Krebsrisiko „Oralsex“? Pffft! Ich lasse mir das Lecken nicht durch HPV vermiesen!

„Neue Studie belegt | Oralsex erhöht das Krebsrisiko drastisch | Jetzt ist es offiziell!“, titelt BILD und versetzt damit die Freunde der gepflegten Sexualkultur in Angst und Schrecken und gibt den Feinden des Lebens eine Steilvorlage für Langweiler-Sätze wie: „Sowas kommt von sowas!“  

Und schon liest und hört man sie wieder überall, die sich ins Fäustchen lachenden Moralapostel, die vor „abseitigen Sexualpraktiken“ (Lecken = abseitig? Oh Mann) warnen und empfehlen, möglichst bei einem Sexpartner zu bleiben.
Bei einem?! Okay, mach ich. Bei einem zurzeit. Manchmal.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Männer sollen also durch die Übertragung des HP-Virus Gefahr laufen Rachenkrebs zu bekommen, Frauen eher Gebärmutterhalskrebs. Ihr müsst selbst wissen, was ihr aus dieser Meldung macht. Ich werde gelassen bleiben. Das Virus findet sich eh bei etwa der Hälfte aller sexuell aktiven jungen Frauen und Männer. Mindestens 75 Prozent aller Menschen infizieren mindestens einmal im Leben mit HPV.

Wie auch immer, hier nun meine fünf ganz persönlichen Gründe, warum ich weiterlecken werde, solange noch eine Zunge in meinem Mund wirbelt.

 

Frauen, die genießen können – unbezahlbar!
Frauen, die genießen können – unbezahlbar!

 

1. Krebs bekomm’ ich sowieso – am liebsten durch Fellatio! (Ach nee, Quatsch, das war ja Blasen, egal, der Reim steht.)

Meine Mutter bekam Krebs, mein Vater bekam (zweimal) Krebs und ich werde wahrscheinlich auch Krebs bekommen. Selbst wenn er nicht in meinen Genen liegen würde. Weil ich ein Mensch bin. Ein Mensch, der atmet, der isst, der trinkt, der raucht und der liebt.
Es ist heutzutage unmöglich einem Krebsrisiko zu entgehen. Selbst abseits der Zivilisation, auf einer einsamen Insel oder so, wäre ich nicht sicher – ich könnte Hautkrebs bekommen, durch die brennende Sonne, wie Clint Eastwood, oder Darmkrebs aufgrund von Mangelerscheinungen, was auch immer.

Krebs ist ein Arschloch, keine Frage, und in einer besseren Welt würden all die Billiarden, die in die Rüstung fließen, für die Krebsforschung ausgegeben werden, auch keine Frage. Dennoch rate ich zu etwas Demut und Dankbarkeit. Wenn ein Michael Douglas mit 66 Zungenkrebs bekommt (durchs Lecken, wie er einfach mal so annimmt), so ist das tragisch für ihn, aber wir sollten dabei nicht vergessen, wie glücklich wir uns schätzen können, dass wir heute im Schnitt 80 Jahre alt werden.

Also: Wenn ich schon Krebs bekomme, dann doch bitteschön zwischen den Beinen einer wundervollen Frau, die sich windet, die stöhnt, nicht, weil ich mein Smartphone in der Hosentasche, direkt neben meinem Geschlechtsteil, trage. Was ich im Übrigen auch nicht tu, dafür ist es viel zu groß. Nee, nicht mein Smartphone, mein Geschlechtsteil.

2. Ich lebe zwar ungesünder als der Dalai Lama, aber dafür gesünder als Jim Morrison, Kurt Cobain und Elvis Presley zusammen

HPV-Viren? Kenn ich gut, die haben mich schon ein paar Mal besucht. Sie verschwanden stets von selbst, nachdem sie von meinem Immunsystem eine Respektschelle gefangen hatten.
Ich bin einer von diesen Menschen, die nie krank werden. Selbst an meine letzte Erkältung kann ich mich noch nicht mal mehr erinnern. Liegt vielleicht auch mit daran, dass ich seit fast zehn Jahren nicht krankenversichert bin. Der großartige Autor Erich Kuby („Das Mädchen Rosemarie“), ein Kumpel meines Vaters, war Zeit seines Lebens nicht krankenversichert. Er starb letztendlich in den Armen seiner 37 Jahre jüngeren Frau in seiner Wahlheimat Venedig. Er wurde 95.

Vielleicht hängt es aber auch damit zusammen, dass ich mehr oder weniger gesund lebe. Gut, ich rauche (leider!), habe aber erst mit 29 angefangen regelmäßig an Kippen zu nuckeln; trinken tu ich äußerst selten, vielleicht alle vier Wochen, Alkohol schmeckt mir nicht; und das bisschen Kokain, auch etwa alle vier Wochen, immer nach’m Saufen, klar, ist nicht der Rede wert.
Dafür ernähre ich mich gesund, esse kein Fleisch, gehe viel zu Fuß und vier Mal die Woche zum Sport.

Heißt: Solange mein Immunsystem intakt ist, bin ich vor der Gefahr der HPV-Viren gefeit.

3. Ist das Leben nicht schön?

Möglicherweise hängen Krankheiten in einigen Fällen mit der Psyche zusammen. Ich glaube zwar nicht an Hokuspokus, wie sich einmal am Tag vor den Badezimmerspiegel zu stellen, sich mit Libellenkot einzureiben und zehn Mal hintereinander zu rufen: „Ich bekommen keinen Krebs!“; dennoch bin ich davon überzeugt, dass jemand wie ich, der das Leben locken und leichtfüßig nimmt, gefeiter gegen den Ausbruch von Krankheiten ist, als jemand, der sich um jeden Piss Sorgen macht, sich über jeden Scheiß aufregt.

4. Studien sind ja oft nur Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für gelangweilte Wissenschaftler

Die BILD-Zeile: „Neue Studie belegt | Oralsex erhöht das Krebsrisiko drastisch | Jetzt ist es offiziell!“, ist mal wieder übertrieben. BILD verbreitet gern Angst, das erhöht die Auflage. Ich weiß noch, wie die BamS irgendwann in den 70ern prophezeite dass im Jahr 2020 Ratten groß wie Schweine unsere Erde bevölkern werden. Gott, hat mir dieser Artikel damals Angst gemacht!
Von daher: Nur die Ruhe. Es wurden bereits soviel Studien veröffentlicht, die sich im Nachhinein als kompletter Unfug erwiesen haben, und: Wer die Studie genauer studiert, wird schnell merken: Bewiesen ist nichts.

Und außerdem und überhaupt: Selbst wenn es wäre, wie die BILD-Zeile uns weismachen will – Es muss schon Einiges zusammen kommen, dass Du Dich beim Lecken infizierst und von dem Virus Krebs bekommst. Wie oben bereits erwähnt: Etwa 75 Prozent der sexuell aktiven Menschen fangen sich das Virus mindestens einmal im Leben ein. Nur ein Bruchteil von denen erkrankt an den besagten Krebsarten. Wie viele von denen dank HPV erkrankten, weiß kein Mensch. Noch nicht mal Michael Douglas.

5. Wie könnte ich auf eine der schönsten sexuellen Spielarten verzichten?

Ich bin im Bett ein Geber. Natürlich auch ein Nehmer, klar, aber eben auch ein Geber. Meine Geilheit ziehe ich zu einem Großteil aus der Geilheit der Frau. Deshalb machen mich auch gemietete Frauen nicht an. Sogar die schönste Hure der Welt würde mich abturnen, sobald ich merke, dass sie mir was vorspielt. Wovon mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszugehen ist: „Ohhh, du machst es sooo gut!“, jaja, genau.
Aber ich schweife ab: Wie könnte ich ausgerechnet aufs Lecken verzichten?! Wo es doch kaum etwas gibt, was Frauen mehr in Ekstase versetzt? 

Nee, Freunde, das kommt überhaupt nicht in Frage! Solange es noch irgendwo auf dieser Welt etwas zu saugen und zu lecken gibt, halte ich die Stellung zwischen ihren Beinen. Dort, wo ich hingehöre.    

Nachtrag: Man kann sich gegen HPV impfen lassen. Aber Impfen ist nicht so mein Thema, da bin ich zu zerrissen, deshalb: googelt bitte selbst.

Und hier, meine Lieben, könnt ihr nochmal nachlesen, wie gutes Lecken funktioniert: Leck mich am Kitzler: Richtig lecken lernen! Alles über Oralsex 

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

26 Comments

  • Jeden Tag entarten Zellen in unserem Körper und unser Immunsystem killt sie.

    Angst schwächt das Immunsystem.
    Angst macht Krebs 😉

    Ich hab keine Angst, jedenfalls nicht vor Krebs.
    Ich kenne aber solche Menschen, die mit einer permanenten Angst , sie hätten schon eine Tod bringende Krankheit in sich , herum laufen.
    Bei Kopfweh haben sie Angst ein Aneurysma könnte in ihrem Kopf platzen usw . ???

    Mir geht es da wie Dir, Olli.
    Ich bleibe gelassen. Und genieße .?
    ?

  • Dem ist nichts hinzuzufügen. 100%ige Zustimmung.
    Glückliche, gelassene, ausgeglichene, Menschen bleiben gesund.
    Das einzige wovor man sich meiner Meinung nach nicht schützen kann, sind unerwartete Schicksalsschläge und deren psychosomatische Folgen. Aber selbst mit solchen Erlebnissen lässt sich gelassen umgehen.
    Also leckt euch glücklich 😛

  • Für alle, die das Buch (eines der Ersten oder sogar das Erste in Deutsch überhaupt aus dem Jahr 1983) noch nicht kennen und eine gute Einführung in das Thema suchen:

    http://www.robert-betz-shop.de/krankheit-p-150.html

    Schon eine Unverschämtheit darum, dass im Wikipediaartikel Psychosomatik weder der Psychologe Thorwald Dethlefsen (leider bereits 2010 verstorben) und auch der Mediziner Rüdiger Dahlke noch der Psychologe Robert Betz nicht einmal erwähnt werden, denn in Grunde haben sie die Psychosomatik in Deutschland erst der Allgemeinheit bekannt und auch verständlich gemacht.

    Im Grunde ist Psychosomatik nämlich nichts Neues, sondern war schon immer auch ein Teil der TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin, und ist auch dort schon ein paar tausend Jahre bekannt, ebenso wie übrigens in der Region des fruchtbaren Halbmonds.

    Lohnt sich darum, mal damit zu beschäftigen.

    Denn die traditionelle westliche Medizin (Big Pharma) wie aber auch anscheinend Wikipedia führen nicht umsonst mit denen Krieg, was man zumindest an den Wikipedia Artikeln über besagte Mediziner bemerkt. Schade finde ich es allerdings auch, das Betz zwar Dahlke kennt und auch bewirbt, Dahlke (aus Eifersucht?) aber Betz nicht erwähnt.

      • Das bestätigt meine Meinung zu den Beiden. (Betz und Dahlke).
        Meine Negegnungen/ Erfahrungen kennst du.
        Betz ist der ruhige mich begeisternde .
        Dahlke, so sehr ich seine Bücher schätze, hat auf mich dennoch einen sehr festen, oktroyieren wollenden Eindruck gemacht.
        Nur seine Meinung gilt ihm. Im Grunde etwas wenig gelassenes, ging von ihm aus.
        Vor allem, als seine “ Verkaufsshow“ begann …

        Betz ist mir als Mensch sympathischer.
        Das man all seine Vorträge kostenlos auf Youtube anschauen kann, spiegelt seinen waren Geist wieder.
        Ein Mann, mit dem ich die ganze Nacht lang erzählen könnte.

    • http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/j-d-heyes/wikipedia-will-nicht-wissen-sammeln-sondern-unterdruecken.html

      Kann ich nur bestätigen und mit etwas Erfahrung erkennt man dann irgendwann auch, was gezielt unterdrückt und was gefördert wird, und das nicht nur im Bereich Medizin.

      Grob zusammengefasst drückt/zieht auch Wikipedia das Volk, die Völker „runter“ mehr hin zum Materialismus, sowohl zum Kapitalistischen wie auch zum Marxistischen, deren Puppenspieler im Hintergrund jedoch immer die Gleichen und eine Minderheit von nur etwa 210.000 Menschen sind. Innerhalb dieser Minderheit wiederum sticht eine noch homogenere Minderheit überproportional zu seinem Weltbevölkerungsanteil hervor, auch sowohl im kapitalistischen wie auch im marxistischen Materialismus. Diese Untergruppe jedoch dann aber gleichzeitig auch noch überproportional im Idealismus und darum auch in den Geistes- und Naturwissenschaften. Ihr Anteil an der gesamten Weltelite liegt daher bei irgendwo zwischen 21.000 und 70.000 Personen, die dadurch wiederum 1/10 bis 1/20 des gesamten Weltvermögens (10-5%) dadurch ihr Eigen nennen und beherrschen.

      Darum sollte es Einen auch nicht wundern, dass auch BlackRock an vielen Unternehmen „nur“ 5% der Aktien hält. Mehr braucht es nämlich nicht, für genügend Kontrolle.

      • World domination. Über das Suchtmittel, was jeder zu haben glauben braucht: Kredit, Papiergeld (FIAT-Money).

        Goldverbot? Die Abschaffung der Golddeckung? Der Petrodollar? Die Abschaffung von Eigentum? Gemeinnutz geht über Eigennutz? Die Abschaffung des Bargelds? Tanken für „Flüchtlinge“? Zwangsaufnahme von, Zwangsvermietung an „Flüchtlinge(n)“, Migranten, Arme(n)? Enteignung der Deutschen? Vernichtung der Deutschen? Die „bösen“ „Nazis“?

        Was, wer regiert noch mal die Welt? Die AfD, PEGIDA? 😀

        Na dann, glaubt eben weiter an den Weihnachtsmann. 😀 An das Holodeck.

        • Hahaha, aber du, Augstein, du hast ein Gewissen.

          http://www.spiegel.de/politik/deutschland/donald-trump-und-frauke-petry-ungeheuer-kolumne-a-1075048.html

          Das einzige Ungeheuer was ich hier sehe ist ein millionenschwerer Zeitungserbe, der einen auf links, auf Kommunist, Sozialist macht. Geh‘ scheissen, du falscher 50er, du hast dein Geld und das deiner Familie doch auch bei Unternehmen wie BlackRock.

          Hättest du nicht diesen Nachnamen und Geld wärest du ein niemand.

        • 😀 😀 😀 Hahaha, jaja, schon klar:

          „Eigentümer und Geschäftsführer der GCH sind eine Gruppe von israelischen Unternehmern, heißt es in einer Sachstandsmeldung des Koordinierungsstabs Flüchtlingsmanagement an die Senatskanzlei.“

          http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/anmietung-von-hotels-18-000-euro-je-fluechtlingsbett-in-berlin-14046685.html

          Huiiiiiiiiii!!! Antisemitismus!!!!! Da wollen eine paar Juden doch nur selbstlos helfen, und dann so was. Pfuiiiii!!! Schliesslich müssen die Hotel danach doch auch totalsaniert oder sogar abgerissen werden. Das nennt man dann erfolgreiches Rebranding auf Kosten der deutschen Steuerzahler. 😀

          Mein Gott, was ich mir für eine Bude leisten könnte, für 1500 Euro im Monat. Da könnte ich endlich wieder arbeiten und mein Leben wieder irgendwie auf die Reihe bekommen.

          „Zum 1. März 2012 schloss die Wyndham Hotel Group mit der zweitgrößten Hotelmanagement-Gesellschaft Deutschlands Grand City Hotels eine strategische Partnerschaft über das Rebranding von 43 Hotels mit mehr als 5400 Zimmern.“ Wikipedia 02.02.2016 ?, Wyndham Worldwide

          Ah ja, dann wollen sie also jedes Zimmer mit etwa 4 Mann belegen. Macht 6000 Euro pro Hotelzimmer und Monat. Ganz schön dreist, diese israelischen Unternehmer. Aber nur so macht man eben Moos, wird man eben reich.

          „Zu Wyndham Worldwide gehört unter anderem die Wyndham Hotel Group, die Hotels und Ferienanlagen unter 17 Marken führt. Nach eigenen Angaben besitzt die Hotel Group rund 7300 Hotels mit mehr als einer halben Million Zimmern und ist damit eine der größten Hotelketten der Welt.“ Wikipedia 02.02.2016 ?, Wyndham Worldwide

          • Hahahahaha, Eric A. Danziger ist aber nicht nur CEO der Wyndham Hotel Group, sondern jetzt auch (oder jetzt) CEO der Trump Hotel Collection:

            https://lionoftheblogosphere.wordpress.com/2015/12/14/irony-of-trump-and-white-nationalists/

            White nationalists hassen Juden? Papperlapapp, darum geht es doch gar nicht.

            Kluge Menschen misstrauen lediglich immer einem zu viel an Machtkonzentration in der Hände von zu wenigen, die sich dazu auch noch selbst the tribe bezeichnen.

            Darum geht’s und ging es schon immer, und um nichts anderes. Um das manchmal bis zu 100-fache an Macht in der Hände von wenigen, zu vielen(der?) Juden.

            Manche Juden (die besonders erfolg-reichen) leben im Grunde genommen nämlich das, was sie genau darum auch gerne Hitler und den Nationalsozialisten vorwerfen. Das Recht des stärkeren, klügeren, cleveren, schlaueren, intelligenteren, hinterlistigeren, psychopathischeren auszuleben. Spiegelgesetze.

            Der Erfolg gibt mir Recht. Egal wie ich ihn erlangt habe. Das Ziel, mein Ziel heiligt die Mittel. Welche das sind? Steht alles in der Tora. Ganz ähnliche wie die von Mohammed.

            Weltkommunismus? Das Gleiche in Rot. World domination.

            Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist also die schönste, beste, klügste „Religion“ im ganzen …, ach ne … sogar auf der ganzen Welt wollen sie ja die Internazis. Schalom.

              • Aca, was hälst Du von der Kandidatur Donald Trumps?
                Ich weiß nicht was ich darüber denken soll.
                Er ist einer von „Denen“ und tritt gegen die Marionetten an. Echt oder Theater?
                Direkt ist er ob man seine Meinung mag oder nicht, das scheint ehrlich, könnte es sein?
                Was er wohl will. Für wen?
                Er könnte etwas erreichen. Er ist einer von „Denen“

                • „Trump also has strong ties with the Jewish American community.[340] Asked in 2015 at an Algemeiner Journal awards ceremony about having Jewish grandchildren, Trump said: „Not only do I have Jewish grandchildren, I have a Jewish daughter (Ivanka, who converted to Judaism before her marriage to Jared Kushner) and I am very honored by that … it wasn’t in the plan but I am very glad it happened.“[341]“ Wikipedia 02.02.2016 ?, Donald Trump

                  Der Punkt ist einfach, Bianca, dass ohne sie nichts geht. Zumindest dann nicht lange gut geht. Selbst in Mesopotamien war das schon so, vor 5000 Jahren. Nicht, dass es nicht auch ohne sie gehen würde, auch sehr gut sogar, doch sie wollen halt …

                  Ich mein, welches Kind möchte nicht mitspielen, dazugehören, braucht keine Freunde?

                  Und es gibt auch wirklich einige, die ich sehr bewundere, die der Menschheit wirklich etwas liebenswertes gegeben haben. Doch Genie lässt sich halt immer auch so oder so verwenden, und darin liegt eben das Problem. Sie sind halt auch nur Menschen, also darf man auch von ihnen nicht zu viel erwarten, was ich glaube ich allerdings zu oft tu‘. Wie mein Vater auch von mir.

                  Die Juden, dass ist ein lachendes und ein weinendes Auge. Auch für alle Nichtjuden.

                  Oder: Das Problem der Juden ist, dass sich jeder Jude für ein Genie hält. 😀 😀 😀

                  Aber nicht wenige sind es eben tatsächlich. Sind tatsächlich: exzellent, hervorragend.

                    • Er ist laut Forbes Magazin mit einem Vermögen von etwa 4,5 Milliarden Dollar der VSA einer der 1.826 weltweiten Milliardäre des Jahres 2015 und steht dort auf Platz 121.

                      Ob er was ist?

                      Illuminat, Freimaurer, Reptiloid, Psychopath, Bilderberger, Atlantiker, Atlantik Brücke, Internazi, NWOler, Egomane, Zionist, Squlls and Bones, Bohemien Groove, KKK, Ausserirdischer, Amalek, Sargon, Körperfresser, Gestaltwandler, Zombie, Bambi, Trilaterale Kommission, Templer, AIPAC, CIA, Council on Foreign Relations, VSA-Oligarch, Satanist, Kinderficker, Vampir, Wehrwolf, Mordbube, englisches Königshaus, der Antichrist, Luzifer, Narzist, Muttersohn, ein weiterer Selbstdarsteller, Schauspieler? 😀

                  • Und ich dachte mir schon das du vielleicht denkst, dass ich dich nicht ernst nehme.

                    Doch ich nehme dich ernst, denn würde ich sonst auf dich eingehen?

                    Allerdings denkst du (manchmal?) auf eine andere Art und Weise wie ich.

                    Auf welche Art soll und könnte denn deiner Meinung nach Trump die Welt verändern?

                    Denn jeder wirkt ja auf das Gesamtgeschehen ständig irgendwie irgendwo ein, manche mehr, manche weniger, mal mehr, mal weniger.

                    Darum ist es auch schwer, wenn nicht sogar unmöglich, zu sagen, was und wie viel davon letztendlich auf wessen Konto geht und wer damit was zu verantworten oder ausgelöst hat. Auch die Vorstellung von Kontrolle, die vielen Menschen real und oft auch sehr wichtig erscheint, ist daher eine Illusion. Eine, mit der man sich aber viele Freunde und auch glückselige Freundinnen wie aber auch viel Geld machen kann.

                    https://de.wikipedia.org/wiki/Laplacescher_Dämon

                    Selig daher der, der da keinen Zweifel kennt, denn ihm gehört, ihm fügt sich die Welt.

                    Beziehungsweise ihr. :)

                    • :) Ja, das tut sie. Ich weiß, daß Du mich ernst nimmst.
                      Daran besteht überhaupt kein Zweifel.
                      Ich wollte nur wissen wie ernst Du diesen Mann nimmst und ob Du Dir deshalb überhaupt schon Gedanken darüber gemacht hast was er da macht, will, was das soll.
                      Jetzt weiß ich es :)
                      Und darum weiß ich immer noch nicht was ich davon halten soll.
                      Man wird sehn was kommt.

                    • Mathematische Formel, he :) über das Leben, ja, ja, ja, ja.
                      Eins hab ich noch, eins hab ich noch 😀
                      Nicht von mir aber dennoch genial 😉

                      THEORIE UND WAHRHEIT
                      Die Summe von all meinen Eindrücken, die
                      ich durch sinnliche Wahrnehmung spürbar erfahre,
                      verdichtet am Ende, zu Recht, Theorie
                      denn gehäufte Erfahrung erhärtet das Wahre.
                      Und weil nun die Wahrheit durch Häufung sich setzt
                      läuft, wer stur theoretisch denkt, bald die Gefahr,
                      daß gering er Erfahrung im Einzelnen schätzt
                      weil sie unwahr ihm scheint Theorie aber wahr.
                      Unser Leben jedoch und wie wir es behandeln
                      kommt immer auf einzelne Vorgänge an
                      und besitzt so die Gabe sich schneller zu wandeln
                      als Wahrheit, weil steif sie ist, jemals es kann.
                      Weil die Dinge im Leben sich ständig erweitern
                      wird wer an die Wahrheit glaubt irgendwann scheitern.
                      Ralf zur Linde

                      Ich nenne es „Der Wahrheit letzter Schluß“ 😉

  • Jacob Augstein, „Der Antideutsche“ wie ich hier gerade sehr treffend bei „COMPACT“ lese.
    Er sagt :“ Die hässlichen Deutschen…“
    Ja Jacob , du selbst bist wohl nicht deutsch, fühlst dich eher anderen zugehörig. ?
    Schon klar.

Kommentar verfassen