19. Biste drin? Gut! Nun stößt Du ihn exakt neun Mal – immer noch ganz langsam. Ab dem Sechsten beginnst Du leise (aber so, dass sie es hört) mitzuzählen. Sechs, Sieben, Acht, Neun. Nun machste eine ganz kurze Pause und jagst ihr dann mit einem etwas lauteren „ZEHN!“ den härtesten Stoß rein, zu dem Du fähig bist. Das Ganze wiederholst Du zweimal. Und dann variierst Du. Das ist KRIEGSENTSCHEIDEND! Setz den harten Stoß mal auf Neun, mal auf Elf (das Mitzählen nicht vergessen!) Solange, bis sie das Handtuch wirft.
    Ich kann Dir nicht versprechen, mein lieber Leon, dass sie auf diese Nummer zum großen O kommen wird, aber ich verspreche Dir, dass es für sie – solltest Du nicht allzu ungeschickt anstellen – ein unvergessliches Erlebnis werden wird.
  20. PUH! So, und nun darfst Du Dir nach getaner Arbeit Deinen Applaus abholen!

Probiere das einfach mal, Leon. Und sollte es nicht klappen, gib mir Bescheid, dann ziehen wir härtere Bandagen auf.
Ach ja, und das sie aufgegeben hat, Dich zu befriedigen, musst Du mir noch mal genauer erklären. Gutes Gelingen, mein Junge!

Bestes aus Berlin-Neukölln

Dein Olli

  *Nur um einer Diskussion vorzubeugen: Ja, „werden“. Die meisten Schwulen sind von Geburt an Homosexuell. Sicher gibt es auch viele Lesben, die sich bereits mit 14, 15, 16, ausschließlich zu Frauen hingezogen fühlen, aber es gibt eben auch einige, die mit Frauen schlafen, weil’s mal eine Abwechslung ist oder gerade hip, oder weil sie nicht wissen wie heterosexueller Sex funktioniert oder eben, wie in Schwarzers Fall, aus reinem Männerhass. Ein Mann würde niemals mit einem Typen ins Bett steigen, nur weil er gerade Wut auf Mädels hat. Frauen ticken da anders.

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

39 Comments

  • Hmm schon seltsam, das sie gar keine Lust hat, Dir Lust zu bereiten.

    Und was machen die Mädels heute so ab 10, 11 ?
    Spielen wohl eher an Handys rum, als an sich selbst. Schade, wirklich schade.
    So muss man ihnen erst bei bringen, wozu ihr Körper in der Lage ist. Welchen Spaß man mit sich selbst haben kann.

  • hm… also vielleicht sollte man den jungen mann auch darauf vorbereiten, dass evtl. mehrere solche seancen von nöten sind, um der frau wirklich den höhepunkt zu bescheren.

    p.s. als erfahrener semi-therapeut müsstest du eigtl. mehr hintergrundinfo erfragen, als aus der mail hervorgeht. aber was red ich da 😉 du weisst es ja besser 😛

  • Falls du das hier irgendwann einmal liest, Leon, dann sieh dir bitte das mal an:

    http://www.redtube.com/130688

    In deiner Beziehungen stimmen noch einige grundsätzliche Dinge nicht, die glaube ich auch mit Vertrauen und Hingabe ihrerseits, aber auch mit Energieblockaden zu tun haben. Diese bei ihr zu lösen kann zwar einige Wochen Zeit in Anspruch nehmen, doch danach wirst du eine glückliche Frau haben, die dich sehr dafür lieben wird.

    Es sei denn es ist etwas ernsteres aus der Kindheit was sie davon abhält, dir zumindest für eine gewisse Zeit die Führung zu überlassen, in der du sie dann erstmal nur regelmässig wie gezeigt massierst. Ein Versuch ist es zumindest wert, weil sie sonst auf die Couch eines Psychiaters gehört und du dich dann unbedingt von ihr trennen solltest, wenn sie sich persistent gegen alles wehrt, was zu einer Verbesserung eurer Beziehung führen würde. Mit so einer Frau wirst du nämlich nie glücklich werden, sondern ganz im Gegenteil, die Hölle auf Erden erleben. Und verhüte du bitte die nächste Zeit konsequent und ohne Ausnahme bis du sie regelmässig zum squirten gebracht hast, bringen kannst.

    Denn normalerweise hätte ich heute gesagt: Lauf, Forest, lauf! Sieh zu, dass du so schnell wie möglich von dieser Frau weg kommst. Und das meine ich ernst.

    Ich wünsch‘ euch viel Glück und drück‘ euch die Daumen, doch wenn alle Stricke reissen denk daran: Es gibt noch viele andere nette Mädchen da draussen die sich einen liebenden Mann wünschen, der sie auch sexuell befriedigen kann. Ein liebender Mann bist du schon.

    • Ja, das sehe ich genauso. Grundsätzliche Dinge. Nehmen und genauso Geben wollen, dem anderen Freude, Spaß, Lust, einen Orgasmus.
      Das fehlt ihr , kann sie nicht geben. Das ist der für mich verstörende Aspekt.
      Alles andere kann man lernen. Lernt sich von selbst, wenn man Spaß miteinander hat.

    • …bist Du Sie regelmäßig zum sqirten bekommst?…
      was, zum Geier hat das denn damit zutun? 😀
      Die will keinen Sex mit ihm, was will er mit der?
      Man will Sex mit einem Paartner, den man will.
      Sex mit einem Mann, den man will macht immer Spaß.
      Sie will ihn nicht.

      • nicht zwangsläufig, Bianca. habe mal vor jahren einen jungling kennen gelernt. der meinte, seine freundin lässt den sex über sich ergehen, weil sie meint, es gehört zum „zusammen sein“ dazu und weil andere es auch machen. doch spass dabei hatte sie keinen. und ihm fehlte die erfahrung, um sie mit spielchen für den sex zu begeistern.

Kommentar verfassen