Meine Lieblingsfetische! Heute: Verbale Erniedrigung


Mein heutiger Lieblingsfetisch ist etwas für Menschen mit einem ausgeprägten Selbstbewusstsein. Um ihn genießen zu können, solltest du dir deiner sexuellen Fähigkeiten, deiner körperlichen Attribute und deiner Wirkung auf Frauen sicher sein. Beispiel: Wenn dein Schwanz nur zehn Zentimeter lang ist, gibt es dir sicherlich keinen Kick, wenn sie fragt: „Bist du schon drin?“, nachdem du bereits seit zwei Minuten rein, raus spielst.
Für mich macht verbale Erotik – im Volksmund „Dirty Talk“ genannt – bekanntlich etwa vierzig Prozent des sexuellen Genusses aus. Dabei geht es bei mir fast ausschließlich um Demütigung und Erniedrigung. Und weil ich fair mit einem großen F schreibe, sowohl aktiv, als auch passiv.

Verbale Erniedrigung ist eine Kunst für die Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis immens wichtig sind. Gerade bei Frauen muss man vorsichtig sein. Die süßen Dinger stecken voller Unsicherheiten und wenn du zu weit gehst, kann es sein, dass die sich manifestieren. Ich kannte mal Eine, die ihr Shirt beim Sex nicht ausziehen wollte, nur weil irgendein Depp mal meinte, ihre Brüste wären hässlich. Was sie gar nicht waren, aber das spielte keine Rolle, sie glaubte es.
Einmal ging auch ich zu weit. Schon ein paar Monde her. Ich hatte meine damalige Freundin betrogen, inzwischen waren wir wieder fein miteinander und ich kam auf die glorreiche Idee, meinen Betrug beim Dirty Talk zu thematisieren. In etwa so: „Ich wünschte du wärst dabei gewesen, ich wünschte, du hättest sehen können, wie ich ihr in’ Arsch fickte und wie tapfer sie dabei war. Endlich mal eine, die sich nicht so anstellte wie du, endlich mal eine richtige Frau, verstehst du?!“
Sie verstand nicht. Bittere Tränen liefen an ihren Wangen herunter. Sie verstand in dem Moment nicht, dass es nur ein Spiel war, ich hatte keinen Analverkehr mit besagter Dame und meine damalige Freundin war sehr wohl eine richtige Frau, die sich keineswegs anstellte. Es waren ihre Unsicherheiten und Verletzungen, die ihre alten Wunden wieder aufrissen.
Also, Männer, erniedrigt mit Bedacht! Testet es erst mal leicht an, viele Frauen stehen nicht drauf im Bett gedemütigt zu werden.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Ich schon. Und wie! Mir kann es gar nicht hart genug sein. Da kommt mir der Job meiner Freundin äußert gelegen. Ich liebe es, wenn sie durchgevögelt von der Arbeit kommt und im Bett Dinge sagt wie: „Du willst mich ficken? Warum? Was würde es bringen? Was kannst DU mir bieten, was ich nicht grad eben erst viel, viel besser von zwei Männern gleichzeitig bekommen habe? Von Männer, die jünger und attraktiver waren, besser gebaut, und die viel größere Schwänze als du hatten? Hä?!“
ICH LIEBE ES! Wenn sie mir so etwas erzählt, dabei beim Vögeln meine Eier stimuliert, komme ich nach fünf Minuten. Deshalb darf sie nicht gleich zu Beginn unseres Liebespiels drauf los plappern. Sie soll ja auch etwas von meinem Schwanz haben.

Aber auch – und gerade – dabei gilt meine alte Dirty-Talk-Regel: aufgelöst wird nichts! Ich stelle nach dem Sex keine dummen Fragen wie: „Wieso zwei Männer? Das bietest du doch gar nicht an!“ oder: „Waren die echt jünger, attraktiver, besser gebaut und hatten größere Schwänze?“ Nein, nein, nein. Das bleibt ihr Geheimnis. Und das ist auch gut so.

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

2 Comments

Kommentar verfassen