Liste der traurigen Dinge einer verlorenen Liebe

Das Gute ist, wenn du weg bist, muss ich keine Angst mehr haben, dass du gehst.“ Michy Reinke Photo: Charlie Hunnam für Vanity Fair 2013
„Das Gute ist, wenn du weg bist, muss ich keine Angst mehr haben, dass du gehst.“ Michy Reincke
Photo: Charlie Hunnam für Vanity Fair 2013

Ich sage nicht: Ich habe genug. Es gibt soviel das mir gefällt.
Und wir kennen ja nur einen winzigen Teil dieser unfassbar großen Welt.
Wir werden noch soviel entdecken, jenseits unserer Phantasie.
Und das es Glück und wahre Liebe gibt, bestreite ich auch nie.
Sogar dass ich an Wunder glaube, habe ich schon zugegeben.
Doch unterm Strich bleibt es dabei: Ich bin so enttäuscht vom Leben.

Funny van Dannen / So enttäuscht vom Leben

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Liste der traurigen Dinge einer verlorenen Liebe …

  1. Das Beck’s Green Lemon-Mädchenbier in deinem Kühlschrank.
  2. Der Song, der auf deinem iPod in heavy Rotation läuf – „Mit jedem deiner Fehler“ von Philipp Poisel.
  3. Die zwei Karten fürs Jake Bugg-Konzert an deiner Pinnwand, die du verfallen lassen wirst.
  4. Der sündhaft teure Reiseführer „Kalifornien“ von DK für euren geplanten ersten gemeinsamen Urlaub.
  5. Einer ihrer getragenen Slips, den du aus der Ritze deines Sofas gezogen hast.
  6. Ein Vibrator, den du nicht gesäubert hast, nachdem du ihn ihr in eurer letzten gemeinsamen Koksnacht eingeführt hast. (Mal lecken?)
  7. Dein Shirt, das sie immer trug, wenn sie bei dir war, an dem du schnüffelst, wenns draußen dunkel wird.
  8. Das Ultraschallbild, das sie sich nicht anschauen wollte, weil ein Baby grad nicht so reinpasste.
  9. Dein Schwanz, der sich schon wieder etwas eingefangen hat, weil du nur noch durch die Gegend vögelst.
  10. Eine letzte SMS in der steht: „Pass auf Dich auf, Cowboy.“

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

42 Comments

  • Ach ich weiß nicht, was stell ich mir vor? Also, ich mache nie große Pläne. Wenn was schief geht versuch ich’s nochmal. Und ich mach mir auch nichts aus Tränen.
    Ich bin eigentlich auch bescheiden, ich bin dankbar für meine Seele. Doch da ist auch immer dieses Gefühl, als würde was wichtiges fehlen…

  • „Das Ultraschallbild, das sie sich nicht anschauen wollte, weil ein Baby grad nicht so reinpasste.“ ?

    Mein Beileid, Oli. Ist mir so rum auch ein mal passiert. Ein oder zwei Monate nach der Abtreibung, bei der ich dann trotzdem brav Händchen gehalten habe war sie schon wieder Schwanger, diesmal aber allein und nicht von mir. Aber ich wünsche ihr alles Gute mit dem Kind. Ich weiß, dass sie es brauchen wird, und vor allem hat sie es gebraucht, das Kind, um nicht am Leben, oder besser gesagt, an ihren negativen Gedanken kaputtzugehen. Wollte sich in der Klinik, der Therapie das Leben nehmen, als wir noch zusammen waren, hat sie mir erzählt. Gut das es nicht geklappt hat, aber ich versuche deshalb jetzt keine mehr zu retten, ins Leben, ans Leben zurückzuholen. Obwohl, helfen will ich ihnen immer noch, dass Glück zu finden und gesund, glücklich zu werden, ich kann es einfach nicht lassen, ist wahrscheinlich Teil meiner eigenen Therapie. Denn durch sie bin ich erst stark geworden, lasse ich mich jetzt nicht mehr so leicht runter ziehen, einwickeln in die Gehirnwindungen eines anderen. :) Jetzt geh‘ ich erstmal duschen, dann Tabak kaufen, und heute Abend tanzen. War ’ne harte Woche, auch für mich, und beim tanzen entspann ich mich, schleudere ich alles aus mir raus, von mir weg, was nicht zu mir gehört, und finde dadurch zurück zu mir selbst. :)

      • OK, wusste ich nicht. Bei dem was ich auch schon so alles erlebt oder mitbekommen habe neige ich dazu, mir alles vorstellen zu können, oder so gut wie alles. Leben und Sein ist halt schon verdammt fucking crazy, einfach unfassbar.;)

  • Mutter S.: Meine Mail an Dich kommt immer wieder zurück. Deshalb hier: Gilt nur für Listen. Nichtautobiografische Storys sind als solche gekennzeichnet. „Ich“ habe etwa 10 Abtreibungen hinter mir. Ein weiteres Kind möchte ich – noch – nicht. WENN, dann muss ALLES passen.

    • Ja Mann, und das wird es. :) Schau dir mal die Biografie vom Betz an, sie wird dir bekannt vorkommen. 😉 Wir sind auf dem richtigen Weg, Oli, dass weiß ich jetzt, und es wird Gut, ist es jetzt schon, und es wird noch besser, noch viel besser, denn wir sind noch mittendrin in unserer Transformation. :)

  • also den Gedanken find ich ja irgendwie ganz süß und nachvollziehbar.. was so bleibt, wenn er /sie geht .. :((

    aber 8. (und dazu gehörend 9.) und dein „ich hab schon 10 Abtreibungen hinter mir“ finde ich dann doch wieder schlimm. Mann, du kannst doch – auch als Mann – nicht ungeschützt in der Gegend rumvögeln und als Lösung dann eine Abtreibung sehen. DAS ist der Spaß nun echt nicht wert… :(

    • Und weiter? Monogamie, oder was? Oder dann doch lieber Kloster? Soll ich dir mal ein bisschen was von den Frauen erzählen, Uli, die jetzt in der Mitte ihres Lebens stehen, und die mir gerade ihr Herz öffnen? Dir kann es ja egal sein, ob mit oder ohne Kondom, ausser vielleicht im Kopp, für dich macht das kein Unterschied. Beim Mann macht es sogar einen Unterschied, ob mit oder ohne Vorhaut. Und wer sagt denn, das Oli nicht alle diese Kinder gerne gewollt hätte, denn davon gehst du anscheinend automatisch aus, wieso eigentlich? Hast du dich das schon mal gefragt? Oder bist du noch ’ne ganz junge Frau, für die Kinder noch kein Thema ist?

      • Erstens: wer hat dir erlaubt, mich Uli zu nennen?

        Zweitens: er sagt es selber, siehe oben! Er will keine Kinder mehr.
        Dann muss man sich aber auch dementsprechend verhalten. zb beim rumvögeln Gummis benutzen und nur bei vertrauenswürdigen Damen auf die Pille alleine vertrauen.
        Von Monogamie redet keiner. (es sei denn, wir reden hier von Beziehungen, in denen beide Partner das wollen!)

        Drittens: ich BIN eine Frau, die in der Mitte ihres Lebens steht. Und Kinder SIND Thema, schon seit 10 Jahren eigentlich, aber auf keinen Fall von einem, der einmal über mich drüberrutscht und dann weg ist. Mal von den Krankheiten ganz zu schweigen… Also brauchst du mir gar nix zu erzälen, danke. Außerdem machen Gummis weniger Sauerei und es macht sehr wohl einen Unterschied, ob mit oder ohne. Auch für Frauen. GRADE im Kopf geht doch das meiste ab..

      • Lern erst mal lesen, Vagina dentata: „Ein weiteres Kind möchte ich – noch – nicht. WENN, dann muss ALLES passen.“

      • „Außerdem machen Gummis weniger Sauerei …“
        Dieser Satz erübrigt jeden weiteren Kommentar von meiner Seite, Ulrike, da er zeigt, wie weit wir voneinander entfernt sind.

      • Ab hier hätte der Satz für mich einen Sinn ergeben:
        …es macht sehr wohl einen Unterschied, ob mit oder ohne.
        Auch für Frauen. GRADE im Kopf geht doch das meiste ab..
        …und das mit dem Leckerchen nur am Rande 😉
        Ich hatte ungelogen in meinem ganzen Leben noch nie Sex mit Gummi,
        dann kann ich es ja gleich lassen weils dann nicht im Kopf abgeht.
        Also ich geh aber auch nicht mit jedem mit, dem ich gefalle.
        Ich bestehe einfach auf Sex für den es sich zu sterben lohnt und Punkt.

      • …ich hab übrigens gestern im Radio gehört,
        daß wir, die hier persönliche Dinge öffentlich im Netz preisgeben und uns trotzdem für normal halten!
        unter Internet-Inkontinenz leiden.

        Ja, ich mußte auch lachen.

      • Hahaha. Die können mich mal.

        Ich schau dir gern beim Ficken zu,
        juhu juhu juhu.
        Weil ich’s schon lang nicht selber tu,
        nur zu nur zu nur zu.
        Doch find ich trotzdem keine Ruh,
        ach was ach was ach was.
        Was du so schreibst das macht mich nass,
        und deshalb macht’s mir Spass. 😀

        Die letzte Zeile wird etwas anders intoniert wie der Rest. Wenn ihr mir einen halbwegs vernünftigen 24″ Flachwixschirm für meinen Musik-PC besorgt, singe ich es euch vor. Hab‘ dem Oli ja auch noch versprochen, ihm mal eine Hörprobe zu liefern, obwohl mir erst später eingefallen ist, dass Joels Text ja mehrere verschiedene Stimmen enthält. Mal sehen.

  • Das macht voll Depristimmung alta…. aber so schööön… geht das?

    Euer Gezerter bezüglich der Abtreibung find ich n bisschen affig. Ohne Gummi vögeln heißt ja nicht schwanger werden. Sollte es zumindest nicht. Gummis sind so ziemlich das Letzte weil sie sich scheiße anfühlen – finde ich, erst recht wenn man.. bzw Frau die Krätze von dem Gleitmittel darauf kriegt. Wie gesagt, geht ja auch ohne Gummi mit ohne Schwangerschaft.

    Schwangerschaftsabbrüche find ich trotzdem scheiße. Ich denke, ungewollt schwanger werden ist n Fehler, den man sich im Leben nur einmal erlauben darf. 10 Abbrüche… wo hab ich das gelesen? So jemand gehört meiner Meinung nach kastriert, Fräulein… Fehler machen wir ja alle mal, aber das is schon grob fahrlässig
    … sorry, so seh ich das zumindest.

      • Hu, da sind wir jetzt aber alle erleichtert. 😉 Wurdest du vorher gefragt, ob du das auch möchtest, und hast du die Entscheidung sogar eher unterstützt und dir auch gewünscht, oder eher versucht, es zu verhindern, wenn ich dich fragen darf?

      • War es denn auch beidseitiges Einvernehmen im Falle der ausgetragenen Schwangerschaften, oder hast Du Dich da vielmehr dem Schicksal und Wollen der Frauen ergeben?
        (Das war jetzt die beste Frage, der mir gerad einfiel zum Stichwort „Kinderwunsch“… is spät)

    • Hör auf, dich immer für deine Ansichten zu entschuldigen, Roxxy, falls dir das noch nicht aufgefallen ist. Du bist doch gar nicht so verkehrt, halt nur noch etwas jung und unerfahren, aber dafür Bedarf es keiner Entschuldigung. 😉

      Kastriert? Du meinst wahrscheinlich sterilisiert. Aber ich glaube nicht, dass das alles bei einer Frau war, sondern wahrscheinlich sogar bei 10 verschiedenen. Und natürlich kann Frau heutzutage auch ohne Kondom super sicher verhüten, aber als Mann bleibt mir dann nichts anderes übrig als zu vertrauen, und das Vertrauen missbrauchen halt manche Frauen, manchmal, wenn es um vermeintlich in ihren Augen besonders attraktive Gene geht (und darum sie auch immer brav schlucken lassen, Boris, aber das weisst du ja jetzt auch 😉 ) Ja, auch bei den Mädels setzt beim Sex oft der Verstand und/oder die Vernunft aus, ich habe es ja 6 mal erlebt, davon 3 Abtreibungen. Die letztendliche Entscheidung dazu trifft aber die Frau, und auch das musst du dann einfach akzeptieren, genauso, wenn sie es dann trotzdem behalten will, egal wie es zustande gekommen ist. Und sicher gehen, dass es von dir ist (Gentest), dass darf Mann auch nur mit ihrer Erlaubnis. Hier stimmt also einiges nicht, und benachteiligt Männer.

  • ich entschuldige mich nicht für meine Meinung, sondern dafür, dass es Leute gibt, die das in den falschen Hals kriegen könnten und sich dann anpissen…

    wie ich immer zu sagen pflege: Wenn die Pussy sich einschaltet, hat der Verstand Sommerferien… hrhr. Für solche Fälle gibts die Pille danach. Alles keine Entschuldigung, wennde mich fragst. Das is ungefähr so wie der Spruch: Ich war besoffen und bin deshalb fremdegegangen….Bullshit eben ^^

    • Gewöhn dir das ab. Wenn du noch mehr du selbst werden und noch weiter zu dir selbst finden willst, musst du dich von der Meinung anderer über dich vollkommen unabhängig machen. Weil du erst dann überhaupt eine eindeutige Position zu etwas beziehen kannst, einen klaren Standpunkt einnimmst und dadurch erst überhaupt erkennst, wer du bist, was du willst und wo du stehst. Man lernt trotzdem ein Leben lang weiter dazu, verändert seine Ansichten auch immer wieder mal, auch das ist ganz normal. Bei mir sogar mit 48 noch mal fundamental, zum Glück. 😉

      Fremdgegangen? Ich dachte es gibt bei dir nur eine Regel? 😉 Aber über betrunkene Frauen könnte man auch ein Buch schreiben, da hast du recht. Da brechen manchmal Dämme, denn Frauen sind wahre Meister der Unterdrückung, vor allem auch der eigenen Wünsche und Bedürfnisse, Sehnsüchte und Triebe, Lust und Gefühle.

      • ich >>muss<< irgendwann sterben, und sonst gar nichts. ich gewöhns mir nicht ab, weils für mich n akt aus höflichkeit is, aber das wirst du überleben ^^

        auch mit 48 hast du die weisheit nicht mit löffeln gefressen, mein lieber aca, auch wenn dus gerne so darstellst 😛 Und die worte im mund verdrehen tuste mir auch noch… "ich ging fremd weil ich besoffen war" ist allgemein eine dämliche Entschuldigung, bzw keine. Und das hat auch nichts mit Frauen zu tun, sondern wird von allen dämlichen geschlechtern gern als ausrede genutzt.
        Ich bin bisher nur mit absicht fremdgegangen ^^ um radikal zu verletzten

        Pauschalisierungen mag keiner Aca, Klugscheißer auch nicht 😉 Weiß ich aus eigener Erfahrung XD

      • Aber dieser Satz von dir macht mir ernste Sorgen, Roxxy:

        „Ich bin bisher nur mit absicht fremdgegangen ^^ um radikal zu verletzten“

        Kennst du den Film „Ich bin die Andere“?

        http://www.trailerseite.de/archiv/trailer-2006/ich-bin-die-andere-trailer.html

        Und darum denke ich wohl auch schon längere Zeit und singe ich immer folgendes Lied, wenn ich mich an dich erinnre, und ich mir so meine Gedanken über dich mache. Die eine Version unten ist das Original von Prince.

        Die hier, wegen dem interessanten Musikvideo, das Cover von Alex Clare

        Ein alter Indianer sass mit seiner Enkeltochter am Lagerfeuer. Es war schon dunkel geworden und das Feuer knackte, während die Flammen in den Himmel züngelten.
        Nach einer Weile des Schweigens sagte der Alte: „Weisst du, wie ich mich manchmal fühle? Es ist, als ob da zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen würden. Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam. Der andere hingegen ist liebevoll, sanft und mitfühlend.“
        „Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen?“ fragte das Mädchen.
        „Der Wolf, den ich füttere“ antwortete der Alte.

        A little bird told me.

      • this is what it sounds like, when doves cry… von quindon tarver auch ganz hübsch, aus der nueverfilmung von romeo und julia von buz lurman. den film kenn ich nicht.. aber tragödien sind und bleiben doch die einzige art vbom Morantik die so grade noch geht 😉

        Kein Grund zur Sorge, mein lieber Aca. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Das sagt zumindest Oli.
        Und da ich weder van Damme-Gene besitze und mein Shuriken-Weitwurf generell wegen kaum vorhandener Sehrkraft daneben geht, muss ich mir eben anders helfen 😉

        Den film werd ich mir ansehen…

      • Du magst Tragödien? Dann habe ich ja den richtigen Film für dich rausgesucht. Denn der hat auch kein Happy End.

        Und nein, Roxxy, selbst im Krieg ist nicht alles erlaubt, selbst wenn du das anders (und hier füge ich jetzt extra für dich noch ein „eventuell“ ein, dass nennt man eine Abschwächung) siehst und handhabst.

        http://de.wikipedia.org/wiki/Genfer_Konventionen

        Gegen was musst du dir anders helfen wie ein Chuck Norris oder ein Ninja?

        Werd‘ nicht zu dem, Roxxy, was dich so radikal verletzt hat. Das ist er nicht Wert.

      • Alsi ich war beim Bund und da hieß es: Sanis sterben als erste… durch Querschläger natürlich… bitter reality ^^

        ich bin unverletzbar, aca ^^

      • Naja, so Frauen muss es vielleicht auch geben. Schon traurig genug, dass es solche Männer gibt.

        Wahrscheinlich suchst du sogar unbewusst so einen. Was sagt dein Papa dazu?

      • also bitte aca… an dieser stelle sei mal klargestellt: ich bin pazifist.
        und es gibt männer dies verdient haben, so wie es auch frauen gibt…

        mein papa? XD gnahaha, aca, für den spruch würd ich dir die Genfer Konventionen gern um die Ohren hauen…
        keine ahnung, frag ihn. seine meinung zählt nicht, also will ichs nicht wissen

Kommentar verfassen