Männer sind Schweine. Und Frauen? Na, Säue natürlich!

Sie sind nicht alle Engel. Sie sehen nur so aus ...
Sie sind nicht alle Engel. Sie sehen nur so aus …

Wir waren ganz frisch zusammen, sie und ich, damals im Sommer 2005. Die ersten Tage leuchteten so, wie die ersten Tage leuchten sollen – rosarot. Dummerweise hatte sie bevor wir zusammen kamen einen Partyurlaub an Spaniens Küste gebucht. Noch dazu mit ihrer besten Freundin, die, na klar, ist ja immer so, die größte Bitch der Stadt war.
Sie wollte nicht fahren, sie weinte sogar, sagte Dinge wie: „Och, Mensch, es ist gerade alles so schön mit uns, ich wünschte, ich könnte bei dir bleiben oder du könntest mitkommen.“
Das tat gut. Das gab mir ein sicheres, ein gutes Gefühl. Und so flog sie davon …

Die nächsten Tage hörte ich kaum etwas von ihr. Und wenn ich sie überhaupt mal erreichte, war sie entweder komatös oder im Partymodus. Gern schrie ihre Schlampenfreundin aus’m Hintergrund, dass ich, die Spaßbremse, sie endlich mal in Ruhe lassen sollte.
Was war passiert? Keine Ahnung. Ich mein, heute weiß ich es. Rein zufälligerweise war ihr Exfreund, ihre große Liebe vor mir, auch auf diesem Rockabilly-Festival. Was sie wahrscheinlich nur vergaß mir zu erzählen. Und rein zufälligerweise schliefen die Beiden auf besagtem Festival miteinander. Das erfuhr ich aber alles erst nach unserer Trennung ein paar Jahre später. Damals, im Sommer 2005, war ich vollkommen ahnungslos.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Und vollkommen am Ende; suchte Trost und Rat bei meiner Mutter; schilderte ihr die Situation. Dass mich mein Mädchen betrügen könnte, schloss ich aus. Meine Mutter nicht so ganz. Um’s mal zurückhaltend zu formulieren. Eiskalt sagte sie: „Erzähl mir nichts über Frauen! So abgründig könnt ihr Männer gar nicht denken.“
Was lernen wir daraus? Mütter haben (fast) immer Recht und Männer sind Schweine. Und Frauen? Na, Säue natürlich!

Hat sich gerade wieder bestätigt. Ein Freund ist seit über zehn Jahren in einer Beziehung und seit einiger Zeit kriselt es. Er nimmt die Komplettschuld auf sich. Sein Fall ist geradezu klassisch. Sie gab mehr Liebe als er, er kümmerte sich zu wenig, ließ seinen Arbeitsstress an ihr aus und so weiter und so fort. So etwas macht eine Frau eine Zeitlang mit, aber irgendwann sagt sie sich: „Brauch ich nicht, und das, was ich brauche, hole ich mir jetzt woanders. So!“
Es kam also ein neuer Mann ins Spiel. „Aber“, so meinte mein Kumpel, „mit dem ist noch nichts gelaufen!“
Genau! Dachte ich. Was ironisch gemeint sein soll. Mein Kumpel legte nach: „Sie kann nicht lügen! Außerdem hat sie auf den Tod einer ihr sehr wichtigen Person geschworen, dass sie nichts mit ihm hatte!“
Ja, ja, klar, musste ich auch schon mal, gar auf meine Kinder, als ich mit dem Rücken zur Wand stand. Ich dachte an den Satz meiner Mutter: „Erzähl mir nichts über Frauen! So abgründig könnt ihr Männer gar nicht denken.“
Doch ich behielt ihn für mich. Ihm ging’s dreckig genug und es bestand noch Hoffnung, dass die Liebe zwischen den Beiden wieder aufflammen wird. Ich versuchte ihm klar zu machen, dass es möglicherweise bedeutungslos wäre, wenn sie etwas mit diesem Typen gehabt hätte. Dass es, wenn, nur ein Hilfeschrei gewesen wäre. Doch das war nicht so sein Thema, denn: Sie hatte ja nichts mit ihm, das wüsste er genau, weil lügen, nee, lügen könne sie wie gesagt nicht.
Oder halt ziemlich gut. Denn: Selbstverständlich hatte sie etwas mit dem anderen Typen!
Das kam heute raus. Was lernen wir daraus? Männer sind Schweine. Und Frauen? Na, Säue natürlich!

Versteht mich nicht falsch. Ich habe volles Verständnis für diese Frau. Schließlich hat sie zehn Jahre lang die Zähne zusammen gebissen, wie es wohl nur Frauen können, ist jetzt auf ihrer Suche nach Verständnis und Zuneigung und Liebe einmal schwach geworden, bereut es heute, sagt: „Es war der größte Fehler meines Lebens!“
Ich sage nur: Frauen können genau so gut oder genau so schlecht lügen und betrügen wie Männer. Obwohl: Stimmt nicht ganz. Sie sind sogar geschickter in diesen Disziplinen. Auf einen aufgeflogen Frauenbetrug kommen schätzungsweise fünf aufgeflogene Betrügereien von Männern. Frauen sind in diesen Dingen geschickter. Auch weil wir Männer ihre dunklen Seiten nicht wahrhaben wollen. Es sind doch alles Engel, oder? Ähhh, nee …

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page
Tags from the story

399 Comments

  • Ja Oli, genau so ist es. Jedenfalls hab ich es in meiner Umgebung so erlebt.( Ich bin natüüürlich ein Engel, is klar., aber die sind nunmal selten)

  • Es gibt immer „gute“ Gründe für Untreue. Ich glaube nicht, dass der Mensch dazu geschaffen ist, treu zu sein. Ich seh’s in meinem Umfeld, ich seh’s an mir. Geschichten darüber, warum jemand untreu wird, gibt’s wie Sand am mehr, und für die jeweils Beteiligten sind diese Storys auch immer sehr wichtig und schlüssig. Jeder hält sich selbst und seine Motiviation für so wichtig, dass er die eigene Argumentation immer für ganz besonders und vor allem entschuldigend hält. Aber die Quintessenz bleibt doch immer gleich: Körperliche Treue ist nur mit viel Disziplin möglich. Wenn überhaupt. Und Frauen sind da – so wie ich das beobachtet habe – um keinen Deut beser als Männer.

    • Nun ja. Ich kenne kaum eine Betrugsstory von einer gut laufenden Beziehung. Warum auch? Wenn nichts fehlt, brauche ich mir auch nichts woanders suchen.
      Dass irgendwann einmal die reine Gier auf einen anderen Schwanz, eine andere Pussy kommt, stimmt meist. Glücklicherweise gibt es für solche Fälle das gemeinsame Swingen.

      • Nein, das kenne ich auch nicht. Aber welche Beziehung läuft schon immer gleichmäßig gut?

        Das gemeinsame Swingen ist für viele kein Thema, keine Option. Für mich auch nicht (mehr). Und ganz ehrlich, un das musste ich im Laufe der Jahre lernen, manchmal wil „man“ auch Erlebnisse für sich selbst, ganz alleine.

      • Ich weiß. Und diese Menschen tun mir sehr leid. Letztendlich werden sie alle entweder betrügen oder betrogen werden oder müssen die menschliche Gier auf frisches Fleisch in sich hineinfressen und dabei unglücklich werden.
        Swingen ist im übrigen nicht gleich Swingen. Die Art, wie ich es mache, ist sehr wohl ein Erlebnis für sie und mich allein. Die Swingpartner sind für uns wie Sexspielzeuge. Nicht mehr.

      • Klang im ersten Moment für mich abfällig, „Sexspielzeuge“, aber ich glaube jetzt zu wissen, wie du das meinst:

        Spielpartner, Spielkameraden.

  • „Erzähl mir nichts über Frauen! So abgründig könnt ihr Männer gar nicht denken.“

    😀 Wohl war. Der Spruch hätte auch von meiner Mutter sein können. Doch warum ist das so? Weil sie uns nur die halbe Wahrheit erzählt haben? Weil sie ihre eigenen Abgründe vor uns verborgen haben, oder womöglich gar nicht kannten, diese ihnen gar nicht bewusst waren? Warum haben auch unsere Mütter uns nicht vor dem Leid bewahren können, Oli, welches wir später erlebt haben, trotz so viel Offenheit und Ehrlichkeit?

    Weil sie den Balken im eigenen Auge nicht gesehen, wir aber trotzdem weiter an die Liebe geglaubt haben. Ihre grenzenlose Liebe zu uns war ja bereits der beste Beweiss, dass es sie gibt, geben muss, und so sind wir dann mit dem richtigen Glauben in die Welt gezogen. Wir sind nur immer wieder an die falschen Frauen geraten, nämlich an die, die wie unsere Mütter waren. Aber gut, dass ist jetzt Geschichte. Jetzt wissen wir, worauf wir zu achten haben. 😉

      • Ja, gutes Beispiel. Ich bin mir auch recht sicher, dass meine Eltern sich in der Richtung in Mexiko in den 70ern versucht haben, zum Beispiel mit dem einen „hohen Tier“ einer **** aus Deutschland, dessen Frau ein ehemaliges Pornosternchen aus ******* war. Aber auch jemand wie Rudolf Augstein war ein lebhafter, lebensfroher Mann der 70er, was sich dann aber manchmal erst viel später herausstellt. Finde ich aber auch nicht schlimm. Ich finde es auch nur schade, dass darüber nicht viel offener gesprochen und damit umgegangen wird. Meine Liebe zu einer Frau wird doch nicht dadurch geringer, wenn ich auch noch eine andere Frau, andere Frauen liebe. Wenn das der Fall ist, dann stimmt doch schon grundsätzlich etwas nicht mit meiner Liebe, mit meiner Vorstellung, mit meinem Konzept der Liebe.

      • Ja das stimmt.
        Aber dann kommt die Eifersucht und das Ego ins Spiel und dann können viele dem geliebten Menschen ebend doch nicht alles gönnen.
        Aber so wie du schreibst, Andreas, sollte es eigentlich sein.

      • Muß mal den Rainer Langhans fragen, bzw seine Frauen, wie das mit der Eifersucht ist.
        Interressant finde ich das auf jeden Fall. Sie sind ja immerhin schon eine Weile zusammen.
        Vielleicht mit der nötigen Reife, keine Ahnung.
        Aber wenn man reif genug ist, ist man vielleicht zu reif und findet keinen mehr der mitmacht.??

    • Dazu sag ich nur…die einzige Frau die dich bedingungslos lieben kann ist deine Mutter /ev. Schwester. Die natürlich genau wissen wie Frauen sein können….aus diesem Grund sind diese auch immer etwas skeptischer/kritischer bei der Partnerin. Weil sie einen vor diesen „tiefen Abgründen“ , die nie öffentlich ausgelebt werden dürfen, über die man möglichst auch nicht redet, obwohl jeder weiß, das sie vorhanden sind, schützen wollen :-)

      • Ja um mich herum schreit es auch förmlich, trotzdem sehe ich keinen den ich wöllte.
        Ich rede ja nicht von Quantität, bischen Qualität wäre schon gut.

        Hi Mark, schön das Du da bist!

      • Schön, dass du dich auch mal wieder meldest, Mark. :)

        Ja, Mark, dass hast du schön gesagt. Frauen sind oft tiefgründiger als Männer, und darum sind sie oft auch viel abgründiger. Deshalb gehen sie auch teilweise so ultrabrutal miteinander um, aber eben manchmal auch mit uns. Frauen verletzen im Herz, im Stolz, da, wo es am meisten weh tut. Wir Männer gehen nach einer Schlägerei zusammen ein Bier trinken, kühlen unsere Treffer an der kalten Flasche und werden dann Freunde. So kritisch, wie sich Frauen oft gegenseitig sehen und betrachten könnten sich Männer nie sehen. Dazu machen sich Männer einfach nicht genug gegenseitig vor, und sind sich darum untereinander auch ähnlicher. Weniger Täuschung und darum auch weniger Selbsttäuschung.

        Ausserdem wollte ich dich etwas Fragen: Welchen Barttrimmer oder welche Marke bei Bartrimmern würdest du mir empfehlen? Welche können wirklich was, ziepen nicht sondern schneiden, und welche sind eher was für Pussys. 😉

      • Treffend formuliert ACA!

        Barttrimmer? :-) Wie kommst du drauf? Ich hab immer so n lässigen 5 – 30 Tage Bart im Gesicht. Nass rasier ich mich nur noch selten – kann dir da ein richtig gutes Raisermesser empfehlen(nix besseres). Ansonsten geh ich – wenn ich mal wieder bock hab mein hübsches Gesicht zu sehen- einfach mit einem normalen Bart/Haarschneider drüber – Klingen ab und zu ölen dann bleibt er schön scharf – hab meinen 8(phillips) schon seit 6 Jahren oder so…

      • Das war mir klar, dass du ein Rasiermesser benutzt, du wilder Mann. Zumindest habe ich es mir gedacht. 😉

        Aber das ist für mich der Horror schlechthin. Hab‘ da mal so einen Film gesehen, da …

        Uuuaaaaahhhhhneeee, dann doch lieber Pussy. 😀 😀 😀

        Also Philipps. Der Remington den ich mal hatte hat übrigens auch nicht geziept. Und ich Style ja, gestalte gerne. 😀

        Soll noch mal eine sagen, Männer wären nicht süss – auch.

      • Hmmm, Bärte, sind ja sowas von angesagt.
        Aber schön kurz und gepflegt müssen sie sein. Sonst stachelts nicht mehr wenn das Kinn da ist, wo es für die Frau am schönsten ist.
        Hmmm!

      • Wenn du mal längere Barthaare hast, kommst du mit nem gewöhnlichen Nassrasierer nicht weit…da kann der auch 10 klingen haben…aber mit so nem Rasiermesser geht das ratz fatz durch. Probiers einfach mal aus! Danach willst du nix anderes mehr!
        So lange du das an deiner Haut entlang ziehst und nicht ansetzt und anfängst hin und her zu schneiden passiert da auch nicht viel! 😉
        Oder es so schnell und unzärtlich machst wie ne Frau… die ziehen sich manchmal den Rasierer im Rekordthempo über Stellen…. da würde ich mir 3 Tage zeit lassen! ;-))))

      • Asteroid…ja leider…. ich trag das schon lange so! Das einzig gute daran ist, es ist salonfähig geworden und man kann auch mal nen Termin in gewohntem look wahrnehmen, ohne dabei als ungepflegt zu gelten :-)

  • Aber das Beste ist das Bild, Oli. 😉

    Denn Teufel im Leib haben, sagt man ja nicht umsonst. The sinner in me.

    Ich selbst mutiere ja auch erst dann zu einem unvergesslichem Liebhaber, wenn ich den Teufel in mir rauslasse, ich mich von ihm „reiten“ lasse. Darum wird „er“ ja auch gerne mit Schwanz und Huf dargestellt, die Tiernatur in uns.

    Das schon seit Jahrhunderten vor allem die Frau mit „ihm“ in Verbindung gebracht wird ist daher in meinen Augen kein Wunder. Sie ist körperlich dem Mann unterlegen, und fühlt sich auch sonst dem Mann oft unterlegen, auch in anderen Belangen, und so eine „ungünstige“ Lage, so eine „missliche“ Ausgangsposition kann einen Menschen dazu verführen, sich „seiner“ Methoden, „seiner“ Kraft zu bedienen. Es ist die Kraft der Verzweifelten, die Kraft der Verzweiflung, die der „zwei Fälle“. Liebt er mich, liebt er mich nicht, liebt er mich, liebt er mich nicht, liebt er mich, … ad infinitum.

    Und diese Frage stellen sich manche Mädchen, dass werden dann meist die „bösen“ Mädchen, schon bei ihrem Vater. Gefallene Engel. Wir haarigen, aggressiven Männer werden dagegen von Natur aus eher mit dem Animalischen in Verbindung gebracht, und lassen schon von Natur aus viel öfter auch die „Sau“ raus.

    Es ist die Kraft der Schwachen, der Unsicheren, die der Selbstzweifler und Zweifler, der in die Enge (Angst!) getriebenen und Verzweifelten, die sich anders nicht mehr zu helfen wissen. Derjenigen die den Glauben an die Liebe verloren haben, oder noch nie hatten. Oder Männer und Frauen, die mit der animalischen Seite des Menschen, dem Tier in sich ein Problem haben, also überwiegend mit den Themen Gewalt und Sexualität.

    Frei von dieser Kraft wird man nur, wenn man sich mit der animalischen Seite, der triebhaften Seite in sich versöhnt, die in jedem von uns Menschen steckt, ohne Ausnahme.

    „Orgien, Orgien, wir wollen Orgien“, und „Werft die Christen den Löwen zum Frass vor“ 😀 😀 😀

    Neeeeee, ich mach nur Spass. 😉

  • Über die Feiertage eine Ex getroffen. Schon länger in einer Beziehung mit Kind. 1,5h gemütlich was getrunken und mehr oder weniger oberflächliches gelabert… kein Flirten, kein weißt du noch damals…NIX in der Richtung!

    ABER die Gelegenheit war da…. Elternhaus stand leer – Mutter war noch im Urlaub, der Kleine war bei seinem Papa, hätte also niemand mitbekommen!
    Beziehung lief laut ihr super gut, da habe ich mich gefragt, warum sie dann noch Nachts an mein Fenster klopfen muss. Ich bin nicht drauf eingegangen weil ICH wusste, das es SIE nur unglücklich machen würde…
    Warum muss ich für zwei denken, und vor allem….. reicht es manchmal wirklich nur, das sich eine Gelegenheit ergibt?

    Das hat mich mal wieder sehr nachdenklich werden lassen…..
    Meine Augen halte ich stets geöffnet…aber alles was ich sehe ist sowas!

    Soll ich einfach so tun als ob sowas nie passiert wäre, weil ich ja daran glauben muss oder soll, das die meisten doch anständiger sind, mehr Mumm in den Knochen haben, vertrauenswürdiger, bessere Partnerinen wären? Wenn ja…wo sind die?!

    • In festen Händen? Glücklich genug und gut genug versorgt, auch ihre Kinder, so das sie das andere Thema ausblenden? Beschäftigt genug mit den Kindern und dem Alltag, auch ihrem Mann, so das sie gar keine Zeit haben darüber nachzudenken? Hast doch Astrid gehört. Wenn’s mal gar nicht mehr geht gibt’s ja auch noch Kopfkino.

      • In festen Händen, glücklich mit ihm (chirurg), versorgt und ganz bestimmt nicht gelangweilt! Ich bin gegen den wohl eher ne Niete (jedenfalls bis ich es geschafft habe die Weltherrschaft an mich zu reissen). Ich versteh das in keinster Weise…

      • Vielleicht wenn man keine Pornos guckt. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich mir das letzte mal, doch …

        Wie es wohl wäre sie zu Küssen, sein wird, sein könnte, hatte Angst ich kann es nicht mehr, habe es darum vor dem Einschlafen wie ein verliebter 13 Jähriger an meinem Unterarm ausprobiert, bummmm … musste und konnte sofort damit aufhören, als meine Lippen …

        Wurde aber nicht’s draus. Hat mir stattdessen davon erzählt, was mit welchem Typen in letzter Zeit bereits gelaufen ist, obwohl ich sie darum gebeten habe, mir bitte nichts davon zu erzählen. Sie hat’s trotzdem gemacht, obwohl sie wusste, dass ich über beide Ohren in sie verliebt bin, sie mir damit weh tut. Aber ich konnte es nicht, ihr weh tun.

      • Ach Andreas, ich rede und hab immer nur vom Kopfkino beim onanieren geredet.
        Und da sind auch Pornos eine gute Animation. Einmal in meinem Kopf, brauche ich nur auf PLAY drücken.

        Alles andere wäre echt furchtbar. Dann ist man mit dem falschen im Bett, wenn man an jemanden anderes denkt.
        Aber ich spreche wie immer nur für mich.

      • Und es hat mir auch Angst gemacht. Ihr Konzept von Sexualität, ihre Einstellung dazu. Der Vorwurf, den sie auch ihrem Vater deshalb macht. Das war so ein Fall. Eine, die man ohne mit der Wimper zu zucken, ohne einer Spur von Zweifel einfach nehmen, überwältigen muss. Ram, slam, thank you mam. Und dann wird man sie nie wieder los. Weil man damit ihre Welt vollkommen auf den Kopf stellt, ihr von einem Moment auf den anderen ihre ganze Macht nimmt, und auch alle negativen Vorstellungen davon, ein Mann wäre schwach, alle Männer wären schwach. Mal gucken ist aber mit solchen Frauen nicht drin, denn sie spielen ja damit, immer, und sie können es auch nicht sein lassen. Wenn man Pech hat gerät man aber an eine wirklich verletzte, eine, die sich ums verrecken nicht „ergeben“ kann, ergeben, hingeben, ausliefern will. Dann wird’s hässlich, kann’s richtig hässlich werden.

        The crazy world of Arthur Brown! 😀

      • Aca, ich weiß nicht wo ich drücken muß 😀
        Du vermisst mich, wie schön, was für ein liebes Kompliment :)
        Das hast Du falsch verstanden.
        Ich versuche nicht Dich zu erziehen.
        Manchmal brauche ich ein bisschen Zeit für mich,
        wenn ich mich zurückziehe mache ich das für mich, nicht gegen jemanden.

    • Ui, da warst Du ja selbstlos, Mark
      Vielleicht hast Du es ja auch deswegen nicht getan um Deine alten Wunden nicht aufzureißen?

      Dann ist es ja mit ihrer Beziehung nicht gerade ein Dauerbrenner.
      Oder Du warst so gut oder beides?

      Neulich beschwerte sich ein junger Mann auch über die Frauen von heute bei mir. Und nach seinen Erzählungen sind sie wirklich ein wenig anders als früher, nicht alle klar. Auch als ich jung war, waren 2 Mädels in meiner Klasse, die mit 16 schon nicht mehr zählen konnten, wieviele Sexpartner sie hatten. sowas gab es also schon immer.
      Aber er erzählte mir ungefähr das gleiche wie Du Mark.

      • Glaub ich eher weniger… die Frau ist mit heute eigentlich egal, also was Gefühle angeht. Dennoch respektiere ich sie/ist sie mir auf eine Art noch so wichtig, das ich diese Situation nicht ausgenutzt habe. Ich finde auch, dass man eine gewisse Verantwortung seinem Kind gegenüber hat (sprich den Background des Kindes nicht so leichtfertig gefährden sollte).
        Unter anderen Umständen wäre ich wahrscheinlich nicht so selbstlos gewesen…..

      • Du hast einfach immer nur die Falschen getroffen… nicht alle sind gleich… 😉 da denke ich immer…ich hab schon ziemlich viele getroffen, die alle so waren. Aber ich darf nicht durch die Gegend laufen und darüber reden! :-)
        Finde den Fehler… 😉

      • Ja genau das sagt er ja auch.
        Aber es gibt sie doch, kenne einige, die nicht fremd gehen. Alle mit denen ich so befreundet bin.
        Kann sich ändern, wer weiß.

      • Du hättest sie einfach knallen sollen, Mark. Wenn du zu selbstlos bist halten dich die Frauen für einen Verlierer, oder für einen Spinner, oder für ein Kind, so wie mich. 😉 😀

        Die wollen den Egoisten, das Schwein in dir sehen das über Leichen geht um zu erreichen, was es erreichen will.

        Machen wir uns doch nichts vor, Mark: Den Krieger, das Tier!

        Und ich glaube dir auch nicht, dass du das nicht bist. Aber wer warten und fasten kann, dem gehört die Welt.

      • Auch hier wieder das gleiche Paradoxon ACA :-) Wenn sie einen echten Krieger, ein Tier einen kämpfer will und ich ihr diese Seiten von mir bewusst nicht zeige, weil ich sie nicht will, spielt es auch keine Rolle, was sie von mir denkt, oder erwartet hätte oder von mir denkt :-)
        Probleme vermeiden funktioniert auch in der Richtung. Wenn du eine Frau (und somit den ganzen Stress der damit hand in hand geht) nicht willst…versuch auch nicht bei ihr zu landen.
        Asteroid, ich weiß genau das es auch solche gibt!
        Ne Freundin hat erst kürzlich den Nagel auf den Kopf getroffen mit dem Satz:
        Mark, es gibt durchaus auch gute bitches! :-)
        Aber warum sollte ich Tatsachen verdrehen – aus leidenschaftlicher naiviät (mit der man nur noch heftiger auf die Fresse fällt) und einfach mal davon ausgehen, das die meisten da draussen doch anständiger unterwegs sind, als ich es bisher erfahren habe?
        So was will ich nicht, keine frage, aber es ist auch nicht unbedingt so, das man eine anständige, liebevolle, verständnisvolle (genau das was Frauen von einem Mann einfach erwarten und voraussetzen) Partnerin, an jeder Ecke stehen und auf einen Warten. :-)
        So lange ich keine von denen treffe, MUSS ich mich einfach mit den anderen Rumschlagen – das ist nunmal so und wär mir anders sicher auch lieber!

      • Was den besagten Chirurg betrifft, Mark, da kann ich dich trösten. 😉

        Ich habe mal die Beschreibung von M.M. gelesen über ihren ersten sexuellen Kontakt mit J.F.K., als Liebesnacht kann man das nicht bezeichnen, dem damals mächtigsten oder zumindest einem der mächtigsten Männer der Welt, und arm ist seine Familie gerade auch nicht.

        Die meisten Männer sind gar nicht in der Lage, fähig, dass aus einer Frau überhaupt herauszuholen, dass mit ihr zu erleben, dass mit ihr zu machen was man mit einer Frau alles machen kann, wenn man nicht den Mut und die Kreativität, vor allem aber das hungrige Herz dazu nicht besitzt, und dazu auch noch eine gehörige Portion Unmoral, Perversität, Wahnsinn, Abseitigkeit, Verrücktheit, Verruchtheit.

        Denn es genügt nicht nur eine Stradivari oder einen Steinway oder einen Bechstein sein „eigen“ zu nennen, sie, ihn zu „besitzen“, man muss auch auf ihm, auf ihr spielen können wie der Teufel.

        Trau dich, Mark, trau dich auf ihnen, mit ihnen zu spielen, sie werden dich dafür lieben, dir dankbar sein in einer Welt, in der alles für sie berechenbar, absehbar erscheint, eine unendliche Wiederholung von all dessen ist, was sie schon hundert mal erlebt haben.

        Mach‘ immer genau das Gegenteil von dem was sie von dir erwarten, von dir glauben, denken, konfrontier sie, provozier sie, rasier sie und scher sie, zieh‘ ihnen das Fell über die Ohren. massakrier sie, infiltrier sie, filetier sie.

        Du weisst ja, dass alles sage ich nur mir selbst, stelle es mir vor, stelle es vor mich, um auch mich selbst zu erkennen.

      • ACA mit der habe ich ganz schlimme Sachen gemacht… :-) glaub mir… aber früher! Das war mal und für mich ist das Kapitel schon lange geschlossen. Ausserdem ist der Gedanke „nur sex“ miteinander zu haben ziemlich primitiv. Auch wenn es für sie so sein möge, das ich der Beste im Bett war den sie jeh hatte und vielleicht sogar je gehabt hat (achtung mit Absicht übertrieben – soll nicht heissen ich wäre schlecht, ich hab nämlich sehr gute Referenzen! :-) ) sollte das dennoch kein Grund dafür sein, sich selbst unglücklich zu machen, indem man einem kurzen Impuls nachgibt, dessen Konsequenzen man durchaus erahnen könnte, wenn man denn wollen würde….
        Sex ist nicht alles im Leben.

        Und wenn heute – früher war das mit sicherheit anders – die Frau auch nur nach ein wenig Stress und Anstrengung riecht, ist es mir das bisschen Spaß/Sex mit ihr es schon nicht mehr wert und ich verzichte gerne!

        Wie schon erwähnt, kann mich diese dann ruhig als den größten Versager, Mädchen, Pussy was weiß ich was hinstellen… es ist mir egal! :-)
        Ich muss weder mir selbst was beweisen, noch oder vor allem aber keiner Ex….

        Es wäre doch falsch und respektlos nicht nur mir selbst, sondern auch ihr gegenüber, da was rauskizeln zu wollen wo für mich nichts mehr ist.
        Sinnlos.
        Das meinte ich mit Paradoxon. Warum Beweggründe für etwas entwickeln, das man garnicht haben möchte?

      • Jetzt weiss ich auch, warum Bianca nicht so gut mit dir kann, Mark.

        Sie mag keine Opfer, oder Männer, die sich selbst als Opfer sehen, die keinen Ausweg, keinen Weg, ihren Weg nicht sehen.

        Sie mag Täter, Macher, aktive Männer, die ihr die Klamotten vom Leib reissen, wenn sie bock dazu haben.

        Das Gejammer, ich hab‘ doch schon alles probiert, ist doch eh alles für’n Arsch, egal was du tust oder machst ist es falsch geht bei ihr gar nicht. Sie mag keine Männer die nicht wissen was sie tun sollen, und die darum lieber nichts tun, abwarten, sitzen bleiben.

        Ich weiss natürlich, warum das so ist, aber das ist eine andere Geschichte.

        Ich befinde mich derzeit allerdings auch noch oft in der Reflexion, und auch noch immer viel zu wenig in der Aktion.

        Aber ich lass mich halt auch nicht mehr pushen, Antreiben, und das macht den Umgang mit mir halt schwierig.

        Aber das ist schon OK, dann soll sie mich halt vergessen, mich fallen lassen, sich zurückziehen, sich abwenden.

        Aber vermissen tue ich sie trotzdem, meine lustige, freche Spielkameradin, auch wenn sich Astrid auch sehr viel Mühe gibt. Vielleicht will sie mir ja mal zeigen wie es ohne sie ist, aber warum glaubt sie ich würde den Unterschied nicht bemerken, nicht kennen?

      • OK, habe ich verstanden, aber dann trete ihr einfach in den Arsch, setzt sie vor die Tür, lass sie im Regen stehen.

        Was soll dann der ganze Gentlemen Scheiss, das anständiger Kerl Gedöns. Tschüss, mach’s gut und raus, du blöde Fotze, und lass dich nie wieder bei mir blicken, du Schlampe. Seh‘ zu, wie du zurecht kommst, jammre dich bei einem anderen Vollidioten aus, aber nicht bei mir, dazu ist mir meine Zeit zu schade. Bum, Fertig. Erledigt.

      • Oder: Warum lässt du dich immer noch von ihr benutzen, missbrauchen, als Schuhabtreter, als Mülleimer?

        Mitleid? Schlechtes Gewissen? Weil du sie mal schlecht behandelt hast.

        Was soll das? Bist du nie im Leben schlecht behandelt worden, von Frauen. Haben die sich bei dir Entschuldigt, es mit Wiedergutmachung versucht, dir noch mal eine zweite Chance gegeben? Am Arsch, natürlich nicht. Ganz im Gegenteil. Wenn ich später bereut habe wurde die Gelegenheit gleich dazu genutzt, sich endlich an mir dafür zu rächen.

      • Marks Kommentar von 20,49Uhr find ich übrigens gut.
        Ich finds auch gut, daß er mir nicht die Klamotten vom Leib reißt.
        Warum ich mit ihm nicht so klar kam… ja, weil ich nicht schiele vielleicht, in welches….ja egal
        Deine Schreibe hat sich verändert Mark, Du bist zufriedener mit Dir, das find ich auch gut.

      • Aca hat Recht, wenn sie Dir immer noch so viel wert ist, wie damals als Du sie schlecht behandelt hast,
        wäre doch auch ein Mitleidsfick drin gewesen, oder wie oder was.
        Oder ich versteh Dich nur wieder nicht.

      • Ist es nicht lustig, dass er fast die gleichen Worte jetzt verwendet hat wie ich bei dir neulich?

        Stichwort etwas Beweisen zu müssen?

        Liebe ist, oder sie ist nicht, und dich habe ich definitiv lieb, Bianca, oder sagen wir mal gern, wir wollen es ja nicht schon wieder gleich übertreiben. 😀

        Aber „nur Sex“ hat trotzdem nichts mit primitiv zu tun, nur muss es halt für beide so auch OK sein.

      • Ja es sind ähnliche Worte,
        warum auch großartig nach neuen suchen, wenns schon so treffend ist,
        so ist das, sieht er jetzt selbst.
        Soll ich ihm jetzt auch ne Lektion wegen Großkotzen erteilen? 😉
        Nein :) das fand ich übrigens lustig, seit dem les ich seine Sachen wieder.
        Mark nimmt sich hier einiges für sich mit, das ist doch schön.

        Ich mag Dich auch Du Schnuffi.

      • Sie reden mit mir, Frau … , äh, wie war doch gleich noch mal ihr Name?

        Das muss mir wohl irgendwie entgangen sein.

        Rauskitzeln? Was haben Sie damit gemeint?

        Ich kann Ihnen gerade nicht ganz folgen.

      • Ach so, ich versteh.

        Ihnen ist wohl ein wenig nach autoritärer Behandlung.

        Mögen Sie es, sich die Augen verbinden zu lassen?

        Und was für Gedanken lösen bei Ihnen Seile um Hand- und Fussgelenke aus?

        Mögen sie den Geruch von Leder?

      • vielleicht, hab ich auch gar nicht die Augen dabei zu,
        vielleicht sehe ich dann nur nicht wirklich was, bewußt.
        Du meinst aber wahrscheinlich beim Orgasmus,
        da hat noch nie einer mit mir Augenkontakt gehabt, das stell ich mir geil vor.
        Ich weiß nur nicht ob ich das kann.

      • Zu der Frage ob ich lauter oder leiser werde wollte ich erst noch schreiben,
        daß es darauf ankommt ob es eine Befreiung oder eine Erlösung ist
        aber erst wußte ich nicht ob Du das verstehst und dann nicht ob ich das überhaupt verstehe.
        Jetzt fragst Du ob man mich dabei sehr festhalten muß und es hat wieder etwas damit zu tun.
        Ich weiß nicht ob Du das verstehst.

    • Das ist genau mein Punkt. Man muss keinen Mangel haben, um Sex mit anderen zu wollen. Da hilft auch erlaubtes Swingen etc. nicht. Manche Menschen wollen einfach immer wieder ein Abenteuer erleben. Und so ein Abenteuer ist umso abenteuerlicher, wenn etwas Verbotenes passiert.

      Deswegen: Man kann – glaube ich – das Fremdgehen nicht vermeiden. Aber man kann den Umgang damit ändern.

      Ich habe auch noch nie verstanden, warum das Fremdgehen an sich einen Menschen zu einem „schlechten Partner“ macht. Für mich ist es nicht die körperliche Untreue. Für mich ist es das Drumherum. Die Lügerei dem Partner gegenüber, wenn es passiert ist. So tun, als hätte meine keine Bedürfnisse in Richtung anderer Menschen, nur damit der Partner nicht misstrauisch wird. Und das Ganze dann hinter dem Deckmäntelchen des „Nicht Verletzens“.

      • Das hat was mit früher zu tun, Ann, als wir noch Höhlenmenschen waren. Mit dem Wunsch nach Versorgungs-sicherheit, -menge, seitens der Frau, mit oder ohne Kinder, und von der Seite des Mannes keine Kuckuckskinder aufziehen zu wollen, die Gene eines anderen durchzubringen auf Kosten der eigenen Aufwands-, Einsatzenergie.

        Und diese Dinge stecken halt noch alle in uns, ganz tief, beim einen mehr, beim anderen weniger, wobei Eifersucht natürlich auch immer etwas mit dem Selbstwertgefühl und der Selbstsicherheit zu tun hat, haben kann, aber auch mit Besitzwunsch, hinter den wiederum der Wunsch nach Sicherheit steht. Aber ich muss Putzen (Aufwandsökonomie!)

  • Treue? Dieses antike christliche Konzept der Partnerschaft? Ist doch schon völlig überholt. In der Rockabilly Szene anscheinend aber noch nicht 😉

      • Also ich komme aus einer Szene in der man Frauen, wie in Marks Bericht erwähnt
        (Mark ich habs gelesen, war wieder lustig) als Schlampen bezeichnet.
        Schön mit nem reichen Kerl zusammen, der ihr einen schönes Leben finanziert.
        Scheißt auf seine Gefühle, geht fremd wann immer sich die Gelegenheit bietet,
        auch gerne mal wärend er auf das Kind aufpaßt, ich erhöhe an dieser Stelle mal auf Vollschlampe.
        (glaub blos nicht, daß Du der einzige gewesen wärst, da wärst Du auch der einzige, um nicht zu sagen der einzigste, der das glaubt)
        Wenn sie mal auffliegt, wird sie ihm auch noch vorwerfen, daß er ja Schuld hat schließlich hat er zu wenig Zeit für sie, Arbeit hin oder her…..doch Geld ist geil…..
        Erst hab ich gedacht, boar wäre ich ein Mann, ich hätte sie gefickt, warum auch nicht, spricht nix dagegen,
        alle von Mark angeführten Gegenargumente mißachtet sie selbst wohl ständig.
        Aber wenn ich ein Mann wäre, müßte ich diese…, diese Frau nicht voll ätzend finden weil sie so eine Bitch ist? Müßte so eine nicht abstoßend auf mich wirken weil sie so eine Sau ist?
        Und dann dachte ich, nee, die hätte ich auch nicht gefickt, hat sie gar nicht verdient, den Spaß mit mir.
        Aber wenn ich ein Mann wäre, würde ich dann nicht denken, daß die Alte es wirklich verdient hat einfach gefickt zu werden weil sie so ein Arsch ist?…….
        Ich bin ja kein Mann, Gott sei Dank bin ich nicht ihr Mann.

      • Ach so, und ich dachte es wäre aus Trotz gewesen.

        Hast du etwas neues über dich erkannt, über dich verstanden, in der Zeit in der du für dich warst?

      • Nein kein Trotz, Trotz ist irgendwie trotzig, das zwängt einen, nichtsdestotrotz, nur selbst in eine Ecke.
        Trotzdem würde ich wohl die trotzige Stille aus jeder Ecke nehmen in dem ich den Trotzigen auslache.
        Ich dachte Du wärst beschäftigt mit Deiner neuen Denksportaufgabe,
        hab Dir doch noch viel Spaß gewünscht, das meinte ich ehrlich ehrlich :)
        Ja, ich habe etwas erkannt.

      • Interessante Frage, Bianca:

        „Aber wenn ich ein Mann wäre, müßte ich diese…, diese Frau nicht voll ätzend finden weil sie so eine Bitch ist? Müßte so eine nicht abstoßend auf mich wirken weil sie so eine Sau ist?“

        Nein. Denn es kann verdammt viel Spass machen mit „so einer“ Frau zu vögeln, eben weil sie ja die Sau im Bett raushängen lässt, und man sie vor allem nicht liebt, und dann selbst auch weniger gehemmt ist.

        Das ist ja genau das Dilemma. Sie soll ja eben beides sein, im besten Fall. Verdammt geile Liebhaberin und liebevolle Frau und Mutter zugleich. Nur bekommen das die meisten Frauen wie auch Männer nicht unter einen Hut, und schon gar nicht die Kirche und auch noch andere Institutionen.

      • Ich brauch gar nicht mehr zu denken, Bianca. Das ist zurzeit ganz komisch bei mir, auch draußen „auf der Strasse“. Ich rede zwar, aber das bin nicht ich. Es redet einfach. Und ich schau nur noch zu, und staune. 😀 😀 😀

      • Mit „Sau-sein“ meinte ich das, was sie dem Mann antut, ihrem Mann,
        ich meinte nicht die geile Sau.
        Stellt sich einem doch zwangsläufig wieder diese Frage:
        Sie betrügt ihn UM WAS?
        Von wegen tolle Beziehung, tolle Komödie.

      • Ja, man staunt, über die Erkenntnis in den Gesichtern….
        ich verstehe was Du meinst.
        Es ist schön wenn man sieht wie gut es anderen tut wenn man offen spricht,
        intuitiv, rücksichtslos, freundlich, unvoreingenommen,
        wenn man jemandem helfen kann umzudenken.

      • Um nix. Sie „zieht“ seine Kinder gross, während er Karriere macht, und gibt auch ihm nur das was er anscheinend braucht.

        Er sucht bei ihr ja gar nicht, was sie eventuell vermisst, entweder im Geist, im Herz oder im Unterleib.

        Das sind Zweckgemeinschaften, in denen natürlich immer irgendwas ab irgendwann fehlt.

      • Rücksichtslos? Ich würde es vielleicht eher als absichtslos bezeichnen, ohne Ziel, ohne Hintergedanken. So wie automatisches Schreiben, Dichten, Singen oder Tanzen. Das Wort ist Fleisch geworden. Mann ist im Augenblick.

      • Absichtslos, nicht, nein, selbstlos natürlich, das meintest Du sicherlich,
        nur deshalb kann man sich ja die Rücksichtslosigkeit/Schonungslosigkeit erst erlauben ohne den anderen vielleicht zu kränken, beim Denken zu behindern weil er auf Abwehr umschaltet.

      • Aber ich erlebe es immer noch als instabiles Feld.

        Sobald sich ein leisester Zweifel einschleicht, sobald die Selbstbeobachtung, die Selbstkontrolle sich auch nur ein bisschen wieder meldet bricht es sofort in sich zusammen.

        Und auch jeder Versuch es zu erzwingen oder wieder stabilisieren zu wollen (Absicht) führt nur noch weiter davon weg.

        Loslassen, gehen lassen, geschehen lassen, mit dem Feld gehen, mitgehen, egal wie.

        Ja, wie ein Korken im Ozean sein. Das ist ein schönes Bild.

      • HÄ? Und ich wiederhole noch einmal HÄ?
        Ein Korken im Ozean, also das stelle ich mir aber nicht so schön vor
        hin und her getrieben zu werden, der Korken ist voll das Opfer.

      • Ja, aber nicht willenlos, nicht ohnmächtig, trotzdem kein Kontroll- und Identitätverlust. Ich löse mich nicht mehr am anderen, im andern, mit dem anderen auf. Eher wie zwei Seifenblasen, die zwar eine werden, aber immer noch mit einer Einschnürung dazwischen die deutlich macht, dass es eigentlich zwei sind, obwohl sie die gleiche Luft atmen.

      • Du bist ein Opfer. Du hast tierisch Angst vorm loslassen, Angst davor keine Kontrolle mehr über dich zu haben, hast kein Vertrauen darauf das dir schon nichts geschehen wird. Der Korken kann weder untergehen und selbst wenn er im Sturm gegen die Felsen knallt macht ihm das nichts aus. Am nächsten Tag wenn die Sonne wieder scheint sieht er noch genauso aus wie vorher, und dümpelt vergnügt durch die Wellen bei blauem Himmel und sonnt sich grinsend.

      • Hahahahaaa, ja knapp daneben :)
        Ich lebe, gerne, aktiv, mein Leben ist aufregend, ich hab Spaß.
        Der Korken dümpelt so rum, lahm, vielleicht wartet er auch noch, daß jemand ihn rettet,
        wie Dornröschen, verschließt die Augen vor dem Leben, weil ihr jemand als Kind was antat, legt sich hin wie tot, hat kein Leben, keine Freude, wartet auf den Prinzen um ihm die Last aufzubürden sie glücklich machen zu müssen, sonst….ja, sonst legt sie sich wieder wie tot hin und macht ihn auch unglücklich.
        Waren wir uns nicht einig, daß solche gefickt werden müßten?! 😀

      • Eben, aktiv. Das ist deine Art, die Kontrolle zu behalten. Über dich, über dein Leben. Der der tut, der der macht hat die Kontrolle, der der mit sich machen lässt ist das Opfer, in deinem Weltbild, in deiner Vorstellung. Ohnmacht ist für dich der Horror, so wie Dornröschen nichts tun zu können, nichts machen zu können, den Mann nicht dazu bewegen zu können das zu tun was du möchtest. Wo ist der Knopf, wo muss ich drücken, was muss ich tun, was kann ich tun, damit dies oder jenes passiert? Wie, da gibt’s keinen Knopf, da kann man nichts machen, nicht beeinflussen, steuern, lenken, tun? Ich wüsste ein paar lustige Übungen mit dir durch die ich für dich fühlbar machen könnte was ich mein‘. :)

      • Ich versteh was Du meinst. Das trifft aber nicht zu.

        Die Seifenblasen fand ich als Vergleich ganz schön,
        Zwei gleichgroße Seifenblasen, sie schillern in allen Farben, jede für sich und beide zusammen.
        Sie fliegen gemeinsam durch die Luft, überall hin.
        Ich sehe sie allerdings nicht ganz so wie Du beschrieben hast, sondern
        bis zur Hälfte in einer Schnittmenge vereint und in dieser Schnittmenge sind sie völlig ineinander aufgelöst.

      • :) beim Sex ja 😉
        Im Gespräch nicht, selbstlos triffts für mich
        wenn ich für jemanden etwas erreichen will ohne jeglichen eigennützigen Zweck oder Hintergedanken.

      • Probier‘ das andere auch mal aus, Süsse, es geht.

        Am Anfang vielleicht erstmal bei Menschen, denen du vertraust.

        Forget your-self, let your-self go. Aber ich muss jetzt auch los, und du hast Post. 😉

    • Hi Mark.
      Als ich abends vom Sport kam, wollte ich Dir nur sagen, das ich es richtig finde, das du es nicht gemacht hast.
      Wenn ich laufe, ist es fast wie meditieren. Nur der Atem, Gedanken kommen und ich dachte, Chirurg, wenn der mal nicht auch fremd geht, Du für sie nur eine Retourkutsche wärst oder irgend so ein scheiß- Spiel. Keine Ahnung, in was man da reintritt.
      …so abgründig könnt ihr Männer gar nicht denken…
      Am Abend und nur im ersten Moment dachte ich auch, man den Spaß hätte er für sich mitnehmen können.
      Aber ich weiß, ich hätte es auch nicht gemacht.
      Du hast Deine Gründe beschrieben. Für mich einleuchtend.
      Ich hab nur einmal mit einem geschlafen, mit dem ich früher eine Beziehung hatte, aber diese Situation stellt einen Sonderfall dar.
      Sonst kann ich für mich sagen- Nichts liegt tiefer begraben als eine gestorbene Leidenschaft. Wenn mir früher ein Mann mit dem ich mal zusammen war signalisierte, wieder was von mir zu wollen, habe ich genau das empfunden, was Du beschreibst, nichts. Kein Bedauern.
      Es war nicht der Richtige, auf lange Sicht . Das ist ja auch tröstlich und gut für einen, das es so ist, finde ich.

      • Aber man kann das doch alles nicht immer über den Kopf lösen. Gedanken und Vorstellungen, genauso wie Worte sind nicht Taten, Gerüche, Gefühle, Emotionen. In letzter Zeit erlebe ich (mal wieder) immer öfters, dass es (! 😉 ) erstens (immer, meistens, sehr oft) anders kommt (! 😀 ), und zweitens als man denkt. Es gibt halt nur den Moment, und der/das ist was zählt. Gefühle (Leidenschaft, Intuition), und Gedanken (Vernunft, Kontrolle). Je mehr ich dem „Himmel“ nahe komme, kommen will, um so mehr versinkt mein Leben gerade im Chaos, in der Unberechenbarkeit, Unvorhersagbarkeit. Eigentlich müsste ich jetzt meine Bude mal aufräumen (sieht schlimm aus 😀 ), die WG-Küche und den Flur putzen (Putzplan, ich muss!), und das sind ganz irdische Dinge, die Dinge der Erde. Himmel und Erde, abgehoben oder bodenständig, fliegen, oder krabbeln, kriechen, Aca, oder Andreas, Herr Walter, Träumer, Spinner, spin doctor, Künstler, oder Unternehmer, Selbständiger, Macher, Vernunftmensch?

      • Ich antworte mal generell hier.
        Bianca und ACA
        Ich empfinde nichts mehr für diese Frau. Gefickt hätte ich sie ja wie gesagt unter anderen umständen schon.
        Aber da spielt mehr mit rein – was Asteroid richtig erkannt hat.

        Zu erst mal…schlimme Sachen mit ihr gemacht, damit meine ich nicht sie schlecht behandelt… :-) ganz und garnicht! Hab sie auf Händen getragen, ins Bett fallen lassen…und da dann ganz schlimme Sachen mit ihr gemacht!

        Aber das is schon lange her und ich hab damit abgeschlossen… ich liebe sie nicht mehr, noch hasse ich sie, für mich beides Gründe es nicht zu tun. Mein handeln war in dem Moment also völlig befreit davon, was sie wohl will, oder denkt oder sonst was… mir ging es in erster linie um mich und auch ein Stück weit um sie, um die Konsequenzen die das alles für sie gehabt hätte, mit denen sie sich dann später rumschlagen hätte müssen.

        Zum Anderen ist da wohl mal was vorgefallen, er hat scheisse gebaut, sie waren kurz getrennt… also war ich mir in dem Moment auch zu fein dazu, jemand zu sein der dafür her halten muss um ne alte Rechnung zu begleichen.
        Vor allem, weil ich denke das solche Aktionen für sie eher kontraproduktiv wären.

        Bianca deinen „Schlampentext“ versteh ich nicht….
        Ich werfe Frauen nicht vor, das/wenn sie Spaß haben. Jeder soll das machen was ihm gefällt. Aber sobald es ungerecht, unfair, verletzend, respektlos und unnötig wird, habe ich mit sowas ein Problem.
        Ich sage ja auch nicht, das Männer besser oder Frauen schlechter sind… das sind alles Erfahrungen die ich gemacht habe aus meiner Perspektive geschildert.
        Vielleicht nachvollziehbar, das es einen dann auch schon mal ärgern kann, wenn jemand sagt, neeeee is alles garnicht so! Das wäre dann so, als ob mir jemand unterstellt, das ich einfach mal da gesessen bin und mir diese Sachen eines schönen Tages einfach ausgedacht hätte. Is alles relativ…mal wieder…
        Ich seh auch nicht ein, das ich meine Klappe halten soll wenn es um sowas geht. Warum sollte ich nicht das gleiche Recht dazu haben, Frauen schlecht zu machen – wenn sie es verdient haben?

      • Siehste, doch so ein scheiß-Spiel am laufen.
        Hatte ich doch den richtigen Riecher.
        Mark- Alles richtig gemacht- sag ich ja.

        Wurde gerade, durch meinen frisch geduschten Mann so schön gefögelt, daß ich allen auf dieser Welt nur das Gleiche wünschen kann, aber nicht von meinem Mann- wenn möglich.
        Aber im Moment gönne ich allen ALLES.

        Und damit einen GUTEN RUTSCH für alle ob mit Orgie oder ohne, ACA.

      • Ach so, einfach nur alte Freunde, die sich mal wieder getroffen haben und sie hat halt nur so nebenbei von ihrer Beziehung ein bisschen erzählt, in der halt auch nicht jeden Tag die Sonne scheint. Na ja, das ist doch OK, und ganz normal. Hauptsache ihr hattet auch viel Spass dabei, euch an die lustigen und schönen Dinge zu erinnern, die ihr ja auch bestimmt zusammen erlebt habt.

      • Dir auch, Astrid.

        Aber gevögelt wird trotzdem nicht mit f wie ficken geschrieben. Denk‘ einfach ans fliegen, aber wie die Vögel, nicht wie die Fliegen, oder wie die Fische. 😉

      • Mark, ich weiß nicht wo Du drauf gedrückt hast….
        Du widersprichst Dir selber aber vielleicht nur weil Du selbst noch nicht so richtig weißt was Du von der ganzen Sache halten sollst, ist ja auch noch frisch.
        Du hast hier auch noch einen Aspekt hinzugefügt, der vorher unter dem Deckmäntelchen einer wundervollen Beziehung verborgen war, so wie einen, der getarnt war durch die Bezeichnung „Schlimme Dinge“ :)
        Natürlich soll jeder machen was ihm gefällt
        aber eben auch was er für gut und richtig hält.
        Es ist nicht gut und richtig in einer Partnerschaft den Partner zu hintergehen.
        Gut und richtig wäre das vorher zu klären, sich darüber einig zu sein,
        daß man auch anderweitig Spaß haben kann.
        Schon überhaupt wenn beide ähnlich ticken, so wie Du ja jetzt noch nachgereicht hast als Info.
        Wie verlogen und bescheuert kann man eigentlich noch sein,
        sich gegenseitig zu hintergehen wenn es so einfach sein könnte.
        Es sei denn, es wäre wirklich ein Racheakt gewesen…aber… sagen wir mal WTF dazu.

        Wenn sie Dir egal wäre, wäre sie Dir echt egal.

      • Ok… nochmal zur erklärung… das was da passiert ist (mit dem Freund) – weiß nich genau wann aber is wohl schon ne Weile her…. und seit dem läuft ja, laut ihr alles super in der Beziehung. Dh. es hat sich alles zum guten gewendet. Was für mich so eine Aktion noch unnötiger macht.
        Nein ACA das hab ich ja auch schon gesagt. Wir sind nicht wirklich in die Tiefe gegangen in unserem Gespräch. War ganz nett…mehr nicht.
        Wir sind eigentlich auch keine alten guten Freunde……
        Wenn man aber mal 4 Jahre zusammen war, sprich sich sehr nahe stand lässt sich das nicht einfach so mal eben begraben. Schliesslich hat man mal seine Gedanken mit dieser Person geteilt wie mit keiner anderen.

        Das ganze ist auch schon ein paar Jährchen her… also nicht frisch oder so… immerhin gibts da ja zwischenzeitlich n Kleinen, der auch schon 2 oder 3 Jahre alt ist…

        Du meinst also wäre sie mir völlig egal hätte ich es gemacht?
        Ich sagte ja auch schon…in dem Fall hab ich eben für sie mitgedacht, macht das Spaß? – nö
        Steht aber auch schon da, das das alles ihr Bier is, is nicht meins, aber ich für meinen Teil so entschieden habe, weil es auch besser für sie war. Wenn sie denkt sie müsse ihren Freund betrügen…bitte, das kann und will ich ja garnicht verhindern – sie ist selber groß, aber ich kann wenigstens sagen, nicht mit mir…. da halte ich mich nämlich raus.

        Ich weiß nicht ob das jetzt ein wenig klarer ist…

      • Kann alles mögliche für sie gewesen sein, Mark, braucht dich aber nicht weiter zu kümmern. Das muss sie schon selbst, ist ja schon erwachsen, wie du selbst sagst, und sie tut es ja auch, oder versucht es zumindest, in welcher Form und auf welche Art auch immer.

        Entscheidend für dich ist einzig und allein, was du willst. Und über langfristige Projekte sollte man mit einer Frau erst reden, wenn sie sich dafür als geeignet qualifiziert hat, also frühestens nach einem Jahr, besser noch zwei. Doch den Balken im Auge, vor allem den eigenen sieht man dann trotzdem noch nicht unbedingt. Um den sehen zu lernen ist vor allem Selbsterkenntnis wichtig, nicht nur „Frauenkunde“, in der du allerdings auch schon recht gut bist, zumindest nach meinem Ermessen. Aber du musst nicht nur verstehen, wie die Schlösser, das Schloss funktioniert, das du „knacken“, öffnen willst, sondern vor allem was für ein Schlüssel du bist, und was der kann und wo der hin gehört. 😉

        Ich wünsch dir alles gute im neuen Jahr und einen guten Rutsch, Mark.

  • Nein, kann man nicht.
    Da hast Du recht. Aber das Herz spielt mit und das Vertrauen, das man das Richtige im richtigen Moment schon tun wird, mit Gottes Hilfe, wie man so schön sagt.
    Und mal wieder zitierst Du, Andreas, einen Spruch, den ich sehr häufig verwende. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Und weil ich diese Erfahrung daurnd mache,
    lasse ich es laufen und vertraue.

    und zu den irdischen Sachen, wie aufräumen, muß man sich manchmal zwingen- Ich lade mir Freunde ein, dann hab ich den Druck und mache es schnell.
    Und wie der Dalei Lama mal sagte, man kann auch beim Staub saugen meditieren, wenn man bei sich ist und nicht an irgendetwas anderes denkt, im Kopf versucht tausend Sachen zu erledigen.

    • Na ja, da steht jeder selbst in seiner eigenen Waage, muss jeder selbst sein eigenes Gleichgewicht für sich finden, und auch so etwas muss bei längerfristiger Partnerschaft passen oder sich ergänzen, oder eine Putzfrau her, ein Butler, ein Gärtner, Dienstmädchen, Bodyguards, ein Chauffeur, der Poolboy, für sie, wenn ich mal nicht da bin. 😀

      • Nein, Mama.

        Aber da wird heute eh ich nichts mehr draus.

        Meine Freunde wollen alle heute mit mir feiern.

        Ein Freund hat sich eben bereits schon angemeldet, der mich sehen möchte. Der kommt gleich vorbei.

        Aber ich habe schon mal den Müll runtergebracht und die Spülmaschine aus und wieder eingeräumt.

        Und ich musste mich ja auch noch Duschen, und bei Wahre Männer die Flamme der Wahrheit am brennen halten.

  • Und ja Bianca. Ich gebe dir heute recht. Man muss Frauen auch weh tun, sie verletzten können..

    Nicht unbedingt mit Gewalt, oder vorsätzlich, aber wenn sie Blödsinn machen, dann sollen sie auch auf die Schnauze fallen. Weil viele es anders nicht wollen, anders nicht verstehen, anders nicht lernen, und sie erst dann anfangen sich und ihr Verhalten zu hinterfragen, zum Psychiater zu gegen, wenn der Leidensdruck, der Schmerz gross genug ist.

    Gestern Abend zum Beispiel. Als sie gestern in den Klub kam dachte ich: „Wow, ja, die wäre was für mich.“ Eine sehr hübsche, junge Frau, und die (für mich!) richtigen Körperproportionen hatte sie auch noch. Das sie mir gefällt dürfte sie wohl recht schnell registriert haben, Frauen sind ja nicht blöd, und irgendwann sass sie dann plötzlich wie zufällig dort wo klar war, dass wir ins Gespräch kommen würden. Das sah ich aber erst als ich wieder von der Tanzfläche kam auf der ich mir noch so Gedanken gemacht hatte wie: Vergiss es, so etwas passiert nur in Märchen, fang jetzt bloss nicht an der hinerherzugeiern. Und dann ging es los, wir kamen ins Gespräch und jeder im Raum hätte sehen können, dass auch wir beide gerade Spass miteinander haben. Doch irgendwann kam ein andere Typ zu ihr, und dann hat sie etwas zu lange mit ihm gequatscht, und ich bin wieder Tanzen gegangen. Mir war aber ab dem Moment schon klar, hinter wem oder besser gesagt was sie her ist, ich musste also nur noch warten.

    Sie kam dann recht schnell wieder auf die Tanzfläche, und ich stand neben einem der Lautsprecher und beobachtete sie einfach nur. Und dann sah‘ sie mich an, und ich hielt ihren Blick grinsend so lang bis sie grinsend auf mich zu kam und mich fragte, warum ich sie denn so ansehe. Ich sagte ihr einfach, dass ich sie beobachte, auch wie sie mit den Männern flirtet und das der eine wohl ihr Freund sei und das ich mich gefragt habe, ob sie wohl auch den anderen so schöne Sachen gesagt und Komplimente gemacht hat wie mir. Und bevor sie noch antworten konnte habe ich sie dann gefragt, ob sie ohne Vater aufgewachsen ist, was sie bejaht hat. Ah ja, habe ich dann mit nicht mehr von ihr ganz so begeisterten Mine gesagt, mit dem entsprechenden Blick dazu. Darauf fragte sie mich, ob ich mir jetzt deswegen ein Bild von ihr machen würde, was ich wiederum bejahte, bejahen musste. Und in dem Moment ist aus einer Frau, in die ich mich hätte verlieben können das geworden, was ich schon ein paar mal im Leben erlebt habe. Sie sagte „vergiss es“, drehte sich um und später habe ich sie dann ganz brav auf dem Schoss ihres grossen aber dummen Freundes sitzen sehen wie ein kleines Mädchen. Dumm deshalb, weil der Vollidiot alles mit sich machen lässt und im Grunde nur von ihr benutzt, missbraucht wird solang, bis sie einen anderen Idioten mit höherem Status gefunden hat. 26 Jahre ist die wirklich bezaubernde Julia alt, war Arzthelferin und hat jetzt zu Studieren angefangen, Sozialwissenschaften. Auch ihre Reaktion während unseres ersten Gesprächs auf die Frage was sie denn bisher gemacht hat, wie sie es rübergebracht hat war im Nachhinein betrachtet bereits entlarvend, weil sie sich dessen „geschämt“ hat, ein wenig erst geziert hat es zu sagen.

    Ja, ab an die Uni, Mädels, dort kann man tolle Männer kennen lernen, und ficken kann man ja auch mit dem Poolboy.

    • Und versucht nie einen Rollbraten mit Restalkohol im Blut zuzubereiten, nein, nicht den Rollbraten sollt ihr mit Blut zubereiten, ihr noch mit Restalkohol im Blut. Das was dabei herauskommt kann man zwar auch Essen, und ist auch richtig lecker, aber es sieht nicht so aus. 😀 😀 😀

    • Das sind ja ganze Feldforschungen, die Du so an einem Abend schaffst.
      Das ist doch eine andere Frau, und Erfahrung, als heute mittag.
      Ja, da bekommt man das Gruseln. Und ihr Freund schnallt das nicht? Oder sind die alle besoffen in Berlin?

      • mußte kurz zu meiner Kleinen…

        …hat sie wohl nicht genug Kohle verdient und nun versucht sie es genau wie Du beschreibst,
        und sich auch noch schämen, ich fasse es nicht.
        Bestätigt meinen Eindruck, beim tanzen nicht den Partner für´s Leben zu finden.

        Laß es Dir schmecken, mein Mann hat gestern Tom Kha Gei Suppe gekocht, da brauchte ich heute nix machen.
        Mußte gestern an unsere frühere Clique in Berlin denken, wo wir auch Jahre lang Silverster feierten und mit meinem Mann beschlossen, sie bald mal wieder zu besuchen.
        Ist schon verflixt, wie schnell man sich aus den Augen verliert, wenn nach dem Studium viele die Stadt verlassen und Kinder kriegen u.s.w.

      • 😀 Feldforschungen. 😉

        Heute Mittag „hatte“ ich noch keine Frau, wovon sprichst du?

        Und ich bin auch nicht aus Berlin – noch nicht. 😀

        Und nein, dass hat nichts mit Alkohol zu tun. Ich habe „den Mechanismus“ Jahrzehntelang auch nicht bemerkt.

      • Und es ist nicht richtig und nur ein falscher Glaubenssatz von dir, Astrid, dass man HSE Frauen nicht auch beim Tanzen trifft.

        Auch Frauen mit hohem Selbstwertgefühl, high self esteem, Tanzen sehr gern, lieben ihren Körper und die Musik, lieben es, sich im Rhythmus der Perkussion und Melodien, der Klangfarben und -teppiche, -flächen zu bewegen.

        HSE Frauen sind sehr harmonische Wesen, ohne dabei harmoniesüchtig zu sein. Weil sie es ja schon sind.

        Süchtig ist man immer nur nach etwas, was man glaubt noch oder nicht zu haben, oder nicht im ausreichenden Mass.

        Eifer-sucht liegt daher nicht immer nur an dem der es ist, sondern kann auch an dem liegen, der sie auslöst.

    • Aber auch eine andere Frau hat mich gestern sehr beeindruckt, und dadurch ein weitaus grösseres Stück meines Herzens erobert als ihr wahrscheinlich bewusst ist. Sie war gestern in der Lage einfach so auf mich zuzugehen und mich zu umarmen. Und ich habe sie später durch „Zufall“ dabei ertappt, wie sie selbst kleinste Handbewegungen von mir beobachtet und analysiert. Eine mächtige Zauberin also, aber sie hat auch gesehen, dass ich es bemerkt habe. Später habe ich dann noch mitbekommen, wie sie sich mit jemand anderen über mich unterhält, sie sich mit ihm darüber austauscht, was ich so tue und was ich gerade mache und was ich wohl dabei denke, wie mich beide gerade analysieren, zu welchem Zweck und mit welcher Absicht auch immer, wobei es beide glaube ich aus unterschiedlichen Gründen tun. Sie war es auch die mir gestern Abend den Vorschlag gemacht hat, doch auch mal meine Exfreundin zu umarmen, weil doch Sylvester sei, und die auch da war, was sich natürlich als Schnapsidee herausgestellt hat, was ich ihr aber schon vorher gesagt habe. Ich habe es tatsächlich dann trotzdem versucht, allerdings sehr unsicher und viel zu unentschlossen, und dabei etwas hochinteressantes entdeckt, was auch für mich wichtig ist. Manchmal habe ich das Gefühl, dass auch einige meiner Freunde und Bekannten mich Therapieren wollen, mir dazu verhelfen wollen, vertrauen auch in die irdische Liebe, in Menschen und da vor allem auch in Frauen aus echtem Fleisch und Blut zu finden. Ich werde geliebt, auch wenn sich viele, einige, vielleicht auch nur ein paar wenige nicht trauen, mir das offen zu zeigen. Warum zeigt man jemand nicht, dass man ihn gern hat, ihn mag?

      • Und ja, ich vertraue nur Männern, meinen männlichen Freunden. Das habe ich auch gestern wieder bemerkt. Wenn’s mir mit den Damen zu komisch, zu heikel, zu heiss wird, mir immer heisser wird, ich immer heisser werde, und ich bin ein verdammt heisser Typ wenn’s mir gut geht ;), dann suche ich irgendwann Schutz bei ihnen. Sie beschützen mich, sogar bewusst, dass bemerke ich manchmal sogar richtig. An ihrer Körpersprache, oder über Blicke. Wir beschützen uns gegenseitig. Und darum sind gleichgeschlechtliche Freunde für Männer wie mich auch so wichtig. Frauen sehen halt immer auch den Mann in mir, und darum unterhalte ich mich auch am liebsten nur mit Frauen, von denen ich „mit Sicherheit nichts zu befürchten habe“. Aber ich bin sehr froh und glücklich darüber, dass ich das jetzt immer besser auch mit denen kann, die mich wirklich im Herz berühren, die mir wirklich gut gefallen und dadurch natürlich eventuell auch Lust auf mehr entsteht, was sie sich ja auch wünschen, viel mehr sogar, womit ich allerdings immer noch sehr vorsichtig bin. Gebranntes Kind scheut das Feuer.

        Es ist schön, dass ihr Mädchen das Feuer seid, ihr die Flamme der Liebe hochhaltet, was ihr auch unbedingt weiter tun müsst. Doch es ist auch wichtig für einen Mann, mit dem Feuer umgehen zu lernen, es so weit unter Kontrolle halten zu können wie nötig, weil ihr sonst damit nicht nur ihn verbrennt, sondern am Ende auch euch selbst, und eventuell dann auch eure Kinder bereits gebrannt, gebrandmarkt sind.

      • Kommen wir aber noch mal zurück zu Julia. Was ist mit dem Mädchen, was stimmt mit ihr nicht, warum tut sie das was sie tut, und wie sie es tut? Was fehlt ihr, was sucht (Sucht!) sie, wovor hat sie Angst?

        Warum ist sie mit diesem Typen zusammen, der ihr die ganze Zeit hinterher rennt, hinterherläuft.

        Weil einer der ihr hinterherläuft, einer den sie fest im Griff, unter Kontrolle hat ihr nicht wegläuft!

        Hieraus entsteht auch häufig der Wunsch nach Kontrolle, die Kontrollsucht vieler Frauen über den Mann, über einen Mann, über ihren Mann, oder sogar über Männer im allgemeinen.

        Dieser Wunsch, dieses Bedürfnis wird häufig aus der Angst geboren, verlassen zu werden, allein zu sein.

        Wieder verlassen zu werden, wieder allein zu sein nur mit der Mutter, wie sie es bereits in der Kindheit erlebt hat.

        Solche Frauen können auch keine normale, also „elastische Beziehung“ mit einem Mann führen, in der die Liebe naturgemäss mal stärker und auch mal schwächer ist, weil bei der geringsten Abschwächung sofort ihre Verlassensängste aktiviert, getriggert werden. Frauen wie Julia inszenieren daher immer wieder irgendein Drama, durch das der Mann in die „Schuld“, in die „Verlegenheit“ kommt, gebracht wird, ihr immer wieder seine Liebe neu „beweisen“ zu müssen, diese zu bestätigen, Endziel Versöhnungssex, denn dass ist die höchste Form ihrer Bestätigung als Frau, wenn sie dem Thema Sexualität und dem Mann positiv gegenüber eingestellt ist (oder Sex für ihre stärkste Waffe hält).

        Es gibt allerdings auch noch die Frauen, die mit Sex nichts oder nur wenig anzufangen wissen oder alles sexuelle sogar heimlich ablehnen, verachten. Bei so einer sind es dann eher teure Geschenke, die sie wieder ruhig schlafen lassen, und von einer angedrohten Scheidung abhalten.

        Julia benutzt also andere Männer, um den ihren an der Stange, auf Trab, bei Fuss zu halten. Sie vertraut ihm nicht, weil sie Männern grundsätzlich nicht vertraut, er, sie sind für sie nur Mittel zum Zweck. Und das wiederum führt irgendwann dazu, wenn es nicht sogar jetzt schon der Fall ist, dass sie Männer grundsätzlich für schwach hält, für willen- und prinzipienlose, schwanzgesteuerte Schwächlinge, mit denen sie machen kann wozu sie Lust hat.

        Und wäre ich heute immer noch so gutgläubig und naiv, wie ich es bei Raphaela noch war, ich wäre ihr auf den Leim gegangen. Denn sie ist ja eine attraktive, intelligente, lebendige und sogar sehr unterhaltsame, humorvolle junge Frau, aber eben auch gerissen, und letzteres darf man durchaus auch im doppelten Sinn des Wortes verstehen.

        Diese Frau hat einen Riss, einen Sprung, an der ist etwas kaputt, da wurde etwas zerrissen, in ihr zerbrochen.

      • Was hast Du gefühlt als diese Fremde Dich umarmt hat,
        das Du unbedingt an Deine Exfreundin weiter geben wolltest und warum?
        Und was ist dann passiert als Du es ihr schenken wolltest?

      • Ich wollte es ihr ja gar nicht weitergeben, „es“ mit ihr teilen. Das war ja die (Schnaps-, seltsame) Idee von Christiane. Ich muss nicht jeden Lieben, von jedem geliebt werden. Wer nicht will, der hat schon, oder auch nicht. 😉

      • Ach so, was da passiert ist, als ich es versucht habe.

        Da kam da so eine Gedanke: „Sie will es doch gar nicht, sie will doch gar nicht von dir geherzt, geliebt werden. Weil du sie doch „so enttäuscht hast“, dich von ihr damals abgewendet hast, die Beziehung mit ihr nicht mehr weiterführen wolltest, weil du dich von ihr nicht geliebt gefühlt, sondern nur benutzt gefühlt hast.“

        Weil ich innerlich denke: Wozu das, was soll das. Ich war damals sogar bereit, W., den Rest meines Leben mit dir zu verbringen (was für ein Irrsinn! Wie kann man das überhaupt von einem Menschen erwarten, oder womöglich sogar verlangen), und du hast mein Geschenk nicht zu würdigen gewusst. Gut, heute weiss ich, warum du das nicht kannst, vertrauen, vielleicht auch nur mir nicht, dich wirklich bei mir fallen lassen, auf mich hören, dich von mir auf jede Art, in jeder Beziehung „an die Hand“ nehmen lassen kannst (was sie sogar gemacht hat, sie war eine der wenigen Frauen in meinem Leben, mit denen ich Händchen gehalten habe), und ich habe nicht das Gefühl, dass du das mittlerweile gelernt hast. Ich liebe sie, keine Frage, wie ich fast jeden Menschen liebe, und sogar noch ein bisschen mehr, denn sie war ja immerhin mal meine Freundin, meine Geliebte. Und ja, ich weiss das du mich noch liebst, W. ganz tief in deinem Herzen, egal wie gut du das zu verstecken versuchst, egal wie abweisend du dich mir gegenüber gibst, und darum möchte ich nichts tun, nichts provozieren, was dich noch mal schwach werden lassen könnte.

        Ich möchte dich nicht noch mal loslassen müssen, wie ich es schon einmal tun musste. Du bist eine wundervolle Frau.

      • Versöhnung, Entspannung, Befriedung, Vergebung heisst die Idee, die wohl dahinter steckt.

        Aber wie tief soll ich noch meinen Kopf senken, um die Schuld, das „Vergehen“ auf mich zu laden.

        Ich habe halt gedacht, ich komme an sie heran, ich kann sie heilen, durch meine Liebe, mit meiner Liebe.

        Das war vor fünf Jahren, da war ich noch ein „Retter“, ein Muttersohn, der sich für die Frauen bis zur Selbstaufgabe verleugnet, seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse der „Liebe“, des „lieben Friedens“ wegen hintenan gestellt hat.

        Das ich es jetzt vielleicht schon wieder falsch mache, nur in die andere Richtung, ist eine andere Geschichte.

        Denn das geht jetzt nur noch mich etwas an, damit hat niemand zu tun, der das nicht will und sich darauf einlässt.

      • :-) Ich hab beim Lesen schon gewusst wie das endet ACA… Frauen wie Julia gibt es häufiger als du vielleicht denkst. Meine Theorie weicht nur wenig von deiner ab. Ich denke das hat was mit der Unsicherheit zu tun – wie eig. fast immer :-) Mit einem hast du voll ins Schwarze getroffen. Für sie sind Männer primitive Affen, die leicht manipulierbar und ihr absolut unterlegen sind. Dennoch braucht man sie in gewisser Weise für das Selbstwertgefühl. Sie ist eine von denen die den Raum betreten und es max 4 min dauert bis der letzte Typ bemerkt hat, das sie jetz da is (man stellt sich dezent in den Mittelpunkt)… Alle Anmachen sind willkommen, auch wenn sie noch so primitiv sind und man „sichtlich genervt davon ist“. Sie rechnet gerade zu damit, das sie alle primitiv sind. Echtes Interesse an irgendeinem Typen ist da wengier vorhanden. Es geht nur um den Input der das Selbstwertgefühl aufbauen soll.

        Wenn sie sowas im Beisein ihres Freundes macht, sagt das doch auch einiges über ihre Prioritäten (und ihrem Männerbild) aus. Das hat weniger mit dem Freund – oder die festigung der Bindung- zu tun, als mit einem Selbst. Das lustige dabei ist die Selbstverarsche. Man legt es immer und überall drauf an und provoziert solche Situtionen, um hinterher sagen zu können… was kann ich dafür wenn irgendwie alle Männer mich heiss finden?! 😉

        Es reicht solchen Frauen in der Regel auch schon wenn sie einen „ich würde dich jetzt hier und sofort druchnehmen du geile Sau“ – Blick kassieren. Immernoch besser als sich ständig mit den ganzen „Fans“ rumschlagen zu müssen, ihnen dann irgendwann zu erklären, das man einen Freund hat – natürlich erst nachdem der Typ alles gegeben hat und sich richtig angestrengt hat. Es läuft immer auf das Gleiche hinaus… sobald sie weiß, der will mich, hat sie alles was sie wollte.

        Warum du interessant bist?
        Weil du im ersten Moment genau das richtige gedacht hast. Nämlich: vergiss es! hör auf ihr hinterher zu geiern!
        Wieviele Männer haben das wohl in dem Augenblick auch gedacht? :-)
        Wenn du so denkst handelst du auch bestimmt, du „strafst“ sie mit Nichtbeachten! Genau das macht dich in dem Moment interessant. Interessant genug um ihr ein wenig Eigeninitiative abzuverlangen. So einen „dicken Fisch an der Angel zu haben“ ist natürlich spannender und die Selbstbestätigung die sie aus so einem ziehen kann, wiegt um vieles mehr als die „üblichen Anmachen“.

        Was du falsch gemacht hast.
        Auch wenn du Menschen/ Frauen schnell und richtig einschätzen kannst, darfst du nicht immer alles sagen, was du denkst. Es ist einerseits sehr interessant für eine Frau, wenn ein Typ sie zu verstehen vermag. Das macht ihn nämlich kompatibel. Andererseits, wenn du es übertreibst und anscheinend Dinge über sie weißt die sonst keiner weiß, wissen sollte, wirst du ihr in dem Moment unheimlich (du bist ohne Vater aufgewachsen). Vor allem aber, bei so einem Typ Frau, beraubst du sie ihrer Mächte die sie über dich hat. Dh. jemand kann sie gut einschätzen, sie aber in dem Fall nicht, weil ihr Bild des Typischen Mannes auf einmal nicht mehr auf dich passt. Das bringt sie in eine Lage in der sie ihre „Überlegenheit“ verliert.

        Ich muss wohl nicht weiter erwähnen, das jemand der so sehr auf Bestätigung angewiesen ist, in der Situation überfordert ist, weil er nicht über das nötige Selbstvertrauen verfügt um mit so einer Situation gut umgehen zu können.
        -> vergiss es! :-)
        Du musst in so einer Situation immer ein wenig Luft lassen… zeig ihr das du sie anscheindend kennst (hat was schicksalhaftes, darauf fahren sie voll ab!) aber nicht alles von ihr kennst (ihr Sicherheitsbereich)! Sei nett, aber gib ihr nicht das Gefühl, das du auf sie stehst und dir grade Mühe gibst sie zu beeindrucken oder klar zu machen…

        Alles was du damit erreichst ist, das du sie länger bei Laune halten kannst… NICHT das sie auf einmal wirklich auf dich steht!

        Generell kann ich dir raten, lass solche Frauen links liegen! Ich weiß wie faszinierend sie sein können, und was für ein tolles Gefühl es sein kann wenn man der einzige Typ in nem Laden ist, der die „Ehre“ zu teil wird, das sie mit einem labert und alle Typen drum herum sich fragen: Warum mit dem und nicht mit mir?!?!

        Aber so eine wird dir nichts geben können, so eine kann dich nicht glücklich machen, weil sie viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist, und nicht über den Tellerrand hinaus schauen kann.
        Frag dich in so einer Situation mal, ob du gerne mit ihrem Freund tauschen würdest! :-)

        Analoge Geschichte:
        Eine sehr heisse Frau betritt dem Club. Jeder gafft ihr hinterher, was sie sehr genossen hat…..außer einer… auch nicht, als sie neben ihm im Käfig getanzt hat… sorry ich saß zwar genau unter ihr mit meinen Jungs, fand es aber faszinierender und witziger wie alle Typen drum herum standen und angefangen haben zu sabbern und wie angepisst die andern Mädels wegen ihr waren! Sogar meine Jungs konnten nicht anders als sie anzustarren, vor allem als sie angefangen hat mich durch den Käfig anzutanzen und sich „sexy“ am Boden räkelte… irgendwann kam dann ihre Hand durch den Käfig und streichelte mich am Kopf. Erst da hab ich dann auf sie reagiert und ihr ein Lächeln geschenkt.
        Einer meiner Kumpels strahlte über beide Ohren und meinte – altha wie geil war das denn?!?! Wie hast du das gemacht?! Ich meinte nur… vergiss es! überleg mal… willst DU so eine? Sein Lächeln weichte einem nachdenklichen Blick und er meint… ja du hast recht!

        Das lustige dabei, solche Frauen interessieren mich wirklich nicht, aber das daraus folgende Verhalten, macht mich in ihren Augen interessant, somit wirst du öfter als es dir lieb ist mit genau diesen konfrontiert….

      • Vom „Himmel“ her, also ganzheitlich betrachtet gibt es das ja nicht, gut und böse, richtig oder falsch.

        Aber als Wesen (auch) von der Erde, als Mann der Erde muss man halt Entscheidungen treffen, und die sind immer falsch, genauso wie sie richtig sind. Denn das ist ja nur eine Wertung, eine Sichtweise. Julia zum Beispiel hätte ja auch antworten können: „OK, du hast dir jetzt also ein Bild von mir gemacht, ein Bildnis, eins, das dir anscheinend nicht so gut gefällt, oder dir Angst macht. Erklär‘ es mir, sag mir, was dir an mir nicht gefällt, was mit mir nicht stimmen soll, warum du mich jetzt nicht mehr so siehst, so sehen kannst, wie noch wenige Minuten zuvor, als du mich das erste mal im Leben gesehen hast.“ Aber das wollte sie ja gar nicht, denn dann hätte sie sich stellen, sich bekennen, sich zeigen müssen.

      • …boar 😉 was DU für DICH für gut UND richtig hälst ACA!
        Wenn Du nach Deinen Werten, nach Deiner Überzeugung handelst,
        kannst Du zu Dir, zu den Dingen stehn, die Du machst und
        NIEMAND kann Dir dafür ein schlechte Gewissen einreden auch Du nicht
        weil Du Dir nichts vorzuwerfen hast.
        Haste es jetzt ?!?
        Bist abgelenkt, gelle 😉 DAS versteh ich.
        Sie hat Dir lächelnd gestattet Dir vorzustellen wie Du in Ihrem Mund zergehst,
        das ist sicherlich ein schönes Gefühl…
        das macht mich sogar scharf 😀

      • Ja, Mark, nur brauche ich nicht so zu tun als ob – ich „nicht“ auf sie stehe.

        Ich stehe dazu, dass sie mir Gefällt, und zeige ihr das auch, ganz offen. Was sie dann daraus macht ist ihre Sache.

        Von mir aus kann sie auch lesbisch werden. 😉

      • Ja, ich weiß :)
        Mit wem auch immer …
        in Deiner Wanne seh ich ihr natürlich dabei zu wie sie den Bananenjoker in ihrem Mund zergehen läßt 😀
        hubs, sabber ich? 😉

    • Achso eine Frage war ja in Deinen Erklärungen…

      Warum zeigt man es nicht, wenn man einen anderen gern hat?

      Angst vor Zurückweisung, das der andere nicht genauso empfindet, Kränkung.
      Angst , das der andere denken könnte, man erwarte etwas von ihm.

      …???

      • Klar, dass auch.

        Und damit der andere, die andere das nicht gleich missversteht, eventuell es als eine Einladung ins Bett versteht, wie es ja gerade auch viele Frauen gerne „missverstehen“, hahaha, warum auch immer. 😉 :)

    • …hatte noch nie Versöhnungssex.. ( in meiner Beziehung gibt es nicht so viel Drama, ein Glück).aber jetzt verstehe ich warum es sowas offensichtlich gibt.

      • Aber zum Glück hast du nicht Kop Kuhn A Ka, geschrieben, denn sonst hätte ich dir deinen abgerissen, und dich danach durchgehuhnt. 😀 😀 😀

      • Ach wenn Du mir den Kop abreißt, werde ich ja nie erfahren was Versöhnungssex ist. Oder geht das auch ohne Kopf? Möglich ist ja alles, vielleicht kenne ich es nur nicht. bin für alles offen.Hihi

      • Was für ein Glück, dass auch sie nur so tut als ob. Aber das braucht auch eine verheiratete Frau hin und wieder, Männer, also gönnt ihnen doch einfach mal ein bisschen Spass, die Illusion. Ich enttäusche sie doch eh früher oder später, und dann kommen sie reumütig zu euch zurück und lieben euch dann um so mehr.

        Da ist der Deal, meine Herren, so läuft das Spiel. 😀 😀 😀

        Und einer von uns muss ja machen, und jetzt könnt ihr gern über mich lachen. 😀 😀 😀

        Oh Mann, Aca, was machst du da denn bloss für böse Sachen.

        Du kannst doch nicht bei jeder und auch an meiner Naschen.

        Das ist ja auch alles nur ein Angebot, eurer liebe wegen, denn die ist ja nicht tot.

      • Hey jetzt habt ihr schon ohne mich angefangen, Bianca rutsch mal ein Stück, ich komme zwischen Euch Zwei….
        oder wen hast Du noch eingeladen ACA?
        Ist ja Deine Wanne!

      • In meiner Wanne gibt’s kein dazwischen, A-Meise, die ist dreieckig. Schon wieder vergessen? 😀 😀 😀

        Aber danach im Bettchen darfst du auch mal dazwischen liegen, du verkuschelte Maus. 😉

      • Na klar. Ich kann zwar nicht für Bianca sprechen, aber ich kann mittlerweile ganz gut Menschen an die Hand nehmen wenn ich das Gefühl habe, sie sind schwindelfrei. 😉

      • Vielleicht Tanzen wir aber auch erst ein bisschen zusammen, und ich verbinde euch dabei die Augen, bevor wir in die Wanne steigen. Ich pass auch auf, dass ihr euch beim Tanzen und ausziehen nicht verletzt, umfallt oder irgendwo anstosst. 😉

      • Klingt interressant, Augen verbinden…da kann man sich ganz und gar aufs fühlen konzentrieren, ist sicher eine schöne Erfahrung

  • ist ja wirklich eine spannende Sache, wie ein anderer Mann bestimmte Sachen macht….hmmm auch wenn es bei ihm auch nur Phantasie ist…

  • Bin nicht eingeschnappt mußte echt ins Bett, denn als hätte ich es geahnt, mußte ich nach 2,5 Stunden wieder aufstehen.
    So und jetzt unter die Dusche, und los, meine Freundin zum Strahlen bringen.

    Ja Andreas, ich hätte es Dir wirklich gegönnt. Aber wir versuchen es wieder,

    • Ich war wirklich in keinster Weise gekränkt oder eingeschnappt, meine Kleine war krank in der Nacht und es war nur der Versuch etwas Schlaf zu bekommen, und dumm von mir weiter geantwortet zu haben.
      Engelchen linke Schulter Teufelchen rechte Schulter.
      Ich wollte das nur nochmal gesagt haben, weil Du mir anscheinend nicht glaubst.

      • Weil Du sehr gute und für mich interressante Ansichten offenlegst, und ich aus unseren Gesprächen viel mitnehme.
        Du bist ein interressanter Gesprächspartner, was ist daran nicht verständlich?

      • Bekommst du das nicht zuhause, oder nicht mehr genug, oder was? Brauchst du deshalb mehr Männer, zwei zum Vögeln, einen zum Quatschen, und einen der das Geld verdient, oder besser gleich zwei? Hast du keine Freundinnen, oder einen schwulen Freund, mit dem du dich so austauschen kannst?

        Und wie kannst du mich für so blöd halten mich glauben lassen zu wollen, dass du nicht etwas suchst. Deine ganzen Literaturhinweise sind doch eine einzige Liste gespickt mit solchen Hinweisen.

        Warum redest du mit mir nicht über deinen Spannungskopfschmerz, diese innere Anspannung, die du dir nicht erklären kannst, und die du schon seit deiner Kindheit hast, und die du mit viel Sport und viel Sex in den Griff zu bekommen versuchst?

        Warum willst du die Hose nicht runter lassen, in jeder Hinsicht, nicht nur real, sondern auch verbal und symbolisch?

      • Hallo Andreas,

        Ja ich habe gute Freunde mit denen ich über alles reden kann, aber nicht jeder, nein keiner hat das Wissen was Du hast. Nicht jeder interressiert sich für Psychologie, nur eine mit Traumdeutung, nur wenige kennen z.B- Robert Beetz oder sind bereit und reif genug sich damit auseinander zu setzten.

        Wenn ich schreibe „versuchen“ dann meine ich das tatsächlich so. Denn nichts hat mich das Leben und vor allem das Leben mit Kindern gelehrt, das vieles nur ein Versuch bleibt.
        Z.B ich versuche 2 mal die Woche Sport zu machen, aber wenn meine Arbeit anruft und fragt ob ich wegen Krankheit einspringen kann, dann tue ich das und dann sind 2 mal Sport manchmal nicht möglich, oder mind.eine Umorganisation nötig.
        Weil erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

        Und wenn dann meine Tochter sagt. Gehe nicht zum Nachtdienst, oder zum Sport, ich möchte doch mit Dir kuscheln heute Abend im Bett.
        Dann versuche ich an mich zu denken, und das ich meinen Körper fit halten muß um ebend keine Rückenprobleme, wie meine Kollegen zu bekommen. Von exzessivem Sport kann nicht die Rede sein, bei mir. Ich mache nur mehr, als die die gar nichts machen.
        Und ja das mußte ich und muß ich immernoch lernen, nachdem ich mich ein paar Jahre sehr gerne nur um meine Kinder gekümmert habe. Keine Oma oder verwandte in der Nähe, die mal sagen- heute ist Oma-Nachmittag. Heute hast Du mal ein paar Stunden für Dich.
        Es war schön aber ist auch extrem, wie man sich plötzlich aufs Mutter sein fixiert, reduziert. Denn jede Mutter versucht ja ihr bestes zu geben.

        Im letzten Jahr konnte ich wieder meinen Hobbys nachgehen lesen ,malen und mich auch wieder mit mir selbst beschäftigen. Das geht aber auch nur, weil ich nicht Vollzeit arbeite. Zwar 8h aber nicht 5 Tage die Woche und mein Mann mich natürlich mit seinem Gehalt unterstützt und ich dafür den Haushalt und alles was mit den Kindern anfällt mache. Wir haben uns beide dafür entschieden. Und mir ist eine Null auf dem Konto egal, ich erziehe meine Kinder lieber selbst und möchte für sie da sein. Und mein mann ist dankbar und weiß alles zu schätzen.
        Und ich weiß das auch zu schätzen, jeden Tag.
        Weil natürlich vielen nicht mal das möglich ist, weil sie sich verschulden, Haus Auto, was weiß ich kaufen und dann jeden Pfennig brauchen um das alles abzubezahlen.
        Aber das muß jeder selber wissen, was ihm wichtig erscheint.

        Und ich brauche ganz bestimmt keinen zweiten Mann zum Vögeln, komisch das ich das jetzt hier schon wieder schreibe.
        Ich bin lediglich auf der Suche nach interressanten Menschen, die auch mir, durch ihre Lebensweisheit etwas geben können, wenn sie denn wollen.
        Ein bischen Spaß gehört natürlich dazu.

        Leider wird hier jedes Wort auf die Goldwage gelegt und manchmal ein bischen zu viel hineininterprettiert.
        Ich weiß das ist natürlich anders wenn man sich gegenüber sitzt.
        Habe ich neulich wieder gemerkt, als Mark über seine Weihnachtserfahrung berichtete.

        Ich erdreiste mich auch nicht, glauben zu können hier wegen ein paar Sätzen, Menschen einschätzen zu können.

        So das wahre Leben, in Form meiner Tochter ruft.

        Ich weiß, das Du nichts erwartest, von mir. Aber eine Antwort erwartest Du doch auch oder, wenn Du jemanden etwas fragst.?

      • …ja natürlich, würde ich mich über den Spannungskopfschmerz mit Dir unterhalten, eher Migräne, aber damit beschäftige ich mich schon so viele Jahre und auch Helpraktiker haben sich daran versucht, darum denke ich gibt es viele Ursachen, die da mitspielen, aber das Sexuelle hat noch keiner angeführt, darum erwähnte ich das gestern gelesene und hoffte auf ein Gespräch mit Dir.

      • So, dass sieht doch jetzt schon ganz anders aus, Astrid. Und genau da will ich dich haben, genau so will ich dich sehen: Nackt, und echt. Ohne Allüren, ohne Taktieren, ohne Traktieren, ohne Gehabe und ohne Versteckspiel. Alles andere ist nur ein Bild, dein Bild, was du gerne wärest, was du den anderen zeigst, aber nicht bist. Andere nennen das auch „das Ego“. Ich aber möchte dich sehen, die, die du wirklich bist, denn die ist tausendmal liebenswerter, süsser und interessanter wie jedes scheiss Bild, was jemand von sich zu zeigen versucht, wenn es nicht echt ist.

        Und auf der Basis unterhalte ich mich auch mit dir, und werde dabei auch den Spass nicht zu kurz kommen lassen.

        Haben Sie das jetzt verstanden, Kanonier Asteroid!!!

      • Was habe ich denn anders gemacht, als sonst?
        Ich bin immer ehrlich und wenn ich mich geläutert fühle, gebe ich das auch zu.
        und Kritik nehme ich mir auch an.
        Man kann nur in einer kleinen Mail nicht alles von sich erzählen, will ja vielleicht gar keiner hören, also sagt man das was man gerade fühlt. Und manchmal ist das banal, mal verquer und manchmal interprettiert der andere etwas ganz anderes in die Worte hinein. Je nachdem wie er diese Person sieht und fühlt in diesem Augenblick.
        So habe ich es jedenfalls hier erlebt.

        Und manchmal möchte ich Dich auch ein bischen besser kennenlernen. Obwohl Du hier natürlich sehr offen über Dich und Deine Gefühle schreibst.

      • Na, dann mach‘ (ver-such? 😉 ) das mal, Asteroid.

        Aber versprechen kann ich dir nichts. Liegt ja auch ein Stückweit an dir, ob du mich verstehst, oder nicht. Ich versuche mich zumindest so klar und deutlich auszudrücken wie mir nur möglich. Und auch so ehrlich und aufrichtig, wie es mir mein Herz und mein Verstand erlaubt, und auch je nach Gefühl, ob jemand es auch verträgt, was ich ihm zu sagen habe. Das ist nicht immer ganz schmerzfrei, auch nicht für mich, und hat manche auch schon sehr wütend und sauer auf mich gemacht, sie aus der Fassung gebracht. Aber genau darum geht es. Um zu wachsen muss man erstmal seine Fassung verlassen, das Korsett ablegen, das einen einengt und einschnürt, die Maske ablegen, hinter der wir uns verstecken, hahahahaha, aus Engst. 😉

        Niemand!

      • Weisst du, wie du mich am besten näher kennenlernen kannst, Astrid?

        In dem du dich selbst besser kennen lernst, verstehen lernst.

        Und jetzt gehe ich erstmal zu Dave ein eiskaltes Bier trinken – Weihnachtsbock. 😉

        Bis später.

      • Na dann weiß ich ja schon mal das Du gern Bier trinkst.

        Ja, ich geb mein Bestes. Leider weiß ich nicht, was Du für mein Ego hältst, auf jeden Fall bin ich immer ehrlich gewesen.

        nun erzähle ich Dir kurz die Geschichte meiner Migräne…ansonsten hab ich keinerlei Krankheiten, Allergien oder wissentlichen Probleme,
        nur in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich zum Ende Schwangerschaftsdiabetes, aber mein Heilpraktiker hat mir bei der zweiten alles nötige gegeben und so blieb sie dann aus)

        Meine Mutter und meine Schwester haben auch Migräne. Meine Mutter nicht mehr seit der Uterus entfernt wurde, vor 20 Jahren.
        Schon als Kind hatte ich Kopfschmerzen hin und wieder.
        Als Jugendliche gings weiter, als keine Schmerzmittel helfen wollten, hab ich bis zu meiner ersten Schwangerschaft Triptane genommen.( Med speziell gegen Migräne) Da ich wußte, daß ich die auf keinen Fall mal in der Schwangerschaft nehmen könnte, suchte ich nach Alternativen.
        Heilpraktikerin ( fand nur raus das Zucker nicht gut für mich ist, scheint manchmal ein Trigger zu sein)
        Akupunktur da wurde es richtig schlimm, nicht nur die kurze Verschlechterung, die am Anfang normal ist.
        auch mit Yoga fing ich an, was mir gut tat, aber keine Erfolge bei der Migräne.

        Ich wurde sofort schwanger, als wir es wollten und ich hatte die ganzen 9 Monate keine Kopfschmerzen. In dem folgenden Jahr, als ich stillte auch nicht.- einmal nur hatte ich in dem Jahr Kopfschmerzen und da nahm ich eine Ibuprofen und die half- Jipi

        Auch in meiner zweiten Schwangerschaft hatte ich keine.
        Und zZ. hab ich so 2-3 mal im Monat welche, es helfen aber 800 Ibuprofen.
        Mit Sport hab ich vor einem Jahr wieder angefangen. Er tut mir gut.
        Wenn ich mich hinlege helfen sie besser und ein Kühlkissen auf der betroffenen Kopfhälfte.
        Ich hab dann nicht gerade Appetit aber Übelkeit hatte ich nie.
        Lichtempfindlich bin ich aber.

        Ich merke daß mir Streß, schlechter Biorythmus (Nachtdienst) und zu wenig Flüssigkeit nicht gut tut. Oder manchmal, wenn man sich ne halbe Schokolade einwirft. Ist aber eher selten.
        Der typische Rotwein und Käse Trigger, von dem man manchmal so liest trifft nicht zu. Alkohol trinke ich gar nicht und Käse esse ich gern.
        Ach und vom Zyklus ist es zwar auch abhängig, aber mal prämenstruell (davor) mal postmenstruell danach, mal um den Eisprung herum. Mal mittendrin. Ich kann kein Muster erkennen.

        So Doctor ACA, wie lautet Ihre Diagnose?

        Also was R.Dahlke schreibt, trifft auch nicht alles zu.
        aber Du kannst mich gern alles fragen.

      • Andreas,hab gerade nochmal das Kapitel über Migräne gelesen

        und wie ich gestern schon sagte, bin ich verwirrt, weil so wenig zutrifft.

        Also ich bin nicht übermäßig ergeizig, dickköpfig auch nicht.
        Perfektionistisch- ja bin ich, aber da kann ich auch schon etwas loslassen, und trockene Lippen, aber nur wenn ich mal wieder nicht genug getrunken hab und absolut kein Mangel an Feuchtigkeit unten herum, noch nie gehabt, keine Verstopfung.
        Zur Sexualität, normal, vielleicht etwas öfter aber bin ja nicht nymphoman. Was ist oft? Ich frage ja keinen wie oft er Sex hat. Ich bin nicht verklemmt, aber wenn man mich was fragt, hab ich auch kein Problem darüber zu sprechen, wie in diesem Block.
        Deshalb verstehe ich es nicht, obwohl seine Erklärungen ja ganz logisch klingen.
        Und ich denke auch, das mein Oben und Unten in lebendiger Wechselwirkung stehen.
        Natürlich gibt es eine Sache in meinem Leben, die mir immerwieder Kopfzerbrechen bereitet, die Unzufriedenheit meines Mannes mit seinem Job und die eventuellen Konsequenzen für meine KInder und mich. (Umzug)
        Aber die anderen Frage kann ich nur mit nein beantworten.
        Bin überfragt.

      • Uiii. Ein langer Brief. Jetzt will es jemand aber wissen. Werde ihn gleich lesen.

        Kurzer Zwischenkommentar: Du weisst gleich das Dave gerne Bier trinkt, und ich ihm eine Freude machen wollte. 😉

      • Das ist ja genau das, was ich meine, man kann vieles einfach falsch interprettieren.

        Ja, die Panther…hab nur kurz ein wenig in der Traumdeutung gelesen, weil ihr mich neugierig gemacht habt.
        Ich hab intuitiv das gleiche gedacht, was Du gerade gesagt hast.
        Ich denke, das Du doch von uns beiden etwas befürchtest.
        Ich hab da auch ein Bauchgefühl zu Bianca, welches ich hier aber nicht raushaue.
        Aber Andreas ich liebe meinen Mann, da kannst Du noch so interressant sein. Aber ich verstehe Deine Ängste durchaus, hatten wir beide doch in letzter Zeit viel Kontakt.

      • Ich zitiere sinngemäss:

        „Meine Mutter hatte es auch, bis der Uterus, für Nichtmediziner, die Gebärmutter, raus war.“

        Also sie, die Mutter, NICHT (!) mehr schwanger werden konnte.

        „Ich hatte es auch nicht, immer WÄHREND (!) ich schwanger war und in der Stillzeit.“

        Erstaunlich. Exakt umgekehrt proportional.

        Einfach nur um’s spannend zu machen noch ein paar unbedeutende Zwischenfragen für die Quote. Du weisst doch: Sex sells.

        Wie oft hast du Sex, wie oft willst du Sex, von wem geht es aus (so etwa im welchen Verhältnis) und wie verhütest du oder ihr oder er?

        Spass muss sein, hast du selbst gesagt. 😉

      • Sex- die ersten 11 Jahre mind. täglich , jetzt fast täglich.
        Wir verhüten schon immer mit Kondom, nur wenn ich absolut sicher bin( 2Tage nach der Menstruation) verzichten wir darauf.
        Achso es geht glaube ich von beiden gleich oft aus. Das merke ich zB im Urlaub, da auf jeden Fall täglich, wenn wie beide Streß haben, viel Arbeiten, rückt es etwas in den Hintergrund, da sind auch schonmal 2-3 Tage Pause drin.

      • Mach‘ dir wegen mir keine Sorgen, Astrid, mein Krafttier beschützt mich, und ist ein bisschen größer als ein Panther. 😀

      • Mach Du Dir nicht so viel Sorgen, wegen uns Frauen.

        Ich denke wir ( mein Mann und ich) gehen bald ins Bett und mach Dir keinen Streß mit der Analyse.
        Habe fast 40 Jahre gedocktert

      • Was hat deine Mutter für eine Einstellung zur Sexualität, wie hat sie früher verhütet, wie hält sie es, hielt sie es früher mit dem Vögeln und könntest du sie das auch alles ehrlich und offen Fragen, und würdest du auch eine ehrliche und offene Antwort von ihr bekommen, falls du das nicht weisst?

      • Meine Mutter nahm die Pille. Gesprochen wurde übers Vögeln nicht. Ich denke ich würde eine ehrliche Antwort bekommen.

        Schlaf gut und Danke für Deine Zeit- Träum was schönes! Ich lese dann morgen Deine Ergüsse.

      • Hast du schon mal mit einer noch sichereren Methode verhütet wie mit Kommoden, äh, ich mein, Kondomen?

        Gute Nacht. 😀

      • Ich habe schon eine Vermutung, Astrid, aber eine, die dir überhaupt nicht gefallen wird. Und ich möchte so etwas auch nicht aussprechen, solange euch kein Paartherapeut dabei begleitet, denn hier geht es um eine Familie, also auch um Kinder, und da hört der Spass auf. Obwohl mich Kinder lieben für meine Spässe, doch die sind dann kindgerecht.

        Ich würde trotzdem noch mehr über deine Mutter wissen wollen, und über deinen Vater, und deren (Liebes?)Verhältnis zueinander, auch was ihre Sexualität betrifft.

        Doch ich bin mir im Augenblick noch nicht, nicht mehr sicher, ob das überhaupt hierher gehört, auch wenn es natürlich hochinteressant auch für andere mal wär‘, so einen „Fall“ öffentlich zu klären.

        Allein schon um zu zeigen, wie vertrackt manchmal die Dinge liegen, die wir ums verrecken (für manche im wahrsten Sinn des Wortes) nicht sehen, nicht sehen wollen, nicht sehen können, nicht ansehen, nicht wahrhaben wollen.

        Ich weiss das du deinen Mann liebst, Astrid, und dir auch sehr viel Mühe gibst ihm das zu zeigen, aber kannst du dir vorstellen dass es einen Teil in dir gibt, der das nicht tut, einen unbewussten? Der möglicherweise auch gar nicht zu dir gehört, aber schon seit Generationen in deiner Familie immer wieder weiblicherseits weitergegeben wird?

      • Guten Morgen Andreas,
        ist interressant, schlau werde ich noch nicht, möchte ich aber werden.

        Früher hab ich mit der Pille verhütet, (16-18), aber dann als ich meinen Mann kennenlernte, und er von sich aus erstmal Kondome nahm, sagte ich mir gut ,die ganzen Hormone, wenn dieser Aspekt nicht wäre, würde ich gern auch wieder die Pille nehmen. Er beschwert sich keinesfalls, aber ich weiß das er es ohne noch schöner findet, ich auch.

        Ich beantworte Dir gern weitere Fragen, aber vielleicht hast Du recht und wir kommunizieren über Email. Will hier auch keinen belästigen.

      • Das ist schon mal gut.

        Kannst du dir vorstellen, um schlauer zu werden, einen Monat lang keinen Sex mit deinem Mann zu haben, sagen wir mal ab morgen. Immerhin hattet ihr jetzt schon während eurer Ehe etwa 5000 mal Sex miteinander, da werden diese 30 mal aussetzen jetzt eure Ehe auch nicht mehr gefährden. Und könnte er das, wird er das tun, dir zuliebe, um herauszufinden wo die Spannungen eventuell liegen?

      • Hmm überleg ich mir.
        Was denkst Du würde passieren?
        Übrigens hatte ich kein Problem nach meinen Geburten auf den Sex zu verzichten. Da ging es bestimmt 3 Monate nicht, Schmerzen…wenn wir es nur ansatzweise versuchten.

        Danke für den Link… hab schon etwas davon gelesen…ich bin hier richtig, ich habs gewußt, wenn auch nicht warum weshalb wofür.

      • Wäre zumindest mal ein Versuch wert. Der Volksmund sagt doch nicht umsonst, „sie hat mal wieder ihre Migräne“, wenn eine Ehefrau zickt, nicht ficken will. 😀

        Also gucken wir jetzt einfach mal was passiert, wenn sie nicht ficken darf. Obwohl ich immer noch glaube, dass es etwas mit dem „schwanger werden können“ zu tun hat. Aber das kannst du ja in der Zeit auch nicht.

        Probieren geht über Studieren. Und wenn du magst können wir den Versuch auch gleich auf 3 Monate hochschrauben, nur um sicher zu gehen. Ist ja kein Problem für dich, wie du selbst gesagt hast.

      • Haben ja noch Urlaub bis morgen. Experiment startet ab übermorgen.

        Wollte nur noch erwähnen, das ich auch während meiner Schwangerschaften Sex hatte.

        Hab nochmal (wußte es schon) die Kondomfrage geklärt. Er möchte nicht, das ich Hormone schlucke.
        Ich finde sie übrigens in keinster Weise unsicher.
        Wie manche ihre Pille nehmen bzw vergessen, oder die Einnahme von Med. die Wirkung zu nichte machen kann,
        finde ich da nicht sicherer.
        Mit seinem Sperma hab ich keine Probleme.

      • Wann hab ich das je behauptet?
        Damals ging es vor Schmerz nicht, ich wurde beide male geschnitten und genäht, Entschuldige die Ausführungen. Das sind ja schließlich Wunden, bzw Narben.

        Im Gegenteil im Moment ist es für uns gerade besonders schön, warum?
        Weil ich durch mein 1 Jahres Training wieder eine knackige Figur hab, das meinem mann sehr gefällt und mir auch und seine Bewunderung natürlich auch.
        Du weißt ja gar nicht was das im Augenblick für ein Opfer ist. HiHi

        Bin nur ehrlich…

      • Meine Eltern hatten für mich kein sichtbares Liebesverhältnis.
        Es gab auch keinen (kaum) sichtbaren liebevollen Umgang. sie haben sich viel gestritten. Das hb ich gehaßt.
        Allerdings gebe ich heute nicht mehr allein meinem Vater die Schuld, wie ich es als Kind tat.
        Meine Mutter war wohl auch nicht unschuldig, aber damals dachte ich das.
        Darum dachte ich als Jugendliche manchmal. Warum sind die überhaupt zusammen?

        Auch von Abhängigen und Co Abhängigen wußte ich damals nichts.
        Mein Vater war Alkoholiker und meine mutter hat das Mäntelchen des Schweigens drüber gelegt und auch sonst alles todgeschwiegen, in dieser Richtung.
        Er war nur mit Worten agressiv, hat uns nie geschlagen oder so.

      • Was wäre mit Spirale?

        Aber der Arzt soll die Rückholfädchen ja nicht zu kurz abschneiden, die piksen sonst, und das fühlt sich komisch an.

        Ja, feinfühlige Männer spüren das. :)

      • OK, deine Eltern haben sich nicht geliebt, soviel steht schon mal fest. Die haben sich nur gebraucht, gegenseitig benutzt. Das würde bei ihr auch die Migräne erklären. Uterus raus, wunderbar, jetzt kann ich von diesem Mann, „von diesem Arschloch das ich eigentlich hasse und verachte, für seine Schwäche“ nicht mehr schwanger werden, und zack ist die Migräne weg.

        Irgendetwas von ihrem Schatten ist auch in deinem, ist auf dich übergegangen, und das gilt es herauszufinden.

        Du hast etwas von ihrem Gift in dir. Aber du schuldest mir jetzt schon eine Tube Löwensenf, ist dir das klar?

      • Ich muß erst noch paar Studien lesen. Ihm ist es wohl nicht sicher genug, hmm. Du mußt wissen, ich war beide male beim ersten Versuch schwanger.
        Ohne irgendwie auf den Zyklus zu achten. Darum wollen wir wirklich sicher sein.
        Werde auf jeden Fall meine Gynäkologin fragen. Zur Not nimmt man an den Eisprungtagen noch zusätzlich ein Kondom.
        Komisch, das er keine Probleme mit den Dingern hat. Überall liest man das Gegenteil.
        Im Gefühl macht es für mich keinen Unterschied. Nur die Psychologie der Sache sagt mir, au ja schön, ohne.
        Bei Spirale dachte ich auch immer nur an Hormone.
        Na ich werde mal sehen, das Erdöl wird ja auch knapp. HiHi

      • Oder gar nichts. Und ihr bekommt so viele Kinder, wie euch Gott schenken möchte.

        Aber entscheidet euch, zusammen, gemeinsam.

        Und du kannst ihn ja auch darum bitten, du musst ihn nicht überzeugen.

        Aber schön zu hören, dass ihr darüber reden könnt.

        Nein, Senf ist nicht meine Währung. Aber du musst auch nicht alles verstehen. 😉

      • Vielleicht steht er ja auf den Geruch von verbranntem Gummi. 😀

        Sorry, den musste ich jetzt noch mal nachschieben.

        Und jetzt gehe ich Einkaufen und zur Wahl von Miss Germany 2014.

        Gefalltöchter anschauen. 😀

      • Ui nein Danke. Unsere beiden reichen uns völlig. Für uns ist das Thema abgeschlossen. Aber mit Vasektomie kann er sich auch nicht anfreunden.
        Die kann man ja mitlerweile auch wieder reparieren. Aber das ist wohl zu endgültig in Euren Augen.
        schade, so ein kleiner Schnitt.

      • Schon wieder die gleiche Zeit, auf die Minute.

        Tu das. Hole Dir nicht noch mehr davon ins Haus, sonst hast du nur wieder komische Träume.

        Für mich war die Migränefrage auch intuitiv immer mit meinem Vater verknüpft. Aber das Sexuelle ebend nicht.

        Muß ich das Experiment trotzdem machen, Herr Doctor Aca?

      • mir ist gerade was eingefallen, was Deine Aussage untermauert….

        meine Mutter hat von meinem Vater sehr früh ein Kind bekommen, weil es da noch keine Pille gab, und dann ist sie bei ihm geblieben, weil sich das damals so gehörte, vermute ich ganz stark.

      • Mir fällt immer was ein, ich hoffe es stört keinen und hilft Dir Andreas, ein klareres Bild zu bekommen.

        Meine Schwester, hat ja auch Migräne und ich glaube auch stärker und öfter. Obwohl sie jetzt auf eine Pille, die man durchweg nimmt und keine Blutung hat , umstellte ,und glaube es ist etwas besser geworden.

        Meine Schwester ist eine liebe Person, die für andere auch alles macht. Aber ich sehe auch keine wirkliche Liebe zwischen ihr und ihrem Mann. Will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber so sehe ich das.
        Und sie ist übergewichtig.

        Ich hoffe Dein Auge hat was schönes zu sehen bekommen, Zwinker

        Meine Mutter hat sich nach dem Tod meines Vaters mit einem Freund zusammengetan. Er tut ihr sehr gut. Ich hoffe das es nicht nur eine Zweckgemeinschaft ist, ich gönne ihr alles.

      • Vasektomie kommt für mich einer symbolisch Kastration gleich, und das ist es ja letztendlich auch.

        Ich kenn‘ den meist etwas reiferen Frauentyp sehr gut, der das mehr oder weniger von ihrem Mann oder festen Freund „verlangt“, „erwartet“, und mit wirklich entwaffnenden (!) Argumenten begründen kann.

        Wollte bei mir eine Frau auch mal mehr oder weniger energisch durchsetzen. Bin froh, dass ich es nicht gemacht habe, ihr auf den Leim gegangen bin.

        Meist Frauen, die nicht lieben können, und darum den Mann beherrschen, herrschen wollen. Dominante Frauen, die aber unglaublich gut das Mäuschen, den Unschuldsengel, die Harmlose, das Lamm spielen können.

        Bestes Gegenargument, Männers: Wer garantiert mir, dass du in x Jahren mich noch genauso lieben wirst wie heute, meine Frau oder Freundin bist? Wenn auf die Frage die Beziehung zerbricht dankt Gott, dass ihr sie gestellt habt. 😉

      • Ich bin (noch) kein Doktor, Astrid, und auch kein Arzt. Und wenn ich mich als Akademiker so ansprechen lasse, wäre das bereits ein Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen, der in Deutschland strafbar ist. Darum darf ich dir auch nichts empfehlen, was ein irreparabler oder nicht wieder rückgängig machbarer Eingriff in dein oder das Leben eines anderen wäre. Darum darf ich dir nur den Versuch mit der Abstinenz empfehlen, und erst nach drei Monaten ohne Migräne wäre ich mir sicher, dass es wirklich etwas mit Engst vor Schwangerschaft zu tun hat. Aber auch für so eine Engst gibt es unterschiedliche Ursachen, wir hätten dann das Problem nur schon mal eingekreist.

        Das deine Schwester aber auch an Migräne leidet finde ich sehr interessant. Hier könnte man auch mal über eine Familienaufstellung und/oder Familientherapie nachdenken, damit wäre denen dann womöglich auch noch gleich geholfen, in einem Rutsch sozusagen. Mir ist aber auch noch etwas anderes aufgefallen, was mich verwundert hat. Du hast erstaunlich oft darauf hingewiesen, dass und wie sehr du deinen Mann liebst, so als wolltest du nicht nur uns, sondern vor allem auch dich selbst immer wieder davon vergewissern. Woher könnte das kommen? Und wäre es tatsächlich eine Katastrophe wenn du feststellen würdest, dass es nicht so ist? Vielleicht steht dem nur noch etwas im Weg, was du die ganze Zeit nicht gesehen hast? Und wie wundervoll wird dann erst noch eure Beziehung, wenn das weg ist? Ihr erlebt dann vielleicht noch etwas zusammen, was ihr beide bisher noch nicht kanntet. Etwas, was noch viel wundervoller und schöner ist als das, was ihr jetzt schon miteinander teilt. Schon mal so rum gedacht?

      • Ein Kompromiss, Astrid.

        Du hast gesagt, dass es 2 bis 3 mal im Monat auftritt. Wenn es bis zum Valentinstag spürbar seltener ist als sonst, dann dürft ihr am und ab dem 14. Februar ballern was das Zeug hält. Das ist von jetzt an in etwa 6 Wochen. 😉 :)

      • Will mich hier nich einmischen…nur auf entwas hinweisen.
        Migräne muss nicht unbedingt psychische Ursachen haben, es kann auch genetisch bedingt sein, was zB. erklären würde, warum die Schwester ebenso darunter leidet. :-)
        Nix gegen die Analyse von dir ACA (nach deinem vorgeschlagenen Versuch wissen wir sicher mehr :-) ) aber ich selbst bemühe mich immer darum, etwas unbefangen und aus allen mir möglichen Perspektiven zu betrachten.
        Nur so bekommt man ein annähernd „echtes“ Bild davon, was man zu durchschauen versucht.

        Es ist menschlich alles was es so gibt in das Erlärschema reinzupressen, das man sich zurecht gelegt hat (in vielen Fällen sogar dann wenn es offensichtilich nicht rein passt – nicht auf dich bezogen, sondern allgemein), weil eine natürliche Abneigung, oder das Streben nach der Beseitigung dieses Zustands des nicht Wissens uns allen irgendwie in die Wiege gelegt wurde.
        Ich persönlich denke ja, die Menschheit wäre heute um einiges schlauer, wenn wir uns ab und zu mal eingestehen könnten, das wir etwas (noch) nicht wissen! 😉

      • Mark, der Zweifler, Mark der Ungläubige, Mark der Rationalist, Mark der Anhänger westlicher Wissenschaft, Mark der Materialist. Und da steckst du halt fest. Bis du loslässt, bis du anfängst zu sehen, dass du weit aus mehr bist als das woran du jetzt noch glaubst. Die Frage nach deinem Vater brennt mir schon lange unter den Nägeln, aber ich habe sie dir bisher noch nicht gestellt, nicht ohne Grund. Alles Zucker wahrscheinlich, und überprüfen kann ich es ja eh nicht. 😉

      • Danke Andreas für Deine Nachricht.

        Ich werde es versuchen, wir werden es versuchen. Aber früher hatte ich doch auch immer Kopfschmerzen, als Kind kann man doch keine Angst vor Schwangerschaft haben.
        Das müsste so tief sein, ich kann es nicht fühlen. Ich wollte immer irgendwann kinder und ich mußte 30 Jahre alt werden, diesen Verantwortungsvollen schritt zu tun. Meinem mann ging es genauso. wir wollten erst die Welt bereisen uns Zeit für uns nehmen, aber ich hatte nie Angst schwanger zu werden. Wir haben uns mit den Kondomen immer sicher gefühlt. Ich mit der Pille vorher auch.
        Ich habe allerdings immer gesagt, es darf nicht passieren, weil abtreiben könnte ich nicht und wir hatten ja auch berufliche Pläne, also durfte es auch nicht passieren.

        Eine Sache passierte allerdings auch uns. Ich weiß ja das fast jede Frau wissentlich oder unwissentlich einen Abort hat ,in ihrem Leben. So auch ich.
        Allerdings kam er für uns willkommen. Zur Erklärung, wir wollten langsam an ein zweites Kind denken, peng da war ich schon schwanger, zwei Bläschen im Ultraschall. Für mich war es ein kleiner Schock, für meinen mann ein großer. Meine Mutter hatte Zwillinge (mich und meinen Bruder) und sie sagte oft, das es sehr großer stress war.
        Mein mann war nicht er selbst, total unter Schock sagte er er könne nicht noch 2 Kinder haben. Das traf mich , aber ich verstand ihn auch. Nach langen Gesprächen hatten wir uns beide Optionen offen gehalten. Erstmal gab ich seinem Wunsch nach und holte mir einen Termin zum Beratungsgespräch, dann entschieden wir, ich ,ich kann doch nicht die abtreiben und in 3 Monaten noch eins bekommen. Das hätte ich nicht übers Herz gebracht.
        War auch nicht nötig. Bei der nächsten Untersuchung sah die Ärztin, das es zwei leere Fruchthüllen sind. Kein Herz, gar nichts. Man viel uns ein Stein vom Herzen.
        Sicher hat mein Körper bei dem Streß genau richtig reagiert. 2 Monate später war ich schwanger und bekam unsere Tochter. Sie kam sogar schneller als gedacht.

        Darum trauerte ich nicht, weil ja keine menschlichen Zellen drin waren. Aber ich kann den Streß jetzt nachvollziehen, den man in so einer Situation durchmacht.

        So genug gequatscht und getanzt.

        Schlaf gut Andreas und danke.

        Auch Dir Danke Mark.

        Du bist ein Skeptiker ein Realist und ich kann das nachvollziehen. Mein Mann ist auch einer.
        Aber ich bin da spirituell einfach auf einer anderen Schiene, hab schon so viel erlebt, was man sich mit der Schulmedizin nicht erklären kann.
        Und ich möchte einfach alles probieren, auch das ich meinen Kindern gerecht werde und ich Ihnen nicht auch einen schrägen Film mit auf den Weg gebe.
        Ich dachte ich hab alles Überwunden, was mit meinem Vater zu tun hat. Aber ich glaube der Stachel sitzt tief und meine Mutter hat wohl auch was damit zu tun.

        Schlaf auch Du gut!

      • Oh Mann, was wird das denn jetzt? Hier will mich doch jemand verarschen. Uterus raus versus Eier ab? Als ich das mit den Kondomen gehört habe hatte ich vorhin schon mal kurz den Gedanken, warum denn dein Mann sie wohl so gerne benutzt, darauf „besteht“. Er ist möglicherweise derjenige, der dir nicht vertraut, Astrid, aus Engst, zurecht oder unrecht kann ich aber nicht sagen, dazu kenn ich dich nicht gut genug. Seine Engst vor weiteren Kindern hast du ja eindrucksvoll geschildert. Ich möchte dich darum dringend bitten, euch jetzt nicht gegenseitig schräg anzuschauen oder Vorwürfe zu machen, sondern euch sofort einen professionellen psychologischen Beistand zu suchen. Scheisse.

      • Wir werden sehen. Bei dem einen Mädchen, bei der einen jungen Frau, ist schon ein paar Monate her das ich sie kennengelernt und getroffen habe, hat auch erst die dritte Therapie Wirkung gezeigt. Eine Ausstrahlung, der Hammer, und das bei der Vorgeschichte, die sie mir erzählt hat. Schön, dass ich mich jetzt gerade eben an sie erinnert habe.

        Das versöhnt mich gerade, lässt mich jetzt gut schlafen.

      • Guten Morgen Andreas

        Hmm , ganz kurz hatte ich den Gedanken gestern auch, als ich mit ihm über die Kondome sprach und er es fast kurz ins lächerliche zog. Da hatte ich kurz ein komisches Gefühl.
        Da dachte ich, was hat ihm denn seine Mutter oder wer auch immer damals zur Verhütung gesagt. Er ist der erste Mann,den ich kenne, dem Kondome nichts ausmachen.
        Ich frage ihn heute mal dazu.

        Aber ich will nicht von mir ablenken, denn heute Nacht ist mir nochmal bewußt geworden, wie sehr ich Kontrolle über meinen Körper brauche.
        Meine beste Freundin trinkt auch keinen Alkohol. Und weil wir beide erst ein halbes Jahr zusammen tanzen gehen, redeten wir gestern auch kurz darüber.
        Ich war noch nie betrunken und auch sonst keine Drogen. Und ich bin eine lustige Person, die Leute können es immer nicht glauben, wenn ich sage, daß ich nix trinke. Nur einmal aß ich „Kuchen“ und der war stark und ich hab total die Panik geschoben, hatte Angst nicht Herr der Lage zu sein, Angst um meinen Mann, damals noch mein Freund, der friedlich schlummerte, ich aber konnte null damit umgehen, die Kontrolle abzugeben.
        soviel Angst das ich den Notarzt rief.
        (der Lacher für jeden, der sich damit auskennt)
        Und meine Vorgeschichte zum Thema Alkohol kennst Du ja jetzt auch.
        Ha und gerade fällt es mir wie Schuppen von den Augen.
        Mein Mann trinkt ja auch super selten.
        Erst in letzter Zeit trinkt er mal ein Bier abends, nach der Sauna.
        Aber in den letzte 20 Jahren….hat er auch Angst Kontrolle abzugeben?

        Mir hats immer gefallen, das er dem Alkohol nicht zugetan war, so wie ich.

        Wir reden doch beide immerwieder darüber, das wir keine Kinder mehr möchten. Wir genießen die Zeit, die Kinder werden selbstständiger, vieles wird leichter. Er weiß das ich genau so denke wie er.
        Und Angst das ich fremd gehen könnte oder ihm nicht treu sein könnte. Nein, dazu habe ich ihm nie einen Anlaß gegeben. Bin ne treue Seele. Und er ist auch nicht eifersüchtig, wenn ich mit meiner Freundin tanzen gehe, weil er nicht so gern tanzt, wie ich.
        Das finde ich wichtig, das er mir da sein Vertrauen schenkt. Da kam noch nie ein eifersüchtiger Spruch oä.
        Wir machen nicht alles zusammen, auch, weil man nicht jedesmal einen Babysitter nehmen möchte. Dadurch sind wir beide natürlich wenig gemeinsam weg ohne Kinder.
        Die ersten Jahre mit den Kindern fast gar nicht, weil ich sie nie bei einem Fremden gelassen hätte.
        Kontrolle, fällt mir gerade selbst auf.

        Na jetzt hab ich ja was zum Nachdenken.

        Trotzdem, auch schon 20 Jahre vor meinem Mann hatte ich Kopfschmerzen.

      • Hi Andreas, Du bist bestimmt noch im Land der Träume…
        (Hi Mark )

        wollte Dir nur sagen, das ich mit meinem Mann gesprochen hab. Ob er die Kontrolle braucht usw.

        Zu den Kondomen, und das glaube ich ihm, er findet es unnötig meinen Körper mit Hormonen oder einem Eingriff zu belasten. Aber die Möglichkeit der Kupferspirale sieht er nicht so kritisch, wie die Hormone.
        Vielleicht stellt er ja mein Wohl höher als sein (kleines bischen mehr) Vergnügen?

        Mich würde Marks Meinung dazu interressieren, falls er unseren Dialog noch verfolgt. Weil er die Dinge zwar manchmal anders als Du siehst, aber nicht weniger kritisch die Situationen beleuchtet. Ich kann so gut nachvollziehen, wie Männer denken, das ist echt bereichernd.

        Wir reden über alles und wir werden noch weiter reden…mein Mann und ich.

        Weil auch er so seine Probleme mit seinen Eltern hatte, hat sind diese Themen für uns kein Neuland.

        Danke für Euere Gedanken!

      • Was ich ziemlich gut finde…du redest viel mit deinem Partner. Ich glaube DAS ist der richtige Weg. Ein Therapeut kann immer nur eins machen (selbst wenn ER das Problem sofort erkennen sollte), dich selbst darauf bringen ( durch zirkuläre Fragen zB.). Denn es hat nicht halb so viel Effekt, wenn dritte dich auf ein Problem aufmerksam machen, als wenn du es selbst erkennst. Das hat was mit Selbstschutz und das Gefühl von Naktheit zu tun, was aus diesen „falschen Gründen“ erst mal dazu führt, das man es selbst vor sich leugnet und als erste Reaktion die Augen davor verschliesst…
        Generell können Außenstehende dir nur Impulse geben, die dir auch nur dabei helfen können den richtigen Kurs selbst einzuschlagen.

        Der erste große Schritt (für den viele eigentlich einen Therapeuten brauchen) ist bei dir also schon getan, nämlich die Bereitschaft dazu, sich mit sich selbst ehrlich auseinander zu setzen. :-)

        Du scheinst mir eine ziemlich offene und auch reflektierende Person zu sein (vielen die ebenso nie trinken, ist nicht mal richtig bewusst, das sie aus genau diesen Gründen die du genannt hast, angst vor Alkohol haben).

        ACA
        Wie schon betont… sollte das kein Angriff sein! Du musst dich also nicht bedroht fühlen.

        Also schauen wir uns das mal näher an…
        Mark, der Zweifler, Ungläubige, Rationalist und Anhänger der westlichen Wissenschaft.
        Mit ist durchaus bewußt, das Menschen um einen herum einen auch nur aufgrund dessen wahrnehmen, einschätzen können was man selbst sendet.
        Ich sags mal so: Wir beide haben noch kein Bier zusammen getrunken und über Gott und die Welt gelabert…. es ging um bestimmte Themen zu denen ich meine speziellen Ansichten habe. Die ganze Facette von Mark hast du also noch garnicht erfassen können, weil sie nie gegeben war.
        Desshalb kann ich dir also keinen Vorwurf machen, wenn du falsche Vermutungen über mich äußerst….aber ich könnte WEIL du sie äußerst. 😉
        Denn genau das habe ich in meinem letzen Post angesprochen….es könnte ja auch sein, das jemand sagt, moment mal, bevor ich mir hier ein falsches Bild von jemandem mache, und einen in mein Schema presse das ich mir grade parat gelegt habe… frage ich erst mal…..
        Leider ist das sehr selten – vor allem in der heuten „schnellen“ Zeit in der man offensichtilich keine Zeit mehr für solche späße hat.
        Versteh mich nicht falsch…ich bin nicht erhaben darüber und mache das selbst auch oft. Aber zummindest bemühe ich mich darum die Tür noch eine Weile offen zu halten, damit möglichst viel von der Person durchkommt. :-)
        Bei mir bekommt jeder den ich nicht leiden kann immer noch eine zweite Chance, auch wenn es oft so war, das meine Meinung bestätigt wurde, kam es doch ab und zu vor, das ich falsch lag. Ob du s glaubst oder nicht, in solchen Fällen freut mich mein Irrtum sogar, weil er eine Bereicherung darstellt.

        Bevor wir über meinen Vater sprechen… lass uns doch über den Vater meiner Ex sprechen. Ich bin wirklich gespannt darauf wie sich das erklären lässt.

        Sie war ein Papakind, was er sagte war Gesetz. Sie hat ihn auf ein Podest gestellt. Er war es auch, der nicht happy mit mir war (noch kein akedemischer Abschluss). Auch wenn er es nur gut gemeint hatte, fand ich diese grobe Kathegorisierung potentieller Schwiegersöhne etwas… na ja…
        lieber ein prügelnder Jurist oder Arzt, als ein führsorglicher liebender was auch immer von Beruf Mann für seine Tochter?
        Es war keine ehrliche Welt in der die beiden lebten… mehr Schein als Sein.
        Man machte gemeinsame Ausflüge in Museen, besuchte Kunstausstellungen, ging auf klassische Konzerte…aber nicht weil man echtes Interesse daran hatte, sondern weil es „Kultur“ war, und Menschen die was auf sich halten genau sowas machen und nur desshalb ist es „schön“. Nicht meine Welt…

        Wenn du mich fragst hat er diesen Fehler auch selbst noch erkannt.
        Für sie war es sicher nicht einfach zwischen zwei Männern zu stehen die sie liebt. Aber gegen ihren Vater hatte ich nie eine Chance. Jeder Besuch bei den Eltern war sehr unangenehm für mich. Er forderte mich ständig intellektuell heraus. Er versuchte mich in sein Schema zu pressen in das ich so garnicht hinein passte. Kein Akademiker – nicht intelligent, so einfach war das für ihn. Auch dann nicht, wenn ich zur aktuellen politischen Situation in Südafrika befragt wurde und ich zu seiner großen Überraschung aus dem efef einen 15 min. Vortrag darüber hielt. Er hat nie aufgegeben mich zu battlen, auch wenn ich stets kontern konnte, was ihre Mutter immer wieder amüsant fand (ich glaube das war die einzige die hinter mir stand).
        Unterstützung von meiner damaligen Parterin habe ich nie bekommen. Sie stand nicht hinter mir, sondern war stets auf der Seite ihres Vaters. Das das kein sonderlich gutes Gefühl war muss ich wohl nicht weiter erwähnen.
        Schliesslich habe ich die Beziehung beendet und habe sie schweren Herzens ziehen lassen. Das ist mir damals wirklich nicht leicht gefallen, aber ich sah keinen anderen Weg als diesen.

        Nachdem er dann bemerkt hatte, das seine Tochter unglücklich war …. hat er dann irgendwann doch das Vertrauen in seine Tocheter gefunden, das sie sich selbst den richtigen aussuchen kann. :-) Alleine schon desshalb war es das wert. Ich hätte gerne sein Gesicht gesehen, als er erfahren hat, das ich kurz nach der Trennung ein „Elitestundend“ war….
        Leider ist er vor einigen Jahren an Krebs gestorben (er hat auf eine Behandlung verzichtet).
        Auch wenn ich ihn nie richtig leiden konnte, habe ich ihn doch respektiert.
        Der Verlust muss schrecklich gewesen sein für sie.
        Ich denke also nicht, das es was mit Rache am Vater zu tun hat bei ihr…das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.

      • Hi mark,

        Danke, das Du geantwortet hast.

        Ja ich weiß, was Du meinst. Hier schildert man die schlimmsten Minuten einer Beziehung, aber die 20 Jahre harmonisches Zusammenleben geht da ein bischen unter.
        Ich konnte meinem Mann damals und jetzt verstehen, warum er keine 3 Kinder möchte. Er ist Realist, weiß wieviel Zeit, Liebe und auch Geld Kinder kosten, aber vor allem Kraft, die er oft genug für sich selbst benötigt, weil er ja auch so seine Probleme hat.
        Es war in meinen Augen Selbstschutz. Und er hätte mich auch nicht zu einer Abtreibung gezwungen, wir hatten uns ja schon dafür entschieden.

      • …die Kinder zu bekommen.
        Vielleicht kam das in meinem Bericht zu kurz.

        Das mit Deiner Freundin tut mir leid.
        Man hört immerwieder, das Partner nicht zueinander stehen. Komisch, den kann man sich doch aussuchen, sollte der vertrauteste Mensch überhaupt für einen sein.

        Die Familie hat man sich nicht ausgesucht, könnte man meinen. Aber da ich an Wiedergeburt und an die Seele glaube, denke ich, das man sie vielleicht doch ausgesucht hat. Um zu wachsen.

        Klingt vielleicht zu spirituell für Dich. Aber so empfinde ich. Das ist mein Weg, und den nehme ich an.

        Ich möchte jetzt auch nicht grundsätzlich meine Beziehung in Frage stellen, tue ich auch nicht.
        Aber ich möchte sie erforschen.

        Du hast mir aber auch geholfen. Danke.

      • Lirum Larum Löffelstiel, wer nicht fragt, der weiß nicht viel….
        Es steckt IMMER mehr dahinter als das, was einem in dem Moment als offensichtlich erscheint.

        Es braucht nur ein wenig Zeit und Energie in Form von „sich Gedanken darüber zu machen“ und Fragen zu formulieren und zu stellen.

        moment…ich schmeiss mal eben 5 Euro in die Klugscheisserkasse… verdammt…is schon voll! :-)

        Komischerweise bleiben einem auch immer die „schlechten Dinge“ etwas länger im Gedächtnis hängen… hängt wohl mit dem Lernvorgang zusammen, weil es wichtiger ist, sich diese Dinge zu merken um Fehler nach möglichkeit nicht zwei mal zu machen! 😉

      • Was das spirituelle angeht…. also Fälle von spontaner Selbstheilung, spontaner bildung von Brandblasen oder Schmerzunterdrückung durch Vorstellungskraft usw… sind bekannt und dokumentiert! Es lässt sich nur nicht genau erklären, weil das Wissen fehlt.
        Ich halte sowas nicht für unmöglich und auch nicht für Humbug.
        So etwas wie Chaos existiert für mich auch nicht. Das heisst in dem Moment in dem wir die Regeln nicht kennen denen etwas folgt erscheint es uns in dem Moment als chaotisch, willkürlich oder spirituell gelenkt von Mächten die wir nicht verstehen.
        (Das Bedürfnis des Menschen seine Umwelt zu kennen und zu erforschen also erklären zu können ist größer, als das bescheidene Eingeständnis etwas einfach nicht erklären zu können und es genau so wie es ist im Raum stehen zu lassen bis man es kann).

        Schau mal ein paar hundert Jahre zurück in unserer Geschichte.
        Ein Gott lässt als Bestrafung Naturkatastrophen über die Menschheit kommen…..
        Die Welt ist eine Scheibe…
        Donner entsteht, weil der Donnervogel mit seinen reisiegen Flügeln schlägt..

        Unsere Vorfahren haben sich damals schon gefragt warum etwas ist wie es ist.
        Viele dieser Ansichten sind heute wohl mehr amüsant als wahr, aber früher mit dem begrenztem Wissen, waren sie nicht anders erklärbar und diese Erkärungen erschinen plausibel und wurden gelaubt. In ein paar hundert Jahren werden die Menschen über unsere heutigen Ansichten genau so lachen, weil sie es mittlerweile besser wissen…

        Also ist für mich sowas wie Glaube oder Spiritualität nur ein Platzhalter für etwas, von dem wir wissen, das es existiert, aber noch nicht wissen wie genau es zustande kommt. (Ich bestreite also nicht das es etwas unerkärbares gibt, halte es aber einfach nur für unerklärbar und weiß, das es eine Erkärung dafür geben muss, die aber offensichtlich noch nicht so einfach zu fassen ist, denn sonst hätten wir sie schon längst gefunden)

        Vieles davon hat sich in Form von Religion manifestiert. Dagegen habe ich auch nichts…so lange einem der Glaube Kraft gibt und jemand so etwas einfach braucht an das er glauben kann….

        Aber sobald die Religion zu viel kontrolle über einen Menschen hat (Kriege, Selbstmordattentäter, arrangierte Ehen usw…) finde ich es doch fraglich ob es das wert ist, sich seinen freien Willen nehmen zu lassen (Glauben ist nichts schlimmes, blind Glauben dagegen schon). Das alles wegen Büchern in denen teils die Geschichte der Menschheit, bedeutende Ereignisse erfasst wurden, die mit der ersten since fiction ever vermischt wurde….

      • Sorry, Mark, aber bei „Bevor wir über meinen Vater sprechen“ habe ich abgebrochen.

        Ich kann gerade nicht mit Menschen die sich nicht Entscheiden können, ob sie klug sind, oder Scheisser.

        Hör auf, dich kleiner zu machen als du bist, es sei denn, du möchtest das Andere dich unterschätzen.

        Mit welcher Absicht oder aus welchem Grund auch immer.

      • weils ab hier schwieriger wird für dich? :-) Ich weiß nich genau was du meinst mit sich kleiner machen als ich bin… es ist aber immer besser unterschätzt als überschätzt zu werden…da is immernoch luft nach oben :-)

      • Na dann mach mal. Mark. Ich geh‘ solange lachen. Aber wo anders. Du bist mir zu pesado, zu schwerblütig.

        Menschen wie du tun mir nicht gut, Mark. Du weisst doch, meine Mutter. Doch jetzt bin ich erwachsen, und kann mir aussuchen, mit wem ich gern‘ zusammen bin, und mit wem nicht, wenn ich mag, und mit wem ich leider nicht so gut zurechtkomme.

      • Warum bist du denn jetz bleidigt ACA? Versteh ich echt nicht….
        Ich war lediglich darauf gespannt wie du das mit meiner ex im Hinblick auf ihren Vater und ihre Beziehung erkären könntest. Das war keine Verarsche oder so… wirklich ernst gemeint.
        Ich versteh auch diese Vorwürfe – man würde immer irgendwas im Schilde führen, oder beabsichtigen – nicht so ganz… meiner Meinung nach unterhalten wir uns hier einfach nur und tauschen Gedanken aus.
        Genau das ist auch der Sinn und Zweck hier, oder nicht?
        Sorry wenn ich frage, aber du hast mir nicht erklärt wo genau das Problem liegt grade.

      • Hi Andreas,

        Muß ich jetzt ein Video Tagebuch schreiben…Hihihi “ Meine 44 Tage ohne Sex“
        Also Tag 2 hat begonnen…
        aber
        ehrlich gesagt, denke ich nicht, das das Experiment glückt. Schließlich hatten wir auch Zeiten, wo der Andere nicht verfügbar war, Dienstreisen, Trecking im Himalaja und da hatte merkte ich keinen Unterschied.
        Nur waren es nie 4 Wochen.
        Also deshalb Tag 2…

        Bei uns fängt der Alltag wieder an. Hab heute noch frei und stürze mich auf den Haushalt…Kopfsprung…

        Wünsche Dir einen schönen Tag!

      • Mach‘. Ich finde die Idee gut und lustig. Kannst daraus eventuell später auch ein Buch machen, je nachdem was noch so alles passiert, und ob es spannend, interessant auch für andere Frauen, andere Menschen sein könnte. Und wenn nicht ist so ein Tagebuch trotzdem eine wunderschöne Erinnerung an Zeiten, als man noch jung war.

        Hast du eine e-mail Adresse die du notfalls auch problemlos löschen kannst, wenn du da zuviel Post bekommst von Leuten, auf die du keinen Bock hast? Dann Poste sie mir hier, und wir kommunizieren privat, wenn du möchtest.

      • bin immernoch beim rumliegen und dem Meister zuhören.

        Es war schon eine Weile her, jetzt ist es noch verblüffender aber auch schön, wann ich merke, das ich schon viel davon umgesetzt hab. FREU!!

      • Ach, guck mal hier, hab ich grade gefunden :)
        „Generell können Außenstehende dir nur Impulse geben, die dir auch nur dabei helfen können
        den richtigen Kurs selbst einzuschlagen.“
        Von jemandem der dem Außenstehenden, nach dem geben des Impulses vorwarf,
        daß danach einfach nix mehr von ihm kam :)
        Ja, danach muß von einem selbst was kommen, weißte jetzt, schön, das freut mich :)
        Und hier kommt schon der nächste Impuls:
        Gehässigkeit hat oft Neid als Ursprung.
        Neidlos gönnen können, sich für jemanden freuen können,
        ist nur den jenígen möglich, die wissen, daß sie für sich selbst alles erreichen können was sie WIRKLICH wollen.
        Ja, ja, genau :) dafür muß man erst mal wissen…….jap…..DAS

      • Ach, guck mal hier, hab ich grade gefunden :)
        “Generell können Außenstehende dir nur Impulse geben, die dir auch nur dabei helfen können
        den richtigen Kurs selbst einzuschlagen.”
        Von jemandem der dem Außenstehenden, nach dem geben des Impulses vorwarf,
        daß danach einfach nix mehr von ihm kam :)
        Ja, danach muß von einem selbst was kommen, weißte jetzt, schön, das freut mich :)
        Und hier kommt schon der nächste Impuls:
        Gehässigkeit hat oft Neid als Ursprung.
        Neidlos gönnen können, sich für jemanden freuen können,
        ist nur den jenígen möglich, die wissen, daß sie für sich selbst alles erreichen können was sie WIRKLICH wollen.
        Ja, ja, genau :) dafür muß man erst mal wissen…….jap…..DAS

        Liebe Bianca….
        Ich versteh immernoch nicht um was es hier grade geht.
        Also für MICH ging es grade darum, das ich ACA teilweise meine Meinung über dieses „Vater/Mutter sind schuld“ -Ding gesagt habe, ohne ihn dabei irgendwie anzugreifen oder sogar zu sagen er würde sich damit irren! Ich wollte lediglich sagen, das Dinge oft auch andere Ursachen haben können, als die scheinbar offensichtlichen, was man stets bedeken sollte. Das war keineswegs als Angriff gegen ihn gedacht sondern mehr als Ergänzung für Asteroid und im Gegensatz zu ihm, wählte ich stets Worte des respektvollen Umgangs miteinander. Was deiner Meinung nach Verbitterung und Neid meinerseits wiederspiegelt?

        Ich erkär dir das mal kurz, weil ich davon ausgehe das du nicht alles gelesen hast, stimmts? :-) Mich hat einfach nur interessiert, wie man das verhalten meiner Ex damit erklären könnte. Der Entsprechende Impuls dazu kam nicht von mir, sondern von ihm und hat mich einfach neugierig gemacht. Danach kam nicht nichts mehr von mir, sondern von ihm. Ich hab auch nicht gesagt wir reden nicht über meinen Vater, sondern bevor wir über meinen Vater reden…. Ich wollte lediglich ein Thema erst mal abhaken und nicht offen stehen lassen (wie gesagt, ich war einfach neugierig) bevor man sich einem anderen zuwendet.
        War das jetz so schlimm ACA? Warum ist er nicht weiter drauf eingegangen und war auf einmal beleidigt mit mir? Das geht wirklich über mein Vorstellungsvermögen grade….

        was man will? :-)
        Ich freu mich wenn du dich freust Bianca. Ehrlich!

        Aber vor allem bei euch beiden hab ich bemerkt (darum auch meine Einmischung bei Asteroid), das ihr euch wohl sehr schnell ein Bild von Leuten macht und zu wissen denkt, wo anderer Leute Problem liegt, ohne sie dabei wirklich zu kennen ( ohne euch zu nahe treten zu wollen, aber dabei geht ihr meiner Meinung nach zu sehr von euch selbst aus. Ich wäre da an eurer Stelle etwas vorsichtiger). Fandest du meine Einschätzung über dich lächerlich und völlig unpassend? Genau so ging es mir bei deiner über mich, das sollte dir eigentlich zu denken geben oder nicht? Ich soll dich nicht kennen, aber du kennst mich besser als ich mich selbst? Echt jetz?

        Auch diese Unterstellungen von ACA haben mich früher und auch jetz wieder ein wenig genervt wenn ich ehrlich bin. Ich würde was im Schilde führen, hinter jedem Satz den ich schreibe steckt irgend ein Psychotrick, soll irgendwelche bestimmten Antworten von ihm provozieren um am Ende…ja was eigentlich zu zeigen?
        Also mir fällt nichts ein…
        Vielleicht ist es ja für ihn so eine Art Spielchen hier…was bestimmtes aus Leuten rauszukitzeln..ich weiß es nich…für mich ist es einfach nur ne Unterhaltung und Diskussion – ganz simpel, bei der es auch mal andere Meinungen gibt, und nicht jeder einem immer Zucker in den Arsch bläst, so ist das nunmal…der eine kommt damit klar der andere nicht…. Aber wer nicht damit klar kommt, ist hier falsch. Tut mir leid wenn ich das so sagen muss.

        Ich kann ganz gut damit leben, das es Menschen gibt, die mich nicht leiden können. Ich kann andere ja auch nicht immer leiden, also nur fair :-)
        Deswegen schlaf ich jetz nicht schlechter…

      • Aber Kinder(!) 😀 , wir wollen doch nicht Streiten. :) „Die“ Wahrheit werden wir doch eh nicht finden, weil es diiie ja gar nicht gibt, und das wäre ja auch eine Katastrophe, wenn es siiie geben würde, und dann ausgerechnet wiiiir sie auch noch finden würden. Womit sollte ich euch dann noch Unterhalten, zum Lachen und zum Staunen, zum Schimpfen und zum Zanken, zum Träumen und zum Hoffen bringen. Dann könnten wir hier doch alle einpacken und nachhause gehen, dorthin, wo Pfeffer wächst.

        Darum nun liebe Kinder gebt fein acht (8!), ich hab‘ euch etwas mitgebracht:

      • Hey Mark,
        ich muß zugeben, daß ich nicht alle Deine Kommentare ganz gelesen habe,
        den mit dem Spirituellen gar nicht, ich kann mir nicht vorstellen, daß Du spirituelles auf Dich wirken lassen kannst, würde Dir das also eh nicht abnehmen. Die Erzählung: „meine Exfreundin“ nach der Einleitung, auch nicht.
        Grade sehe ich, daß Du meinen ganzen Kommentar kopiert hast
        und deshalb habe ich dann nur noch den letzten Absatz gelesen, nicht weil es für mich zu schwierig wird
        sonder weil ich kein Interesse daran habe.
        „Ich kann ganz gut damit leben, das es Menschen gibt, die mich nicht leiden können. Ich kann andere ja auch nicht immer leiden, also nur fair :-)
        Deswegen schlaf ich jetz nicht schlechter…“

        Mark wenn ich Dich nicht leiden könnte würde ich mich gar nicht mit Dir befassen.

        Das hier, fand ich ziemlich witzig:
        “ACA
        Wie schon betont… sollte das kein Angriff sein! Du musst dich also nicht bedroht fühlen.”

        Du weißt, daß er sich nicht bedroht fühlt, dafür kommt er mit sich selbst viel zu gut zurecht.
        Blos kein Neid.
        Siehe meinen vorherigen Kommentar: nächster Impuls.

        NEIN es gibt von mir keinen Taler für die Kasse.
        Klugscheißer sind Menschen die ihr Wissen äußern
        um für sich selbst etwas zu erreichen,
        wenn, überhaupt nur nebensächlich für jemand anderen.
        Ich möchte hier etwas für Dich erreichen.

        “Ich weiß nich genau was du meinst mit sich kleiner machen als ich bin”……

        Ach, nicht? Ich schon.
        Es gibt Fälle in denen sich jemand kleiner machte als er war und damit seinen Wert zu tief ansetzte, sich unter dem Wert verkaufte, leider kommt nachträglich niemand um diesen zu erhöhen, man schadet sich erst mal selbst.
        Es gibt Fälle in denen sich jemand kleiner macht als er ist um geduckt zu lauern und dann jemanden mit seiner vollen Größe anzuspringen.
        Das sind welche, die ihr Glück im Scheitern anderer finden wollen.
        Die noch nicht erkannt haben, daß sie selbst der Schlüssel zu ihrem Glück sind.

        Meine Entscheidung mich vorerst noch von Dir abzuwenden war doch die richtige Mark,
        Du bist schon auf dem Weg aber so richtig sehen kannst Du ihn noch nicht,
        sonst würdest Du nicht wieder in Dein altes Verhaltensmuster zurückfallen.

        “Warum bist du denn jetz bleidigt ACA? Versteh ich echt nicht….”

        Ich werde hier erst mal wieder nicht mehr auf Dich reagieren,
        nicht weil ich gleich beleidigt sein werde, mich kann man auch nicht beleidigen,
        sondern weil ich jetzt wieder Abstand von Dir nehme.​
        Ich lasse mich später gerne wieder von Dir überraschen,
        ich weiß Du schaffst es.

      • Agent Rosenrot.

        Sie wissen, dass Sie zu absolut höchster Geheimhaltung verpflichtet sind.

        Zuwiderhandlung führt zu Ihrer sofortigen Suspendierung vom Dienst an der Waffel.

        Ich bitte Sie, unsere Mission von solch unermesslicher Unwichtigkeit für die gesamte Menschheit und alle Völker dieser Erde nicht durch leichtfertige und zudem auch noch sexistische Kommentare und Äußerungen zu gefährden.

      • Heyyyyy Bianca.
        Es tut mir leid, aber in dem Fall kann ich nicht anders als dir zu antworten. Du kannst mich ignorieren wenn du willst, und du musst es selbstverständlich auch nicht lesen. Aber lass mich dir mal eine Frage stellen. Wenn du im Reinen mit dir selbst bist, was hättest du dann zu verlieren, oder was könnte dir das anhaben wenn du jetzt hier weiterliest?

        Zu aller erst. Entschudlige! Ich hab leider vorm Senden vergessen deinen Kommentar wieder zu löschen. Ich kopier mir die immer rein, damit ich meine Antwort entsprechend formulieren kann und auch ja keine wichtige Frage übersehe. Du siehst also, welche Mühe ich mir bei dir gebe. 😉

        Schon im ersten Abschnitt schreibst du, das du meine Kommentare nicht oder nicht alle liest. Also ich seh das so, es gibt nichts anderes hier als meine Kommentare um sich ein Bild über mich machen zu können. Was du offensichtilich schon gemacht hast, da du mich ja so gut einschätzen kannst…ohne meine Kommentare gelesen zu haben, die, wie ich schon erwähnt habe nicht mal ausreichend dafür sind, einen Menschen in dem Maße einschätzen zu können, wie du es bei mir getan hast. Finde den Fehler…. :-)

        Aber ich versteh das schon..du liest sie nicht, weil du ja schon weißt was drin steht! Wie machst du das nur? Hexerei? Hast du mein Bild gesehen und gedacht…ahhh ja! So einer!? :-)

        Ich frage mich grade leider immernoch wo genau das Problem liegt? Ist es wirklich so schwer das Kind beim Namen zu nennen? Wovor habt ihr beiden denn angst? Ich lese hier immer nur Andeutungen… solches: könnte ich so gemeint haben oder auch nicht Zeugs…
        Warum weicht ihr mir aus?
        Es werden einfach Dinge vorgeschoben wie: du hast schweres Blut, es gibt Meschen die so und so sind…oder das Interessiert mich eh nicht…
        Super, toll, danke, kann ich viel mit anfangen Leute.
        Warum antwortest du dann auf etwas das dich eigentlich nicht interessiert?
        Ihr beiden stellt hier was in den Raum…nix bestimmtes…wollt es nicht mal näher erklären oder drauf eingehen nachdem ich euch danach fragte, vielleicht hat man sich ja nur hier oder da falsch verstanden?
        Also ich für meinen Teil hab versucht das rauszufinden…. aber ich komm da offensichtlich nicht weiter.
        Ich würde das ja gerne verstehen, dazu brauche ich aber eure Hilfe. Zwingen kann ich euch ja nicht dazu, mir zu erklären wo das Problem hier liegt.

        Also wenn ACA sich nicht bedroht fühlt, was ist es dann? Was hab ich denn gesagt, das er so reagiert?
        Was hat ihm jetz nicht gepasst? Und was passt dir daran nicht? Einfache Fragen….

        Wo hab ich den Eindruck gemacht das ich ihm was nicht gönnen würde oder neidisch wäre?
        Wie kommst du überhaupt darauf?

        Wo und wie mache ich mich kleiner als ich bin, und warum?
        Du unterstellst mir das ich mein Glück im Scheitern Anderer finde? Hab ich das richtig verstanden?
        Sorry aber da MUSS ich einfach sagen: Nö…. da kennst du mich aber schlecht…
        …und das mit dem selbst der Schlüssel zum eigenen Glück sein hast du von mir geklaut! :-)
        Ach sorry…du liest ja meine Kommentare nicht… also kann das garnicht sein…oh wieder einer zum Denken! :-)

        Auch redest du von alten und neuen Verhaltensmustern von mir… sag mal ehrlich…wenn ich jetz aus meinem Fenster schaue…. sehe ich dich dann auf nem Baum sitzen mit nem Fernglas….hab irgendwie angst rauszuschauen!
        😉

        Es steht dir natürlich frei, nicht auf das hier zu reagieren…. aber wie ich hier auch schon mal sagte: Manchmal sagt man alles, wenn man nichts sagt….

        Mein Bild von dir wird auf jeden Fall immer klarer….

  • Hier Mark, was für dich. Aus dem Wikipediaartikel Triangulierung. Wegen deiner Ex, und was sie eventuell bewegt.

    Eine „umgekehrte Triangulierung“ liegt dagegen vor, wenn einer der Partner sich real mit einem anderen Menschen als dem Partner sexuell einlässt, um auf diese Weise eine Situation zu erzeugen, in der er von zwei Personen zugleich begehrt wird. Die Phantasie der umgekehrten Triangulierung erwächst aus rachsüchtigen oder kompensatorischen Motiven und nimmt unbewusst auch Rache am entsprechenden Elternteil.[9]

    Das ist also „Fremdgehen“.

    Habe mich allerdings gerade auch gefragt, in wie weit bei einem Dreier ähnliche Motive vorliegen könnten, je nach Konstellation. Rache am Vater, Rache an der Mutter? Oder geht es vielleicht um Macht? Macht über Männer, Macht über Frauen? Oder um den Wunsch der Auflösung eines bestimmten Rollenbilds, dem Wunsch eine bestimmte Beziehungsstruktur, bestimmte Rollenmuster in einer Beziehung aufzubrechen? Oder einfach nur darum, eine „höhere“, eine allumfassendere spirituelle Ebene der Liebe, aber auch der persönlichen Freiheit zu erreichen?

      • …ich glaube mitlereile sogar, das ich es meinem Mann gönnen würde, wenn er wirklich den Wunsch hätte.
        So wie Oli und seine Freundin, den dritten im Bunde als Spielkameraden sehen.
        Meine Eifersucht hält sich momentan in Grenzen, vielleicht, weil ich mich so sicher fühle. Aber wie wären die Gefühle dann in Realität?
        Oder aber es wäre der Anfang vom Ende, keine Ahnung.

    • Schwierig und muß jeder wohl für sich beantworten.

      Ich persöhnlich hatte bisher nie das echte Bedürfnis nach einem Dreier. Aber wenn man Männer fragt,nach ihrer schönsten Fantasie, kommt das doch als ultimative Antwort. So auch bei meinem Mann.

      In unserer früheren Berliner Clique gab es tatsächlich mal so einen Fall. Zwei waren in einer festen Beziehung, wovon eine in die Brüche ging und die Frau war die geächtete hinterher.

    • Also ACA nicht das ich nicht denken würde, das dieses Vater -Mutter Ding nicht zutreffen würde. Im Gegenteil lässt sich damit viel erklären… aber ich denke nicht Alles oder in dem Maß wie du/und auch andere es versuchen das gesamte Erwachsenenleben auf die Kindheit zurück zu führen…denn das setzt ja voraus, das uns nur zu dieser Zeit das Leben prägen würde. Aber das tut es so lange wir am leben sind, also…..

      Mich würde ja mal interessieren wie genau der Zusammenhang ist.. denn da wird überhaupt nicht drauf eingegangen. Der Satz:
      Eine „umgekehrte Triangulierung“ liegt dagegen vor, wenn einer der Partner sich real mit einem anderen Menschen als dem Partner sexuell einlässt, um auf diese Weise eine Situation zu erzeugen, in der er von zwei Personen zugleich begehrt wird. Die Phantasie der umgekehrten Triangulierung erwächst aus rachsüchtigen oder kompensatorischen Motiven und nimmt unbewusst auch Rache am entsprechenden Elternteil.[9]

      liest sich für mich (wenn man nach logischen vernküpfungen-ursache,wirkung, Bezüge usw geht) ungefähr so.

      Mit Schaufeln kann man Löcher graben, weil sie die entsprechende Form dafür haben. Je besser die Schaufel, desto tiefer, mehr kann man damit auch graben. Ein Schmetterling der auf einer Blume sitzt ist schuld daran, dass die Welt in 20 Jahren untergehen wird.

      :-)
      Ach echt? Ist das so? Warum? Weil es einfach so da steht, in einem schlauen Satz? 😉 oder hast du da was weggelassen?

      • Wie warst denn du so als Schulmädchen, Bianca. Hast du mehr mit den Jungs gespielt, oder mit den Mädchen, warst du eher so eine wilde, die sich gerne dreckig gemacht hat, oder eher so eine brave, die schöne Kleidchen tragen durfte, bist du eher ein Flintenweib, oder würdest du gerne mal richtig elegant gekleidet mit mir in die Oper?

      • Meine Mama war beides. Erst eine Prinzessin, und auf „ihrer“ Farm in Mexiko, so wie sie es wohl immer gesehen hat, ist sie eine sehr „starke“ Frau geworden. Aber eine, die ihr Leben lang an einer unerfüllbaren Sehnsucht litt. Darum liebte sie auch den Film „Jenseits vom Afrika“. Möge sie bei Gott das gefunden haben, was ihr im Leben nie zuteil geworden ist, und auch ich ihr nicht geben konnte. Stimmt, seit dem mag ich keine „starken“ Frauen, aber auch keine die nur einen auf „schwach“ und „niedlich“ machen um das zu erreichen, was sie erreichen wollen.

        Friede sei mit euch.

      • Guten Abend Andreas, habe heute mal bei R.Dahlke nachgelesen…
        Neulich fragtest Du mich,ob ich wüßte, warum ich oft Sex bräuchte…Heute stellte ich, dank ihm eine Verbindung zu meiner Migräne( mein einziges Leiden seit meiner Kindheit schon) her.
        Er erklärt es ja wirklich gut, warum dann woanders Blockaden entstehen.
        Aber ich dachte wirklich immer, kein Problem mit meiner Sexualität zu haben…hmm

        Der Film ist sehr schön. Robert Redfort

      • Karen Blixen, geborene Dinesen: 1895 beging der Vater, dem Karen Dinesen sehr nahe stand, Selbstmord, was einen schweren Schlag für das zehnjährige Kind bedeutete. Wilhelm Dinesen hatte sich erhängt, nachdem ihm die Diagnose Syphilis mitgeteilt worden war.

        Get Connected – Reconnected.

      • Ich hab mich immer schon mit Jungs und Mädchen gut verstanden,
        eigendlich komme ich eh mit fast jedem klar.
        Ich hätte in schicken Kleidchen rumhüpfen können, hab ich manchmal
        aber wir haben im Dorf gewohnt und bei unseren Aktivitäten in Wald-, Feld-, Tiernähe
        wären die nicht sehr praktisch gewesen.
        Zu dem war in meiner Jugendzeit modern alles zu verstecken, bin Baujahr 69,
        nix mit engen Sachen oder Bauchfrei oder so
        und mit 16 war ich ja, wie Du weißt schon verheiratet.
        Ich habe jetzt sehr viele Kleider und auch was passendes um mich von Dir in die Oper ausführen lassen zu können.

  • „Zu dem war in meiner Jugendzeit modern alles zu verstecken, bin Baujahr 69, nix mit engen Sachen oder Bauchfrei oder so“

    „mit 16 war ich ja, wie Du weißt schon verheiratet.“

    Da wollte wohl jemand so schnell wie möglich weg von Zuhause, damals.

      • Sehr gut. Und wenn du dir die Nase ausgerotzt hast sagst du mir warum.

        Und wieso du von mir Trost erwartest. Wozu oder für was ich dich in den Arm nehmen soll.

        Oder seh‘ den Feind in mir, der dir weh tun, dich nur verletzen will. Und dann handle danach.

      • Jetzt muß ich lachen, über Dich Aca :)
        Du hast sicher nicht damit gerechnet, daß mich das Foto zum Heulen bringt.
        Ich wollte Dir nur mitteilen, daß Du einen Knopf gefunden hast, unter dem es noch weh tut.

        Auf meinem Stein sind immer noch beide Namen personifiziert, das ist es….!
        Das schönste Grab, das ich mir vorstellen könnte, wäre zusammen unter einem Baum, nur Wiese darüber,
        stell ich grade fest.

        Ich hab die Tür noch nicht ganz schließen können,
        hab sie einfach noch nicht über mein Herz gebracht.
        Aber ich bin bereit es zu machen, ich brauche nur noch ein bisschen Zeit.

      • Ist meiner Meinung nach auch falsch, Bianca – Türen schliessen zu wollen.

        In der Liebe gibt es keine Türen, braucht es keine Türen.

        Wenn sie da ist, ist sie da, wenn nicht, dann nicht.

        Wenn sie das will fliesst sie sogar durch Mauern aus Beton, Türen aus Stahl und Fenster aus Panzerglas.

        Das glaube ich ist nicht das Problem.

        Das Geheimnis der Liebe liegt so wie ich das derzeit sehe, und auch erlebe, im Zulassen, im nicht mehr sie steuern, lenken, erzwingen, sie meiden oder festhalten wollen.

        Ping. 😀

        Darum war „diese Lektion“, die Selektion mit Raphaela auch ein Geschenk des Himmels, für mich – und ich hoffe auch für sie. Hihihihihi.

      • Nein, dann musst du auch nichts, Bianca.

        Denk einfach mal bitte darüber nach, ganz entspannt und in aller Ruhe.

        Aber jetzt kenne ich deinen „Knackpunkt“. 😉 :)

  • So, und jetzt gehen wir alle ins Bett. Nein, nicht alle schon wieder in meins. 😀 😀 😀 Das ist eh schon wieder viel zu klein. :)

    Morgen ist auch noch ein Tag, und die kleine Seele braucht nach solchen anstrengenden Momenten erstmal viel Ruhe und Schlaf. Also ab unter die Decke, heulen bis man müde ist und dann sieht der nächste Tag schon ganz anders aus. Viel schöner. Weil man wieder ein kleines Stück sich selbst näher gekommen ist. Gute Nacht.

  • Und ich habe gerade sehr unruhig geschlafen, und von einem schwarzen Panther als Haustier geträumt, in einer unserer alten Wohnungen, in der ich als Kind gelebt habe. Ein sehr seltsamer Traum mit sehr vielen eigenartigen Details. Der Panther war zwar absolut zutraulich, egal wie wild ich auch zwischendurch mit ihm gespielt habe, aber irgendetwas hat mich ständig davor gewarnt, trotzdem vorsichtig zu sein und auf der Hut zu bleiben. Ich war in meinem Schlafzimmer aufgewacht und hatte Durst, bin dann im dunkeln in die Küche gegangen und im Flur über ihn gestolpert. Erst dachte ich, es wäre unser Hund, doch das war er nicht. Auch in der Küche habe ich das Licht nicht angemacht, doch die beiden Kühlschränke die dort standen waren ja von innen beleuchtet. Deren Inhalt konnte ich sehr lang und genau betrachten bis ich mich entschied, doch im Badezimmer einfach etwas Wasser aus der Leitung zu holen, doch bis da kam ich nicht mehr, weil der Panther wieder mit mir spielen wollte, was ich auch tat. Und dann ist etwas seltsames passiert. Das Tier hat mir irgendwann zutraulich seinen eigenen Kopf hingerollt, der sich auch irgendwie von seinem Körper getrennt hat, doch als ich ihn aufheben wollte erwies sich das dunkle Knäul einfach nur als ein schwarzer Stoffballen ohne Inhalt. Als ich dann das Fell des Panthers an der Stelle wo normalerweise der Kopf sitzt etwas anlupfte wie den Kragen eines Pullovers sah ich, dass mich der Kopf des Tieres daraus ansah, mit leuchtend roten, aber trotzdem nicht feindseligen Augen. Angst hatte ich keine, doch dann bin ich aufgewacht und war dann ein wenig verwundert, irritiert, und etwas unheimlich fand ich das Ganze schon.

    Wofür der Panther steht weiss ich jetzt natürlich auch wieder, Mädels, denn ich beschäftige mich ja nicht das erste mal mit Traumdeutung, und auch warum in der Küche zwei Kühlschränke standen, die wir nie hatten. 😉

    http://www.traumdeuter.ch/default.htm

    • Schade, ein „dann“ zuviel. Ansonsten bin ich mit meiner Beschreibung recht zufrieden, auch wenn sich trotzdem jeder Mensch auf der ganzen Welt etwas anderes vorstellen wird, „sehen“ wird wie ich, der das liesst. Das ist ja das Drama unserer menschlichen Existenz. Das jeder in einer eigenen Gedanken-Welt, in einem eigenen Kosmos, Dimension lebt. Darum sind auch Gefühle und Emotionen so etwas wundervolles. Sie sind viel wesentlicher für unsere Kommunikation, viel verbindlicher, weil viel ähnlicher wenn nicht sogar gleich, von Mensch zu Mensch, und es gibt auch derer viel wenigere. Eine viel einfachere Sprache, der sich auch die Musik bedient. Musik ist daher für mich immer noch die Königsklasse, wobei auch ein Bild mehr als tausend Worte sagen kann. Warum ich derzeit das Wort so liebe, obwohl ich es immer gehasst habe zu schreiben? Ich kann’s nicht sagen. Als Kind kannte ich nur eine Ausdrucksform, mit der ich mein innerstes anderen Menschen mir angemessen vermitteln konnte: Tanz. Es hat lange gedauert, bis ich mein Schweigen gebrochen, meine Sprachlosigkeit überwunden habe. Doch noch spektakulärer finde ich es was beim Singen passiert. Was es mit den anderen macht, was es mit mir macht: Rein. Es erfordert viel Mut und Vertrauen, sich in der Form den anderen, dem anderen zu zeigen. Wie die Liebe. Es gibt nichts, was mich verlegener macht, mich mehr berührt, mich mehr anrührt wie dieses Gefühl. :)

      Und es beruhigt mich sehr, nachts zu schreiben, wenn ihr alle schlaft. Die Nacht hat für mich etwas friedliches. Sie ist sehr Still. Wie eine Frau, die in meinen Armen liegt, und die ich einfach nur betrachte. Ohne Worte.

    • „…von einem Panther als Haustier geträumt…“
      da mußte ich sofort lächeln, das war ich.
      Das Drum und Dran beschreibt die Gefühle, die Du im Moment für mich hast.
      Na immerhin weißt Du, daß ich nicht gefährlich bin, trotz Deiner Zweifel :)
      Die beiden Kühlschränke, ja, das zeigt, daß Du das gestern verstanden hast.
      Die beiden Grabplatten haben diese Leute für immer getrennt.
      Du hast sicher meine Gutenachtgrüße gestern nicht mehr gelesen,
      die hatte ich Dir extra noch geschickt, damit Du ruhig einschlafen kannst.
      Aber so war es wohl besser.
      Den Traumdeuter guck ich mir nachher mal an.
      Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

      • Das ist deine Interpretation, Bianca, meine ist eine andere. Nein, erstmal nein.

        Tu das. Traumdeutung ist ein hervorragender Weg, sich selbst besser verstehen zu lernen. Schwierige, problematische Inhalte werden auf diese Art von unserem Unterbewusstsein an das Bewusstsein vermittelt.

        Im Schongang sozusagen. Nur mit Perwoll gewaschen. :)

    • Du hattest übrigens Recht, ich bin 2, ich bin Zwilling 😀
      Ich habe 2 Seiten, auf meinem Rücken auf der Herzseite habe ich Rosen,
      so wie die hier auf meinem Arm, auf die rechte Seite soll später vielleicht noch ein schwarzer Panther :)
      Weißt Du warum ich finde, das unsere Bildchen hier zusamen so schön aussehen?
      Die Blume und die Sonne…..

      • Da bist Du Dir aber sehr sicher, dann weißt Du was es ist.
        Würde gepaßt haben :)

        Verliebt, nein, erstmal nein.
        Ich mache mir auch kein Bild von Dir,
        hier ist eins.
        Ich analysier Dich auch nicht,
        das machst Du, sehr ausführlich.
        Ich nehme nur das, was Du freiwillig gibst.
        Den Traum hast Du ja zur Analyse frei gegeben.
        Was Du mir aber noch gegeben hast ist das Foto, das Du für mich
        und die Gedanken, die Du Dir dazu gemacht hast, das läßt mich liebevoller auf Dich sehn.
        Das hat etwas ausgelöst und gleichzeitig habe ich etwas wichtiges erkannt,
        daß ich bereit bin mich neu zu verlieben, rein von der Sache her.
        Ich brauche aber noch Zeit für mich selbst um wieder bei mir selbst zu sein.
        Ich will nicht getröstet/gerettet werden, Wunden brauchen ihre Zeit zum Heilen.
        Ich werde bereit sein für einen neuen Mann wenn ich ihn auch wieder anstrahlen kann,
        so wie es ihm zusteht, ohne, daß ein Schatten dabei über mein Gesicht fällt.
        Ja, und Du treibst ja noch sicher durchs Meer, die Arme hinter dem Kopf verschränkt
        und genießt die Ruhe 😀

      • Ich hab den Traumdeuter gelesen, kommt für mich immer noch hin.
        Dein Traum kann ja nur von Deinen gespeicherten Erfahrungen ausgehen,
        von Deiner Realität, jeder hat eine andere, Deine Realität wird natürlich durch Deine Erfahrungen gespeist.
        Aber wenn es Dir bei einer anderen Sache hilft, ist es ja gut.

        Das mit den Kühlschränken steht nicht drin, wäre ja auch komisch.
        Als Kind hattest Du aber laut eigener Berichte Eltern, die sehr unterschiedlich,
        die nicht wirklich ein Paar waren. Diese leute waren schon zu Lebzeiten getrennt.
        Was symbolisiert denn wohl das getrennte Leben zweier Menschen, heut zu Tage, mehr als 2 Kühlschränke,
        zwei getrennte Schränke mit Lebensmitteln.
        Das lebensnotwendigste allerdings ist Wasser, einfach nur Wasser aus der Leitung.
        Das bekommt man auch wenn man sich für keinen der beiden entscheidet.

      • Der Panther den ich mir vorstelle, wird schwarz sein, man wird die Maserung seines Fells nicht sehen,
        hinterlistig wäre er nur wenn es nötig wäre um etwas liebenswertes zu schützen.
        Er wird nicht gefährlich gucken sondern aufmerksam
        und er wird stark aussehen aber entspannt einen Schritt nach vorne gehen.
        Aber wie gesagt, ich weiß noch nicht ob ich das mache,
        die Rosen sehen so schön aus auf meiner Haut,
        vielleicht wenn meine Haut nicht mehr schön ist…

      • Nein, Bianca.

        Die zwei Kühlschränke waren absolut identisch, und darum stehen sie einfach nur für A. und B. (Küche!).

        Aber deine Deutung betreffend des Wassers hat mich sehr beeindruckt. Hut ab. Sie trifft zu.

        Der schwarze Panther steht für etwas, was ich in euer beider Schatten vermute, und womit ich gespielt habe..

        Ihr seid zwar beide zwei ganz verspielte, süsse Kätzchen, aber mit einem animalischen Hunger nach Sex und Liebe.

        Und wie jede Frau wisst ihr beide auch, dass das die Achillesferse des Mannes ist, und darum verbergen auch so viele Frauen ihre Sexualität. Um dem Mann das Gefühl zu geben, dass er nicht in „Lebensgefahr“ schwebt, dass er alles unter Kontrolle hat. Ja, Pustekuchen. 😀 😀 😀

        Die meisten Männer wissen nicht, dass es genau anders herum ist. Sie halten euch tatsächlich für Engel. 😀 😀 😀

        Ich liebe euch. 😀

      • A- un B- Küche? Versteh ich nicht, war der Inhalt auch gleich?
        Das Wasser ist nicht nur das lebensnotwendigste sondern auch das reinste, ja,.
        ich bin schläu, ne 😀
        Ich verberge übrigens nichts, die Männer, die mit mir zu tun haben wissen worauf sie sich ein lassen.
        Eigendlich habe ich dadurch nicht die Macht über sie sondern ich relativier das, wenn Du so willst Machtverhältnis, davon zu sprechen finde ich übrigens grade absurt, ich seh das in keinster Weise als Machtkampf, was soll das eigendlich, da vergeht einem ja jeglicher sexueller Gedanke, mit was für Ladys hattes Du denn bis jetzt zu tun?

        Grade hab ich mir mal Deinen Vergessenstext ganz durchgelesen.
        Jeder Mann hat eine Frau verdient, für die er die erste Wahl ist.
        Meine Männer, sind für mich immer die erste Wahl, nicht mehr und nicht weniger.
        Ich lasse mich erst wieder auf einen neuen Mann ein wenn ich mir sicher bin ihn nicht zurückzulassen wenn ein anderer eventuell zurückkommt.
        Das hat niemand verdient.
        Der Text ist fürn Arsch, so funktioniert das nicht.
        Das weißt Du auch.
        Oder wie erklärst Du Dir, wie sie Dich zurückgelassen konnte obwohl Du sie geliebt hast?
        Oder wie, daß Du sie nicht weniger geliebt hast als sie Dich nicht mehr liebte?
        Oder wie, daß Du es wahrscheinlich immer noch tust obwohl Du weißt, daß sie nicht zurückkommt?
        Das passiert wenn man jemanden dafür liebt, daß er so ist wie er ist,
        nicht für das, was er für einen tut, nicht für das, was er ist oder hat oder man selber davon hat,
        einfach nur den Menschen.
        Man liebt ihn nicht plötzlich weniger wenn man erkennt, daß er einen nicht liebt.
        Gefühle, die nicht erwiedert werden verblassen mit der Zeit, ja
        aber das geht zeitlich nicht Hand in Hand.

      • Ui, hab grade erkannt, daß ich Ende 2010 so tief gefallen bin
        weil ich von dem Mann gerettet werden wollte, nicht weil ich ihn liebte,
        ich hätte ihn dafür geliebt, nicht dafür wie er ist.
        Da gings mir vorher nicht gut, man sollte wirklich immer erst eine Sache abschließen
        und mit sich und seinem Leben ins Reine kommen bevor man sich auf einen neuen Partner einläßt.
        Als er zurückkam, konnte ich ihn wegschicken, ohne Bedauern, und bin seit dem wieder frei.
        Jetzt komme ich viel besser klar weil es mir mit mir gut geht, es hat mich nur traurig gemacht als er ging
        nicht unglücklich, ich kann nicht fallen, ich vermisse ihn nur.
        Ja wie gesagt, der Oger ist ganz anders, wohl der einzige bis jetzt, in den ich mich „nur“ dafür verliebt habe wie er ist.

      • Bitte verwende in Zukunft Nummern, Bianca, sonst blicke ich bei dir nicht mehr durch. Oger ist der letzte, wen hast du weggeschickt (und wieso ist der überhaupt wiedergekommen) und welcher wollte dich retten? Wegen welchem hast du gestern geweint? Wieso liebst du Oger noch, wenn er doch weg ist, und nix mehr von dir will?

      • Vor 3 Jahren, das war Mr. Sheffield 😉 er hats damals quasi wieder zurückgenommen 😀
        ich weine aktuell um den Oger aber im Moment lache mich kaputt.

      • ..ach so, Du hattest noch Fragen.
        Den Oger habe ich nicht weggeschickt, er hat mich zurückgelassen.
        Der brauchte mich nicht zu retten mir gehts gut.
        Ich hab mich nicht in ihn verliebt weil er etwas von mir wollte,
        er ist nicht weg, ich trage ihn noch bei mir.

      • Hahahahahaaaaaaaaa 😀 😀 😀 A.strid und B.ianca,
        ja, wo wäre die Frau artgerechter aufgehoben als in der Küche.
        Ich geh kaputt 😀 😀 😀

  • 😀

    In diesem Leben war es mir nicht vergönnt, schon der zu sein der ich jetzt bin, aber im Körper eines 28 Jährigem.

    Vielleicht im nächsten – wer weiss. 😀

  • So hab nochmal alles gelesen und jetz ist mir einiges klarer.
    Hab mir meine Fragen selbst beantworten können und verfasse jetz ma so n Monolog ala ACA :-)

    Der war nämlich angepisst, als ich so frech war und seine Analyse bei Asteroid um etwas ergänzt habe und somit wohl relativ gesehen das Fundament dieses geistigen Geniestreiches in Frage gestellt habe (oh nein… sorry). Lustigerweise kann jeder bei beiden hier nachlesen, das wenn sie sowas bei anderen machen es völlig in Ordnung für sie zu sein scheint.
    Auch fand ich es sehr lustig bei euch beiden, das ihr zwar Wörter und Sätze schreibt, die einem zu aller erst den Eindruck vermitteln, das ihr euch darum bemühem würdet „euch selbst zu finden“. Wenn man aber einige Beiträge von Olli und die dazu gehörigen Kommentare von euch beiden liest, wird man schnell eines besseren belehrt.

    Weil ich so n Guter bin will ich euch ein Geschenkt machen! Ich habe das bis jetzt vermieden (ein „gutgemeinter“ Angriff auf eure Persönlichkeiten um euch zu „helfen“), aber es wäre wohl nur fair wenn ich jetz auch mal darf… :-)
    Ihr müsst es selbstverständlich nicht annehmen (obwohl..nem geschenkten Gaul…)….aber es würde mich freuen wenn ihr auch nur 3 sec. über diese Worte nachdenken würdet. Es sind nämlich die eines Ausenstehendes, welcher euch vielleicht hier und da neue Einblicke in euch selbst gewehren könnten. Ihr beide könnts gut brauchen glaubt mir…

    Bei euch beiden ist das nämlich so:
    Ein Grund warum ihr euch sicher so gut versteht ist, das ihr Gemeinsamkeiten habt.
    Eine davon ist mit absoluter Sicherheit, das ihr beide nicht dazu in der Lage seid, bei euch selbst den „Balken aus dem Auge zu ziehen“. Bei Anderen is es ja auch viel leichter….
    Sprich, beide teilen sehr gern mal aus (provozieren) aber können nicht einstecken (du kannst antworten aber ich werds nicht lesen und AB JETZT erst mal nicht mehr auf dich reagieren…ääätsch :-) ) Ihr seid beide noch auf eurer Reise….
    Wäret ihr schon am Ziel oder dem nahe, wäre euer Verhalten in dem Fall wohl sehr anders….
    Denn jemand, der im Reinen mit sich selbst ist, würde sich dem stellen können und nicht ständig versuchen in Deckung zu gehen und auszuweichen während man sogar freundlich darum gebeten wird es auf den Punkt zu bringen :-)

    Ich fang mal bei Bianca an, is kürzer.
    Bianca ist eine Insel. Sie vermag nicht über „den Tellerrand“ hinaus zu schauen und hat noch nicht begriffen, das das Leben vor allem aus Wechselwirkungen zwischen vielen verschiedenen Personen besteht (das kann sehr berreichernd sein). Ich weiß nicht genau was sie schlimmes erlebt hat, aber seit dem hat sie sich isoliert, verschlossen und vertraut keinem mehr auser sich selbst. Der Kontakt mit ihr ist eine Einbahnstraße und funtkioniert nur in eine Richtung. Sie hat notgedrungen ein unheimliches Selbstvertrauen aufgebaut (so soll es zummindest nach Außen wirken, auch wenn es eig. ein sehr fragiles Gebilde ist) von dem sie zehrt (akzeptier mich oder stirb). Das Problem bei der ganzen Sache ist nur, sie hat dabei den Blick für ihre Umwelt verloren (weil man sich so in gewisser Weise selbst isoliert), oder zummindest ist er sehr verschwommen. Das Vertrauen in sich selbst (was ja im Grunde nichts schlechtes ist) ist dabei aber so stark, das alles andere davon dominiert wird. Sprich eine eigene Realität kreiert wird (das ist was schlechtes), die im schlimmsten Falle sehr stark abweicht, von der wahren Welt da draussen (hat Mark wirklich ein altes und ein neues Verhaltensmuster, oder hab ich einfach nur was nicht mitbekommen weil ich ja nix von ihm lese? – So eine Frage würdest du dir natürlich nie stellen).
    Nur einen Bezugspunkt zu haben, hat zur Folge, das es auch nur eine Perspektive gibt aus der man etwas betrachten kann. Das macht sich auch ständig bemerkbar (ab und zu sickert mal was durch) und verursacht innere Konflikte denen man sich dann nicht stellt, weil sie dieses fragile Gebilde des Selbstschutzes zersörten könnten. Dazu trägt auch die Tatsache bei, das sie noch nicht da ist wo sie gerne hin möchte (innere Ruhe und Zufriedenheit ein Ort voller echter Kraft für einen selbst). So viel zum Thema Andere scheitern sehen, und neid denen gegenüber die nicht so sind, oder sein müssen….

    Ihr starkes und unerschütterliches Selbstvertrauen braucht natürlich halt. Aus diesem Grund ist es auch so in ihrer Persönlichkeit verankert das die Wahrnehmung zwangsläufig davon betroffen ist. Völlig auf Selbstschutz programmiert sozusagen.

    Mein Rat an dich…sei schwer und hart wie Stahl und gleichzeitig leicht und weich wie eine Feder!
    Wenn du diese Worte jetzt noch nicht verstehen magst, so hoffe ich doch, das du eines Tages weißt was ich damit gemeint habe (nicht weil du sie einfach nur verstehst, sondern weil du sie selbst erfahren hast – das ist nämlich ein großer und sehr entscheidender Unterschied).

    So und nun zu ACA.
    Ihr beide habt viel gemeinsam. Ich halte dich für sehr intelligent, aber genau aus diesem Grund frage ich mich schon länger, warum du es selbst nicht siehst….
    Wie Bianca auch, scheinst du über einen Superscanner zu verfügen, der in Sekunden schnelle Fehler bei anderen entdecken kann… ist das so, weil du es gut kannst, oder weil du genau weißt wo genau du suchen musst? Hast du dich schon mal gefragt warum du weißt wo genau du suchen musst? 😉
    Du kämpfst glaube ich öfters mit deiner Aufmerksamkeitsspanne und bist sehr ungeduldig…. Das hat zur folge, das du dich mit einem bestimmten Thema auseinandersetzen kannst und es schnell verinnerlichst. Das finde ich selbst ja gut, aber dein Problem dabei ist wohl, das du das alles gedanklich zu sehr voneinander isolierst und nicht dazu in der Lage bist es zu vereinen und die für dich nützlichen und passenden Dinge herauszuziehen und miteinander zu kombinieren. Eine etwas weniger streng getrennte Betrachtungsweise würde es dir ermöglichen viel mehr Verknüpfungen zu anderen Gebieten zu erkennen. Deine Sichtweise würde sich auf jeden fall dadruch ändern und wäre etwas breiter. Befasse dich mit neuem stets mit offenen Augen und offenem Geiste! Dh. trau dich auch mal etwas geschriebenes zu hinterfragen!

    Du leidest…. und du machst kein Geheimnis draus, im Gegenteil..die Leiden des jungen ACAs. Das kann hier jeder lesen. Ich mag es eigentlich wenn Menschen einfach offen sagen was sie denken, was sie beschäftigt…sowas kann nicht jeder. Aber jeder der hier öfter liest weiß genau was ich meine wenn ich jetzt sage, das es meistens so läuft:

    Olli schreibt nen coolen Artikel
    Du bist der erste der ihn Kommentiert (bis jetz auch nicht schlimm)
    Aber dann hörst du oft garnicht mehr auf damit (es wird ein Monolog daraus) und ziemlich schnell geht es dann dabei um dein eigenes Leiden, die Ursachen dafür und deinen Weg den du dir vorgenommen hast und gehen möchtest… wäre ja auch nicht so schlimm…aber oft fehlt einfach nur der Bezug zum eigentlichen Thema.
    Wenn du mich fragst, würden hier mehr Leute schreiben, wenn du nicht so „einnehmend“ wärst.
    Die Welt dreht sich nicht um ACA…ich glaube das weißt du…man muss dich nur ab und zu mal daran erinner!
    Lass mal ein wenig Luft für andere….
    Sobald einmal jemand anders etwas schreibt versuchst du sofort ihn in deinen Bann zu ziehen.
    Ich denke das viele Frauen oder Mädels schon eingeschüchtert von dir waren, was sie davon abhält ihre Meinung hier kund zu tun. Es gibt hier nur sehr wenige Kommentare von anderen, die nicht von dir kommentiert wurden….

    Nicht das ich deinen shit nicht mögen würde… is viel dabei das ich richtig klasse finde…aber auch Zeug das ich für ziemlich überflüssig und einfach nur für ein Ventil eines unheimlich ausgeprägten Mitteilungsbedürfnis halte.
    Du nimmst oft zu viel Platz für dich ein. Wenn ich sage für dich meine ich auch nur für dich… da ist kein Platz mehr für Andere. Selbst wenn du fragend eine Unterhaltung beginnst, geht es auf einmal wieder nur um dich und was du gestern geträumt hast und was es bedeuten könnte :-)
    Auch wenn du hier und da mal dafür sorgen magst, das andere schreiben, überwiegt doch meiner Meinung nach die „Abschreckende“, „Blockierende“ Wirkung die das oft haben kann….

    Du ziehst deine Bestätigung hier raus (hey..pssst…das ist das Internet! geh lieber raus!) die du offensichtlich sehr zu benötigen scheinst. Wie unsicher und fragil das ist, hast du vor nicht all zu langer Zeit wieder mal selbst gemerkt, auch wenn es nicht meine Absicht war…denn ich weiß ja mittlerweile wie empfindlich du bist.

    Nicht verwunderlich wenn es dir doch vor allem darum geht, hier auf offene Ohren zu stoßen und Mitleid und die Führsorge anderer zu erfahren. Im Grunde tust du dir selbst am meisten Leid.
    Das eigentlich traurige dabei ist und das habe ich vorhin unter Anderm auch mit: warum merkt er es nicht selbst? – gemeint…
    Willst du überhaupt etwas an dir ändern? Mir kommt es nämlich so vor als ob du ganz zufrieden damit bist, das „Opfer“ zu sein…
    Ein Opfer der Fehler die deine Eltern – vor allem wohl deine Mutter (sie möge in Frieden ruhen) gemacht haben, ein Opfer der bösen Frauen die nur auf so einen „dummen“ warten und es ausnutzen das einer einfach nur Liebe schenken möchte… ja sogar ein Ofper seiner selbst…
    Das hört sich für mich nicht nach jemanden an, der etwas ändern möchte…es tut mir leid wenn ich da so offen sprechen muss.
    Jemand der vorankommen möchte, der sagt: ja meine Eltern haben vielleicht Fehler gemacht, wir sind alle nur Menschen, ja es mag sein, das vielleicht sogar die meisten Frauen heute einfach nur noch scheisse sind, ja vielleicht ging es mir oder gehts mir schlecht…
    Aber das alles sagt man mit dem Blick nach vorn ins unbekannte, spannende gerichtet! Jemand der etwas an sich ändern möchte, spricht anders, ist voller erwartungen und sogar Vorfreude. Er versteckt sich nicht immer wieder hinter den ganzen Begründungen wieso und warum etwas war und aus ihm gemacht hat….

    ACA und Bianca…gingen in den Wald…

    Zusammen seid ihr wie zwei schwarze Löcher, die sich gegenseitig in der jeweils anderen Gravitation gefangen haben und miteinander tänzeln.
    Es wäre aber besser für euch zwei eure „Gravitationskräfte“ dafür zu verwenden um für euch hilfreiche Dinge zu erlangen und nicht ähnlich schlechte Eigenschaften des jeweils anderen…. so blockiert ihr euch nur gegenseitg.

    Was ich traurig finde…beide wissen eigentlich was sie zu tun haben, ihnen fehlt leider noch der Mut dazu ihr „Schneckenhäusschen“ zu verlassen. So lange macht man es sich eben schön bequem darin, schaut aus dem Fenster und pöbelt Leute an. :-)

    Wolltet ihr das mit eurem psychoprovokationen erreichen?
    Jemand der euch mal etwas über euch erzählten kann, auch wenn man es nicht hören mag?

    dä dä däää dääää dä thats it!

    • Schade, dass es so lang ist. Jemand wie mir muss man die grausame, die traurige Wahrheit über mich selbst in kleinen, wohl dosierten Häppchen servieren.

      Ein Satz, ein falsches Wort kann da manchmal schon verheerend wirken, zuviel sein. Aber dank Mark habe ich erkannt, wie schwach bisher mein Glaube noch war.

      Mark, es ist so schön, dass du über mich denken und schreiben darfst was du willst. Das du mir jetzt endlich alles an den Kopf werfen kannst, was du mir schon immer mal sagen wolltest.

      Ich verstehe zwar nicht, was das mit mir zu tun hat, aber mir reicht es zu wissen, dass du mal deinen ganzen Kummer und Druck loswerden kannst, der sich so lange bei dir aufgestaut hat.

      Was immer du da schreibst, es wird für dich wichtig und richtig sein. Lass es einfach alles raus, lass‘ es fliessen, damit lösen sich deine Blockaden und Knoten wie von selbst. Du wirst sehen, es wird dich verändert. Ich wünschte, ein paar andere vor allem Damen könnten sich zu dem gleichen Schritt entscheiden, sie würden sich Wundern wie gut das tut.

      Ich bin mal gespannt, was da steht, wenn ich eines Tages die Lust habe und die Musse dazu finde wissen zu wollen, was andere Menschen über mich denken. Bei dir aber habe ich das Gefühl, dass du dich erstmal in Ruhe auskotzen musst, bevor du für mich interessant wirst.

      Und liess dir unbedingt auch immer wieder durch, was du selbst schreibst. Ein Spiegel lügt nicht, er zeigt dich.

      Denn ich bin nicht wichtig, Mark, wichtig für dich ist nur was es mit dir macht, was meine Worte in dir auslösen.

      • :-)) ACA… ja endlich, diese Qualen waren kaum noch auszuhalten und ich musste diesem unendlichen Druck dem nicht einmal meine übermenschliche innere Stärke, Balance und meine Engelsgeduld trotzen konnte, nachgeben!
        Endlich mal den Spiegel vor halten…..phuuu tut das gut… ich bin schwach…. :-)
        Ich konnte die letzen Tage kaum noch schlafen und hab an nichts anderes mehr denken können!

        … aber kleiner Tip am Rande..wenn ich dir abkaufen soll, das du drüber stehst und es dir nichts ausmacht, sogar so sehr, das du es nicht mal lesen musst…dann rede lieber nicht von Inhalten die du ja nicht gelesen hast… falls du autentisch rüberkommen willst jedenfalls :-)

        Das kauf ich dir so nicht ab…musst dir schon mehr Mühe geben! Wenn es dir völlig egal wäre, hättes du es auch keiner Reaktion gewürdigt (was du natürlich ab jetzt machen wirst, weil dir nix besseres einfällt – wenigstens hast du es länger als Bianca ausgehalten).

        Wo liegt das Problem? Wer sagt denn das es dich nicht beschäftigen darf? Dir nahe gehen? Dich sogar wütend macht? Komm ma raus… und verpass mir n Einlauf…wehr dich…. das is ok und wäre ne ganz normale verständliche Reaktion… das wäre mal was anderes als sich zu verstecken und zu ducken…sich immer kleiner zu machen als man tatsächlich ist…wie war das? Um später andere in voller größe bespringen zu können? :-)
        Man…das muss weh tun..wenn man die Vorwürfe die man andern macht am Ende doch alle bei sich selbst findet…
        so lange man keinen Balken im Auge hat jedenfalls…

        Das mit dem Spiegel is so ne Sache…die spiegeln immer genau das und so wie es ihnen vorgezeigt wird.

        Aber das gilt ja nur bei anderen und nicht bei einem selbst… :-)
        Alles gut so? Schön bequem? Warm? zu Warm? Zu kalt? Fehlt noch was? ..einfach leuten!

        Du kannst übrigens damit auföhren dich über mich stellen zu wollen, als allwissender Mentor… ich bin nämlich durchaus bereit dazu, jedem -auch dir (so lange er mir etwas beibringen möchte/kann) der mir im Leben begegnet diese Rolle zu zu teilen…
        also im Klartext…
        pssst…
        – das musst du in leiser flüsterstimme lesen- du hattest mich schon nach dem Hallo :-)

        hier dann wieder ohne flüster stimme.

        Ich sage ich wünsche euch nichts schlechtes und das meine ICH zummindest auch genau so!

        Der Hauptgrund für mich, für diesen Text… mir wird hier unterstellt ich wäre ungefähr der böseste Mensch der Erde… und das von zwei, die mir was Menschlichkeit und Empathie angeht in 100 Jahren nie nicht das Wasser reichen könnten…
        Das schmerzt schon ein wenig…kannst du das verstehen?

        Wie gesagt bin ich sehr geduldig… und kann immer drauf warten bis das Lichtlein bei anderen von selbst angeht…
        Aber bei dir – euch würde ich gerne gewaltsam eingreifen und eure Horizonte bis zum geht nich mehr denen damit mal etwas Licht und Luft ins dunkle vertaubte Kämmerlein kommt!

      • Genau das? Nix verstanden setzen 6!! :-)
        Ich seh schon…wenns um andere geht dreht man jeden Stein um…
        aber selbst verweigert man jedes Kommentar.
        Wir können auch auf dieser Ebene miteinander Kommunizieren wenn du willst…oder es ganz lassen…

  • oh noch was..denk mal über folgendes nach! Wenn jeder so auf dich reagieren würde, wie du auf andere….. würde es hier ganz schnell niemanden mehr geben der auf irgendwas reagieren könnte…

  • Weil es ganz wunderbar hier rein passt…..

    Meine Nachbarin von oben.

    Seit nehm Jahr ungefähr wohnt n neues Mädel in der WG über mir. Ich kenne sie eigentlich nicht.
    Was neu ist, seit dem sie dort wohnt, bekomme ich mehr von meinen Nachbarn mit was früher nie der Fall war.

    Unsere Wände sind vielleicht nicht die dicksten, aber bestimmt auch nicht die dünnsten.
    Denn ich höre jetzt auf einmal wenn sie läuft, manchmal auch wenn oben gesprochen wird, aber vor allem höre ich sie wenn sie Sex hat. Muss wohl an ihrem Bett liegen, das so extrem laut ist, das es so ziemlich alle hören.

    Anfangs war es ganz schlimm! Es war nicht nur extremst laut, nein es war so, das ich nachts in meinem Bett lag irgendwann geweckt wurde und dachte, kann ich das Glas auf meinem Tisch stehen lassen, oder fällt es gleich runter? Hält die Decke das überhaupt aus oder liegen die beiden gleich hier unten? WAS tun die da nur?!?! Das ist keineswegs übertreiben! Sie hat dann irgendwann wohl irgendwas gemacht, damit es nicht mehr ganz so schlimm ist. Denn die Klopfbeschwerden kamen ständig von allen Seiten (bei ihr oben). Also von natur aus bin ich erst mal nicht am Sexualleben meiner Nachbarn interessiert, um das hier gleich mal klar zu stellen! :-)

    Ich hab auch kein Problem mit sowas! Ich freu mich wenn jemand ein reges Sexualleben hat, ehrlich.
    Fand es eher witzig als störend. Auch wenn es ne Zeit lang sogar mehrmals täglich stattfand.
    Man gewöhnt sich irgendwann daran :-)
    Es ist auch jetzt nicht unbedingt so, das ich mit meinem Ohr an der Decke klebe…wird auch schwer bei 3m hohen Decken :-)
    Man kann es also kaum vermeiden daran teilzuhaben. Sogar wenn man den Fernsehr lauter gemacht hat, hat man so einiges mitbekommen (den ein oder anderen Stellungswechsel und den Höhepunkt zum Beispiel).

    Also es geht mich ja nichts an, soll jeder machen wie er es für richtig hält….aber ich fand es trotzdem irgendwie witzig, weil ich irgendwann unterschiedliche Partner raushören konnte. Jeder fickt ja anders :-)

    Der erste war ein ausdauerschnellfickertyp. Der hatte wirklich ne geile performance! Hätte ihn am liebsten mal im Treppenhaus abgefangen um ihm die Hand zu schütteln und meinen Hut vor ihm zu ziehen! Der Typ war ne Maschine!
    Er war auch der, der am längsten mit ihr zusammen war und am heufigsten Sex mit ihr hatte.

    Nach ihm war es ein zwei Monate komplett still da oben. Bis ein neuer kam. Der ging es deutlich lansamer an, die Stelle an der es schnell und hart wird hat er nicht so lange durchgehalten wie der davor, aber irgendwas muss er auch ziemlich gut gemacht haben, wenn ich mal vom Lautsärkepegel ihrer Stimme ausgehe die ich vorher so gut wie nie gehört habe.

    Jedenfalls gestern morgen gabs wohl sowas wie streit da oben. Er hat kaum was gesagt, sie öfter mal geschrien und irgendwann ein, zwei Stunden lang ganz schrecklich geweint in ihrem Bett genau über mir.

    Was mich irgendwie auch sehr traurig gemacht hat. Ich dachte mir nämlich in dem Moment, das ich sie lieber beim Sex höre, als beim Weinen.
    Armes Ding.
    Ich also, ne Karte für sie gemacht – sorry, hab dich weinen hören, kopf hoch, hoffe das die Welt bald wieder schöner is für dich usw… auf ne Packung Lachgummis, vor die Tür.

    Das hab ich wirklich ohne Hintergedanken gemacht oder so, ganz ehrlich! Nicht das mir hier der ein oder andere böse Mensch unterstellt ich hätte damit irgendwas bezwecken wollen. Die is nicht so ganz mein Fall, ausserdem nach allem was ich von ihr weiß….macht sie mir glaube ich sogar etwas Angst :-) !

    Auf jeden Fall… hatte sie wohl am gleichen Abend noch Besuch… Flaschen auf dem Boden…Schritte… ins Bett sitzen wieder aufstehen – im Ernst…was hat die nur für ein Bett?!?!
    Ich dachte dann so bei mir, gut hat sie wengisten entwas Gesellschaft und ist nicht mehr so traurig……

    Ich machs kurz…. das war wohl der ganz neue Typ. Nachts um zwei ging es wieder rund da oben.
    Da musste ich dann lachen, und dachte, ja is besser als Lachgummis! :-)

    …aber ich denke nicht das er lange bleibt, denn er hat sich wohl nicht so gut angestellt, das Bett hat schon mehr gelitten und sie habe ich dieses Mal garnicht gehört.

    Also wie schon gesagt…es geht mich ja wirklich nichts an und ich möchte sie auch nicht verurteilen oder sowas… aber am SELBEN TAG schon den nächsten?!
    Das finde ich schon sehr krass….

    Klar gibt es da keinen Zeitraum den man festmachen kann, der „angemessen“ wäre, aber am selben Tag?
    Ist das nich ein wenig …… vorschnell?

    Was is wenn es nur ein Streit war, mit kurzer Funkstille und man sich danach wieder versöhnt? Wär es dann ok weil da ja „schluss“ war? Denkt man garnicht an sowas? Geht es wirklich nur darum sich schnell zu trösten, abzulenken und sich Bestätigung zu holen?
    Mädel…du hättest ja vielleicht erst mal die Packung Lachgummis leermachen können!!! :-)

      • Freut mich wenns dich amüsiert hat! :-) Kannst dir sicher vorstellen, das man sich da ein wenig blöd vorkommt, mit seiner albernen Tüte Lachgummis :-)

      • Weghören wird in meinem Fall schwer….
        Ich hab auch schon drüber nachgedacht ob ich ihr nicht anbieten soll ihr Bett irgenwie zu reparieren…das kann nämlich nur kaputt sein! :-)

      • na wirklich weghören kann ich auch nicht. dabei wohne ich in einem einfamilienhaus und der nachbar ist ja schon ein stück weg *gG* aber die beiden haben gern die fenster auf oder fallen auf dem balkon über einanderher.

        haben nur einen deal. der balkon ist vor 21 uhr tabu *gg*

      • Das ist ja krass! :-) hahahaha na ja..man sollte sich für sie freuen wenn es noch so aufregend ist bei denen! Mit ist grade ne lustige Geschichte eingefallen. War bei nem Kumpel zu besuch und haben dann mittags um 2 auch ein Pärchen gehört. Sie war wirklich extrem laut! ..Offenes Fenster im Erdgeschoss, vor dem sich dann irgendwann die Spielenden Kinder aus der gesammten Nachbarschaft zusammen gefunden haben! :-))

      • haha ja gibt schon lustige situationen :)

        letzes jahr sommer „mama warum ist der herr M….. eigentlich nackt? hat der kein geld für kleider“
        „genau schatz der arme herr M.. hat wenig geld“ *gg*

      • haha super dann schicke ich euch samstag bilder von mir im ausgeh outfit mit der frage „schatz sehe ich darin fett aus“ und dann will ich ne ehrliche meinung *gg*

      • 😀 😀 😀 Die kleine Süsse mit den grossen, blauen Kulleraugen ist noch skeptisch, weiss noch nicht, wo sie ist. Habe ich schon gedacht – und befürchtet. Schick‘ die Bilder Mark, der bringt es dir zumindest schonend bei. 😀 😀 😀

        Denn Wahrheit, vor allem die zu sich selbst ist der Anfang von allem, Ausgangspunkt jeder Transformation.

        Ready to morph, beautiful girl?

      • :-)
        na komm das war doch jetzt nicht verwunderlich oder? zeig mir eine frau die im tiefsten herzen kein kleines unsichers mädel auf der suche nach bestätigung ist

      • Wieso? Bekommst du die zuhause etwa nicht, oder nicht mehr? Nicht mehr, oder nicht in dem Mass, wie du es dir wünscht? Und wenn nein, worin sollen wir dich bestätigen? Das du ne geile Möse bist? Oder das du Geist besitzt? Humor? Oder einfach nur mal wieder das Gefühl haben wollen, eine ganz süsse, liebenswerte zu sein? Oder sollen wir dich darin bestärken, dass du doch noch nicht vollkommen verrückt geworden bist, total neben der Spur liegst, abseits stehst, oder dich eventuell im Leben oder hier zu uns verirrt hast? :)

        Sag‘ an, Anni. Was hat dich hierher geführt, wonach suchst du? Wirklich nur ein bisschen klönen, schnacken, und dann auch noch gleich mit Foto? Bei Wahre Männer? Mut hast du ja, und Nerven, das muss ich dir schon mal lassen, und/oder grenzenloses Vertrauen.

        Find‘ ich gut. Gefällt mir. Brauchst du, braucht man hier aber auch. Und Liebe, ganz viel Liebe im Herzen. 😉

      • haha jetzt hab ich kaffee auf meinen bildschirm gespuckt :-)
        also:
        das mit der geilen möse ne das musst du mir nicht bestätigen *g* und das ich total neben der spur laufe die meiste zeit ist kein geheimnis und ich mag das an mir das ich leicht einen an der waffel habe und ein kleiner tollpatsch bin. macht mich liebenswert find ich :-)

        naja ich bin schon lange hier und lese aber hab mich halt noch nie vorher geäußert :-) und warum nicht mit foto ich bin im inet genauso wie ich auch im realen leben bin und schäme mich nicht für meine meinung und äußerungen darf ruhig jeder sehen was ich zu sagen habe :-)

      • 😀 Sehr schön. Deinen Bildschirm bekommst du schon wieder sauber. Du bist nicht die Erste, der das hier passiert.

        Dann darfst du mir jetzt auch ein Foto zeigen. Eines, auf dem du über beide Ohren lachst. Oder über beide Backen, wie du magst.

      • So! Und jetzt der Po! 😀 😀 😀

        Nein nein, bitte nicht! Niemals das tun was ich sage! 😀 😀 😀

        Also Süsse. Das geht mit Sicherheit auch noch ein bisschen breiter, aber für den Anfang schon mal OK.

        Aber ich sehe da etwas um die Augen, und damit meine ich nicht das etwas zuviel an Kajal.

        Und das erklärst du mir jetzt bitte.

      • Anni du gefällst mir! :-)
        „warum nicht mit foto ich bin im inet genauso wie ich auch im realen leben bin und schäme mich nicht für meine meinung und äußerungen darf ruhig jeder sehen was ich zu sagen habe :-)“

        Ja! Hallo? Hier… ich hab die bestellt… mehr von diesen Menschen? Ja, das bekomm ich!

        Was ich auf diesem Bild sehe… da intressiert sich jemand für Gimp oder Photoshop? :-)
        Du solltest den Weichzeichner zu dem was du scharf lassen willst (ich würde es immer so scharf lassen und nicht noch scharfzeichnen) immer ein wenig schwächer machen. Also nach Außen hin immer stärker! Das wirkt dann etwas natürlicher aber lenkt den Blick trotzdem auf deine Augen.
        Oder ist das einfach nur n Handycamfilter? 😉

        Und eine die ihren Kaffee ausspucken muss wenn ACA seinen (Emotions)Bohrer rausholt erst recht! :-)

        Ich sagte ja bereits..nicht jeder ist hier auf der Suche nach sich selbst und muss transformiert werden! :-)

      • Ich hab gedacht du wolltest dir ein paar Gedanken über dich selbst machen?
        Mach lieber schnell, sonst wirds hier wieder peinlich für dich…. – gut gemeint!

        Ich denk nicht das man Anni beschützen muss…die kommt schon klar!
        Auch weiß ich das du ihr nichts böses willst…..

        noch hab ICH zummindest (noch) nicht das Bedürfnis dazu mich mit dir zu messen, mich vergleichen zu wollen…

        Is ja witztig…warum sagt er dann überhaupt was? :-)

      • Hab ich das überhaupt? Hab ich überhaupt mit dir geredet? War es an dich gerichtet?
        Nun, vielleicht fasst du das so auf.
        War es aber nicht…
        Also ich frag mich wirklich wann du mal ein wenig die Interpretier/Analyisierbremse reinhaust… :-)

      • mark das ist einfach nur eine instagram spielerei gewesen 😉
        und ich muss noch nicht beschützt werden, obwohl ich gerne beschützt werde (jetzt schreien die emanzen sicher auf) :-)

        und aca über die goldene lanze musste ich wieder lachen 😉 ich hab irgendwie immer schmutzige gedanken

      • Du nimmst das Leben viel zu ernst ACA… entspann dich! Vergiss mal das Bedürfniss sich ständig messen zu wollen…

      • Ok…
        die goldene Lanze hab ich garnich bewusst wahrgenommen…
        Ein verstecktes kompliment an mich? hehehe :-)

        Ne ich meinte nur du bist nicht auf den Mund gefallen und sagst offensichtlich den Leuten auch was du denkst…
        dazu brauchst du niemanden. :-)

        • stimmt dafür brauch ich im normal niemanden :-) aber es gibt durchaus situationen da fehlen mir oft die worte und ich wäre froh ein ritter mit „goldener lanze“ würde mir zu hilfe eilen :-)

      • Auch wenn ACA – ja jetz mein ich dich! – es wirklich nicht böse meint…du musst da nachsichtig mit ihm sein…im Gegenzug ist er es dann nicht bei dir! :-)
        Ich kenn sowas auch aus dem Freundeskreis…die begreifen es einfach nur sehr langsam hab ich den eindruck.

        Sie wissen zwar, das nett scheisse ist. (was sie teilweise sogar von mir gelernt haben)
        Aber wissen nicht, das Vollassi genauso scheisse ist. (da versage ich leider immer an ihnen)

        Man muss nicht gleich so vulgär und dominant sein…das macht einen nicht gleich zu nem echten Mann….

        Da passiet es meinen Kumpels immer sehr schnell – vor allem wenn sie getrunken haben- das sie den Vollarsch raushängen lassen und das angewiedert sein der Mädels als – richtigen Männern kann ich eben nicht widerstehen- deuten!

        Witzige Geschichte. Ich n paar Mädels zu besuch und genau so einen meiner Kumpels… ich dann so: Ich mach uns mal neue Drinks – steh in der Küche- eine der Mädels kommt zu mir gelaufen und meinte…
        hey! Dein Kumpel…also ich find den komisch, der macht mir ein wenig Angst, der redet von Bichslaps und so…

        Ich nur: der is eig. voll der liebe! Glaub mir…der hat einfach nur getrunken und checkt nich mehr so ganz was er labert!

        Es ging nicht lange da kam eine andere in die Küche und sagte ähnliche Dinge zu mir.

        In nem Zeitraum in dem man 4 Drinks macht – also 2- 3 min?

        Als ich fertig mit den Drinks war, kam er in die Küche und meinte… hey…die Mädels…die fahren voll auf mich ab man!! :-))

        • also ich muss sagen bis jetzt ist mir hier noch niemand negativ aufgefallen. wenn das so wäre hätte ich weiter still schweigend mit gelesen und nie einen piep von mir gegeben.

          und betrunkene männer ach je das bekommt frau schnell in den griff. wenn mir einer zu doof wird hilft meist ein tiefer blick in die augen ein lächeln und der satz ‚“dann komm mit mir aufs klo und zeig mir was du kannst“ dann sind die meisten so eingeschüchtert und sagen nix mehr. gut der ein oder andere wird übermütig und ich muss schnell sehen das ich land gewinne 😉

      • Ok… darfst dich aber dann nicht auf m Klo vor denen verstecken! hahaha
        Gut…das kannst du dann bringen wenn du weißt das der Typ versucht bei dir zu landen…

        darauf würdest du aber nicht kommen, wenn du den Eindruck hast, das der Typ dir einfach nur versucht zu erklären was für ein Arschloch und Mistkerl er ist :-)

        Dieser feine Unterschied zwischen..frech, witzig, provozierend, sich unbeeindruckt geben…
        und jemandem der nichts hat, was man auch nur annähernd heiss, oder interessant finden könnte 😉
        Den verstehen viele einfach nicht… Dann sollten sie lieber nett sein..ich glaub in dem Fall wäre das immernoch besser!
        :-)

        • mh wenn betrunkene männer mit mir reden wollen sie meist bei mir landen :-) weiss ja nicht wie das bei euch städtern so ist aber hier auf dem land ist das so 😉

      • Also ich bin ja ein verfechter davon, das man sich Abends in nem Club oder Bar auch einfach mal nur so unterhalten kann! Wenn man zusammen in ner Schlange (meist die zum Klo) steht….an der Bar auf sein Getränk wartet zusammen kurz eine raucht..usw… es gibt genügend Gelegenheiten in denen Gespräche entstehen können.
        Zugegeben die meisten scheinen doch etwas verwirrt zu sein, wenn man sich nett verarbschiedet und weiter zieht.
        :-)
        und es macht auch schon ein kleines bischen spaß damit zu spielen….

      • Aber bin doch gar nicht betrunken? Nur ein bisschen berauscht. An mir selbst. Und Mark ganz bestimmt auch nicht, dass hätte ich gemerkt. Och Anni. Jetzt stell‘ dich doch nicht so an. Komm zurück. Wir wollen doch nur spielen.

        • bin doch noch da 😉 und spielen ist immer gut.
          ich war nur meinen mama pflichten nach und beim kinderturnen und jetzt wird für den mann gekocht *g*

      • Musst du mich so erschrecken, Anni? Du weisst doch wie leicht man mich mit so etwas verunsichern kann.

        Dein Bild war plötzlich auch weg, da habe ich schon das schlimmste befürchtet. 😉 :)

  • hahah ich seh grad wieder die schlimmsten Tippfehler! Ich sollte echt langsamer schreiben…oder vielleicht vorm Abschicken noch ma lesen! :-)

Kommentar verfassen