Köln: Geisteskranke OB stellt Verhaltensregeln für Frauen auf!

Henriette Reker - Köln - Armlänge - Distanz

In der Silvesternacht haben sich in Köln, Hamburg und Stuttgart wieder einmal hunderte gepiercte Luder in bauchfreien Tops, Miniröcken und Lackstiefeln aggressiv an fremdländisch aussehende Männer rangemacht.
Das muss man sich einmal vorstellen! Da kommst du als Flüchtling hier an, bist gerade mal so eben dem Bombenhagel deiner Heimat entkommen, bist also schwerstens traumatisiert, willst ganz entspannt Silvester feiern und wirst schon wieder gejagt. Diesmal von wildgewordenen deutschen Schlampen.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Ein unhaltbarer Zustand, dem Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die „Irre vom Rhein“, nun endlich Einhalt gebieten will: „Wir müssen unsere Gäste besser schützen, so geht es einfach nicht weiter!“, sagte Reker dem Kölner Express.
Wie Recht sie hat! Und Reker wäre nicht Reker, wenn sie mit ihrem „Team Reker“ (auch bekannt als die „Mongo-Schutzstaffel“) nicht bereits einen genialen Plan ausgeheckt hätte. Deutsche Frauen sollen in Zukunft eine Armlänge Abstand zu Fremden halten. Und richtigerweise meint Reker mit „Fremden“ nicht nur Männer aus fremden Ländern, zum Beispiel aus Vågtjeland, sondern zu jedem Mann, dem eine Frau noch nicht den Schwanz gelutscht hat.

Politisch korrekt, wie die Irre vom Rhein und ihre Mongo-Schutzstaffel bekanntlich sind, wurde besagte Armlänge an Contergan-Opfern gemessen. „Wir wollen niemanden ausgrenzen“, so Reker. Die Armlänge beträgt also fünf Zentimeter.
Pfeffersprays, Elektroimpulspistolen oder Kalaschnikows haben ausgedient. In Zukunft heißt es: Feuer frei für die Armlängendistanzbiowaffe!

Abschließend sagt Reker dem Express: „Ich wünschte, ich hätte die Armlängendistanzbiowaffe bereits vor dem feigen Attentat auf mich gehabt, dann wäre mir vieles erspart geblieben.“

Uns allerdings auch.

Dies könnte Dich auch interessieren:

„El-Taharrush“: Wer und was wirklich hinter dem „Silvester-Sex-Mob“ steckt

Das Polizei-Protokoll von Köln. Die Chronologie

Was Muslime über die Silvesternacht der Schande denken

Silvester 2015: War die Nacht der Schande eine „False-Flag”-Operation?

Ich will fucken!“ – Warum Einwanderer Flirt-Coaching brauchen

Warum das Herz eines Islamkritikers eher links als rechts schlägt

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

17 Comments

  • Moin,

    ich neige zu der Vermutung, dass die Dame aus Kölle falsch zitiert wurde. Diese Armlänge ist Quatsch, das ist klar, aber sie hat wohl was anderes gesagt, oder zitiert. Ich hab das jetzt nicht genau gelesen und kann nicht qualifiziert antworten. Eine Prüfung ihrer Aussage wäre wünschenswert.

    Trotzdem, so eine als OB – lächerlich.

    Der Karneval in Köln wird lustig – leider nicht für Frauen. Wie lange noch bis zur Kopftuchpflicht für Frauen? 5 Jahre? 10 Jahre? Was machen die aus dem Land, das ich mal so mochte?

  • 😀 😀 😀 😀

    „Politisch korrekt, wie die Irre vom Rhein und ihre Mongo-Schutzstaffel bekanntlich sind, wurde besagte Armlänge an Contergan-Opfern gemessen. “

    Das hast Du doch erfunden,Olli. Schlingel Du .

    Ich lach mich gerade schlapp.

    • Tatsächlich. Unfassbar.
      “ Armlänge “ hat sie gesagt und ein Verhaltenskatalog liegt schon fertig in der Schublade.

      Bei 10 Männern, die einen umzingeln, dürften das 10 Armlängen sein. Aha.

      Sicherer wäre allerdings Burka und ein langes Gewand. Dann wird man in seinem Land wohl nicht begrapscht.
      Welches Land? Oh, hab ich vergessen. Es hieß früher mal Deutschland.

      Hab ich nicht vor ein paar Monaten schon gesagt, ich müsse Burkas nähen?

      • Ach in 4 Wochen ist bereits Karneval?

        Ui, da werden dann die restlichen Jekken aufwachen. Oder?
        Vielleicht sollten eher alle auf die Straße gehen, um dieser Regierung endlich Einhalt zu gebieten?
        Wäre mein ganz persöhnlicher Vorschlag an die Reinländer.

        • Tja, würde eine Armlänge Abstand funktionieren? Ich spinne mal diese absurde Forderung weiter…

          Würde ein Angreifer diesen respektieren? Nein, natürlich nicht, außer man hat eine 9mm in der Hand. :)

          Würde er ein lautes “ Nein.“ Fass mich nicht an. oder Hände weg.“ akzeptieren?
          Ich fürchte nein.
          Selbst wenn er die Sprache versteht 😉

          Reicht meine Armlänge aus? Nein, die Arme des Mannes sind auf jeden Fall länger.

  • Hat das Bild der Frau in der Öffentlichkeit dazu geführt, das Frauen als Freiwild betrachtet werden? In der Öffentlichkeit ist das Bild nicht das einer Frau, die ihre Lust und Weiblichkeit lustvoll und frei lebt, sondern vielmehr Sexobjekt ist. Frauen sind nach wie vor Projektionsfläche für sexuelle Bedürfnisse. Frauen sollen sich ihrer Sexualität nicht schämen und vertecken müssen, was uns über Jahrhunderte antrainiert wurde…

    • Eben!
      Und genau DESHALB dürfen sich Frauen auch aufreizend auf Plakatwänden usw. präsentieren.
      Wer daraus eine Einladung zum Grabschen macht, gehört nicht in dieses Land.

      • EBEN !

        Ich möchte ein Sommerkleid anziehen, ohne dafür als Hure oder Freiwid betrachtet zu werden.

        Natürlich sind wir Frauen uns dieser Wirkung bewußt. Dieser Aspekt war bisher nur positiv besetzt.
        Wir sind damit aufgewachsen uns über Konsequenzen dieser Art keine Gedanken machen zu müssen.
        Wir importieren gerade eine völlig andere Kultur.
        Unsere Politiker glauben tatsächlich diese Männer umerziehen zu können.

        Welch fataler Irrtum.

      • Weil der Typ ein V-Mann war, ein Agent vom Bundesamt für Verfassungsschutz.

        Ein Geheimdienstler mit einem ebenso geheimen Auftrag. Das BfV wurde nicht umsonst vom CIA gegründet, genauso wie der BND.

        Ausserdem gibt es in Deutschland noch den Staatsschutz. Ein wahrlich unglücklich und unsensibel gewählter Name, muss ich sagen, wenn man die Abkürzung bedenkt.

Kommentar verfassen