„Ich will fucken!“ – Warum Einwanderer Flirt-Coaching brauchen

Unterer Wisch wurde gerade eben veröffentlicht. Er stammt aus der Hosentasche eines mutmaßlichen Muschigrabschers der Silvesternacht in Köln. Er belegt eindrucksvoll, warum die Aufreißversuche der Einwanderer von Anfang an zum Scheitern verurteilt waren.
Das kann ich, als Freund der Fremden, kam ertragen. Deshalb gebe ich unseren Einwanderern nun ein paar kostenlose Flirt-Tipps.  

Diesen Zettel fanden die Polizisten bei zwei Verdächtigen, Polizei findet Drohzettel bei Verdächtigen, FESTNAHMEN NACH SEX-MOB-ATTACKEN IN KÖLN

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Liebe Einwanderer,

ich dachte, ich würde jeden Anmachspruch dieser Welt kennen. Ich habe mich geirrt. „Ich töte sie“ – Mensch, das ist ja genial! Die Pick-up-Geschichte muss neu geschrieben werden!
Aber mal Spaß beiseite. Nee, so wird das nix, Jungs. Gehen wir eure Sprüche doch mal durch. Lasst uns mit dem ersten Spruch beginnen:

„Große Brüste“. Was soll das sein? Dieses Gestammel? Der Grundgedanke, einer Frau ein Kompliment zu machen, ist ja nicht schlecht, aber „Große Brüste“? Nee. Ihr solltet schon in ganzen Sätzen sprechen. So könntet ihr zum Beispiel frei nach Goethe sagen: „Dein Busen fühlt sich jugendlich erschüttert vom Zauberhauch, der deinen Zug umwittert.“
Allerdings würde ich grundsätzlich von Komplimenten abraten, die primäre Geschlechtsmerkmale betreffen. So lange die Dame noch nicht nackt vor Euch liegt zumindest.
Besser wäre: „Entschuldige bitte, dass ich mir die Freiheit herausnehme dich einfach so anzusprechen, mein Name ist Samir und ich wollte dir nur sagen, dass du eines der schönsten Mädchen bist, das ich je gesehen habe.“
Höflichkeit ist in Deutschland der Schlüssel zum Erfolg. Für die Masse zumindest. Flirtprofis wie Maximilian Pütz oder auch ich, können auch anders, klar, aber das ist nichts für Amateure.

Weiter im Text: „Ich will fucken“. Oh je. Ich verstehe Euch ja, „fucken“, ähhh, „ficken“, wollen wir alle, aber mit dem Spruch fangt ihr sogar von einer Straßenstrichdirne eine Erziehungsschelle. Mit allem Recht dieser (westlichen) Welt.
Ich gebe Euch keinen Alternativvorschlag, streicht „Ich will fucken“ bitte ersatzlos.

„Ich will dich küssen“. WOW! Schon mal gar nicht sooo schlecht. Allerdings lernen Deutsche schon im Kindergarten: „Kinder mit Willen – kriegen was auf die Brillen!“
„Ich würde dich gern küssen“, müsste es heißen. Aber auch davon rate ich ab. Lasst den Holzhammer in der Hose, Küsse sollten sich wortlos durch Blicke und Gefühle ergeben.

„Ich töte sie“. Nee. GANZ schlecht! Bringt ja auch nix. Wer will schon mit einer toten Frau schlafen, nicht wahr?

„Was ist sie“. Ich weiß nicht, was soll es bedeuten. Vielleicht: „Wer sind sie?“ Auch schlecht. Die Vorstellung könnt ihr einfach halten, ein kleiner Trick gefällig, um ihren Namen auch tatsächlich zu erfahren? Gern: „Hi, ich bin Junis, und dein Name ist?“

So, liebe Einwanderer, meine Tipps kratzen natürlich nur an der Oberfläche. Wenn Ihr in der Damenwelt wirklich erfolgreich sein wollt, solltet Ihr Euer Wissen nun vertiefen. Das macht Ihr am besten bei meinem Kollegen Maximilian Pütz (siehe die Werbung mit meinem Foto unten). Klar, der kostet, aber hey, Ihr habt doch Silvester 10.000 Handys gefunden, mit dem Erlös könnt Ihr Euch Max locker leisten.

Gutes Gelingen, ihr Rabauken!

Wünscht

Oliver Flesch

Dies könnte Dich auch interessieren:

„El-Taharrush“: Wer und was wirklich hinter dem „Silvester-Sex-Mob“ steckt

Das Polizei-Protokoll von Köln. Die Chronologie

Was Muslime über die Silvesternacht der Schande denken

Silvester 2015: War die Nacht der Schande eine „False-Flag”-Operation?

Köln: Geisteskranke OB stellt Verhaltensregeln für Frauen auf!

Warum das Herz eines Islamkritikers eher links als rechts schlägt

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

26 Comments

      • Ich nehme alles zurück, es war wohl die Technik…….
        Ich hab was zu Moslems geschrieben, die blamieren sich ja gerade ziemlich heftig….

      • Mir geht da eine Sache im Kopf rum:

        wenn sich unsere gesamte linke/grüne Gutmenschenelite so sehr um Refugees welcome bemüht, warum denken die nicht an Sex? Ich meine, da kommen 1 Mio junge Männer ins Land und nix zum Ficken da. Wie soll das gehen? Sex ist ein Grundbedürfnis. Wie wäre es mit ehrenamtlichen Refugees Fickerinnen?

        • Ich meine, da kommen 1 Mio junge Männer ins Land und nix zum Ficken da. Wie soll das gehen? Sex ist ein Grundbedürfnis.

          Diese durchaus nachvollziehbare Argumentation hab ich jetzt schon öfter gelesen. Irgendwie drängelt sich da immer ein bestimmter Spruch in den Vordergrund:

          Ficken für den Weltfrieden!

          Kann man natürlich drüber reden. Auch die frisch angekommen Muslimas fühlen sich in kalten Nächten vielleicht ein wenig einsam. 😉

      • Hm, aber erstmal aus dem Grundbedürfnis heraus.
        Sonst könnten sie sie ja einfach nur Köpfen, diese , in ihren Augen, „ungläubigen Huren.“
        In ihrem Koran wird unterschieden, zwischen Frauen und Huren.
        Wir sind die Huren.
        Sie haben, natürlich nur in ihren Augen, jedes Recht uns zwischen die Beine zu greifen.
        Und was ist, wenn sie all die Täter nicht bestrafen, was ich und Herr Wendt befürchten?
        Genau das Signal, das man damit hier in diesem tollen Land durchkommt.

        Und Du hast natürlich Recht, in großer Bewunderung schauen sie bestimmt nicht auf „die Huren“ .

        Sie missachten unsere Grenzen. Jeglicher Art .
        Erst die Landesgrenzen und dann die persöhnlichen.

  • Nee, Olli.
    Diese Männer sind nicht mit Goethe aufgewachsen.
    Da reicht weder eine Armlänge , eher eine Mittelmeerbreite.
    Es liegen Welten zwischen ihrer Kultur und unserer.

    Und alle die jetzt so schockiert sind oder tun , hatten diese Tatsache nicht auf dem Schirm.

    • Sex? Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun.

      Der harte (orthodoxe?) Islam ist doch so prüde wie das England der Königin Viktoria, das Viktorianische Zeitalter.

      Unterschiede im Umgang der Geschlechter habe ich aber auch schon erlebt, beobachtet, sogar zwischen Mexiko und Deutschland, als ich mit fast 16 nach Deutschland kam.

      Hinzu kommt, dass auch diese jungen Männer genauso unsicher, tollpatschig und unbeholfen sind (was das Thema betrifft) wie fast alle jungen Männer auf der Welt.

      Nur entschuldigt das alles nicht ihr rücksichtsloses, grenz- und gesetzüberschreitendes Verhalten, was zudem auch noch sexuelle wie auch politische und vor allem materielle Eroberungs- beziehungsweise Aneignungsphantasien durcheinander wirft oder sogar, was ich eher vermute, bewusst verbindet.

      Sind sie zu stark bist du zu schwach. Richtig. Darum habe ich ja auch bereits die Ketten abgelegt, die Deutschland und den Deutschen von den Alliierten, den Kommunisten und auch den Juden mit Tricks, Lügen und Gewalt, mit psychologischer Kriegsführung wie aber auch durch militärische Macht (Besatzung), angelegt wurden.

      Unsere Geschichte ist die Geschichte eines Bundes, den man seit 1871 auch immer wieder versucht hat zu zerstören beziehungsweise ihn in Ketten, an die Kette zu legen, um ihn dadurch zu schwächen. Seit 100 Jahren übrigens sehr erfolgreich bis auf die Zeiten des 1. und 2. Weltkriegs. Darum fühlen sich ja auch so viele zurzeit Ohnmächtig, bis hin sogar bei der Polizei.

      Weil ihr jetzt eure Ketten fühlt, die euch nicht kämpfen, angemessen reagieren lassen.

      Eben Ohnmacht – ohne Macht.

      Daher: Ermächtigt euch. Nicht den Führer, sondern euch selbst! Verantwortungsvoll. So als wäre es eure Aufgabe, eine funktionierende und lebenswerte Gesellschaft zu bilden, falls ihr keine kleinen Narzissten, Psychopathen, Muttersöhne oder Mutterkonfliktsöhne, seid, oder dementsprechende Töchter nur ohne Schwanz und Testosteron. Wie auch Minderheiten sich mal lieber etwas zurückhalten sollten, wenn ihr Programm nicht dem kategorischen Imperativ entspricht. Heisst: Für alle gelten könnte ohne Einschränkung. Was ja auch wieder ein Ideal ist, es auch diesen darum gar nicht gibt.

      Oder spielt eben weiter mit Autoritäten Räuber und Gendarm, oder seid Herrscher von Gottes Gnaden oder durch Geburt oder Heirat, oder eben dank Finanz- und/oder Atom-, Militär- und/oder Propagandamacht. Denn bist du nicht willig (oder billig), so brauch‘ ich Gewalt. Das Kennzeichen aller schlechten Ideen, Systeme und Umgangsformen.

      Willkommen also im Dritten Weltkrieg, dem Krieg aller gegen aller, jeder gegen jeder (das ist absichtlich so geschrieben). Der Krieg, der schon am längsten auf der Welt tobt. Den jeder Mensch von seiner Geburt an erlebt, je nach Region, Religion, Nation oder Gruppe allerdings unterschiedlich, und natürlich mit mehr oder weniger fliessenden Grenzen.

      Mir ist bewusst, dass alles Denken, Schreiben und Sprechen, Wörter nur Modelle der Realität sind, doch anders funktioniert eben Sprache nicht, weil manches und „das Andere“ eben nur schwer zu beschreiben oder sogar gänzlich unbeschreiblich ist.

      Was ist Sex? Wie soll er sein (Wunsch, Ideal) – und wie ist er (Wirklichkeit, Realität)?

      Auf diese 3 Fragen gibt es allein schon 23 Milliarden Antworten auf der Welt.

      Fragst du die Menschen dann auch noch in unterschiedlichen Lebensphasen sind es sogar locker 100 Milliarden Antworten. Wäre jede Antwort so lang wie dieser Text, dann wäre das ein Buch mit 100 Milliarden Seiten. Oder 100 Millionen Bücher mit 1000 Seiten.

      Selbst der Koran wie auch die Bibel oder mein Kampf sind gerade mal 3 Bücher.

      Richtig. Alle Frauen, die sich in den letzen Monaten und Jahren so einladend gegenüber den Migranten gezeigt haben sollten sich jetzt auch von denen ficken lassen.

      Die Puffmutter des Bordells Migranta, welches wir übrigens dafür jetzt extra einrichten werden, heisst Angela. Ihr könnt sie aber auch gerne liebevoll Mama nennen, oder Frau Kasner. Stimmt, ich bin respektlos ihnen gegenüber, Frau noch Bundeskanzlerin. Genauso respektlos wie sie mit Deutschland umgehen und ihre Gäste.

      Drei Teile, gepostet auf YouTube, ausgerechnet von antifahessen11:

  • Das diese kleine Ratte sich auch sofort wieder melden wird, und zwar genau mit diesem Thema, dass habe ich vor ein paar Tagen auch schon irgendwo bereits geschrieben:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150794596/Bundesregierung-plant-schaerferes-Sexualstrafrecht.html

    Nur wird das alles nichts nützen, weil diejenigen die vergewaltigen sich sowieso entweder nicht um unsere Gesetze, Umgangsformen scheren, und (weil?) es ihnen auch im Knast nicht viel schlechter geht wie im Asylheim, doch trotzdem immer noch weitaus besser als dort, wo sie herkommen. Oder es handelt sich eh um Triebtäter (Bonobos), die Probleme mit ihrer Impulskontrolle haben, und auf die darum verschärfte Gesetze auch keinerlei Eindruck machen. Also für’n Arsch das Ganze (genauso wie die Díaz-Brüder! 😀 ).

    Einziger Geschädigter ist dann letztendlich doch wieder das deutsche Volk, weil dann gerade Männer die noch was zu verlieren haben dadurch nur noch vorsichtiger und passiver, noch zurückhaltender und prüfender, wählerischer werden, als sie es jetzt eh schon sind (Neudeutsch: Waschlappen). Womit er dadurch dann deutsche Bonobo Weibchen in die alles versprechenden und nichts haltenden Arme von Arabern und Afrikanern treibt, die sie dann schwanger sitzen lassen, um Azra oder Duru zu heiraten.

    Intakte Familien? Womöglich auch noch Weisse? Wer will denn so was? Wie soll man denn aus solchem „Menschenmaterial“ (Fontane, Marx, 19. Jahrhundert) bitte den Neuen Menschen im einheitlichen und darum auch so praktischen kalibraun schmieden?

    Nützen tut es damit also nur den Feministinnen und Kulturmarxisten, die Deutschland eh hassen und darum zerstören beziehungsweise die Bevölkerung enthomogenisieren, austauschen, verdünnen wollen, ihr wisst schon, wegen dem bösen Nazi Gen und so. Hach, wie ich alle meine „rassistischen“ Vorurteile doch liebe. 😀

    Dafür ist der Internationalist Maas ja auch immer zu haben, für Multikulti, weil dann auch seine Freunde nicht mehr so auffallen, im ach so bunten Gemisch, und für ihre und seine Sicherheit sorgt dann eh die Tscheka. Ausserdem wird dadurch auch noch der Abstand vom Durchschnitts-IQ der durchschnittlichen Bevölkerung zur Herrschaftsklasse höher. Das kann auch nie schaden, ist man dadurch als Patrizier auf der noch sichereren Seite.

    Hahaha, in so einer Gesellschaft würde selbst ich dann als Genie, als hochbegabter Tiefstapler gelten, doch ich mag im Gegensatz zu dieser Grumbeere halt die mir am Nächsten. Weil ich mich selbst mag, auch mit weissem Arsch. Auch bei Frauen. Denn auch schwarze Frauen sind nicht aus Ebenholz, haben Falten, Narben, Pickel, Macken.

    😀 Ich könnt‘ stundenlang so Weiterschreiben, und darum höre ich jetzt auf.

    Impulskontrolle, Heiko, kennst’e, ne. Wer sich selbst beherrscht, der beherrscht auch … 😉

    • Ja dieses sich selbst und das deutsche Volk kontrollieren wollende Maas -Männchen.
      Wie er selbstgefällig , die Hände in den Anzughosen vergraben daher kommt. Betont lässig.
      Und so tut als wären die Vorfälle in Köln eine zeitweise , kurze Übertretung der Gesetze.
      Wo inzwischen jedem der klar bei Verstand ist, die Vielzahl der Übergriffe im ganzen letzten Jahr auf Frauen und Kinder aufgefallen sein müsste.
      Nur dem Justizminister ,dem natürlich nicht.
      Ist er blind und bescheuert?
      Nein, er hält das deutsche Volk für blind und bescheuert.

      Wegen Unfähigkeit sofort aus dem Amt entlassen !!!

Kommentar verfassen