Kuckuckskinder: Wenn du plötzlich nicht mehr Papa bist

KUCKUCKSKINDER / WENN DU PLÖTZLICH NICHT MEHR PAPA BIST

Diese mal schönen, mal schrecklichen Momente, wenn die Welt still steht, sind rar gesät im Leben. Für Ludger Pütz, 40, dem Gründer des „Kuckucksvater“-Blogs, war der Tag, an dem er erfuhr, dass sein Junge nicht von ihm ist, einer dieser Momente. Wir sprachen mit dem Netzaktivisten darüber, wie es sich anfühlt, wenn du plötzlich nicht mehr Papa bist.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

WAHRE MÄNNER: Die Schweiz plant in Zukunft­ jedes Baby zum Vaterschaftstest zu schicken. Ein Modell für Deutschland?

Ludger Pütz: Absolut! Ein Test ist die einzig sichere Methode, um zu verhindern, dass Kinder nicht mehr ihrer Identität beraubt werden. Auch die „Schwarze Adoption“ wird dadurch verhindert.

Die „Schwarze Adoption“?

Wenn ein Mann wider besseren Wissens die Vaterschaft­ eines Kindes anerkennt. Eigentlich wäre dafür ein Adoptionsverfahren nötig. Die „Schwarze Adoption“ verstößt gegen die UN-Kinderrechtskonventionen.

Wie viele Kuckuckskinder leben etwa in Deutschland?

Schätzungen gehen – inklusive erwachsene Kuckuckskinder – von acht bis 16 Millionen aus.

So viele?! Dann frage ich mich, warum ist ein automatischer Vaterschaftstest nicht längst Normalität?

Gute Frage! Schuld sind die Radikalfeministinnen, die einen großen Einfluss auf die Politik haben. Sie wollen weiterhin die Entscheidungshoheit, wer Vater zu sein hat und wer nicht Vater sein darf, exklusiv den Frauen vorbehalten.

Wie läuft­ es aktuell?

Derzeit erwartet der Gesetzgeber von uns Männern, dass wir unsere Partnerinnen bitten einen Test machen zu dürfen. Damit halten wir ihnen vor, möglicherweise untreu gewesen zu sein. Diesem Stress tun sich die wenigsten Männer an. Der natürliche Vater wiederum hat in Deutschland nicht das Recht, seine Vaterschaft­ überprüfen zu lassen. Ein unhaltbarer Zustand!

Du bist persönlich betroffen, Ludger. Erzähl doch mal.

Ich musste nach der Trennung von der Kindsmutter fünf Jahre lang um mein Umgangsrecht kämpfen. Irgendwann fragte ich mich, worauf ich meine Vaterschaft­ begründe, denn Ähnlichkeiten gab es zwischen meinem inzwischen siebenjährigen Sohn und mir keine. Da die Kindsmutter schon so einige Stunts gebracht hatte, wusste ich, dass ich bei ihr keine Gemeinheit ausschließen kann und testete meinen Sohn heimlich.

„Scheiße, Johannes* ist nicht mein Sohn!“

Rechnetest Du damit, dass der Test Deine Vaterschaft­ ausschließen wird?

Nicht im Traum! Als ich die E-Mail mit der Nachricht las, fühlte es sich an, als hätte mir jemand ein Messer ins Herz gerammt. Mein erster Satz war: „Scheiße, Johannes ist nicht mein Sohn!“ Mein Lebenssinn stand spätestens zu diesem Zeitpunkt völlig in Frage und meine Lebensfreude verlor sich im Laufe der nächsten Wochen zunehmend, bis ich letztendlich buchstäblich zusammenbrach.

„Nur du kannst der Vater sein!“

Verständlich. Sag, wie hat die Kuckucksmutter auf das negative Ergebnis reagiert?

Ich konnte es ihr nicht persönlich sagen, ich schrieb ihr, dass sie sich einen guten Kinderpsychologen suchen soll, damit sie sich Rat einholt, wie sie ihrem Sohn am besten erklärt, dass ich nicht sein Vater bin, und dass ich möchte, dass er seinen leiblichen Vater kennen lernt.
Und was macht sie? Statt sich um die Belange ihres Kindes zu kümmern, unterstellt sie mir den Test gefälscht zu haben und brachte Sätze wie „Nur du kannst der Vater sein!“, schön auch: „Ich wüsste doch, ob es da noch einen anderen gab!“

Ganz schön dreist, die Gute.

Aber echt! Und es geht ja noch weiter: Sie versuchte mir ein schlechtes Gewissen zu machen, mich so von weiteren Schritten abzubringen. Meinte, was ich meinem Kind antäte, indem ich mit solch einer Lüge daher käme. Dabei war sie die Einzige, die log, wie meine erfolgreich verlaufende Vaterschaftsanfechtung bewies.

Weiß Johannes inzwischen, dass Du nicht sein Vater bist?

Ja. Ich musste es ihm sagen, weil sich seine Mutter weigerte. Auch noch am Telefon, weil ich ihn zu dem Zeitpunkt nicht sehen durfte.

Wie hat er reagiert?

Mein (Schein-)Sohn fragte mich, was ein leiblicher Vater ist und danach sprachen wir über sein neues Fahrrad mit Gangschaltung und dass er sich anfangs andauernd damit vertan hatte, wir lachten gemeinsam. Die Abstammungsfrage ist eine Information, die sich ihm erst mit der Zeit Stück für Stück erschließen wird.

Siehst du „deinen“ Jungen noch?

Leider nein. Ich bot der Kindsmutter an, weiterhin für den Jungen als Vaterfigur da zu sein, jedoch weder als gesetzlicher Vater, noch ihr als Zahl-Esel zu dienen. Das lehnte sie ab.

Ach, wie nett!

Nicht wahr? Gleichzeitig drohte sie mir damit, dass, wenn ich die Vaterscha­ft anfechten würde, ich meinen Sohn nie wieder sehen würde. In dem Punkt sollte sie fast Recht behalten. Ich sah Johannes nur noch einmal für eine knappe Stunde.

Wie fühlte sich diese Stunde an?

Herzzerreißend. Ich sagte ihm, dass ich ihn liebe und er sich jederzeit bei mir melden kann. Dann spielten wir zusammen mit seinem ferngesteuerten Auto und gingen die Enten am Flussufer füttern. Dass wir keinen Kontakt mehr haben werden, konnte ich ihm nicht erklären. Es würde auch nicht gehen, ohne dass ich ihn in einen Konflikt mit seiner Mutter bringen würde.

Empfindest Du der Kuckucksmutter gegenüber Hassgefühle?

Ihre Handlungen haben mich zutiefst verletzt. Doch bei allem Schmerz war sie mir gleichgültig. Vielleicht auch, weil ich in der Zeit um den Verlust meines Kindes trauerte. Da war kein Raum für andere Gefühle mehr. Es war die schlimmste Zeit meines Lebens, schwer depressiv. Mir fiel jegliche Handlung schwer. Ganz alltägliche Dinge, das Aufstehen, mein Job, das Einschlafen einfach alles. Kurz: Es war die Hölle.

Verständlich. Willst Du „Deinen“ Jungen irgendwann wieder sehen?

Ganz ehrlich: Ich weiß es nicht. Ich habe Angst noch einmal verletzt zu werden. Schätze, seine Mutter wird kein gutes Haar an mir lassen. Was wird er über mich denken? Ich könnte gut verstehen, wenn er mich ablehnen oder gar Hass mir gegenüber entwickeln würde. Aber klar, sollte er sich eines Tages bei mir melden, werde ich mich seinen Fragen stellen. Bis dahin hoffe ich, dass es ihm gut geht und sein leiblicher Vater für ihn da sein darf und es auch ist.

Hast Du es bereut den Vaterschaftstest gemacht zu haben?

Nein, im Gegenteil. Es ist ein Geschenk, dass ich seit der Kenntnis meiner Nichtvaterschaft­ nicht mehr von einer Lüge in meinen Entscheidungen fehlgeleitet werde.

Der Tag, an dem Du Deinen Jungen verloren hast, ist jetzt drei Jahre her. Wie geht es Dir heute?

Gut! Ich habe meine Trauer aufgearbeitet. Ich lebe heute mit meiner zweiten Frau in Medellin, Kolumbien und bin nochmal Vater geworden!

Oh, das ist ja eine feine Sache – Glückwunsch, Ludger!
Du, selten hat mich ein Interview so sehr berührt. Vielleicht weil ich, selbst Vater zweier Jungs, zumindest erahnen kann, was Du durchgemacht hast. Vielleicht auch, weil ich Dich nicht verstehen kann. Erzählt mir eine Frau, sie sei von mir schwanger, hätte ich ernsthaf­te Zweifel, okay, dann würde ich auch auf einen Test bestehen. Aber bei einem Kind, dass ich bereits seit sieben Jahren als mein eigen Fleisch und Blut betrachte, einem Kind, dass ich seit sieben Jahren bedingungslos liebe? Nein. Im Leben nicht.

Das ist Deine Meinung, Olli, ich habe mich für einen anderen Weg entschieden.  Du musst ihn nicht verstehen, aber akzeptieren solltest Du ihn.

Tue ich auch! Hab Dank für das hochinteressante Gespräch, lieber Ludger.

 *Wir haben den Namen des Jungens geändert

In seinem Blog Kuckucksvater kämpft­ Ludger für Väterrechte.

Foto © Pablo Schoppe / Mónica Garcia

 

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

41 Comments

  • Men lie the most, women tell the biggest lies … a man’s lie is, „I’m at Tony house, I’m at Kenny house!“ A woman lie is like, „It’s your baby!“ – Chris Rock

  • Oh Mann, das berührt mich.
    Ich kann seine Entscheidung akzeptieren, auch, weil seine Exfrau ihn nur benutzt hat.
    Finde es aber immer so traurig, das dem Jungen ein lieber Mensch, egal ob nun Erzeuger oder nicht, dadurch genommen wird.
    Das Ego des Erwachsenen steht leider oft im Vordergrund.
    Sie hätte ja FÜR das Kind entscheiden können. Ihm diese Bezugsperson erhalten können. Jeder Mensch , vor allem wenn er die Kindheit des Kindes bereits mit geprägt hat, ist und bleibt für den Jungen wichtig.
    Das kapiert diese Mutter jedoch nicht. .
    Dieser Umstand macht es dem betrogenen Vater natürlich umso schwerer, mit seinem Verlust umzugehen.
    Ihr waren offensichtlich nur die Alimente wichtig.
    Kranke Gesellschaft.
    Leider befürchte ich, das dieser Junge, wenn überhaupt, dann nur im Erwachsenen Alter die Entscheidung des “ Vaters“ verstehen kann. Und auch nur, wenn ihm einer sagt, oder er es selbst erkennt, das seine Mutter daran die Hauptschuld trifft.
    Denn seine Entscheidung war es ja nicht, sich von ihm abzuwenden.
    Er wollte lediglich die Wahrheit über die Herkunft seines Kindes.

    Ich hätte nichts gegen einen Test, gleich nach der Geburt.
    Ich kenne Menschen, die wissentlich Kinder als ihre eigenen lieben und aufziehen, obwohl sie nicht der Erzeuger sind. Das hab ich immer bewundert, zeigt es doch nur eins :
    Liebe.

  • Leider können auch solche blöden Fotzen Mutter werden.
    Wenn einem der Mann egal ist, den man zum Vater macht oder in dem Fall die Männer, ist es ja schon schlimm genug. Aber wenn einem das eigene Kind auch noch so egal ist, Schande.

  • Vaterschaftstest Pflicht = Generalverdacht, dass die Partnerin fremdvögelt… Für mich keine Grundlage für eine Partnerschaft, die Kinder beinhalten soll. Sobald der Partner von mir verlangen sollte, so einen test machen zu lassen, fliegt er hochkant aus der Bude raus, samt seinen Habseligkeiten, egal ob der ein ‚liebevoller Mensch ist‘. Kein Vertrauen zu mir = kein Platz in meinem Leben.

    • Du missbrauchst gerne deine Macht oder würdest es sofort tun, wenn dir etwas gegen den Strich geht?

      Kein Mann der bei klarem Verstand ist würde sich mit einer Frau wie dir einlassen.

      Männer sind nämlich keine Spielzeuge, mit denen du tun und lassen kannst was du willst.

      Dank Frauen wie dir gibt es Männer, die niemals ihre eigene Bude aufgeben würden, selbst nicht in einer Beziehung, die sich noch nicht über Jahre praktisch bewährt hat.

      Frage mich gerade, wer dir wohl im Leben so wenig Vertrauen entgegengebracht hat, dass du solche Sprüche machst.

      Die Katze im Sack halt. Doch wie bist du dahin gekommen. Wer und warum hat dich in einen Sack gesteckt?

      Ungeliebtes Kind?

    • „Vaterschaftstest Pflicht = Generalverdacht, dass die Partnerin fremdvögelt “

      Genau so interprettieren das Menschen, die kein Vertrauen haben, orzi.

      Weil es um das Leben von zwei Menschen geht, außer dir. Die eben auch Rechte haben.
      Und nicht du, weil Mutter, das alleinige Recht.

      Du möchtest deinem Partner gern das Gefühl vermitteln, das er der Böse ist, wenn er Gewissheit haben möchte.

      Was aber hat man zu befürchten, wenn er der Vater ist ? Eben Nichts!
      Das Dokument könnte zur Geburtsurkunde gelegt werden und gut.

      • Sie geht halt von einem Ideal aus, welches die Wirklichkeit aber so eben oft genug nicht hergibt.

        Es gibt doch auch massig Frauen, die keiner sexuellen Bestätigung ihrer Attraktivität widersprechen (wollen, können, würden). Das ist doch ein Mythos, das Frauen Sex nicht wichtig wäre. Die sind doch nicht blöd, und es ist doch zudem auch noch schön und tut gut. Sich wählerisch und zögerlich zu geben ist doch lediglich ein Schauspiel, um seinen vermeintlichen Wert zu steigern und Attraktivität zu erhöhen. Eine Art Versuch (shit test) um mal zu prüfen, ob sich ein Mann brav und artig in die Reihe stellen lässt.

        Doch welcher Alpha Mann stellt sich bitte in eine Reihe. Der greift ihr zwischen die Beine und fickt sie, wenn ihm danach ist, und die klügeren, gemässigteren, liebevollen unter ihnen machen das halt mit Stil. Wenn sie genug Zeit dafür haben, ihr Status die hergibt.

        Echt, Mann oh Mann. Das ist eben auch alles ganz anders wie offiziell, pk behauptet wird.

        Es gibt zwei Welten, Leute, schein und sein, Propaganda und Wirklichkeit.

        Es ist 1942, als dieser Film in den VSA in die Kinos kommt. Eine Komödie mit KZ-Witzen.

        • „…in eine Reihe “ 😀
          Ja, das möchten manche.

          Vor Jahren hab ich mal eine Studentin im Fernsehen gesehen, die wollte einen Weltrekord brechen. Ich weiß nicht mehr, von wie vielen Männern sie sich an diesem Tag vögeln ließ, bevor sie am Nachmittag wieder zur Vorlesung ging.
          Ja, manche brauchen sehr viel Bestätigung. 😉

          • Oh, da habe ich doch gerade etwas interessantes entdeckt und möchte gleich mal einen Versuch machen.

            Übersetz mir mal bitte den folgenden Text, Astrid, aber ohne Hilfsmittel. Einfach nur schreiben, was du nur durch hier lesen verstehst. Muss auch nicht gleich alles sein, meinetwegen auch nur Satz für Satz, wann immer du mal Zeit und Lust dazu hast.

            „VENETIA SUB AQUA

            De novo le citate del laguna, Venetia in Italia del Nord, batte contra inundationes. Touristas in le medio de octobre e initio de novembre debeva apportar bottas impermeabile quando illes visitava le Placia de Marco. In novembre le nivello esseva 1,40 metros plus alte que normalmente. Durante plure annos Venetia ha submergite lentemente, proque on pumpava troppo de aqua phreatic, e le edificios descendeva. Secundo le magazin “Geochemistry, Geophysics, Geosystems” le urbe ancora se affunda – duo a quatro millimetros per anno – causate per le movimento del tabulas tectonic.“

            Danach verrate ich euch auch, was das für eine Kunstsprache ist und bin mal gespannt, wie gut das auch Deutsche verstehen, die keine romanische Sprache sprechen.

            Wenn noch jemand mitmachen möchte, ich habe noch 3 andere solche Kurztexte.

              • so.
                Das neue Zitat einer Lagune, Venetia, im Norden Italiens. Ist gegen irgendwas.
                Touristen in der Mitte des Oktobers, Anfang November…..treffen sich auf dem Platz de Marco. Im November wird 1,40 Meter mehr als normal , gemessen.
                (irgendwas mit ) Wasserpumpen.
                Zu dieser Zeit im Magazin “ Geochemistry…..“ Zwei bis Vier Millimeter pro Jahr zu sehen auf den Tectonischen Platten.

                Mein erster Eindruck. 😀

                  • Es sind zu viele Wörter, die ich auch nicht herleiten kann. Da ich weder italienisch noch spanisch spreche.
                    Kunstsprache ? Ich hab mal von Esperanto gehört. Dies hört sich eher wie italienisch an.

                    • Ähhh, die Überschrift, meine ich. Die ist 100% richtig.

                      Wenn du willst kannst du auch mal eine Liste der wichtigen Wörter machen, die dir Schwierigkeiten bereiten. Oder sie zumindest mal zählen. Es sind insgesamt 90, doch ich meine vor allem die mit mehr als 2 oder 3 Buchstaben.

                      Welche Sprachen hattest du eigentlich in der Schule ausser Deutsch?

                    • Kurz.
                      Ich denke, es geht um das Grundwasser , vielleicht bedingt durch die Platten.
                      man weiß ja, das Venedig irgendwann unter geht.

                      Wörter, die ich nicht herleiten kann :
                      debeva apportar bottas, Durante plure annos Venetia ha submergite lentemente, proque on pumpava troppo de aqua phreatic, e le edificios descendeva.

                      Ich hatte nur Russisch und Englisch.

                • So, bevor du hier jetzt weiterliest und erste Tipps bekommst schreib‘ mir vorher noch bitte eine kurze Zusammenfassung, um was es denn insgesamt wohl gehen könnte.

                  STOP! Erst die Zusammenfassung!

                  NEIN!

                  AUCH NICHT KURZ LUNSEN!

                  Bei „citate“ sollte man an city denken, und bei „batte“ an battle. Bei „bottas“ an boots und bei „impermeabile“ an semipermeable Membrane (semi- und im-).

                  Bei „le urbe ancora se affunda“ ahne ich auch nur, dass es wohl „die Urbanisation altertümlich sich ?“ heisst.

                  Aber interessant, wie viel du trotzdem verstanden hast. Mein schwerster Satz ist auch folgender:

                  „Durante plure annos Venetia ha submergite lentemente, proque on pumpava troppo de aqua phreatic, e le edificios descendeva.“

                  „pumpava troppo“?

                  „aqua phreatic“? (klar, Wasser, aber was für welches?)

                  Klar, bei „descendeva“ an descend denken, also an absteigen, absenken.

                  Bei „secundo“ nicht an Zeit, also Sekunde, sonder an second, zweitens denken.

                  Derweil suche ich noch nach einem Onlinewörterbuch für Interlingua (Cunnilingus?)

                  • Aha, „aqua phreatic“ ist also Grundwasser. Da kommen wir der ganzen Sache doch schon näher. Denn „pumpava troppo“ bedeutet abpumpen zuviel. Mit troppo konnte ich nämlich auch nichts anfangen. 4 Wörter habe ich also nicht verstanden.

                    „Ancora“ bedeutet nämlich erneut, weiter, Zugabe, so wie wenn die Leute im Theater das französische Wort encore rufen, und „affunda“ bedeutet untergehen.

                    Also bedeutet „le urbe ancora se affunda“ richtig: die Urbanisation weiter untergeht.

                    Weil sich eben nicht nur die Gebäude absenken wegen der zu hohen, zu starken Grundwasserentnahme, sondern weil sich zudem auch noch die tektonische Platte auf der Venedig liegt jedes Jahr um 3 bis 4 Millimeter absenkt. Das ist nämlich das Besondere, das Neue an dieser Nachricht.

                    Na ja. Hat also auch bei mir noch nicht ganz gereicht, um den ganzen Sinn zu erfassen, trotz Spanisch. Jetzt bedenke man nur mal wie gut man eine Sprache erst sprechen muss, um auch Witze und Anspielungen oder Poesie zu verstehen.

                    Die meisten Migranten, die gerade zu uns wollen, können oft nicht einmal englisch. Das ist vollkommen absurd, verrückt, an der Realität vorbei, das da einige glauben, dass die jemals integriert werden könnten. Das wird zu Ghettos und Armutsvierteln führen die sogar noch problematischer sein werden als die in den VSA.

                    • Tschuldigung, duo, also 2 bis 4 Millimeter im Jahr. Da habe ich gerade beim Zusammenfassen vergessen noch mal eben oben nachzuschauen.

                      Was das alles aber jetzt mit den 1,4 Metern Hochwasser (und nur im November?) zu tun haben soll, dass erschliesst sich mir nicht, unabhängig jetzt mal von der Übersetzung. Das sind doch gerade 20 bis 40 cm in 100 Jahren, und darum bestimmt nicht die Hauptursache. Eine mögliche Erhöhung des Meeresspiegels wird dagegen gar nicht erwähnt, und auch nicht das Herbststürme mehr Wasser in die Lagune vom Meer drücken wie sonst üblich. Man sieht, gar nicht so einfach, etwas zu erforschen, wenn gleich mehrere Dinge gleichzeitig zusammentreffen. Noch schlimmer wird es, wenn man sie gar nicht erst ergebnisoffen erforschen darf, wie zum Beispiel den Holocaust oder den Ersten und Zweiten Weltkrieg.

                      Hahaha, oder das Verhalten von Migranten.

                    • Ach ,da war ich ja gar nicht soo schlecht. 😀
                      Sie war stets bemüht 😀 😀
                      Ich war brav und hab nicht gelunscht. Da hab ich doch etwas gelernt 😉

                      Ja, fließend spreche ich nur deutsch.
                      Auf thailändisch kann ich nach der Toilette fragen. Meinen Lieblingssatz auf spanisch kennst Du 😉
                      Und in vielen Sprachen kann ich mich artig bedanken. :)

        • Rettet oder erschießt uns?

          http://www.spiegel.de/fotostrecke/fluechtlinge-auf-dem-balkan-not-in-mazedonien-fotostrecke-132143-5.html

          Moment, da muss ich mal kurz rechnen.

          Wie viele Arme gibt es auf der Welt, die dann alle hinterherkommen? Jedes Jahr Eine oder sogar ein paar Millionen mehr, bis es hier dann auch so aussieht wie bei denen?

          Tja, die oder wir, denn hier haben sogar unsere Armen derzeit noch mehr als die.

          Unser Sozialsystem. Was dann aber auch zusammenbrechen wird. Vielleicht ist das ja das Ziel.

          Tut mir leid, Leute. Doch das wird so oder so nicht gut gehen.

          Vor 1933 waren es übrigens die Juden und Kommunisten, die die Macht in ganz Ost- und Westeuropa übernehmen wollten. Geschafft haben sie es aber nur im armen Osten. In Deutschland wollte man nämlich nur den Nationalsozialismus, keine Weltherrschaft.

          • Warum ich sage „die Juden“ (einige Juden meinte ich natürlich, tschuldigung) und Kommunisten? Weil hier alles seinen Anfang nahm, vor exakt 100 Jahren, im Jahr 1915 in Zimmerwald in der Schweiz, 2 Jahre vor der russischen Revolution im Jahr 1917:

            http://www.zimmerwald1915.ch

            38 Namen von teilweise weltbekannten Persönlichkeiten, von denen 33% Juden waren. Ich habe es selbst Name für Name in einer Nacht überprüft. Sowohl in Russland (ohne die pale of settlement) wie auch in Deutschland aber auch in den anderen europäischen Staaten lag ihr Anteil an der Bevölkerung bei unter 1%. Auf der ganzen Welt war er sogar, auch damals, noch geringer. Eine kleine Minderheit also, die Weltpolitik macht, zumindest aber immer ganz gross und ganz vorne mitmischt, aufmischt, geheime Revolutionen mit-plant und mit-vorbereitet, und da-mit eben mit-zu-verantworten hat.

            Nur unschuldige Juden/unschuldige Migranten? Gibt’s nicht, ist beides Propaganda.

            Lasst euch also nicht verarschen, bildet euch, lernt zu differenzieren (zu unterscheiden).

          • Damit aber jeder weiß und versteht, was mit Deutschland tatsächlich gerade passiert und was in Zukunft weiter passieren soll lohnt es, sich diese Seite der UN, der Vereinten Nationen, mal genauer anzusehen:

            http://www.un.org/esa/population/publications/ReplMigED/migration.htm

            „Bestandserhaltungsmigration“, „Replacement Migration“ steht da in der Studie.

            Aha, wie Tierbestand also. Das Klingt für mich, wie wenn die von einer Farm sprechen würden, eine Steuern (Geld) generierende Menschenfarm, denn um Kohle geht’s:

            „A number of researchers, including Foot (1989), Cutler, Poterba, Sheiner, and Summers (1990), and Ahlburg and Vaupel (1993), report that when considering the public provision of programme or taking into account private non-medical expenses, public education expenses and medical care, the costs are roughly two and a half times greater to support an older person (aged 65 or older) than to support a young person (under 20 years of age).“

            „Im Verhältnis zu ihrer Bevölkerungsgröße bräuchten Italien und Deutschland die höchste Anzahl von Einwanderern, um den Bestand ihrer Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter zu erhalten. Für Italien wären jährlich 6.500 Zuwanderer pro 1 Million Einwohner notwendig und für Deutschland 6.000. Die Vereinigten Staaten bräuchten die wenigsten Einwanderer – jährlich 1.300 pro 1 Million Einwohner.“

            Ich sagte ja schon bereits mehrmals. Wann immer etwas seltsam ist, einem Spanisch vorkommt, dann folge man der Spur des Geldes. Dann geht es garantiert um Geld, um viel Geld. Das jemand haben oder nicht zahlen will.

            Ein Genozid hauptsächlich an den Weissen Europas also. Eine Zerstörung der europäischen Kulturen hin zu einem zweiten VSA oder eher zu einer Art Mexiko.

            Denn auch der Satz steht in der Studie:

            „The European Union and the United States—the world’s two largest economic blocks, which are often in competition with each other—are projected to follow starkly contrasting demographic paths in the coming decades: while the population of the United States would increase by 82 million between 1995 and 2050, that of the European Union would decline by 41 million (see table 15).“

            Warum aber wird China nicht als Wirtschaftsmacht erwähnt?

            Den Brüdern in NY ist nicht zu trauen, wenn es um Kohle geht. Die haben uns schon zwei mal gefickt.

Kommentar verfassen