„Goodbye, German Rose“ (träller): Ein Abschiedsbrief an Alice Schwarzer

Diese neuen HD-Kameras machen echt exzellente Portraits!
Diese neuen HD-Kameras machen echt exzellente Portraits!

Liebe Alice,

ich erinnere mich noch gut an die Pogromstimmung, die in den frühen achtziger Jahren gegen den Feminismus herrschte. Wie Du, die eiserne Jungfrau von Orléans der Bewegung, politisch verfolgt wurdest. Nur weil Du eine Frau warst, na klar, und natürlich weil Du gegen das (patriarchalische) System und für die richtige Sache kämpftest. So wie Rosa Luxemburg, Sophie Scholl und Ulrike Meinhof vor Dir. Doch deren Schicksal, liebe Alice, wolltest Du dann doch nicht teilen. Du, die Glucke der zu kurz gekommenen und zurückgebliebenen Frauen, bautest Dir ein finanzielles Nest in der beschaulichen und frauenfeindlichen Schweiz. Wer kann es Dir verdenken? Die Diktatur stand kurz bevor und die Gefahr, dass man Dich enteignen und in ein Konzentrationslager stecken würde, war groß.
So erinnerst Du zumindest in Deinem jämmerlichen Rechtfertigungsbrief „In eigener Sache“, in dem Du Dich wieder einmal als Opfer hochstilisierst, der sich „schmerzhaft peinlich“ liest, wie die taz in einem wachen Moment bemerkte: „Ein Wort noch zu meinen Gründen für dieses Konto: Ich habe in Deutschland versteuerte Einnahmen darauf eingezahlt in einer Zeit, in der die Hatz gegen mich solche Ausmaße annahm, dass ich ernsthaft dachte: Vielleicht muss ich ins Ausland gehen.“
Die Wahrheit sieht, wie meist, wenn Du die Lippen bewegst, anders aus. Ganz anders. In den frühen Achtzigern interessierte sich kein Mensch von Bedeutung mehr für den Feminismus. Deine goldenen siebziger Jahre waren vorbei, die Gleichberechtigung der Frau war weitestgehend erreicht, die großen Themen waren Umweltschutz und Friedenspolitik.
Und Du so? Zu der Zeit? Beehrtest uns im ersten und im zweiten und im dritten Programm mit diversen Quiz- und Talk-Show-Auftritten. Ja, ja, es muss schon eine verdammt harte Zeit für Dich gewesen sein, damals, in den Achtzigern.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Dass Du, liebe Alice, Steuern hinterzogst, höchstwahrscheinlich Schwarzgeld bunkertest, geht mir im Grunde am Arsch vorbei. Was mir nicht am Arsch vorbei geht, ist die Frage woher Dein (Schwarz-)Geld kam. Ich habe weder Zeit, noch Lust dieser Frage nachzugehen, ich hoffe, der investigative Journalismus hat noch so dicke Eier um sie in Kürze zu beantworten. Einer der führenden Köpfe der deutschen Wahrheitsbewegung verriet mir seine Theorie: „Das Geld kam möglicherweise von der CIA.“ Nur eine absurde Verschwörungstheorie? Möglich. Ich weiß es nicht. Aber hey: Auch nicht absurder als Deine eigene V-Theorie: „Ob es ein Zufall ist, dass manche bei ihrer Berichterstattung über mich gerade jetzt auf Recht und Gesetz pfeifen? Jetzt mitten in der von EMMA angezettelten Kampagne gegen Prostitution, wo es um Milliarden-Profite geht.“, fragst Du in Deinem Blog.
Aber sicher, Alice! Der Spiegel, Die Zeit, Die Welt, Die Süddeutsche, Die Bild und all die anderen stecken mit skrupellosen Menschenhändlern, geldgeilen Bordellbetreibern, eiskalten Zuhältern und privilegierten Luxushuren unter einer Decke, logisch!

Das klingt alles ein bisschen hart, meine Liebe, aber das täuscht. Ich bin Dir nicht böse, ganz im Gegenteil, ich bin Dir sogar außerordentlich dankbar dafür, dass Du endlich dem ganzen Land Deine fiese Fratze gezeigt hast. Nun wird auch dem Letzten bewusst werden, dass Du keine moralische Instanz, sondern eine doppelzüngige Doppelmoralistin bist. Wer jetzt noch nicht erkannt hat, dass es Dir zu keiner Zeit um Frauenrechte ging, sondern immer nur um Dein eigenes Vermögen, Du dafür Opfer instrumentalisiertest, Deine eigene Bewegung okkupiertest, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.    

Ich komme zum Schluss, meine Liebe, und nun musst Du noch mal ganz tapfer sein: Wir, also etwa 99,9 Prozent der Menschen in diesem Land, wollen Dich nie wieder sehen. Du hast Dein Recht, im Fernsehen oder wo auch immer, die Moralkeule zu schwingen, auf ewig verwirkt. Nicht Du bist das Opfer, sondern die Menschen, gegen die Du jahrzehntelang gekämpft hast, sind die Leidtragenden. Die Frauen, die Frauen sein wollen, die Männer, die Männer sein wollen, die islamischen Damen, die ein Kopftuch tragen wollen, die Prostituierten, die einfach nur ihrem Beruf nachgehen wollen, und, und, und. All diese Menschen sind dankbar, dass sie Deine vom Hass zerfressene Furchenlandschaft in Zukunft nicht mehr ertragen müssen.

Ach, und Eines noch: Du hast sicherlich mitbekommen, dass Alexander Geilhaupt und ich eine Petition gestartet haben, in der wir Dich auffordern Dein Bundesverdienstkreuz erster Klasse zurückzugeben. Lass Dich nicht lang bitten, sei einmal in Deinem Leben ein Mann und gib das Kreuz freiwillig zurück. Bevor es Dir abgenommen wird.

In diesem Sinne

Dein Oliver Flesch      

Wer die Petition noch nicht unterzeichnet hat, kann das hier nachholen: change.org/schwarzer

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

306 Comments

    • Ich weiß nicht, warum dir die Schwarzer so nahegeht. Zumal es doch derzeit wahrlich wichtigeres gibt. Zum Beispiel den Woody Allen. Der hat 30 Jahre nach dem Missbrauch an seiner Tochter immer noch keine Strafe bekommen.Aber das interessiert ja nicht. War ja nur ne Frau, die das betroffen hat. Und die sind ja nicht so wichtig, deren Willen und was sie stört kann man ja vernachlässigen. Deswegen magst du wahrscheinlich die Frau Schwarzer nicht die wollte ja genau dagegen was ändern. Ich fordere nun deshalb eine Petition: Schneidet Woody Allen den Schwanz ab.

      • „Ich weiß nicht, warum dir die Schwarzer so nahegeht“
        Vielleicht wissen Sie das sogar besser als es Ihnen im ersten Augenblick bewust ist!

        „Zumal es doch derzeit wahrlich wichtigeres gibt“
        Was denn z.B.? Die jagt auf männliche Straftäter? Diese in der Öffentlichkeit zu demontieren, selbst oder sogar dann wenn sie aufgrund des „nicht funktionierenden“ Rechtssystems Freigesprochen wurden?

        „Aber das interessiert ja nicht“
        DAS ist alleine Ihre Vermutung! Wer hat sowas gesagt oder wo wurde das hier behauptet?

        „War ja nur ne Frau, die das betroffen hat.“
        Auch hier, mit dieser Meinung stehen Sie wohl alleine da!

        „Und die sind ja nicht so wichtig, deren Willen und was sie stört kann man ja vernachlässigen.“
        Hätten Sie mehr hier gelesen, wäre Ihnen sicherlich bewust, das diese Meinung hier von keinem einzigen vertreten wird!

        „Deswegen magst du wahrscheinlich die Frau Schwarzer nicht die wollte ja genau dagegen was ändern“
        Auch falsch. Olliver mag Frau schwarzer nicht, nicht wegen dem was sie tut, sondern eher wegen dem wie sie es tut!

        „Ich fordere nun deshalb eine Petition: Schneidet Woody Allen den Schwanz ab.“
        Im ernst?
        Genau DAS ist es doch wogegen man vorgehen muss – auch, sogar, vor allem als Mann! Solche gewalttätigen unterdrücker Frauen wie Sie es offensichtlich sind. Die ihr eigenes Geschlecht über alles stellen, öffentlich fordern einen Mann zu kastrieren – denn es interessiert nicht, Ist ja nur ein Mann, der betroffen wäre und die sind ja nicht so wichtig, deren Willen und was sie stört kann man ja vernachlässigen. Denn es geht ja hier nur um die Frauen!

        Darum bin ICH froh, das es Männer wie Herrn Flesch gibt, die sich für schwächere Männer einsetzen, sich für sie stark machen, für ihre Rechte kämpfen! Sich nicht einschüchtern lassen, von primitiven gewalttätigen Stimmen in unserer Gesellschaft die aus Angst die Rechte der Männer beschneiden wollen!

        Wenn wir schon dabei sind… ich bin auch für eine Petition: Solchen Frauen gehören die Schamplippen zusammengenäht!
        Hierbei handelt es sich sogar noch um eine wesentlich humanere Art der Empfängnisverhütung die verhindert das sich das Böse in unsererer Gesellschaft weiter ausbreiten kann!

        Wird ihnen jetzt vielleicht einiges Klarer? Sind Sie jetzt vielleicht klüger und haben Antworten auf Ihre Fragen bekommen? 😉

      • Oh mein Gott!
        Das ist schlimm, ja, natürlich ohne Frage, wenns so war, keine Ahnung.
        Da gehts aber „nur“ um die eine Frau, um eine Frau.
        Hast Du hier überhaupt schon irgendwas gelesen und begriffen worum es geht?
        Oder wolltest Du nur mal eben was dümmliches in den Raum werfen?
        Vergiss es, hab grade das Interesse an Dir verloren, Frau.

      • Für mich ist jetzt am Wichtigsten zur Schule zu fahren,
        1 von 3 Kindern muß nämlich nicht nachsitzen,
        das soll ja nicht auf Mama warten müssen 😀 😉 😀

      • Ach so. Die ist einfach nur vollkommen verrückt, mit der brauch‘ ich eh nicht zu reden. Mit so was kann Mark sowieso viel besser umgehen als ich. Der kann keiner mehr helfen, wenn sie das nicht auch will. Bemitleidenswertes Wesen, wenn sie nicht so gefährlich wär‘. Der muss was sehr schlimmes passiert sein, wenn sie hier keine Schau abzieht.

      • Zu Woody Allen.

        In der EMMA ist natürlich zu lesen, das er in allen Punkten für schuldig befunden wurde. Das entspricht leider nicht der Wahrheit! Auch hier handelt es sich wieder um fragwürdige fehlerhafte Bereichterstattung die schon ins kriminelle geht!

        So etwas kann man sonst nirgends über diesen Fall lesen. Darf ich sowas dann überhaupt merkwürdig finden und anzweifeln?

        Allgemein:
        Ob Schuldig oder nicht, wir normalen Menschen neigen leider erst einmal dazu, uns ein Bild von der ganzen Situation zu machen. Dazu gehört vor allem alle Seiten erst mal unvoreingenommen zu betrachten! Es könnte ja durchaus sein, das dieser Mann ein Opfer seiner Exfrau ist. Moment mal..was schreibe ich denn hier?! Opfer und Mann in einem Satz? Für manche offensichtlich schwer zu glauben! Ich möchte hier gar kein Urteil fällen, weil es sich offensichtlich um einen sehr komplizierten Fall mit weitreichenden Sachverhalten und Vorwürfen auf beiden Seiten handelt.
        Schuld oder Unschuld…es lässt sich beides nicht ausschliessen.
        Falls er schuldig wäre, sollte er alle Konsequenzen tragen müssen, trotz Prominenz ich hoffe Sie sehen mir nach, das ich im Fall Schwarzer genau so denke).

        Doch falls er unschuldig sein sollte, sollte man sich doch die Frage stellen, ob es heute wirklich schon ausreicht, solche Behauptungen hervor bringen zu müssen um solch einen imensen Schaden zu verursachen!
        Das hat mit Gerechtikeit, Unvoreingenommenheit und ja sogar Gleichberechtigung nur sehr wenig zu tun!

        Zum Glück gehören Richter – sogar in den USA – eher zur Sorte der Vernunftmenschen die es sich, gott sei es gedankt, nicht erlauben dürfen, Urteile aufgrund von allgemeinen extremen sexistischen Ansichten und Voruteilen fällen zu können.

        Diese, die letztendlich darüber entscheiden ob jemandem Schuld zugewiesen wird oder nicht, müssen sich nämlich auf Fakten und Tatsachen beziehen wleche sich auch in einem bestimmten gesetzlich festgelegten Ramen bewegen, die in diesem Fall gegeben sind. Sie haben leider nicht die Möglichkeit den einfachen und schnellen Weg zu gehen, indem sie einem bestimmten Geschlecht gewisse Vorutreile wie potentielle Vergewaltiger und Gewalttäter zuschreiben und auf dieser Basis dann ein Urteil fällen und ein Strafmaß festlegen (wie z.B. die von Ihnen geforderte Kastration)

        Wer sich so einseitig informiert – vor allem bei Blättern die im „Pippilangstrumpfmodus“ operieren (2 x 3 macht 4
        Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!Ich mach‘ mir die WeltWiddewidde wie sie mir gefällt ….) kann mir persönlich nur leid tun, weil er nur wenig von der realen Welt um sich herum wahrnimmt. Nicht wahrnehmen kann!

      • Hey, Gewalt gegen Männer durch Frauen ist doch keine Problem und wenn dann lustig. Selbst wenn die Frauen sich wie in diesem Video in aller Öffentlichkeit wie eine Furie aufführt, denken die meisten Leute der Mann hat es bestimmt verdient.

        Die meisten Männer sind wohl in ihrer Erzeihung gefangen, die besagt: Frauen schlägt man nicht!!!!

        Und Schwanzabschneiden war für Schwarzer schon früher lustig. Nachdem die US-Amerikanerin Lorene Bobbitt ihrem schlafenden Ehemann John den Penis abgeschnitten hatte, schrieb Alice Schwarzer in der “Emma” (1994) zum Thema:

        „Sie hat ihren Mann entwaffnet. (…) Eine hat es getan. Jetzt könnte es jede tun. Der Damm ist gebrochen, Gewalt ist für Frauen kein Tabu mehr. Es kann zurückgeschlagen werden. Oder gestochen. Amerikanische Hausfrauen denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken. (…) Es bleibt den Opfern gar nichts anderes übrig, als selbst zu handeln. Und da muss ja Frauenfreude aufkommen, wenn eine zurückschlägt. Endlich!“

        Da kommen Frauenfreude auf! Huiiii, na ja die ist halt ein Stück bekloppt!

      • Alles Fotzen.
        Das konnte ich mir nur halb ansehen.
        Matze, beruhig Dich mal.
        Wenn Dich eine Frau so behandelt verlass sie SOFORT!
        Es gibt dann KEINEN Grund mehr zu bleiben,
        das kriegst Du nie wieder hin, egal wer da der „Schuldige“ ist oder ursprünglich war.
        Wenn man den Respekt vor einander verloren hat ist es vorbei.

      • „Alles Fotzen“ – deine Wortwahl ist so blumig wie dein Avatar! lol

        Sorry, mein Kommentar kommt sehr negativ rüber, aber mitunter kommt mir so ein bißchen die Galle hoch wenn ich heute sowas lesen: http://www.vaeteraufbruch.de/index.php?id=42&tx_ttnews%5btt_news%5d=16630&cHash=88bea6fd2c706469afd548b071254730 und das dann mit dem Bild, welches dauernd in den Medien transportiert wird, vergleiche. Es ist eben nicht die einzige Studie mit diesen Ergebnissen, da gibt es noch ca. 300 andere internationale Studie, die das gleiche aussagen. Aber die werden ignoriert. In meinen Augen wird da sehr stark manipuliert und ich weiß nicht warum. Es betrifft mich nicht direkt, aber mein Fair-Play-Detektor schreit: Erroooor!

        Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern bestehen, sind aber im Guten und Schlechten mitunter gar nicht so groß. Aber durch Leute wie Schwarzer wurde ein völlig krankes Bild durch die Medien erzeugt! Und teilweise (eigentlich größtenteils) von Politiker unterstützt! Es gibt, soweit ich weiß, nicht eine staatliche unterstützte Institution die sich um männliche Gewaltopfer kümmert, obwohl Männer deutlich öfter Opfer von Gewalt durch Männer und Frauen werden. Es betrifft mich nicht und auch niemanden in meinem Umfeld. Finde das halt nur scheiße ungerecht. Aber genug davon!

        So und hier mal was nicht so ernstes:

      • @Matze ich weiß genau was du meinst! Genau aus diesem Grund kann ich auch nicht anders und auf so etwas reagieren!
        Da werd ich einfach nie Müde, bin undendlich geduldig und sag auch gern immer wieder die gleichen Dinge, auch 100 milionen mal wenn es sein muss!

        Auch wenn man nicht immer an diese merkwüridgen Wesen herankommt, die sich deplatziert in unserer Gesellschaft fühlen und deshalb denken sie müssten besonders behandelt werden!

        Aber das is ok… so lange sie hinterher wengistens die Klappe halten und erst wieder was sagen bzw. #aufschrei(en) wenn es sich wenigstens vernünftig ANHÖRT! Das wäre schon ein gewaltiger Schritt!!! 😉

      • Der Grund warum dem geschlagenen Mann in der Öffentlichkeit niemand hilft ist ja einleuchtend.
        Ich würde auch nicht helfen aus dem einfachen Grund, daß er das körperlich stärkere Tier ist.
        Er könnte sich selbst verteidigen wenn er es wollte!
        Würde ich mich jetzt da einmischen, mich also gegen das Weibchen stellen, daß er ja indirekt mit seiner Passivität,
        mit seiner Duldungsstarre, schützt, würde ich mich also gegen seinen Willen stellen.
        Würde ihn also auch noch angreifen, würde seine Stärke als Schwäche auslegen und ihn erneut zum opfer machen.
        Er würde sich gegen mich stellen.
        Er hat einen Grund sich so und nicht anders zu verhalten.
        Der arme Verirrte, er hat für sich einen Grund sich das antun zu lassen…..
        sich das an zu tun.

      • Ich hab letztens bei Olga auf der Seite ein Video gesehen,
        das Jugendliche mit dem Handy aufgenommen haben.
        Ein Mitglied, ein rangtiefes Mitglied, ein Mädchen dieser Gruppe von Jugendlichen wird da
        auf aller gemeinste und brutalste Weise grundlos attackiert, von einem ranghöheren Mädchen,
        ja, sie ist einfach eine Bitch wahrscheinlich aber auch ein Opfer….
        es tut beim blosen Hinsehen schon weh, nicht nur körperlich!
        Das Mädchen geht aber nicht weg.
        Es bleibt wirklich so lange da und hält das aus bis es nicht mehr auszuhalten ist.
        Jungs waren auch da, die das ob ihrer körperlichen Überlegenheit hätten sofort beenden können
        niemand hat ihr geholfen.
        Aber sie blieb lieber da, bei denen! Sie nahm das in Kauf, das war das kleinere Übel!
        Das hat mich am meisten bestürzt.
        Sie blieb da weil sie nicht wußte wo sie sonst hin gehen sollte!

  • TITANIC hat ihren offfen Brief leicht umgeschrieben: 😉 😀

    In eigener Sache

    Ja, ich hatte ein Konto in der Schweiz. Ich hatte es vergessen. So etwas passiert. Mein Steuerberater hat mich daran erinnert, rechtzeitig zur Amnestie letztes Jahr. Ich weiß noch, wie er sagte: Frau Schwarzer, wenn Sie jetzt sofort zahlen, müssen Sie vielleicht nicht ins Gefängnis. Das hat mir eingeleuchtet. Wir haben einen Deal mit dem Finanzamt gemacht. Ohne Tamtam, ohne Kameras. Moralisch und ethisch war die Sache damit begraben.

    Daß jetzt so eine Sauhatz auf mich veranstaltet wird, wegen eines Vergehens, von dem ich mich längst diskret freigekauft hatte, hat vermutlich dunklere Gründe. Denn als kritische Feministin macht man sich Feinde. So wollte ich im Kachelmann-Prozeß die Unschuldsvermutung abschaffen. Denkbar, daß es vielleicht Jörg Kachelmann war, der mir heimlich nachreiste, Fotos machte, wann immer ich mit den Plastiktüten voller Geld über die grüne Grenze gelaufen bin. Das wäre nicht nur illegal, es wäre menschlich zutiefst widerlich. Ich hoffe, daß Kachelmann auch für diesen Verdacht hart bestraft wird.

    Anständige Redaktionen haben das Material des Informanten abgelehnt. Meine lieben Freunde bei der Bild-Zeitung wollten es zunächst drucken, bis ich sie, nach stundenlangem Heulen am Telefon, mit dem Versprechen locken konnte, für eine neue Kolumne betrunken durchs Bahnhofsviertel zu laufen und Prostituierte anzupöbeln. Der Spiegel war nicht so ethisch.

    Noch einmal zu den Gründen für dieses Konto: Einerseits habe ich darauf eingezahlt in einer Zeit, in der die Hatz gegen mich solche Ausmaße annahm, daß ich ernsthaft dachte, vielleicht muß ich ins Ausland gehen, mich auf einem Dachboden verstecken. Schon einmal hat man in Deutschland Jagd auf superreiche dicke Medientanten gemacht. Zum anderen wollte ich mit dem Geld eine Stiftung gründen, die mein privates Geschmarre als Forschungs- und Dokumentationsarbeit adeln sollte – aber dann stellte ich fest: So was habe ich ja schon, mit meinem Frauenturm in Köln. Doch auch hier zeigt sich, daß ich ausschließlich ans Gemeinwohl gedacht habe.

    Natürlich: Fehler zu machen ist falsch. Aber ich habe meinen Fehler gestern eingesehen, und heute bin ich ein besserer Mensch. Wer das nicht akzeptiert, mißhandelt und schlägt wahrscheinlich auch Frauen. Das finde ich das eigentlich Erschreckende an dieser Debatte.

  • Change.org ist allerdings eine schlechte Idee. Zum einen funktioniert change.org z. B. bei mir nicht und zum anderen wollen dort viele nicht unterzeichnen.

    Ich kann dort keine einzige Petition zeichnen, weil mein Browser change.org nicht mag. Nur als Anmerkung. Das Problem dürfte allerdings auch bekannt sein.

    Die Idee ist super und ich bin von dieser Petition total überzeugt. Schade.

  • Dann isses ja nicht soooo schlimm, wenn ich fehle. War schon in der Schule so. 😉

    Bei mir funktioniert das Antworten auf Kommentare auch irgendwie gerade nicht mehr. Mag aber sein, dass mein Browser strenger als die anderer ist. 😉

  • Hey Oliver,

    ich habe längere Zeit nichts mehr aus deinem Blog hier gelesen, aber DAS hier ist mir ein absolutes Vergnügen…!!!

    Was hab‘ ich gerade herzhaft gelacht; endlich bekommt sie’s auch mal ab!
    Ich mag diese Frau überhaupt nicht!
    Und ich muß ihr für gar nichts dankbar sein :-)
    LG

    • Nein, du magst sie nicht? Du musst ihr für nichts dankbar sein? Vergiss nicht, bis in die siebziger Jahre hinein konntest du als Frau nicht einmal arbeiten gehen ohne die Erlaubnis deines Mannes. Von Hilfe im Fall von Scheidung oder häuslicher Gewalt gnaz zu schweigen. Also denk lieber noch mal über deinen Post nach. Aber das Leben erscheint natürlich immer einfacher, wenn man noch nie selbstständig gelebt hat, immer nur die Meinungen von anderen wiedergegeben hat.

      • Hahaha, häusliche Gewalt.

        Soll ich dir mal von der Gewalt erzählen, die Frauen ausüben? Diese subtile, psychische Gewalt, die ich schon als Kind erleben musste, und die ich darum sofort erkenne. Da kann ich für dich nur hoffen, dass du vollkommen davon frei und eine wirklich selbstständige, liebesfähige und lebensfrohe Frau bist.

        Liebst du Männer? Stehst du auf Männer, auch sexuell?

  • „Einer der führendsten Köpfe der deutschen Wahrheitsbewegung“?

    Kenn ich den? Wer ist das?

    Und müsste das nicht „einer der führenden Köpfe“ heissen? 😀

    Oder wolltest du erst „einer der besten Köpfe“, schreiben, und daraus ist dann einer der „führendsten“ geworden?

    Was ein Glück aber, dass du nicht vom Führer der deutschen Wahrheitsbewegung gesprochen hast. 😀 😀 😀

    Wir wollen ja schliesslich niemand auf die Füsse treten, und schon gar nicht vor den Kopf stossen. 😀 😀 😀

    Und, wollen wir die SM Emma jetzt versenken, oder geben wir der Besatzung eine Chance auf Rettung?

    Wie gut, dass wir heute solche Entscheidungen nicht mehr treffen müssen.

  • Hey Oli, zu 90% musste selbst ich lachen. Aber warum lässt du das mit der CIA und der fiesen Fratze und dem Hass-zerfurchten Gesicht (entschuldige, die Frau ist 70) und den andern Mist nicht einfach weg, denn dann wäre das eine nette Parodie zu den Vorgängen.

    • Oh, es gibt sogar 90-jährige ohne Hassfurchen, dafür mit einem gütigen Gesicht.
      CIA ist gar nicht sooo abwegig, schließlich hat die NWO kräftig im Feminismus mitgemischt. Aber das führt jetzt zu weit.
      Freu Dich schon mal auf unseren nächsten Post: 44 Arschkick-Gründe warum AS ihr BVK abgeben sollte. 😉

      • Und so etwas verstehe ich nicht ACA. Die Antwort von Oli ist doch gut. Warum müssen denn immer diese Beleidigungen sein? Bringt dir das was? Bringt das irgendjemand was?

      • Schlafwandler ist keine Beleidigung sondern ein netter Hinweis darauf mal die Augen aufzumachen.
        Werd mal wach, EMMA.
        Die Emmas greifen Menschenrechte an und sie sind männerfeindlich,
        na, merkste selber, ne.
        Blödmann, wäre eine Beleidigung aber blöd bist Du ja nicht.

      • …das wird man nicht unterbinden, das ist das 2. älteste Gewerbe der Welt…! 😉
        Ja, ich brauch ja immer etwas länger…
        …kann natürlich sein, daß sich auch andere von dem Ablenkungsmanöver ablenken lassen…

  • Ich habe das alles nachgegoogelt und gegengecheckt. Das Problem ist die hohe Anzahl an ausländischen Prostitiutierten. Is halt so! Kritisiere bitte nicht mich, sondern die Bundesregierung.

    • Google mal was über Femen,
      das ist doch so etwas wie eine Tochtergesellschaft der Emma.
      Die sind übrigens nicht zufällig entstanden,
      hab mich da aufklären lassen, ich dachte das wäre nur eine Fehlentwicklung der Evolution.

      • Liebe Rose, das schlimme Erwachen für mich (männlich, fast gleiche Alter wie Alexander Geilhaupt) wäre, dass es vielleicht doch keine soooo schlechte Idee ist, in ein Studentinnen-Bordell zu gehen. Ich würde dieses Erwachen durchaus verkraften – glaube mir. Es gibt lediglich gute Gründe, dies nicht zu tun. Und das wiederum magst du mir nun glauben, oder auch nicht.

      • Hä?!
        Was laberscht Du?
        Ich weiß, daß Du angegeben hast, Du seist männlich…………..
        trotzdem in der Schwarzer-Sekte!
        Männerfeindliche Weiber,
        erwache oh männliche Emma, erwache :)
        Noch kannste ins Bordell,
        habt ihr ja noch nicht abgeschafft und unter Strafe gestellt.

      • ….männlich, fast gleiche Alter wie Alexander Geilhaupt….
        Du bist echt ein Spinner, ja, hast Recht, das ist ein Schimpfwort, Schande über meine Kuh….
        bei so ner gequirlten Kackscheiße mußt Du Dich aber nicht wundern.
        Du willst hier ernst genommen werden, dachte ich…hab mich geirrt,
        mein Fehler, ich bin fast so alt wie der..hahahahaaaa….der hat aber das gesagt…..die hat aber das gemacht….
        da fragt man sich jetzt echt wie alt Du im Geiste bist,
        das Geburtsjahr ist dabei völlig nebensächlich, männliche Emma die fast so alt ist wie jemand anderes…
        Kinderkacke.

      • Liebes Röschen, ich sehne mich ja immer noch nach meiner Klara. Die hatte den dirty-talk einfach besser drauf. Um ganz genau zu sein, stehe ich ja eher so auf mindfuck (und zwar im Sinne von geistreichem Konter). Und zum Alter: Ich kann mich extrem gut, auf mein Gegenüber einstellen. Findste nicht?

      • „Hey Jungs, kann ich wieder bei euch mitspielen?“
        hahahahaaaaaa, wie a richtigs Madel 😀
        Hattest drüben auch wieder nen Rückfall, ja, das tut mir leid für Dich,
        heterosexuelle, männliche Emma, die selbstverständlich das männliche Linux verwendet und das natürlich in Ihrer Namensgebung unglücklicher Weise verwendet nur um die Bauernschaft triumpfierend darüber in Kenntnis zu setzen…
        Mit geistreichem Konter konntest Du die Jungs nicht grade beeindrucken, die haben schon laaange die Lust an einer Konversation mit Dir geistigen Größe verloren und dabei bist Du doch schon fast so alt wie jemand und schon beinahe soo groß wie ein anderer….
        Ja. Tja.
        Dirty Talk, hä?! 😀 😉 ja, echt geistreich, Süße, echt.

      • Na ja, haste recht. Normal ist meine Begrüßung anders.
        Aber wie soll ich das denn hier ernst nehmen? Bisher hat noch niemand eine echte Diskussion mit mir führen wollen. Auch Alexander Geilhaupt beklagt sich lediglich, dass er gerne was sagen wolle, dies aber nicht dürfe. Sobald man die Probleme beim Namen nennt ist Ende Gelände.
        Ansonsten kommen noch ein paar Witzeleien (z.B. „Sind wir jetzt deine neue Regierung?“ Huaaaaahhhhh. Witzig!). Und deswegen nehme ich das hier auch nicht wirklich ernst.

      • Die Witzeleien haben alle was auf sich!
        Du siehst den Geist nicht dahinter.
        Man will Dich wachrütteln.
        Das verstehst Du anscheinend nicht,
        schlaf einfach noch ne Runde drüber, Dornröschen.
        Nix für ungut.

      • Echt? Niemand? Leider bist du Linama auf viele meiner Punkte überhaupt nicht eingegangen… aber du nimmst es ja auch nicht ernst… is auch ok. deine Sache.
        Dann unterstell das aber bitte nicht auch jedem anderen hier :-)

        Mauern aufzubauen sich abwechselnd dahinter zu verstecken und ab und zu mal kurz ne Behauptung rausschiessen – war noch nie ne gute Basis für eine fruchtbare Diskussion oder Unterhaltung.
        Das sollte eigentlich jeder wissen, dennoch ist man nicht dazu bereit sein Verhalten anzupassen (Selbstschutz ist wohl größer), obwol man doch eigentlich genau auf diese fruchtbare Diskussion oder Unterhaltung aus ist… ist man das dann überhaupt noch?

      • Sorry Mark, Sie meinte ich natürlich nicht. Ich war dann doch zum Schluß etwas sehr enttäuscht von der Reaktion von Alexander Geilhaupt. Sobald man konkret wird, macht er einen Rückzieher. Und ab diesem Zeitpunkt habe ich es dann auch nicht mehr ernst genommen. Deswegen meine Äußerung an (Dorn)-Röschen.

      • Wenn man grundlos das Ergebnis einer Doktorarbeit als Lüge bezeichnet dann ist das? Richtig, das ist Zensur. Mich würde mal wirklich interessieren, woher ihr immer wisst, dass das alles gelogen ist und nicht stimmt.

      • Line Emma. Nur weil du es nicht verstehst ist das noch lange nicht unser Problem. Du scheinst offensichtlich nicht zu wissen, was eine repräsentative Umfrage oder Erhebung ist.

        „Es gibt zur Prostitution in Deutschland keinerlei wissenschaftlich zuverlässige Angaben, weder zur Anzahl der Prostituierten noch zu der Zahl der Freier. Nach Schätzungen könnte es 400.000 oder auch weniger Prostituierte in Deutschland geben.[2][3][4]“

        Zwei der drei Quellen auf die sich dieser Satz bezieht stammen von der Bundesregierung.

        Ich selbst hätte zum Beispiel aus dem Bauch heraus 200.000 Prostituierte geschätzt und ich glaube nicht, dass 2/3 davon Ausländerinnen sind. Allein schon aus diesem Grund ist diese Untersuchung an gerade mal 110 Frauen nicht repräsentativ für die Gesamtheit aller Huren in Deutschland. Zweitens wurde diese Untersuchung nicht stichprobenartig an einer repräsentativen Gruppe von mindestens 1000 Personen durchgeführt, sondern es waren allesamt Frauen, die möglicherweise bereits mit einem persönlichen Verdacht einer Erkrankung zu der Beratung gekommen sind. Wenn du Wissenschaftler wärest hättest du das aber alles schon vorher gewusst. Also bist du entweder ein Angeber, der dazu nicht Kompetent genug ist, oder aber ein Agitator einer uns unbekannten Gruppe.

        Und an deiner Reaktion auf diesen Kommentar wirst du dich verraten.

      • Das ist ja grade auch das Müßige an diesem Thema,
        das hatten wir hier und auch auf Facebook alles schon MEHrFACH.
        Immer wenn wieder einer hier her trollt und sich blöd anstellt, extra oder ihm so gegeben…
        dann muß das alles wieder und wieder durchgekaut werden.
        Ich verstehe auch durchaus hier die leichte Genervtheit von Oliver,
        der sich wirklich immer wieder bemüht hat es auch dem letzten verständlich zu machen,
        grade auch was es mit diesen erfundenen Zahlen und Statistiken so auf sich hat.
        Und dann kommt wieder einer dazu, der in der Diskusion wieder kilometerweit vor dem allem ansetzt und sich darüber muckiert, daß man nicht genügend auf sein geistiges Level, dem allem gegenüber, eingeht,
        auch verständlich aber das ist wirklich ermüdend,
        schon überhaupt wenn es auch noch altkluge oder wankelmütig auftretende Gesellen sind,
        vondenen man sich durch ihre Art von vorne herein verarscht fühlt.

    • Verstehe ich nicht. Wieso schiebst du das auf ihre Verbitterung. Die hat einfach im Moment keine Zeit, weil die gerade die 200.000 Euro und auch mal schnell 1 Mio durch die Gegend transferiert. Da wäre ich auch gestreßt. 😉

    • Nein, David. Sie nicht. Obwohl ich deinen durch und durch christlichen Gedanken normalerweise unterstütze.

      Doch hat sie in den letzten Jahrzehnten jemals Gnade mit ihren Opfern gezeigt, oder auch nur einen Hauch von Selbstreflexion? Sie hätte genauso wie andere mit ähnlichen Problemen auch zum Psychiater gehen können, und nicht ihren Hass und ihre Komplexe der Gesellschaft aufladen müssen, und was sogar noch armseliger ist, damit auch noch Kasse machen. Mit der Verwirrung und dem Leid anderer Frauen, die allesamt auf die Couch, und nicht zu Emma gehören. Camille Paglia hat die Kurve ja auch irgendwie halbwegs gekriegt, Alice Schwarzer halt nicht.

      • Ich verstehe deinen Gedankengang und weiß Ihn durchaus zu würdigen, bin auch oft (wenn ich wirklich für etwas einstehe) ein Verfechter des auch christlichen (bzw. biblischen 😉 ) Gedankens: Auge um Auge, Zahn um Zahn; aber… hast du nicht auf das Gefühl wenn man zuviel im Feuer stachelt wird dieses größer? In dem man solchen Leuten überhaupt Aufmerksamkeit schenkt, gibt man Ihnen Macht…

      • Wo war jetzt da die Schwarzer beteiligt? Um wieviel Prozent gehen die Jusitzirrtümer zurück, wenn ihr erst Schwarzer abgeschossen (oder des Bundesverdienstkreuzes entledigt) habt?

      • Also, Gleichberechtigung gut und schön, haben wir jetzt, tolle Sache.
        Aber dieser ganze überzogene feministische Wahnsinn stellt einzig immer wieder die Frauen als Opfer dar,
        als Opfer der Männer und zwar ganz egal um was es sich handelt, immer und immer und immer, die Frau, das benachteiligte Wesen, das körperlich schwächere.
        Frauen, die nicht ganz sauber ticken, Frauen mit Problemen, mangelnder Selbstliebe(daher immer naheliegend von Verbitterung zu sprechen) sehen sich um so mehr darin bestärkt, daß sie ihr Glück nicht selbst in der Hand haben, sie werden aus der Verantwortung, der Eigenverantwortung entlassen, der Mann, der Macher als Macher ihres Unglücks hingestellt.
        Ein respektvolles, verständnisvolles Miteinander wäre erstrebenswert
        aber so erreicht man nur eine Verhärtung der Fronten.
        Und ganz klar: Im Zweifel erst mal das schwächere Tier schützen, das vermeintliche Opfer….
        dieser Umstand gibt diesem wiederum auch erst mal eine Waffe in die Hand und so manche gestörte Frauenseele benutzt sie dann um Macht über den Macher, den Mann zu bekommen.
        Ach und Gleichmacherei ist keine Gleichberechtigung!
        Männer sind männlich und Frauen sind weiblich.
        Sprachvergewaltigung ist übrigens lächerlich, das braucht kein normaler Mensch,
        es gibt wirklich wichtigeres, zum Beispiel die Ausbildung guter Seelenklemptner
        damit die verirrten, verwirrten Seelen mal zur Ruhe kommen und andere in Ruhe lassen.

      • ja, wo war die Schwarzer da beteiligt…sie schürt den Männerhaß immer wieder
        und zwar kaum noch FÜR die Frau sondern fast ausschließlich GEGEN den Mann.
        Wieviel Prozent?! Das soviel zum Ernstnehmen und so!
        Verdienstkreuz?! Sie gehört schon lange nicht mehr zu den Guten, ganz abgesehen davon,
        daß sie jetzt auch noch den Staat, damit uns alle vorsätzlich betrügt, sie hat doch wohl auch damit ganz offen dargestellt worum es ihr nur noch geht, um Geld. Sie hat keinen Orden dafür vedient.

      • Das Abschießen ist deshalb so wichtig damit in ihren Reihen mal alle neu über sie nachdenken,
        über ihre Motivation über sie als Vorbild,
        mal hinterfragen was das alte Leittier, die alte Regierung da so alles gemacht, angeleihert hat.
        Vielleicht doch nicht alles sooo gut,
        vielleicht doch nicht so gut, so blind hinter jemandem herzulatschen….
        vielleicht doch mal selber denken.

      • Das dreisteste überhaupt und da sieht man es ganz deutlich wessen Geistes Kind der Schwarzer-Drachen ist,
        sie bricht das Gesetz, hintergeht uns, betrügt uns und stellt sich jetzt als Opfer dar und schreit Rufmord!
        Hahahahaaaaa,(hier lache ich wieder…obwohl stöhnen diesmal mit Augenrollen auch passend wäre, ich sags nur, verstehen Weltfremde ja nicht)
        Sie hat ihren eigenen Ruf, der eh schon mehr als fragwürdig war, nicht ohne Grund hatte sie schon geplant sich der Verantwortung ihres Handels und vor der, ihr überdrüssigen Bevölkerung ins Ausland zu entziehen, gekillt.
        Die, noch grade rechtzeitige Selbstanzeige, doch nur um sich einem Strafverfahren zu entziehen, nix Reuemut!

      • Hier noch mal etwas genauer für alle die noch nicht verstehen, was wir „Frauen“ wie „Frau“ Schwarzer zu „verdanken“ haben. Und das alles hat natürlich auch spürbare Folgen für die Frauen von heute hinterlassen:

        http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/die-lieben-goeren-von-vater-staat/

        Ja, ich bin ein fast freier Mann. Ich kann es mir leisten fast jede mir als richtig erscheinende Quelle oder Gedanken zu zitieren, egal von wem oder von wo her dieser stammt.

    • Nachdem du meine Frage überhaupt nicht beantwortet hast, beantworte ich sie mir jetzt selber:
      1) Ich vermute weiterhin, dass sie an kaum einen der 2000 Jusitzirrtümer beteiligt war (so auch nicht bei diesem?)
      2) Die geschätzten 2000 Jusitzirrtümer pro könnten vielleicht um 0.1% sinken. Da aber Kachelmann sowieso freigesprochen wurde, wären das dann exakt 0%. So viel Einfluß hat die liebe Alice (also so gut wie keinen).

      Zu deinen wortreichen Ausführung (wobei du aber auf meine Fragen nicht eingegangen bist): Ob sie dem Feminismus zu- oder abträglich ist, kann ich dir nicht wirklich gut beantworten, weil ich weder ihre Theorie kenne, noch die z.B. von Feministin Roché. Es wundert mich nur, dass sie aus dem Bordell um meine Ecke einen Sklavinnenmarkt mit ausländischen Frauen gemacht haben, 2 meiner guten Bekannten (beide naürlich weiblich) vergewaltigt wurde (einmal mehrere Männer bei einer war’s der Opa), meine Tänzerinnen von ihren Freunden Druck bekommen haben, damit sie sich prostitutieren und alle von Gleichberechtigung sprechen. Die ist offensichtlich nicht da. Ob Schwarzer die Opfer nun eher verteidigt, oder vielmehr an die Macht will oder beides, wäre ich mir nicht so sicher. Jedenfalls ist sie die einzige, die überzeugend und nachhaltig endlich ausgesprochen hat, dass das ProstG absolut unmöglich ist. Und das wäre dann auch mein Argument für Schwarzer: Wenn wir hier in Dld eine siebzigjährige Frau brauchen, damit das angesprochen wird, dann hätte ich vielleicht doch nicht ganz so oft über den Feminismus lachen sollen.

      • Ich hab nach dem ersten Satz aufgehört zu lesen.
        Du schnallst auch weiterhin nichts!
        Du kannst oder willst nicht das Gesammtbild sehen.
        Schönen Tag noch und viel Spaß mit Deinen Scheuklappen.

      • Es ging darum, das man als Person die in der Öffentlichkeit steht IMMER auch Verantwortung hat. Aus großer Macht wächst große Verantwortung (Spiderman I ). Darum ist es recht fraglich wenn man, wie sie es definitiv getan hat, Urteile öffentlich in Frage stellt und Urteilssprüche sogar verfälschen wiedergibt, damit der Motor der Propagande weiterhin seinen Sprit bekommt (Fall Kachelmann).
        Dieses Messen mit zweierlei Maß über das man nur all zu oft stolpert. Ein Mann wird immer als böser Verbrecher dargestellt, der sogar schuldig ist, wenn er als unschuldig gilt, weil die Schuld NUR NICHT ausreichend bewiesen werden konnte. Wer so etwas in der Öffentlichkeit sagt, der maßt sich meiner Meinung nach schon viel an! Frauen hingegen sind erst mal immer Unschuldig… und falls sie doch sowas ähnliches wie schuldig sind… sind sie nur Opfer ihrer Umwelt, die sie irgendwie dazu gezwungen hat, also doch unschuldig! :-)

        Haben Sie vielleicht jetzt wenigstens ein paar Artikel der Emma lesen können um sich ein wenig mit der Thematik auseinander zu setzen?
        Immer wenn ich das tue denke ich, AUA…. weil es wirklich schon weh tut was da teilweise steht… und noch mehr tut es weh, das es tatsächlich Menschen gibt, die das alles auch noch richtig – also wirklich, in Echt, ganz ehrlich ohne Ironie oder sowas, ernst nehmen….. Im Informationszeitalter – aber warhscheinlich ist das auch die Wurzel dieses Übels. Bei dieser Informationsflut heute will keiner mehr selbst filtern, sondern glaubt einfach irgendwas – aber das ist ein anderes Thema!

        Wäre diese Frau Richterin oder hätte einfluss auf Verhandlungen… gäbe es wohl deutlich mehr Justitzirrtümer!

        Dieser Frau und das wofür sie steht, fehlt einfach die nötige objektive Betrachtungsweise der Dinge in allen möglichen Bereichen des Lebens.

        Aus persönlicher Unfähigkeit wird immer ganz schnell die mangelnde Verantwortung der Gesellschaft und vor allem ein Bild des bösen Unterdrückermannes kreiert (mir gefällt so etwas nunmal nicht sonderlich, da ich als Mann in unserer heutigen Gesellschaft niemanden vor allem keine Frauen unterdrücke, es nie gemacht habe und auch nie vor hatte).

        Solche Menschen werden von der modernen feministischen Bewegung angezogen…Menschen die keine Verantwortung übernehmen möchten, nicht selbst denken und handeln möchten, sondern jemanden Brauchen der ihnen dieses lästige Bürde abnimmt. Ich muss wohl nicht erwähnen das es sich dabei genau NICHT um Menschen handelt, die eigentlich das Produkt dieser Bewegung sein sollten. Die Bewegung, die für diese art von Menschen steht, die genau sowas nicht in anspruch nehmen müssten – die große Ironie bei dem Ganzen.
        Es sind eben nicht die starken, selbstbewusten Frauen die etwas in ihrem Leben erreichen, die nicht auf jemanden angewiesen sind, die so eine Denkweise teilen – denn sie haben ja auch keinen Grund dazu! Denn diese haben begriffen, das man nichts geschenkt bekommt im Leben. Es an einem selbst liegt gewisse Dinge zu erreichen. Genau diese entfernen sich so weit es geht von dem Bild der unmündigen, unfähigen – ja fast schon behinderten Frau/Menschen die Sonderrechte benötigen, das zwangsläufig erzeugt werden muss, damit es auch nur halbwegs authentisch wirkt was da so alles behauptet wird und gewisse Maßnahmen und Regelungen legitimiert werden können. Die altbewährte Opferrolle in der sich diese Personen so wohl fühlen, das sie dieses Verhalten wohl kaum so schnell ablegen werden/könnten, sogar dann nicht wenn all diese fragwürdigen Forderungen durchkommen würden und die Gesellschaft in dieser Richtung sensibilisiert und beeinflusst wurde. Denn dann würden diese Menschen merken, das man immernoch nichts geschenkt bekommt im Leben….

        Zitat:“ …..Druck bekommen haben, damit sie sich prostitutieren und alle von Gleichberechtigung sprechen. Die ist offensichtlich nicht da…..“

        Was bedeutet Gleichberechtigung für Sie?

        Das man besondere Leute(Frauen) besonders vor irgenwas schützt?

        Ist irgendeiner (auch Männer) irgendwann sicher vor Gewalt die einem angetan werden könnte?
        Sind Frauen nur aufgrund ihres Geschlechts als Opfer prädestiniert? Ich persönlich kann das nur schwer glauben und mache das von Menschen und ihren individuellen Persönlichkeiten abhängig –
        Ist diese Sichtweise vielleicht falsch?

        Wer sich zu irgendwas zwingen lässt, der kann sich nicht wehren und genau DA liegt das Problem!
        Nicht das es Menschen gibt die einen versuchen zu irgendwas zu zwingen!
        Das sowas nicht positiv ist, das man sich wehren muss, darüber muss keiner Streiten…. aber diese Umstände ändern zu wollen scheint mir ganz schön naiv und nicht unbedingt von Erfolg gekrönt zu sein.

      • Ist es immernoch Gleichberechtigung, das heute eine Frau nur behaupten muss, das ein Mann sie vergewaltigt hätte damit dieser in der Öffentlichkeit schon als schuldig gilt und sein Leben massiv dadurch beeinträchtigt wurde?
        Man vertausche die Geschlechter!

        Ist es immernoch Gleichberechtigung wenn einer nicht befördert wird und dann gleich schreit: nur weil ich eine Frau bin und dann doch befördert wird?
        Man vertausche die Geschlechter!

        Ist es immernoch Gleichberechtigung wenn jemand sich darüber beklagt das es zu wenig Frauen in Verantwortungsvollen Berufen gibt und ein Quote fordert?
        Man vertausche die Gelschlechter!

        Ist es immernoch Gleichberechtigung wenn eine Frau auf Sonderrechte besteht, die sie einzig und alleine mit ihrem Geschlecht rechtfertigt?
        Man vertausche die Geschlechter! Und frage sich…ist es nicht genau das gegen das die Emanziption kämpft?

      • Mark, das hat mit der gar keinen Sinn.
        Die weiß das alles, was die Schwarzer nebst Horde alles so verbockt und verbrochen, gefördert und unterlassen hat,
        das braucht man nicht so ausführlich erklären, sie sieht das aber aus einem völlig falschen Blickwinkel.
        Das hier umfaßt es eigentlich ganz gut, was die Alice im Sehr-verwunderlich-Land betrifft:
        „Dieser Frau und das wofür sie steht, fehlt einfach die nötige objektive Betrachtungsweise der Dinge in allen möglichen Bereichen des Lebens.“
        Das hat alles nichts mehr mit Gleichberechtigung zu tun, allein die Frauenquote….
        ja, die alleine ist schon wie eine Behindertenquote anzusehen, meines Erachtens,
        sieht man ja jetzt auch schön wie die Politik uns das vorlebt, vorführt, aufführt das Stück das uns aufgezwungen wird von Feministinnen geschrieben, die nicht ganz sauber ticken, Opfer!
        Ein Stück mit Laiendarstellern, absurd, warum kann nicht einfach der qualifizierteste Bewerber den Job kriegen,
        ja, taube Ohren, ne.
        Die Frauenquote, so hab ich gehört, habs noch nicht überprüft, greift auch nur in eine Richtung,
        da hast Du Recht, sie greift nur wenn zu wenig Frauen Anteil haben wenn der Anteil der Frauen überwiegt….
        ja, rate mal!
        Scheiß auf den Mann, mal wieder, der kann nicht auf Gleichberechtigung hoffen, kann sehen wo er bleibt.
        Mal wieder. Und dann gibts männliche Emmas…ich faß es nicht…
        Schon mal aufgefallen, daß die weiblichen Emmas sich eher männlich benehmen und die männlichen weibisch?
        Gleichmachung, ich kotz im Strahl.
        Weißte was ich schön finde? In der Schule, in der meine letzten 3 Söhne jetzt sind
        gibt es jeweils 2 Klassenlehrer, einen weiblichen und einen männlichen!
        JA geil, ne.

      • 😀 ne, wirken normal, es sind eine weibliche Lehrerin und ein männlicher Lehrer!
        Das IST doch das GEILE!
        Mann und Frau!
        Da werden die Kinder von Mann UND Frau erzogen 😀

    • @Mark: Das mit der Richterschelte ist natürlich eine üble Sache, aber dazu gleich mehr.
      @Röschen, nett gemeint, aber ersparen sie sich derartige Bevormundungen zukünftig. Ich werde schon noch selber wissen, aus welchem Blickwinkel ich das sehe!

      Hallo Mark,
      das mit der Richterschelte hätte sich Schwarzer ersparen können und ersparen müssen. Ohne Worte! Was soll ich (als Mann) dazu noch sagen?Aber selbst bei diesem Prozess hat sie den Richter nicht beeinflussen können. Das wäre das eine. Das andere ist, dass die Presse noch viel schlimmer verzerrt hat, als Schwarzer. Im Online-Beck-Thread (Beck ist größter Buchverlag für Juristen) steht es nämlich ganz anders. Ich interpretiere die Aussagen der Juristen so, dass die Tatwahrscheinlichkeit nicht etwas mal so 10% waren, sondern weit über 50% (gemäß Formulierung des Richters). Also sehr wahrscheinlich hat der Kachelmann dieser Frau ein sexuelles Trauma verpaßt. Und das wiederum berichtet die Presse nicht. Und deswegen bin ich froh, dass es so jemand wie Schwarzer gibt, die auf diese Missstände hinweist. Dass sie es in dieser unpassenden Form macht, kann ich nur sehr bedauern. Ich könnte es an ihrer Stelle aber auch nicht besser machen (weißt du, wie das ist, wenn die Kameras laufen und du einen vorschnelle Äußerung leider nicht mehr zurücknehmen kannst?).

      Ich teile weder die Sexualmoral von Schwarzer (ich kenne sie noch nicht einmal), noch finde ich ihre leicht männerhassende Art gut. Nur ganz ehrlich – wenn die Menschen und die Männer jahrelang so mit mir umspringen würden, wie mit der Schwarzer, dann hätte ich denen schon lange kräftig in die Eier getreten. Die Schwarzer nimmt das erstaunlich ruhig entgegen. Ich würde da klare Worte finden. Also verzeihe ich ihr ihren relativ milden Männerhass.

      Leider ist es aber auch so, dass es Frauen gibt, die gezielt den Opferstatus ausnützen, die gezielt das alles als Waffe gegen Männer einsetzen und Schwarzer dafür benützen. Der springende Punkt ist deswegen, ob Schwarzer diesen Frauen Rückendeckung gibt, oder ob es vielmehr diese Frauen sind, die zur Erklärung (Mann ist an allem schuld) wiederum Frau Schwarzer benützen. Oder anders gefragt: Kann Gott etwas dafür, dass er in jedem Krieg als Begründung herhalten muss?

      Dann gibt es noch eine höchstpersönliche Sichtweise von mir: Ich persönlich fühle mich unter EMMAs unwohl, weil man immer aufpassen muss, was man sagt. Am besten man tritt ausschließlich NUR für die Frauenrechte ein und kritisiert die Männer aus allen Perspektiven. Trotzdem habe ich es gewagt mich ganz eindeutig bei Ribery auf dessen Seite zu stellen. Ich habe auch darauf hinzuweisen, dass Engelmann nicht unbedingt wegen Sexismus abgeschossen wurde. Ebenso habe ich darauf hingewiesen, dass die Wikipedia viele Gründe hat, das generative Maskulinum einzuführen. In allen Diskussion (außer bei Ribery) kam heraus, dass die Emma mehr recht hat, wie ich. Wenn jetzt auch noch herauskommt, dass Ribery Scheiße gebaut hat, dann kann ich ihnen nur raten, auch mal im Emma-Chat mitzudiskutieren und das offen und gerecht anzugehen. Sie werden merken, dass sie von vielen weiblichen Account zu Unrecht angegriffen werden, aber die Emma dann doch nicht ganz so falsch liegt. Trotzdem fühle ich mich persönlich einfach unwohl. Woran das liegt? Schwierig! Aber hier in diesem Chat ist das nicht anders. Der Unterschied ist, dass in der Emma sehr wohl diskutiert wird und hier hört es schnell auf, wenn es inhaltlich wird.

      Fazit: Viele ihrer Einwände sind berechtigt, betreffen aber nicht unbedingt die Emma, sondern eher die feige und faule Frauenschaft. Schwarzer hingegen finde ich mutig (erster Pluspunkt). Schwarzer ist fleißig und fährt für ihre Geldgeschäfte sogar ins Ausland (also richtig klug und fleißig, zweiter Pluspunkt). Schwarzer verhält sich wie ein Mann, kämpft mit offenen Visier und will ihre Geschlechtsgenossinnen an die Macht bringen (soll sie machen, tun Männer doch auch). Ich weiß nicht, welche und wie viel Frauen Sie persönlich kennengelernt haben. Mein Frauenbild könnte wohl kaum schlechter sein. Ich kenne kein hinterfotzigeres Wesen, wie eine Frau. Gehen sie doch mal zu einer Psychotherapeutin! Jedes Wort, das ihr Maul verläßt, ist eine Lüge, jede Freundlichkeit währt nur so lange, wie sie dafür blechen (und da sage noch einer was gegen Huren). Nachdem ihr Kassenkontingent aufgebraucht ist (weil die dumme Nuss der Doppelbelastung „Hausfrau-Mutter-Therapeutin“ nicht gewachsen war und eine Fehldiagnose nach der anderen stellte und eine Fehlbehandlung nach der anderen folgte), wird ihnen dieses weibliche Stück Dreck versuchen einzureden, dass es ihre Schuld als Patient gewesen wäre (zumindest nicht die Schuld der Therapeutin). Das habe ich so bei einem Mann noch nicht erlebt. Für eine derartige Verlogenheit muss man als Frau geboren sein. Und da sind wir beim springenden Punkt. Muss man dafür weiblich sein? Nach allem, was ich über Psychologie weiß, stimmt das nicht. Es ist also nur Erziehung und Sozialisation! Schwarzer möchte das ändern. Gut so!

      Natürlich will Schwarzer nur die Rosinen haben (Frauen sind doch so arm, aber Verantwortung tragen? Ehrlich sein? Solidarität zeigen?). Aber ich habe den Eindruck, dass die Schwarzer die Frauen schon auch dazu anhält, Verantwortung zu übernehmen und eben auch die Nachteile in Kauf zu nehmen. Und dafür dass die feigen, verlogen und faulen Frauen sich nicht die Rosinen herauspicken, werde schon ich sorgen! Die Gesellschaft ist so aufgebaut, dass Frauen anfangen zu lügen, sich zu verraten, andere zu verraten, offenbar deswegen, weil sie sich sonst nicht durchsetzen können oder aber, weil sie so mies erzogen wurden. Können wir uns das leisten?

      • „Aber ich habe den Eindruck, dass die Schwarzer die Frauen schon auch dazu anhält, Verantwortung zu übernehmen und eben auch die Nachteile in Kauf zu nehmen.“

        Aktuelle Ereignisse haben gezeigt, das es leider nicht so ist. Es wird schnell von der Steuerhinterziehung abgelenkt mit der Kritik an der Presse und der Gründung einer neuen Stiftung usw… ! Verantwortung für sein Handeln übernehmen sieht für mich ein wenig anders aus!
        Erst heute sagte mir eine Emmaanhängerin:

        …“Und WAS GENAU soll sie (sonst noch ) machen?? Ich glaube, bei vielem was sie tut, wird sie es sowieso nicht allen recht machen können. Und das soll sie auch nicht. Es passt einfach vielen nicht, dass sie den Finger in Wunden legt und nicht einfach schweigt, wenn sie dazu aufgefordert wird.“…

        Meine Antwort:
        …“Ist es dann wirklich so verwunderlich das andere Menschen das bei ihr genauso machen? Warum sollte es unberechtigt sein, das sie den Finger in anderer Wunden legt, aber ihre unantastbar sein soll? Wie rechtfertigt sich das? „….

        Was uns wieder zum Thema bringt. Bei anderen MUSS man auf sowas hinweisen und darf sich sogar nicht zum Schweigen bringen lassen, das ist man der Gesllschaft ja schuldig…“einer muss sich unbeliebt machen und es tun! “

        Bei sich selbst hingegen, ist es ein massiver und Illegaler eingriff in die Persönlichkeitsrechte.

        Da hat sie sich selbst ein gewaltiges Ei gelegt die gute Frau…
        Für mich ist sowas ausgleichende Gerechtigkeit.
        Aber für Sie und ihre Anhänger ein unfaires Unding was da grade passiert… also ob sie sich irgnwie immunität erkauft hätte durch herausragende Leistungen an der Gesellschaft…
        :-)

      • Gewaltiges Ei? Kann man wohl so sagen. Aus der Nummer kommt die Schwarzer auch nicht mehr raus. Die Nachzahlungen wird sie leiten müssen, die Kritik wird sie hinnehmen müssen. Sie sagt lediglich, dass andere nicht so stark öffentlich dafür verurteilt werden, wie sie und das stimmt ja auch. Hätte sie sich nicht in die Sexindustrie eingemischt, würde das doch keine Sau interessieren. Mehr sagt sie doch gar nicht (zumindest nicht auf ihrer Webseite)

      • Und sorry Mark, das mit der Steuerhinterziehung (und ihre ist wohl immer korrekt?) ist doch ein Witz. Kein Mensch schert sich danach, wie viel Steuern im Bordell XY unterschlagen werden, weil man fest davon ausgeht, dass dem so ist. Dass dabei laut Polizei 90% Zwangsprostitution stattfindet, hat auch niemanden gestört. Davon gehen offenbar alle aus und finden das ganz in Ordnung. Jetzt kann man darüber reden, inwiefern diese Zahlen auch stimmen. Immer wird dabei herauskommen, dass die Schwarzer doch eher eine sehr kleines schwarzes Schäfchen ist. Ihrer (oder Olis?) Meinung nach ist sie ja sowieso eher braun, also eher faschistisch 😉

      • Na ja… Nachzahlungen sind das ja nicht wirklich…. ein Großteil ist bereits verjährt. Aber mich interessiert auch nicht, wieviel sie nachzahlt, wie hoch der Betrag war usw… denn wie Sie schon richtig erkannt haben, ist sie bestimmt nicht die einzige die sowas gemacht hat.
        Bei Großunternehmer xy der erwischt wird… ja gut… wen interessiert sowas! Ganz anders sieht das aber bei Menschen aus, die in der Öffentlichkeit stehen. Denn diese leben quasi davon, das sie in der Öffentlichkeit stehen. Das hat sogesehen nur indirekt mit der Sexindustrie oder anderen Dingen zu tun für die sie steht, das sie grade öffentlich so demontiert wird.
        Denn wenn jemand der eine Vorbildfunktion einnimmt – ich will garnicht so weit gehen und den Begriff Moralapostel benutzen- etwas unvorbildliches tut – es spielt auch keine Rolle ob gewollt oder nicht- dann füllt er nunmal die Rolle der Vorbildfunktion nicht mehr aus – ganz allgemein gesprochen!

        Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt! Da versteht der Staat keinen Spaß schon ab 50.000 liegt der Tatbestand der besonders schweren Steuerhinterziehung vor und ab da gehts dann auch schon los mit Knast.
        Warum soll das schöngeredet werden? Auch wenn sich diese Frau selbst angezeigt hat – ist sie vor allem dadurch ja – aber das begreifen ihre Anhänger ja auch überhaupt nicht – schuldig und als Straftäterin zu sehen.
        Auch wenn sie durch die Selbstanzeige das Strafmaß abmildern lässt – also auf Freiheitsstrafe verzichtet wird ist diese Angelegenheit noch lange nicht einfach gegessen!
        Vor allem auch dann nicht wenn man mit aller Kraft versucht mit dem Finger auf andere zu zeigen… was hat eine Steuerhinterziehung eines Bordells mit der von Schwarzer zu tun? Die Antwort folgt sogleich: nichts! Wohin soll das führen? Wenn andere etwas verbotenes tun wird es dadurch weniger verboten? Wenn jeder so denken würde, bräuchten wir keine Gesetze und Regeln mehr…denn dann würde jeder einfach machen was er will – will Frau Schwarzer unsere Gesellschaft etwa dahin führen?

        Wenn ich ne Bank ausraube und das geld dann 30 Jahre später zurück bringe und sage das es mir leid tut…. bin ich dann rehabilitiert? Vielleicht spende ich dann auch ne Millionen von dem Vermögen das ich mithilfe des Geldes anhäufen konnte…. Ist damit dieser Bankraub – der weil ich ja das Geld einfach zurück gebe – als kleineres Vergehen zu sehen? Ist die Strafbarkeit und meine Schuld damit abgegolten? :-) Bei mir nicht…nein…aber für eine Alice Schwarzer sollte das schon so sein… weil? Weil sie vielleicht sowas wie Robin Hood ist, wohl eher weniger…

        Schon vorher wurde versucht aufzudecken das sie öffentliche Gelder unterschlägt bzw. der Verdacht vorhanden ist..und ich persönlich denke, das dieser Steuerbetrug nur die Spitze vom Eisberg ist. Außerdem denke ich noch, das diese Frau sich dann nicht mal einer Schuld bewusst sein würde, da sie es wohl eher als Entschädigung für ihren Einsatz und ihr Leiden für die Menschen- und Frauenrechte sehen würde! :-)

        Quintessenz jedoch:

        Das paradebespiel dafür wie diese Menschen ticken.

        Ich darf bei anderen Menschen die schon auf Boden liegen ordentlich zu treten…aber wehe einer versucht auch nur mir ein Haar zu krümmen!!! Das wäre ja völlig unfair und ist was gaaaaanz anderes!
        Sie bekommt genau das – nichts anderes- wieder, das sie so gerne an andere verteilt hat…

        Ich kann und will garnicht verneinen, das mich in genau solchen Fällen immer ein befriedigendes Gefühl der Genugtuung überkommt. Man erntet was man sät… manchmal dauert es einfach etwas länger bis der Boomerang wieder zurück kommt…aber er kommt… witzig vor allem, wenn der Betroffene sich darüber wundert! :-)

        Man kann doch nicht ernsthaft erwarten, das all ihre Opfer aus der Vergangenheit still und leise neben ihr stehen, während sie selbst ihre Person und sich als gesellschaftliches Gewissen in Frage gestellt hat – schwerwiegender Fehler ihrerseits, hat nur wenig was mit Nutten, Freiern oder Wettermännern zu tun! – denn genau diese Opfer aus der Vergangenheit sind es, die jetzt zum Gegenschlag ausholen – willkommen in der Realität!

      • Ich versuche es noch einmal mit Ideologie: Ich kenne kein hinterfotzigeres Wesen wie eine deutsche Frau und kein gewalttätigeres Wesen wie einen deutschen Mann. Wären sie der arme Patient gewesen, der von einer inkompetenten Frau falsch behandelt worden wäre, würden sie Feminismus und Chancengleichheit auch für ne Supersache halten (im übrigen wurde bei mir ein posttraumatisches Belastungssyndrom nach schwerer Straftat übersehen). Hätte man der Frau es erlaubt trotz Kinder ihre Fortbildung zu machen, wäre das sicher nicht passiert. So aber kann sie sich nur durchsetzen, wenn sie Kompetenz lügt, die sie jedoch nicht hat. Und jetzt gehen wir mal zu den Männern. Wer vergewaltigt denn unschuldige und wehrlose Kinder? Das sind wir Männer (zu 90%) und auch das ist Sozialisation. Übrigen, die schwere Staftat gegen mich war ein Mann (wer sonst?). Ich verstehe Frauen, die sagen, dass Männer gewalttätige Schweine sind. Warum nicht ändern? Was muss man tun? Ganz einfach: Frauenrechte stärken, so dass diese sich nicht mehr mit Hilfe von Lüge durch dieser Gesellschaft hindruchmogeln müssen. Und für Männer wird es schwieriger ihre Machtfantasien in der Sexualität auszuleben wenn sie starken Frauen gegenüberstehen. Das mindert die Gewaltrate.

        Jetzt zu Schwarzer. Sie argumentieren, dass Schwarzer eine Straftäterin wäre, weil alles über 50 000 Euro nun einmal eine Straftat ist. Kurz und gut: Sie haben gewonnen.

        Jetzt zum Prostitutionsgesetz: Hier kann aber Schwarzer punkten, denn sie war die einzige, die die Probleme klar und deutlich angesprochen hat. Wer hat sich denn darum gekümmert, dass das Prostitutionsgesetzt endlich geändert wird? Hätte das die Bundesregierung von alleine gemacht?

        Fazit: Ich halte das ProstG weiterhin für das Dümmste, was eine Regierung machen kann und den Feminismus für die Lösung der Probleme, gestehe aber, dass auch Schwarzer mehr Fehler gemacht hat, als ich gedacht hätte.

      • Oh, hier kommt Licht ins Dunkle!
        Na, jetzt wird mir so einiges klar, es HAT mit dem Blickwinkel zu tun.
        Du mußt Dich nicht schämen ein Mann zu sein.
        Weder weil Männer stärker sind als Kinder oder Frauen oder als andere Männer,
        noch weil Männer auch schwächer sein können als jemand, sei es körperlich oder menthal.
        Ich schäme mich auch nicht eine Frau zu sein, obwohl es wirklich hinterfotzige Geschöpfe meines Geschlechts gibt, keine Frage, die missbrauchen übrigens auch Kinder, körperlich so wie menthal und
        die ganz kranken unter ihnen verkaufen ihre eigenen Kinder an andere,
        die sich dann nach Lust und Gesinnung an ihnen straffrei vergehen.
        Das ist nicht minderschwer, ganz im Gegenteil.
        Verbrechen gehören bekämpft.
        Ärzte, egal ob männlich oder weiblich haben gut ausgebildet zu sein um ihre patienten obtimal zu versorgen.
        Niemand verbietet denen sich weiter zu schulen, die Kinder der Frau wurden wahrscheinlich eher von ihr als Grund, Ausrede angeführt sich eine weiterbildung zu sparen, keine Ahnung zu haben.
        Das ist höchst verwerflich und kein politisches Problem.
        Was die Prostitution angeht, wurde bereits alles gesagt, fang nicht immer wieder da mit an.
        Das ist ein Dienstleistungsgewerbe! Es ist öffentlich zu stellen und als Gewerbe zu betrachten.
        Prostitution zu verbieten ist nicht möglich! Es unter Strafe zu stellen kommt den Frauen nicht entgegen,
        GANZ im GEGENTEIL!
        Die Verbrechen, die es in dieser Richtung gibt sind Verbrechen und auch als solche zu verfolgen,
        da ist Transparentz nötig, nichts anderes.
        Diese Seite hier ist übrigens in keinster Weise frauenfeindlich!
        Du bist hier also nicht falsch.

      • Hallo Röschen, volle Zustimmung. Zuerst durfte ich die körperliche Gewalt von einem Mann erleben (kam leider aus der Deckung und war leider nun einmal stärker), danach durfte ich die seelische Gewalt einer Psychotherapeutin erfahren (die damaligen Gedächtnisausfälle kamen nämlich vielmehr von meiner schweren Kindheit und hierfür hat sie 30 000 Euro von meiner Krankenkasse bekommen). Ich weiß gar nicht was schlimmer ist. Männlein oder Weiblein? Aber mir fehlt deine Lösung, Röschen. Was muss man jetzt tun, damit die Gewaltbereitschaft der Männer sinkt (und eine Frau hat nicht nur einen Geldbeutel wie ich, sondern auch noch eine Vagina und erleiden noch schlimmere Folgeschäden). Also wie die sexuellen Gewalt bei Männern zurückfahren? Wie soll das gehen?

      • Wenn ich wüßte wie wir alle miteinander in Frieden leben könnte wäre ich wohl der absolute King, oder,
        vor allen Dingen wenn ich auch noch in der Lage wäre es auch genau so umzusetzten.
        Meine Lösung ist für mich, ja, ich bin der King :) , aber das muß jeder für sich umsetzten, freiwillig.
        Wenn Du mit Dir im Frieden sein willst und damit auch mit den anderen, mußt Du fähig sein dich selbst zu lieben. Gaaaanz wichtig ist dafür die Aufarbeitung Deiner Vergangenheit, da Du da anscheinend auch noch Probleme daraus mit Dir rumschleppst, wie Du ja hier angibst.
        Mit dem Wissen, das Du heute hast fällt Dir das vielleicht gar nicht mehr so schwer.
        Aber es ist nicht einfach.
        Das braucht Zeit, das geht nicht von heute auf morgen. Man muß dazu bereit sein.
        Wenn Du Dich so annimmst wie Du bist, mit allem was dazu gehört, kannst Du auch die anderen sein lassen.
        Versöhne Dich mit deiner Vergangenheit.
        Hinterfrage immer mal wieder deine Ziele.
        Mache Dich selbst glücklich.
        Das wärs eigentlich, so in Kurzfassung.

      • Tut mir echt leid wegen der WP, Röschen.
        Die Freund/Feind-Kennung ist im Internet schwierig.
        Du hast meine Darlice und meine Annavera einfach verlacht.
        Rührseelige Geschichten sagtest du.
        Was hätte ich da von dir halten sollen?

      • Ich bin es wirklich nicht.
        Wenn diese Frau Dich auslacht, Dir weh tut…
        LAß LOS!
        Du hast nicht nötig Dich schlecht behandeln zu lassen.
        Wenn Du Hoffnung hast, sprich mit ihr.
        Wenn nicht mach was anderes, wende Dich von ihr ab.
        Du kannst niemenden überreden Dich zu mögen.

  • ACA schrieb:
    „Ich selbst hätte zum Beispiel aus dem Bauch heraus 200.000 Prostituierte geschätzt und ich glaube nicht, dass 2/3 davon Ausländerinnen sind. Allein schon aus diesem Grund ist diese Untersuchung an gerade mal 110 Frauen nicht repräsentativ für die Gesamtheit aller Huren in Deutschland.“

    Ja, wie du schon selber bemerkst, hat unsere Bundesregierung das Gesetz ausschließlich im Sinne der Zuhälter erlassen und dabei auf jegliche staatliche Kontrolle und Lenkung verzichtet. Deswegen kann die Bundesregierung nun auch keine Zahlen vorlegen. Es ist auch nicht so, dass ich nun als Bürger den Infektionsstatus nachweisen muss, sondern das muss wahlweise der Staat oder der Unternehmer, der diese Dienstleistung auf den Markt bringt (ich muss also nicht nachweisen, dass in der Farbe des Kinderspielzeugs krankheitsgefährdende Keime enthalten sind). Ich muss lediglich dafür sorgen, dass ich die Parteien (Interessengruppen) untersützte, die diesen Missstand abschaffen (was ich ja tue). Aber einmal abgesehen davon, dass der Unternehmer oder der Staat mir als Bürger gegenüber nachweispflichtig ist, verstehe ich dich auch inhaltlich nicht. Warum das nicht repräsentativ sein soll, erschließt sich mir nicht, denn wo steht in der Studie, dass bereits Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit bestand? Oder woraus leitest du das her?

    Du bezeichnest mich als Agitator (für den Fall, dass ich kein Wissenschaftler wäre). Egal ob Wissenschaftler oder nicht, ein Frauenarzt, Empidemologe oder Hygieniker bin ich schon mal ganz sicher nicht und somit wäre ich dann Agitator vom „Stürmer“ einem Kampfblatt einer lupenreinigen Faschistin gegen die ihr in den Krieg zieht (womit gemeint ist das Bundesverdienstkreuz abzuerkennen, ach putzig). Findest du, dass das eine angemessene Beschreibung ist? (Ich meine schau dir mal die Diskussionen an! Und schau dir an, wie gegen mich gehetzt wird! Das ist doch wohl eher umgekehrt!)

    • Das hier hab ich ganz gelesen…
      sag, ja, nichts begriffen, das ergibt mit Dir hier echt keinen Sinn,
      so wie ich das ja auch direkt am ersten Tag schon ganz richtig eingeschätzt hatte.
      Man kann den Troll füttern, zur Belustigung, wenn grade nichts besseres im Fernsehn läuft
      aber dann muß es auch mal wieder gut sein.
      Machs gut Emma.

    • Was ich bereits am ersten Tag ganz richtig eingeschätzt habe, das ist eure Diskussionsbereitschaft.
      Die Doktorarbeit, die von einer hohen Infektionsrate spricht ist gefälslcht (so zumindest einer der Vorwürfe), sie ist natürlich nicht repräsentativ (so der nächsten Vorwurf und natürlich ohne Darstellung, warum dem so sein soll) und so geht das dann auch munter weiter. Es mag sein, dass teilweise einseitig berichtet wird (von der Pro-Prostitutionslobby und den Zuhältern wohl nicht?). Das alles wird euch nicht weiterbringen. Die Wut der Gesellschaft wird wachsen, wenn die Missstände ans Tageslicht kommen. Ihr hattet die Chance ehrlich Stellung zu beziehen. Ehrlich wäre gewesen, wenn man sagt, dass man eine Sicherheitsbelehrung (zumindest für die neuen Prostituierten) braucht. Ehrlich wäre gewesen, wenn ihr sagtet, dass es keine gute Idee war, die Frauen auch noch in Konkurrenz zueinander zu setzen (und den Markt zu öffnen, damit die ausländischen Prositutierten den Markt überschwemmen und die Preise kaputt machen). Ihr schaufelt euch euer eigenes Grab, wenn ihr nicht selber auf Idee kommt den Mund aufzumachen (das zum Thema Prostitution).

      • Du hast Sorgen. Ganz ehrlich: Was kümmert’s Dich? Kann Deinen Eifer nicht nachvollziehen. Du bist doch gar nicht betroffen. Ach, Du willst die Welt retten? Während ich diese Zeilen schreibe, verhungern in Afrika drei Kinder. Gibt viel zu tun.

      • Wie gesagt, Line Emma. Du bist es, der/die nicht versteht, vielleicht nicht verstehen will, nicht ich.

        Aber vielleicht bist du einer dieser Menschen, die Wissen und Bildung für Blödsinn halten, oder uns für dumm.

        Das Grössere passt nun mal nicht in das Kleinere, nur umgekehrt, und das gilt eben halt auch für das Verstehen.

        Das kannst du jetzt gerne für Arrogant halten, was mich allerdings bei dir auch nicht Wundern würde.

        Ist einfach nur eine Tatsache, die du wahrscheinlich auch nicht akzeptieren willst und kannst.

        Wahrscheinlich bist du ein Mensch, der sich auf diese Art die Aufmerksamkeit verschafft, die er/sie sich wünscht.

        In der Beziehung bist du den Emanzen, Femen und Feministinnen auffällig ähnlich, und an „Zufälle“ glaube ich nicht.

      • Hallo ACA,
        ganz vielen lieben Dank für ihre ständigen Belehrungen. Schade, dass ein Gespräch (unter uns Akademikern) über den Infektionsstatus bei Prostituierten nicht möglich war.

      • Na, dann schreiben sie doch mal das Prüfungsamt an und teilen denen ihren Verdacht mit, dass aufgrund ihrer sehr seltsamen „Mengenlehre“ diese Doktorarbeit wohl gefälscht sein muss. Dann haben die dort auch mal was zu lachen.

  • hier haben wir wieder einmal den beweis dafür, dass das kapitalistische system keine echten „nestbeschnutzer“ in den etablierten medien zuläst, sondern immer nur gekaufte und korupte „scheinheilige“ propagandisten–pfui teufel

      • >Im Turm werde „absoluter Gehorsam“ verlangt, berichten sie, „leiseste Kritik“ beschwöre „Katastrophen“ herauf. Eine ehemalige Mitarbeiterin: „Wer dort arbeitet, muß seine Seele verkaufen.“

        Hingegen sieht sich Schwarzer verleumdet und als Opfer einer „lokalen Machenschaft“.<

        Ach, was für ne Überraschung! 😉

      • …absoluter, nicht zu hinterfragender Gehorsam…
        aha…die eigene Meinung an der Tür abgeben…seine Seele verkaufen…
        …einzig damit ihre blinden Anhänger, die auch gutgläubig einem Systemkritiker gefolgt sind…
        …ja, an das alt Hergebrachtes glauben…was mal gut anfing, geht auch gut weiter…
        …ist ja auch alt hergebracht einem Führer zu folgen…wenns mal gut angefangen hat…
        Ein guter Führer begegnet den Menschen auf Augenhöhe,
        er stellt sich nicht über andere, setzt sich nicht über sie hinweg,
        sie blicken zu ihm auf weil er nicht auf sie herab schaut.
        Klar so weit, ne!
        Was würde wohl passieren hätte jemand wie unsere Alice mehr Macht, viel mehr Macht,
        …politische…Macht…
        Ja! Tschüssi Demokratie! So wieso Tschüssi Gleichberechtigung, sie gilt nur wenn…
        ja! gut aufgepaßt so lange bis die Frau das Sagen hat.
        Schon mal was von den Femen gehört?!
        Die wollen sogar das Recht ihre Embrionen (wahrscheinlich nicht natürlich empfangen)
        nach dem Geschlecht selektieren zu dürfen! Sie wollen nicht, daß ein Mann in ihnen heranwächst, die Wurzel allen Übels. Nein, ich übertreibe leider nicht, leider, leider nicht.
        Aber ist ja nicht ungewöhnlich für das deutsche Volk einem Führer zu folgen….
        wenns am Anfang gut lief…was soll schon passieren…. ?
        Und dann gibts männliche Emmas…. W T F ? ! ? !
        Mir ist letztens Undankbarkeit der Schwarzer gegenüber vorgeworfen worden,
        alle Frauen sollten dochn normaler Weise auf ihrer Seite sein…aha… ja, ein Blödmann! Ein Mann! Blöd halt.
        Alle Frauen sollen zusammen halten…egal was?…
        Ich halte lieber zu den Menschen, die tun was GUT & RICHTIG ist, weil das gut UND richtig für alle Menschen ist.
        Ich bin auf der Seite der Gleichberechtigung, das ist normal.
        Das paßt also nicht mit dem Weltbild einer Alice Schwarzer überein.

      • Es läuft immer alles darauf hinaus:
        Gut und Böse. Und : Mann und Frau.
        Und wer nicht rafft, daß Mann&Frau das grundlegende Fundament der Struktur unseres sozialen Lebens darstellt…
        ja, der ist entweder kein richtiger Mann so wie keine richtige Frau,…
        oder er ist jenseits von gut und böse, nicht richtig im Kopf, im Herzen, eben völlig irre.
        Mann und Frau weisen sich nicht gegenseitig Schuld zu, sie finden zusammen Lösungen.
        Nur wahre Männer können Frauen wahre Frauen sein lassen
        und nur wahre Frauen können Männer wahre Männer sein lassen.
        Und das ist wahr.
        So.

      • …und hier noch ne Anmerkung für Leute, die dazu auch mal wieder keinen geistreichen Konter abgeben konnten, da sie diesbezüglich keinen klaren Gedankengang fassen können,
        das ist die einfache Mengenlehre!
        Mann & Frau, das &, das UND das ist die Schnittmenge, das ist das Miteinander.
        Amen.

      • Und nun meine Mengenlehre:
        2 sportliche A-Körbchen + wunderschönes breites Becken + fantastischer Blick + wirllich geil = Juliana
        Geistreiche Konter? Stör mich bitte jetzt nicht, ich muss genießen.

  • „Islamische Damen“ „wollen“ deshalb Kopftücher tragen, weil sie seit Kindesalter erleben und hören, dass Frauen Menschen 2. Klasse sind, das Kopftuch sie vor Übergriffen schützt und sie mit verbalen und nonverbalen „Argumenten“ dazu genötigt werden. Sehr viele reden sich da lieber ein, dass sie das Tuch sehr gerne tragen. google: Dissonanzreduktion. Wer das nicht glaubt, sollte vielleicht mal den Kopf aus dem Arsch ziehen und ein Buch muslimischer Autorinnen lesen mit IQ > IQ{Kristiane Backer}.
    Dieser kleine Halbsatz macht den ganzen Brief kaputt. Der Islam als Herrschaftsideologie ist WIRKLICH sexistisch, im Gegensatz zum westeuropäischen Alltag.

    Und ihr Kreuz kann die Dame behalten. Sie soll das Steuergeld für ihr Kölner Propagandazentrum zurückgeben. Fazit: Prioritätensetzung auch unterirdisch.

    • Daß es in anderen Ländern, Kulturen noch dringend notwendig ist an den Menschenrechten zu arbeiten,
      daß es da noch genug Arbeit für Feministen gibt, ist gar keine Frage, das ist Fakt.
      Das würde hier auch nie jemand bestreiten. Unterdrückung ist zu bekämpfen.
      Genauso wenig, wird hier bestritten, daß es in der Prostitution auch Verbrechen gibt, in welcher Form auch immer,
      Verbrechen ist zu bekämpfen.
      Da müßten wir hier wieder ganz bei Null anfangen, wir sind nicht blind, wir wissen von den Mißständen.

      Was hier in Deutschland aber wohl so ist, trotz geglückter Gleichberechtigung der Frau,
      die Frauenrechtler wissen nicht wann es gut ist!
      Sie sind es, die die Frau immer wieder als Mensch der 2. Klasse betiteln, sie sind es die den vermeintlichen Unterdrücker jetzt unterjochen wollen, dabei unterdrücken sie sich selbst,
      mit ihrer Unzufriedenheit darüber weiblich zu sein.
      Sie hören einfach nicht auf zu kämpfen aber sie kämpfen nicht mehr für sich sondern gegen jemanden.
      Die Männer lieben die Frauen warum können die Frauen nicht die Männer lieben?
      Sie lieben sich nicht selbst und deshalb können sie auch nicht glauben, daß ein anderer es tut.
      Wenn Du Dich selbst nicht schätzt wie kannst Du da glauben, daß Dich ein anderer schätzt.
      Du findest Dich nicht schön, der Dir ein Kompliment macht muß ein Lügner sein.
      Daß die Frauen, die Minderwertigkeitskomplexe haben weil sie sich nicht in ihrer Rolle als Frau fügen können,
      die Männer anklagen weil die sie nicht glücklich machen können ist absurd.
      Grober Unfug ist zu bekämpfen.

      • Und wenn man dann bedenkt, was Männer eigentlich wollen,
        „nur“ wollen, von ihren Frauen…könnten einem echt die Tränen kommen.
        Und wahre Männer wissen was ich meine.

      • Für alle die hier auch wieder nur singend und klatschend in der ihnen zugewiesenen Ecke stehen
        weil sie ihre eigene Meinung sammt Eier an der Garderobe abgegeben haben
        und deshalb gar nicht (mehr) wissen was ich meine.
        Heldenfilme kennt ihr alle, auch wenn ihr die offiziell natürlich für blöd halten müßt.
        Die Helden, die heldenhaften Männer, die richtigen, whren Männer sind im Grunde ihres Seins unangreifbar, alle.
        Die einzige Schwachstelle stellt immer die Frau dar, ihre einzige schwache Stelle, Frau und Kinder,
        das Zuhause, der sichere Hafen…sie sind durch ihr Liebe angreifbar….
        … was wenn, die Person, für die Du Dich vor jede Kugel werfen würdest,
        die Waffe hält… ! ? !

  • und ich war so naiv zu glauben, dass in einer demokratie auch systemkritiker wie alice schwarzer zu wort kommen können, dabei ist sie ja nur ein gekaufter korupter „nestbeschmutzer“–sie ist ein profiteur des systems–pfui teufel

    • Jetzt hab ich verstanden was Du sagen wolltest.
      Genau so sieht es wohl aus.
      Ich würde mich deshalb freuen wenn sie nicht alle Steuersünden gebeichtet hat,
      womit dann Ihr Geständnis nichts mehr wert währe, so vorbestraft sein würde,
      leider nicht für ihren groben Unfug, nur wegen Steuerbetrug, vielleicht noch wegen Veruntreuung
      oder so aber immer hin als Moralapostel entlarvt,
      einzig damit ihre blinden Anhänger, die auch gutgläubig einem Systemkritiker gefolgt sind,
      endlich mal erkennen wen sie da vor sich haben.
      Soll sie das Geld doch behalten, das ist doch scheiß egal, selbst sollte sich herausstellen,
      daß eventuell nicht alles ihr rechtmäßiges Eigentum ist. Wen juckts, das ist nur nebenher.
      Soll sie ruhig ins Ausland gehen und in der Türkei oder vielleicht in Indien etwas für die Frauen tun,
      etwas für Frauen erreichen, die weit davon entfernt sind sich über ein rosanes Überraschungsei aufzuregen.
      Hier schürt sie nur Unzufriedenheit mit der Macht, die sie einst durch ihre anerkannten guten Taten erlangte.
      Die Unzufriedenheit darüber, daß es Mann und Frau gibt.
      Hier richtet sie nur Schaden an, ihre Arbeit ist hier getan.

      • naja, meine kritik ging noch ein bischen tiefer, im grunde habe ich die ehemalige systemkritikerin nur benutzt um deutlich zu machen, dass das system keine echten nestbeschmutzer zulässt, d.h. frau schwarzer hat nur deshalb soviel aufmerksamkeit von den medien bekommen weil sie käuflich war man wusste wie weit sie z.b. in talkshows gehen würde, sie würde nur zum schein das „nest beschmutzen“ aber in wirklichkeit nur das sagen was man ihr erlaubt und als gegenleistung konnte sie 30ig jahre lang steuer hinterziehen

    • Ach so, das hab ich mißverstanden,
      ich dachte Du meintest, sie sei käuflich in dem Sinne, daß ihr Tun für sie von Anfang an nur eine Geldangelegenheit, eine Einnahmequelle darstellte, ein Job,
      so wie es aussieht hinterzieht sie ja schon seit 30 Jahren zu mindest die Steuer,
      also von Anfang an.
      Ich sehe nicht wirklich, daß sie gekauft ist, es könnte natürlich sein,
      die Vermutung wird ja schon mal eingeworfen ab und an, bei so langem Treiben…
      da weiß auch der eine was über den anderen…könnte ich mir so vorstellen aber wie gesagt,
      darüber weiß ich nichts Konkretes.
      Ich glaube eher man hat sie gutgläubig machen lassen,
      zu Anfang war ihr Treiben ja durchaus Positiv, so weit ich weiß,
      Steuerbetrug mal außen vor.
      Man brauchte sich nicht selber um Frauenrechte zu kümmern, um die Gleichberechtigung,
      der berechtigte Ruf danach war ja da man hatte jemanden und dem hat man natürlich Unterstützung zu kommen lassen dafür, daß er Sittenpolizei gespielt hat.
      Die Damen waren beschäftigt, besänftigt durch jede Errungenschaft, die man ihnen zugestand,
      nichts womit man nicht bereit war auch zu leben und, mal ganz ehrlich, man kann mit fast allem gut leben, zurecht kommen nur mit unzufriedenen Frauen nicht.
      Was sich da zusammengebraut hat, das haben viele wohl immer noch nicht gerafft.

      • …es könnte natürlich wirklich sein, daß ich mich hier von dem Ablenkungsmanöver ablenken lasse…
        aber Mann, ich nenne mal die Regierung Mann, das ist Dir ja völlig in die Schräglage geraten,
        wirklich bedenklich! Wir emanzipierten Frauen fühlen uns nicht als Deine Opfer aber willst Du es werden?
        Ist es das wert? Was nützt Dir Reichtum wenn Dein Leben nicht mehr lebenswert ist, weil Deine Frau, ich nenne mal die Privatsphäre Frau, Dein Leben fickt?
        Haben sich schon genug reiche Leute umgebracht weil Geld halt oft allein und eben nicht glücklich macht.
        So wie es grade läuft könnte es sein….
        …das ist es ja, was wir an Drogenkriegen so lustig finden, erinnert Euch an die witzige Bananenlieferung bei Aldi…
        der Typ, der das versaut hat….und alle die zu ihm gehören….boar, ey!…die bekriegen sich grade mit den Geschädigten, die killen sich gegenseitig, braucht man sich nur zurücklehnen und abzuwarten,
        so als Außenstehender….!
        Hat mal einer hier CIA fallen lassen…
        was wisst Ihr eigentlich über die etwaige Käuflichkeit oder gar Veschwörungstheorie bezüglich des schwarzen Drachens, Oliver, Aca und Mark?

      • Das habe ich doch alles schon mal gepostet, Bianca. Nur das die CIA von 1942 bis 1945 noch OSS hiess, Office of Strategic Services, und eine Sondereinheit der US-Armee im Zweiten Weltkrieg war. Der Philosoph Herbert Marcuse war Mitarbeiter des OSS. Die Aufgaben dieser Organisation waren die operative Beschaffung von Informationen, die gezielte Desinformation, psychologische Kriegführung, Unterstützung von Partisanen, asymmetrische Kriegführung, Sabotage und Spionageabwehr. Der Gegner hieß damals Deutschland und Japan. Das sind die Leute, welche die Geschichte umgeschrieben, und den Deutschen dann im Kalten Krieg eine gross angelegte, kollektive Gehirnwäsche verpasst haben., indem sie die Massenmedien in Deutschland nach dem Krieg bestimmt und gelenkt haben.

        Joschka Fischer hat einmal gesagt. „Der Holocaust ist der Gründungsmythos der Bundesrepublik Deutschland.“

        Noch Fragen?

      • Hey, hatte ich nicht gesehen, auf welcher Seite ist das?
        Aber kannste mal sehen!
        Ich brauch zwar immer etwas länger aber ich bin selber drauf gekommen.
        Mo Meng 😀

      • Das ist gut. Vieles haben auch schon andere Menschen erkannt und darüber auch geschrieben, doch wenn man sich das ohne davon zu wissen selbst erarbeitet ist diese Leistung genauso hoch anzusehen und zu Bewerten wie die der dafür eventuell berühmten Person. Das erleben vor allem Menschen, die selbst möglicherweise nicht so belesen und gebildet sind, aber ein hohes Denkvermögen besitzen, und das ist klug sein, Intelligenz.

        Umgekehrt gibt es auch Menschen, die zwar sehr belesen und gebildet sind, denen aber die Fähigkeit fehlt, diese Informationen auch zu verknüpfen, in einen schlüssigen Zusammenhang zu bringen.

        Mir ist heute beispielsweise klar geworden, warum die Nationalsozialisten im letzten Jahrhundert tatsächlich Stürme der Begeisterung ausgelöst haben, zumindest in den ersten Jahren. Dazu muss man nur die Vorgeschichte kennen.

      • Man erntet, was man sät.
        Hier hat wohl jemand was gesät, ein Mittel zum Zweck und ernten wird er wenn
        wir uns innerlich zersetzt haben, unsere Gemeinschaft.
        Wenn 2 streiten, die 2, die das Fundament unserer sozialen Struktur bilden
        dann freut sich ein 3.
        Ja toll.
        Gut, daß gemeinsame Feinde zusammen rücken lassen,
        wer gegen meine Feinde ist, ist mein Freund…
        Müßten halt nur alle den Feind erkennen
        oder zu mindest schon mal, daß sie einen haben!
        Ich glaube mir gefallen Verschwörungsteorien nicht,
        nicht so mein Ding, fühlt sich nicht so gut an.
        Ich mach jetzt was anderes.
        Gießt die Saat nicht, die Pflanze ist giftig,
        seit nett zueinander, wir sind alles was wir haben.
        Schönen Tag Euch.

      • Es geht auf dieser Ebene nicht um Feindschaft oder Freundschaft, Bianca. Auf dieser Ebene geht es nur um Geld und Macht, um Zugang zu Ressourcen und deren Verteilung.
        Egoismus, man kann das Phänomen auch Kapitalismus, Materialismus, Habsucht, Wollsucht, Kontrollsucht, Eifersucht, Missgunst nennen, findet auf mehrere „Ebenen“ als Begünstigter, Begünstigte statt.

        Individuum, Paar, Familie, Großfamilie, Nation, Nationenverbund, aber auch Angestellter, Unternehmer, Firma, Holding, Zunft, Branche, doch auch jeder Verein, Verband, Partei, Gewerkschaft, Religion, Geschlecht ist eine „Interessengruppe“, für der sich jeder/jede ununterbrochen entweder dagegen oder dafür Entscheiden muss.

        Ohne das uns das bewusst ist treffen wir ununterbrochen Entscheidung „gegen“ etwas, wenn wir uns „für“ etwas entscheiden, wie auch umgekehrt. Am besten Verdienen natürlich diejenigen die etwas anbieten oder verwalten, wogegen wir uns nicht entscheiden können, aus Mangel an Alternativen. Alternativen werden darum auch gerne Unterdrückt, bekämpft, verheimlicht von denen, die das Monopol besitzen.

      • Und hier noch eine kleine Denksportaufgaben für alle die die schon immer wissen wollten, wo sie hier eigentlich gelandet sind. Dazu genügen mir im Grunde 4 relativ einfache Fragen, die sich jeder auch selbst beantworten kann:

        Wie viele Menschen sind in etwa seit 2011 durch Anschläge von „Terroristen“ weltweit ums Leben gekommen?

        Wie viele Menschen in etwa begehen jedes Jahr allein in der Bundesrepublik Deutschland Selbstmord?

        Wie viel Geld wurde seit 2011 darum in Massnahmen investiert, um letztere Zahl wenigsten zu reduzieren?

        Und wie viel Geld wurde seit 2011 ausgegeben, um die unglaubliche Gefahr durch Terrorismus einzudämmen?

      • Wie gesagt. Es geht bei der Unterjochung und Ausbeutung der europäischen Völker um Geld, viel Geld, und zur Unterjochung gehört auch die Entmannung. Vor allem auch um die des deutschen Mannes, denn der ist in Europa, war für Europa traditionel schon immer der Gefährlichste. Für diese Aufgabe sind feministische Sonderkommandos zuständig wie das der Alice Schwarzer. Ich weiß, klingt unglaublich, bis man genug der Puzzleteile zusammen hat:

        http://www.dailymotion.com/video/xrjch9_catastroika-deutsche-untertiteln_shortfilms

  • Erfunden hat den Gender-Blödsinn in den Sechzigerjahren ein offensichtlich psychopathischer Psychiater namens John Money, der einen Jungen zum Mädchen umoperiert hat, um zu beweisen, dass Geschlechterrollen anerzogen sind. Alice Schwarzer und andere Feministinnen lobten den Irren und seinen Menschenversuch.
    Der umoperierte Junge brachte sich als Erwachsener um.

    Oliver Janich

    • Die Geschichte begann mit einer missglückten Beschneidung, so zumindest die offizielle Version. Ich hörte davon das erste mal, als ich mich vor ein paar Monaten sehr intensiv mit dem Sexualforscher Kinsey beschäftigt habe.

      Die Geschichte von Dr. John Money und den Reimer Zwillingen, speziell David Reimer.

      • [Mutter Reimer erzählt] „And I asked: What happened to those people, that the experiment had done on?“

        „And he said [Dr. Money ]: Most of them committed suicide.“

      • Oh mein Gott.
        Erinnert mich an Mengele und Co.

        Und eine schlimme Propaganda, für Menschen, die wirklich im „falschen“ Körper geboren werden und eine Geschlechtsumwandlung benötigen.

      • Ich habs noch nicht ganz gesehen aber Beschneidungsunfall?
        Mir fällt da als Erstes das Schöpfersyndrom ein.
        Ist ja ganz klar, man kann sich seinen eigenen Menschen kreieren…..
        man schneide dem jungen den Penis ab und schwubs…Mädchen.
        Und dachte man, damals tatsächlich man könne ein Gehirn einfach mit gegensätzlichem Input füllen?

        Wer hat da aplaudiert?!
        Gehts eigentlich noch!?!

      • Was dachten sich nur die Eltern? Sie haben doch nachher gesehen, daß es nicht funktioniert.
        Ein Junge ohne Penis ist doch immer noch ein Junge, nur ohne Penis.
        Das Leben wäre doch so schon schwer genug für das Kind gewesen und dann noch diese Vergewaltigung des Seins ein Mädchen sein zu müssen gegen das eigene Gefühl leben zu müssen, sich falsch zu fühlen.
        Immer.
        Mein Gott. Ich bin fassungslos.
        Hat sich der Bruder umgebracht weil er seine geliebte Schwester verlor? Das habe ich nicht verstanden.
        Und dann bringt sich der Junge um weil er seinen Bruder verlor……

      • Ich denke, hier kommen mehrere verschiedene und schwerwiegende Dinge zusammen. Der tiefe Vertrauensbruch gegenüber den Eltern, auch wenn sie es doch nur gut gemeint haben, und damit auch eventuell der Verlust des Urvertrauens. Beim Bruder dazu wohl noch der Verlust des Vertrauens in die eigene Wahrnehmungsfähigkeit. Bei ihm irgendwann das Gefühl, doch kein „vollständiger“ Mann zu sein, der eine, der seine Frau „glücklich“ machen kann. Und als wär‘ das alles nicht schon genug dann auch noch die besondere spirituelle und psychische Dynamik zwischen den beiden Brüdern, die auch von anderen Zwillingen bekannt ist, wenn auch nicht zwingend so sein muss. Und er wollte ein unmissverständliches Zeichen setzten gegen die Unwahrheit, die Dr. Money und auch andere Lügner weiterhin über seinen Fall und das Thema an sich verbreiten. Und alles wegen einer Beschneidung.

    • Interessant. In den ersten Tagen kamen doch tatsächlich noch um die 2000 Unterstützer jeden Tag hinzu, doch ausgerechnet am Wochenende scheint es etwas stagniert zu haben. Wir sind jetzt genau 8170.

      Und das sind schon erheblich mehr als 300. 😀

      Und dabei bin ich doch gar nicht militant. Viel zu brav und kompromissbereit. Doch das ist vielleicht ein Fehler.

      Mal sehen, wie es am späten Abend und in den nächsten Tage aussieht, ich lerne ja gerne dazu.

  • Neues von der EMMA-front… und wieder war es soweit… alle meine Kommentare wurden gelöscht! Warum? Ich war keineswegs bleidigend oder herablassend. Nein ich habe sogar eine sehr gute Diskussion geführt mit einer Feministin die zwar genau so starrblödsinnig war wie der Rest auch, aber sie hat sich wenigstens gute Argumente überlegt…im Gegengsatz zu den restlichen 99% der Kommentierenden Damen dort.

    Es ging um die Schutzbedürftigkeit und die Öffentlichmachung des Falls Scharzer, nachdem ich unmissverständlich nachgewiesen habe, das es sich um eine Straftat handelt – denn sogar das glauben viele nicht mal- kamen wir auf das Thema Persönlichkeisrechte zu sprechen. Nachdem ich ihr dann gesagt habe, das im Prinzip jeder Fall eines Volljährigen Erwachsenen, dessen Fall nichts mit Sexualverbrechen und oder Minderjährigen oder einer Geheimdienstsache zu tun hat, prinzipiell öffentlich ist. Um das zu untermauern habe ich einen Artikel direkt von EMMA gepostet in dem es um genau so einen schutzbedürftigen Fall Ging der eigentlich von der Öffentlichkeit ausgeschlossen ist. Darin wurde die Befragung der Minderjährigen offengelegt – was ganz klar gegen diese Gesetztesregelung verstößt – aber im Fall Schwarzer sollte nach möglichkeit niemand davon berichten, da sie ja – entgegen der gesetzlichen Regelungen ja schutzbedürftig wäre obwohl man selbst auf so was – einen dreck gibt, soll es bei einem selbst angwand werden, auch dann noch wenn es keinerlei Grundlage oder Berechtigung findet? Ich denke da wurde es den Administratorinen dann zu heikel und sie haben einfach alles von mir gelöscht! :-) Was soll mir das jetzt sagen? Linema, so viel zu Ihrer Heldin Schwarzer…. :-) :-)

    • Ach Entschuldigung, das hier hatte ich gar nicht gesehen (die Filmchen stören). Klarer Punkt für sie (aber noch nicht Match-Gewinn)

      • Die „Filmchen“ , guck sie Dir mal an.
        Da wird, sagen wir mal so eiiges klar, zum Beispiel,
        daß gezielt mit dem Wirbel um das älteste Gewerbe der Welt
        von dem zweit ältesten Gewerbe der Welt abgelenkt wird.
        Nur so als Denkanstoß.
        Da wird ganz deutlich, daß es ein Abkommen gibt, daß dem Ami erlaubt uns auf links zu krempeln,
        ganz legal, die Politiker wissen darum!
        Alles nur Schau, Lug und Trug.
        Wenn wir uns über Überwachung aufregen passieren schreckliche Dinge,
        man spielt mit der Angst man spielt den Beschützer und verstärkt nun zum Schutz die Überwachungen….
        Und wer weiß von wem, für was das viele Geld geflossen ist, daß da so mancher in der Schweiz bunkert,
        der hier scheints gezielt den inneren Frieden stört…
        ….guck ruhig mal die „Filmchen“, die stören wirklich nicht,
        außer vielleicht dein Weltbild, Engelchen.

      • Kein Ding!
        Sogar meine Diskussionspartnerin hat bemerkt, das diese Art der Zensur völlig unbegrechtig war und hat selbst an EMMA kommentiert das sowas nicht in Ordnung sei! :-)

      • Also von mir sind auch tatsächlich Beiträge nicht erschienen. Der Emma-Filter ist einfach heißgelaufen. Die gute Frau Redakteurin hat wohl nur noch verzweifelt den Lösch-Button gedrückt. Ich bin mir aber sicher, dass man diese Diskussion nachholen könnte. Trotzdem natürlich klarer Punkt für sie (denn auf dieser Seite hier wird tatsächlich nicht geblockt)

      • Sage mal, blickst du es nicht?
        Ich hatte ne Erotikshow – sowas wie Zumba nur mit sehr viel weniger Kleidung (wobei ich nur die Ethnovariante ohne Blankziehen gemacht habe, weil das dafür mehr Kohle gabe. Dafür war es dann aber auch schwieriger Stimmung in den Saal zu bekommen). Was ich jetzt mache erzähle ich lieber nicht.
        Das sehr begrenzte Weltbild hast ja wohl du! So!

      • Sag mal, hast Du irgendwie Stimmungsschwankungen?
        Nimm mal Magnesium. MACH ES.
        Du meintest doch mit Filmchen die Videos, die hier verlinkt sind und, daß sie stören oder?
        Deshalb hast Du den Beitrag von Mark erst später gesehen.
        Die solltest Du Dir mal ansehen, das hat nix mit Erotik zu tun und auch nicht mit Tanz,
        ja, doch, mit dem Tanz auf dem Vulkan vielleicht und nimm das jetzt nicht zum Anlaß mir
        zu erklären wie heiß Deine Show ist.
        Du stalkst mich? :) Cool, mach mal, jeder sollte ein Hobby haben. Wann ist es mir aufgefallen?
        Oder sind diese Worte gar nicht an mich gerichtet, wohl nicht, wie auch immer.
        Du scheinst ja ganz schön verknallt zu sein, verrückt 😉
        Da ich gar nichts über deine schöne Fee weiß kann ich Dir nicht sagen warum sie etwas macht,
        nicht macht und warum sie etwas nicht will oder doch.
        Du bist ein MANN 😀 Stell Dich mal grade hin, zieh mal den Kopf aus dem Arsch.
        Und dann geh mal hin zu der Frau, sie ist nur eine Frau,
        wenn du Dich nicht traust, nimm halt vorher ein bisschen Baldrian, was solls,
        putz Dir vorher die Zähnchen ordentlich 😀 , entspann Dich
        und dann frag sie doch einfach was Du wissen möchtest, lächeln, nich vergessen!
        Formulier Deine Frage einfach so, daß es sich für sie wie ein Kompliment anhört.
        Laß das mit dem Drecksfreier mal weg, sie bietet eine Leistung an,
        die man für Geld in Anspruch nehmen kann und wenn sie hübsch ist wird sie es nicht nötig haben,
        fiese Typen zu bedienen. Zu dem ist es ihre freie Berufswahl.
        Sag nicht zu ihr: ich kapiere das nicht…
        sag zu ihr: ich möchte einfach nur verstehen warum

      • Na, wenigstens fängst du jetzt mal langsam an so etwas wie Humor zu entwickeln.

        Vielleicht willst du ja tatsächlich einfach nur ein bisschen mitspielen und dachtest am Anfang, du müsstest dazu etwas besonders kluges oder revolutionäres sagen, anstatt einfach der oder die oder das zu sein, was du tatsächlich bist.

        Aber für mich bist und bleibst du erstmal noch so lange die „Juliana Zumba“ bis du mir beweist, wer du wirklich bist.

        Ich finde, ein faires Angebot wenn man bedenkt, was für eine beschissene Prämiere du hier bei Wahre Männer hingelegt hast.

      • Sage mal blickst du es immer noch nicht?
        Meine Hühnchen brauchen eine Aufenthaltsgenehmigung.
        Ich kann da mit fast jeder schlafen, so ich wollte.
        Das interessiet mich nicht.
        Mich interessiert Juliana, der Mensch.
        Warum hat sie das gemacht, was ich weiträumig vermieden habe.
        Und jetzt kommt es sicher ganz bitter für dich.
        Ich finde auch Alice hübsch (Jugendfoto von ihr gesehen?)
        Das hängt einfach auch mit dem Geist zusammen.
        Sofern Alice einen Fehler macht, macht sie ihn ehrlich und aus Überzeugung.
        Das wäre dann schon mal der erste Unterschied zu Hitler.

      • Vielleicht bist du auch einfach nur ein feministische Nutte, oder eine Nutte der Feministinnen, die hier für ein bisschen Gegenpropaganda, Agitation und Provokation sorgen soll, um unsere Schreibkraft zu binden, uns abzulenken und um uns zu unterwandern. Oder aber, wie bereits auch schon von mir vermutet, einfach nur ein renitenter Vollidiot. 😀 😉

      • Also ich selbst habe mich ja schon mal als feministischer Sexist bezeichnet.
        OK von mir aus auch feministische Nutte. Das sehe ich nicht ganz so eng.
        Nur schwul geht gar nicht!
        Die hasse ich und zwar allesamt.
        Das sind einfach die besseren Musiker und nehmen mir meinen Job weg.

  • „…warum die Nationalsozialisten im letzten Jahrhundert tatsächlich Stürme der Begeisterung ausgelöst haben…“
    wahrscheinlich weil sie erst großzügig gaben bevor sie der Bevölkerung alles nahmen.
    War das Video mit dem Planeten-erobern-leicht -gemacht-für-jeder-Mann nicht von Dir?
    Oder hast Du was anderes rausgefunden?
    Ich hab mich da noch nie mit befasst.

    • Ne ne. Erst wurde den Deutschen ganz viel nach dem Ersten Weltkrieg genommen, dann kam die Hyperinflation von 1923, dann die Weltwirtschaftskrise von 1929, und erst dann hatten sie irgendwann die Schnauze voll und wurden zu Nationalsozialisten, haben sich dann gegen die weitere Ausbeutung gewehrt, es dabei Überzogen, um darauf hin dann wieder unterjocht zu werden. Der Auslöser ist ihr immer wiederkehrende Erfolg, durch den sie die Anderen jedes mal nach einer gewissen Zeit wieder übertrumpfen, egal wie sehr man sie auch zu ficken versucht.

      Aber das spielt jetzt eh alles erstmal keine Rolle mehr, denn jetzt kommt China:

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/konzerne-aus-china-und-brasilien-bauen-mega-stromleitung-in-brasilien-a-952198.html

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/finanzierung-des-nicaragua-kanals-ist-perfekt-a-914207.html

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/china-will-den-laengsten-untersee-tunnel-der-welt-bauen-a-910656.html

      • Staudamm Belo Monte, da hab ich vor langer Zeit mal was drüber im Fernsehn gesehen,
        sehr umstritten gewesen, ich dachte allerdings wäre damals schon in den Bau gegangen.
        Fand ich nicht so gut.
        Ich halte auch nix davon Atlantik und Pazifik zu verbinden, eigentlich sogar gar nix,
        fällt für mich unter groben Unsinn.
        Den Tunnel können sie ruhig bauen. Das halte ich für sinnvoll.
        Hab aber wie immer nur im Vorbeigehen von allem Kenntnis und bin, wie gesagt,
        nur eine Hausfrau und muß mir darüber keinen Kopf machen….

      • Der Atlantik ist bereits in Mittelamerika mit dem Pazifik „verbunden“ (Panama Kanal), wenn auch nicht unmittelbar, sondern über mehrere Staustufen, um gewisse Höhenunterschiede auch im Geländeverlauf auszugleichen.

        Grosse Staudämme sind immer umstrittene Projekte, doch der Hunger der Industrie, des Kapitalismus nach Energie ist enorm, wie man am Beispiel der USA gut erkennen kann. Der Prokopfenergieverbrauch dieser Nation gehört mit zu den höchsten der Welt, und ist etwa drei mal so hoch wie der Deutsche.

        Energie bedeutet halt Macht und Vermögen.

      • Und nur weils das schon gibt, muß ich das jetzt gut finden…. 😉
        Man Teilt sein Land, läßt sein Land durch Wasser teilen, gibt dem Wasser noch ne Anlaufstelle, eine durchgehende! DAS meine ich.
        Anhand der Klimastudien, die ich auch nicht studiere, finde ich solche Bauvorhaben s c h e i ß e
        Wie blöd kann man denn noch sein?!

      • Auch mit den Ursachen(!) der Klimaerwärmung bin ich immer noch skeptisch und sehr vorsichtig, liebe Bianca, nicht nur unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten, sondern auch nachdem ich erfahren habe, wer dieses Projekt und mit wessen Geld angestossen hat. Von Leuten, die selbst in Saus und Braus leben und anderen sagen, ihr müsst sparen:

      • Ich habs noch nicht gesehen.
        Die Ursachen, ja…man weiß, daß sich immer schon wärmere und kältere,
        so wie trockenere und nassere Perioden abgewechselt haben.
        Nichts desto Trotz, steigt grade der Wasserspiegel,
        das Eis ist zurückgegangen,
        die Natur befindet sich im Umschwung.

      • Dann nenn‘ es Meinetwegen sich kühl und emotionslos Gedanken machen über möglich Zukunftsszenerien. Man nennt das auch Antizipation, und sollte jeder Jäger wie auch Sammler beherrschen, wie auch jeder Eisbär und jedes Eichhörnchen, das den Winter, also „schwierige“ Zeiten, überleben möchte. Sorgen sind in der Tat etwas anderes.

  • Da sieht man mal wieder, wie fair ich trotz allem bin. Ich habe mich selbst bei Frau Schwarzes Fluchtgeld immer an die unterste Grenze bei meiner Schätzung gehalten, nur um mal wieder festzustellen, das Korrektheit für’n Arsch ist:

    http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Schwarzer-hatte-wohl-35-Millionen-geparkt/story/29005732

    35 Millionen??? Nein, nicht erschrecken. Zwischen der 3 und der 5 fehlt das Komma. 😀

    Aber da sollte mal langsam wirklich die Frage lauter werden, woher denn das viele Geld stammt, und warum die Schlampe trotzdem von allen Seiten subventioniert wurde bis der Arzt kommt.

    • «Demnach hatte sich Schwarzer noch im unverjährten Zeitraum aktiv um ihre Geldanlage gekümmert.»
      NEIN!
      Rufmord!
      Sie hatte das Konto, das sie im schon verjährten Zeitraum anlegte doch total vergessen…
      kennt doch jeder, hier 3 Millionen, da 3 Millionen…
      Das Geld hat sich ganz von alleine ohne ihr Wissen, ihre Absicht und ihr Dazutun vermehrt….
      schon das, was sie einzahlte,…also das eventuell ohne das Wissen anderer,…ja irgendwas ist ja immer,
      hahahahaaaaaa… ja

      • Jetzt hast Du auch noch Verfolgungswahn, das tut mir leid,
        scheinst ja mit Dir selbst ziemlich gebeutelt zu sein.

        Was verschlägt Dich wieder hier her, Emma?

        Ich benutze übrigens hier meinen richtigen Namen und kein mega weibliches Kürzel von irgendeinem Scheiß gepaart mit dem einer Organisation, die mittlerweile auch Scheiße ist,
        den ich zwar absichtlich anführe aber dieser nicht zugehörig erkannt werden will.

      • Der Name Juliana ist doch Musik in den Ohren. Ich finde den schöner, wie dieses Jos`e da Costa oder Cascadini-Dingsbumms (oder wie sich diese Juliana sonst noch nennt). BiAncA ist aber auch nicht schlecht. Diese A klingt nach Reinheit und Unschuld. Gepaart mit langen blonden Haaren ist das doch unwiderstehlich. Und dann noch eine rote Rose (oder ein rotes Kleidchen, was genauso unschuldig, wie eindeutig ist). Lob an den Werbefotografen.

      • Mir egal. Dann eben ein schwuler Choreograf, der gern‘ im Tutu tanzt.

        Auf jeden Fall einer, dem die Gutmenschen schon das Gehirn weichgekocht haben.

      • Was wäre jetzt an meinem Gesprächsstil (mehr als Buchstaben kannst du ja gar nicht von mir lesen. Du kannst doch lesen?) so schwul?

      • DAS fragst Du Wen?
        Nur Du kannst Dir das beantworten.
        Du hast Dich hier am Anfang wie ne Tucke auf Speed benommen,
        das war wahrhaftig ein verdammt beschissener Start hier.
        Aber Du hattest ja auch eigendlich nicht die Absicht zu bleiben
        sondern wolltest ursprünglich nur den Pöbel belehren weil Du anscheinend glaubtest Du müßtest Dich dafür schämen ein Mann zu sein und bei den Emmas Frondienste ableisten um Deinen Teil dazu beizutragen die Schuld der Männer an der Gesellschaft zu dezimieren.
        So weit so gut.
        Mitlerweile benimmst Du Dich nicht mehr tuckig, erlaubst Dir ein Mann zu sein,
        hast uns ein bisschen kennengelernt und Dich vielleicht auch.
        Ich glaub, daß du ein Mann bist.

      • Ja, wie gesagt ACA. Das mit den Schwulen ist wirklich zum Kotzen. Die nehmen mir meine Jobs weg und frage mich BITTE nicht, warum Leute auf so etwas stehen. Meines ist mehr so Dancehall und Reggae, Trinidad, Afro und halt alles, was heiß und schön ist. Ich darf aber über meine Arbeit nicht sprechen (hat Röschen gesagt).

      • Ich erlaube mir auch bei der Emma ein Mann zu sein. FeuerwehrMANN zum Beispiel (ich glaube das war sogar beim Thread über die Steuernachzahlung von Alic). Du erlaubst mir aber nicht Alice zu untersützen, nur weil Alice eine spezielle Sexualmoral hat (die ich nicht teile). Aber ich teile auch nicht die Sexualmoral von Merkel und würde trotzdem CDU CSU untersützten (wenn die vernünftige Politik machen würden).

      • Aber, aber, ich wollte hier niemanden belehren. Ich wollte Antworten. Ich wollte wissen, ob ich zum Beispiel den Artikel „Prostitution“ komplett umschreiben soll. Jetzt bin ich aber an Juliana interessiert, denn warum soll ich mir hier von irgendeinem Kerl was sagen lassen (bin doch selber Kerl), wenn es mir Juiana auch selber sagen kann, wie es wirklich ist für eine Frau. Meine Tänzerinnen kann ich das sicher nicht fragen!

  • …. also nur für den Fall, dass du wirklich Juliana bist. Dein Foto ist so unfassbar geil, dass ich es absolut nicht in dem Artikel haben möchte. Sehe es doch mal so (das ist doch ein Lob!!!). Dass ich dich als Prostituierte beleidigt hätte, war jetzt nicht so meine direkte Absicht. Ich lasse mich einfach nicht gerne verarschen und habe auch hier in diesem Forum zurückgeschossen, wenn ich mir verarscht vorkam. Das hat nichts damit zu tun, ob du nun Prostituierte bist oder nicht. Ich habe auch Oli als schwul dargestellt, nachdem er mich als Süßer angesprochen hat. Das ging also nicht gegen deine Person (absolut nicht, ich finde nymphomane Frauen nicht unbedingt unattraktiv und Fick-mich-Stiefelchen und Fick-mich-Kleidchen auch nicht). Ich lasse mich nur nicht verarschen (frei nach dem Motto: „Das ist ja ein ganz normales Bild!“). Und falls du jetzt überhaupt nicht weißt, wovon ich spreche, dann bist du doch nicht Juliana. (Wäre schade!)

    • Hahahahaaaaa 😀 Oh, je 😀
      Ich seh hier gar nicht, daß Dich jemand verarscht hätte.
      Durch dein aufgesetztes, unnatürliches Verhalten fühlten wir uns hier eher von Dir veralbert, belustigt.
      Wir hier sind ehrlich, kennste nicht, ja , dachte ich mir, Emma.
      Du kannst mich übrigens nicht beleidigen.
      Was Du sagst oder schreibst, in dem Fall, ist für mich nicht von Belang.
      Wenn ich Prostituierte wäre könntest Du mich damit auch nicht treffen,
      weil dies anzumerken keines Falls eine Beleidigung darstellt.
      Ich habe immer gemacht was ich wollte und gehörte dies dazu dann hätte ich mich so entschieden.
      Was mich aber am meisten wundert ist, daß Du auf Frauen stehst.
      Das ist doch mal ein Lichtblick, für Dich, bist Dir Deiner Gesinnung jetzt bewußt geworden.
      Du schreibst auch schon lang nicht mehr so tuckig, das ist mir hier auf dieser Seite schon positiv aufgefallen.
      Schön, das freut mich für Dich.
      Wird vielleicht doch noch ein ganzer Kerl aus Dir.

      • Und genau das ist der Punkt, warum ich mir als Leiter einer Tanzshow niemals auf der Nase herumtanzen lasse. Ich bringe (sich prostituierenden) Tänzerinnen Respekt entgegen. Ich verlange aber auch, dass man mir Respekt entgegenbringt. Das hat der Account Juliana nicht getan und stattdessen gemeint mich verlachen zu dürfen. Die dann folgende Zurechtweisung von mir war aber nicht persönlich gemeint, sondern war dazu da, gleiche Augenhöhe herzustellen.

    • Du hast ja mitten in der Nacht an mich gedacht, eher an Juliana!
      Hast Du gesoffen oder was?
      Besinn Dich mal auf Deine männliche Seite, falls Du Dich der verbunden fühlst und dann klappt
      das auch mal mit einem passenden Weibchen. Mach ihr doch mal ein Kompliment, lächel sie doch mal an.
      Kopf hoch, Junge 😀
      Wird schon.

      • Danke für deine Zusprache. Ich finde aber auch dein Gesprächsstil hat sich sehr positiv geändert (oder war es der wunderschöne Anblick von Juliana, der mich so positiv stimmte?). Ich bin doch im Emma-Chat. Wie stellst du dir das bei der WP vor? Es gibt viele Feministinnen (mit jeweils eigener IP), die es anders sehen, wie du. Was meinst du, wie oft dich die Wikipedia noch decken kann? Gib mal die Quellen an, ich glaube das mit der mangelnden Datenbasis nicht. Es bedarf keiner umfassenden Studie um den Nachweis zu führen, dass dieses ProstG eine Katastrophe ist. Es reicht bereits darzustellen, dass es zu erheblichen Problemen führt und dieser Nawcheis ist einfach erbracht (und wurde im Jahr 2007 erbracht).

      • Ja, woher soll ich denn wissen, wer die hübsche Frau auf dem Bild ist? Oder meinst du das Werbegirl auf meinem Prospekt tanzt auch in meiner Show? Und ich stalke dich also? Hah!!! Ich wusste doch nicht einmal, ob Juliana wirklich diejenige welche ist. Jetzt weiß ich es. JETZT stalke ich (man möge es mir verzeihen, ich bin auch nur ein Mann)

      • Ach ja, da war doch noch was: Die DATENBASIS.
        Können wir das mal kurz beiseite lassen? Ich hätte ein paar Fragen an Juliana. Aber diese traue ich mich leider nicht zu stellen (SIE sind in der WP SIE sind mir auf den Fersen). Könnte ich die dir vielleicht stellen? Sag ja, bitte bitte sag ja. Du hast doch Freunde und die kennen wiederum Freunde und da könntest du mir doch einfach mal erzählen warum so eine wunderschöne Frau A) nicht als Erotikmodel arbeitet und B) sich an Drecksfreier verscherbelt (wo sie doch vielleicht ein anderer Mann auf Händen tragen würde). Ich KAPIERE es nicht!!!!!! Was könnte der Grund sein, dass Juliana so etwas tut? Wo ist ihr Vorteil?

  • Auf Genderama wurde (…warte, wieso ist hier alles kursiv?) ein Gastbeitrag von Dr. Matthias Stiehler veröffentlicht:

    http://genderama.blogspot.de/2014/02/dr-matthias-stiehler-ich-mochte-alice.html

    Finde ich sehr lesenswert, vor allem diesen Abschnitt:

    „Die Verleugnung eigener Schuld und die Abwehr der eigenen Verantwortung aber weist über die persönliche Ebene hinaus. Denn das wirft ein Schlaglicht auf den Feminismus – zumindest dem der Schwarzerischer Prägung. Nach meiner Erfahrung gibt es zwei Seiten des Feminismus: Der, der sich gegen Benachteiligungen von Frauen einsetzt und dabei durchaus an Sachlichkeit orientiert ist. Und der, der die andere Seite – die Männer – grundsätzlich schuldig spricht, um die eigene Verantwortung auch an den beklagenswerten Zuständen abzuwehren. Alice Schwarzer steht ganz sicher für diese zweite Seite. Denn noch ehe sie sich mit Fakten auch nur beschäftigt, weiß sie längst, wie diese zu deuten sind. Das lässt sich in jüngster Zeit sehr gut an den Themen erkennen, in die sie sich eingemischt hat: Kachelmannprozess, Sexismusdebatte, Prostitutionsverbot.“

    Und das Ende:

    „Sie bot schon immer eine einfache, infantile Weltsicht, die sie kämpferisch angreifend vertrat. Das hat offensichtlich vielen Frauen und selbst den Männern, die auch zu den Guten gehören wollten, gefallen. Im Gefolge von Alice Schwarzer war es möglich, die eigenen Schuldanteile (in der Psychologie wird hier von „Schatten“ gesprochen) nicht sehen zu müssen und die eigene Verantwortung von sich zu weisen. Wie absurd das ist und wie wenig das die Realität wiederspiegelt, hätte jedem schon längst auffallen können. Selbst den Talkmastern, die Alice Schwarzer immer und immer wieder in ihre Sendungen einluden. Insofern möchte ich Alice Schwarzer für das, was jetzt geschehen ist, danken. Damit meine ich nicht – ich wiederhole es noch einmal – ihr Steuervergehen, sondern die Leugnung ihrer Verantwortung selbst in einer solch offensichtlichen Situation. Das entlarvt sie und ihre infantile Weltsicht. Das entlarvt aber auch diejenigen, die sich allzu gern hinter dieser Weltsicht versteckt haben. Ihre jetzigen Absetzbewegungen haben damit einen faden Beigeschmack. Denn das, was jetzt an Alice Schwarzer zu kritisieren ist, haben sie über Jahre allzu gern mitgetragen.“

    • Glückwunsch Matze 😀
      Das erzählen wir hier schon die ganze Zeit.
      Nur, daß es wahrscheinlich alles noch viel schlimmer ist….
      aber vielleicht erklärt Dr. Stiehler das dann auch noch mal, sobald er es gerafft hat 😉

    • Jaaaa, da muss man aber auch einfach mal die Vorteilsseite betrachten. Zum Beispiel verstehe ich eine „infantile Weltsicht“ besser, als eine abstrakte. Und kann mir jemand erklären, inwiefern ich mich hinter „Schwarzer“ verstecke? Und ich gehöre also zu den „Guten“. Hey baby, i’m in the red-light-buisness and i’m kicking the nice litte ass of my prostitutes if they stop fucking. Jeaaahhhh!!!

  • Area Bombing Direktive, weitergeleitet von „Moral bombing“:

    Die Area Bombing Directive (General Directive No.5 (S.46368/D.C.A.S); „Anweisung zum Flächenbombardement“) wurde während des Zweiten Weltkrieges, am 14. Februar 1942 vom britischen Luftfahrtministerium herausgegeben.

    In dieser Anweisung wurde dem neuen Oberkommandierenden des Bomber Command der Royal Air Force (RAF), Arthur Harris, mitgeteilt, er könne seine Streitkräfte ab sofort ohne jede Beschränkung einsetzen: „You are accordingly authorised to use your forces without restriction […]“. Darüber hinaus wurde Harris informiert, dass die Einsätze auf die Moral der feindlichen Zivilbevölkerung zu konzentrieren seien – insbesondere auf die der Industriearbeiter: „It has been decided that the primary objective of your operations should be focused on the morale of the enemy civil population and in particular the industrial workers“.

    On happy Saint Valentine’s Day 1942!

    Hahahahaha, so viel zum Thema Moral von Regierungen und Regenten.

      • Meine Oma hat in diesem Krieg ihren Mann und 3 ihrer Kinder verloren,
        mein Onkel ist damals mit meiner Mutter(geb.1942 Duisburg/Walsum) auf dem Arm
        bei Luftangriffen in den Keller gerannt und hat sie mit seinem Körper geschützt.
        Meine Tante hat trotz Evakuierung des Krankenhauses das Krankenbett ihres schwer verletzten Bruders,
        der zurückgelassen wurde, nicht verlassen und hat bei einem Luftangriff auf das Krankenhaus fast ihr Leben verloren, war dadurch Zeit ihres Lebens stark entstellt.
        Die ausländischen Soldaten, die später kamen um der Zivilbevölkerung zu helfen
        haben den Mädchen die Ketten vom Hals gerissen…

      • Die Briten sind eh das witzigste Volk von allen :)
        Das ganze Königshaus besteht aus Deutschen…
        man erfand einen very britischen Namen: Windsor 😉
        und die benehmen sich ja da auch aus Herzensust daneben…
        und werden trotzdem vereehrt….
        ich dreh mal noch ne Runde in meinem Rückenpanzer 😀

  • So, aber zurück zum Thema: Feminismus!

    Und was er sich so alles einfallen lässt, um bei der Mehrheit Mitleid zu erregen, so wie auch andere Minderheiten und „Opfer“ das gerne auch tun.

    Das Neueste was ich in der Richtung gerade eben entdeckt habe kommt aus Frankreich. Ein vermeintlich intelligentes Spiel mit vertauschten Rollen. Bis dann einer wie ich kommt und auf das seltsame und selbstentlarvende „Frauenbild“ hinweist, welches in dem Film dargestellt wird. Achtet mal nicht auf die „Männer“ im Film, sondern auf die „Frau“. 😉

    • Die Urangst der Frau: Vergewaltigt zu werden – vom Falschen. Denn „der Richtige“ darf gerne auch etwas wilder „zur Sache“ gehen. Also ist das eigentliche Problem nicht seine Wildheit, sein Trieb, seine Lust, sein Begehren, sondern ihre Wahl. Das sie wählen will, sie die Wahl haben will, von wem sie überwältigt und geliebt, begehrt und befruchtet werden möchte, wild und leidenschaftlich. Am besten soll er dann nur auf sie fixiert sein, so das er an keine Andere mehr denkt, nur noch sie im Sinn hat, sie für die einzig Wahre hält, nur ihr seine ganze Welt zu Füssen legt, nur sie von ihm seinen Samen und seine Zuwendung, seine volle Aufmerksamkeit bekommt.

      Das ist nichts anderes als Egoismus, halt eben weiblicher Egoismus, und der ist bei Feministinnen extrem stark ausgeprägt. Feministinnen geht und ging es nie um Liebe und um eine bessere Verständigung zwischen Mann und Frau, um ein besseres Verhältnis zwischen den Geschlechtern. Solchen Frauen geht es ausschließlich um Macht und Herrschaft, und um Geld, denn beides kann man sich in unserem System mit Geld auch kaufen.

      Feministinnen sind unfähig zu lieben, denn um zu lieben muss man sich ihr ergeben, der Liebe.

      • Sie müßten sich dem Mann unterwerfen!
        Das ist es, was sie nicht können weil sie einfach nicht stark genug dafür sind.

        Der Egoismus die Einzige für ihn sein zu wollen stammt daher,
        daß es ursprünglich nötig war den potentiellen Vater des Kindes nicht nur bei sich zu behalten bis
        1. Arterhalt gesichert war sondern auch um
        2. das Weibchen zu versorgen und zu schützen, so wie um
        3. den Nachwuchs zu schützen und zu schulen.

      • Fast richtig, Bianca.

        Doch in der Liebe muss sich niemand niemand unterwerfen.

        Das ist ja eben das Missverständnis, dem so viele Menschen unterliegen, die sie nicht kennen, sie nie erlebt, nie erfahren haben.

        Ich bin ein Muttersohn, ich war ein Muttersohn, genauso wie James Blunt. Wir verstehen unsere unglücklichen Schwestern so gut wie kein anderer. Mir kann man nichts mehr vormachen, ich habe mich selbst erkannt. 😀

        Ich wurde gerettet. 😀

      • Ja, richtig in der Liebe nicht, der ergibt man sich,
        da gilt gleiche Augenhöhe!
        Aber für uns Menschen hat der Sex in der Liebe auch einen hohen Stellenwert
        und beim Sex ist es wohl so, daß sich die Frau dem Mann hingibt,
        unterwirft, finde ich.
        Da werde ich gerne übermannt.

      • na, eigentlich hat es was mit Vertrauen zu tun,
        sich jemandem anzuvertrauen, das können viele nicht.
        Du sagst auch ausliefern, sich jemandem auszuliefern freiwillig
        aber das ist mir an dieser intimen Stelle zu düster, das sehe ich nicht so.

      • Wow, „No tears“ triffts ja wohl genau bei Dir :)
        Ich kannte das gar nicht.
        Das hier kenne ich allerdings, das trifft genau auf mich zu:
        Well i`ve been everything i want to be
        So no tears for me

      • Selten. Aber der ehemalige englische Soldat transportiert meiner Meinung nach eine interessante Botschaft, die ich hier einigen Menschen zukommen lassen möchte.

        Einschließlich mir selbst. 😉

        Denn sowohl Muttersöhne wie auch Vatertöchter haben „zwei Gesichter“, tragen „zwei Wesen“ in sich, die sie beide erkennen und sich dann auch mit beiden versöhnen, anfreunden sollten. Ich nenne es mal eine besondere Art von Schizophrenie, Spaltung, welche diesen Menschen sehr zu schaffen macht, bis zu ihrer Katharsis, ihrer Gnosis, ihrer chemischen Hochzeit oder chemischen Vermählung, ihrer „Erleuchtung“.

    • WAS?!
      „…Die skurrile Theorie, es gebe außer den biologisch offensichtlichen keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern, diese seien bloße Konstrukte und müßten brachial zerschlagen werden, um „die Frauen“ notfalls auch gegen ihren Willen zu „befreien“, ist vom EU-Olymp bis hinunter in die letzte Kommunalverwaltung in den Rang einer verpflichtenden politischen Querschnittsaufgabe erhoben worden…“
      Ach ja!
      Ich vergaß!
      Man schneide einem Mann den Schwanz ab und schwubs : Frau!
      Dann braucht man ja auch nicht mehr seine Schwangerschaften zu selektieren,
      ist ja dann egal wenn es ein Junge ist, kein Drama mehr,
      die alte Sichel aus dem Keller geholt und tadaa Wunschkind.
      Fickt Euch!

      • …aber, hey!
        das geht natürlich dann auch straffrei, die lediglich kosmetische Umsteylung eines Babys
        weil, ist ja schließlich Vergewaltigung wenn ungefragt ein Junge in der Frau heranwächst…
        Spätere Nachbesserungen, altersunabhängig, dann allerdings mit Beratungsgespräch und auf Rezept,
        nur der Etikette wegen, die Anwesenheit der zu verändernden Person ist natürlich der Tagesverfassung der Besitzerin anheim gestellt…
        Ist es das was wir wollen?
        Wollen wir in so einer Welt leben?
        Ist das dann noch Leben?
        Aca, Du hattest gar nicht so Unrecht,
        Du stehst auf der Liste der bedrohten Arten.

      • Das habt Ihr Männer jetzt davon,
        daß Ihr so ein Mitleid mit den Untervögelten hattet und so ein Nachsehen,
        seht mal was sich da unter Eurer Nase entwickelt hat.
        Nur weil Ihr kein Bock auf Stress hattet….
        Toll. Die werden schon wieder aufhören…klar…
        Wenn man einmal den Respekt voreinander verloren hat, geht nichts mehr.
        Man verliert anscheinend grade den respekt vor Euch,
        Ihr seit für die Verletzten und Geisteskranken nur mißgestaltete Frauen…
        ich bin in dem Fall für Zwangseinweisungen dieser Idioten
        und zwar um unsere Zivilisation zwangs zu retten,
        außer dem liebe ich Männer, ja, nenn mich ruhig egoistisch,
        da kannste mit leben,
        überleben.

      • Dann fangt mal an zu zerschlagen, brachial.
        Wird Zeit.
        Komisch, daß das in der heutigen Zeit überhaupt nötig ist…so eine Überlegung…Überzeugung…
        und das bei dem heutigen Stand der Wissenschaft…
        ich bin fassungslos.
        Matze :) was sagst Du denn dazu?

      • Ich hoffe, diese Leute sterben einfach aus. Möglich wäre es. Sieh mal hier, was so einige Feministinnen fordern:

        http://morethanyes.ca/

        „Sex without enthusiastic consent is not sex at all. It’s sexual assault or rape.“

        Also zum Sex ist eine begeisterte Zustimmung seitens der Frau notwendig, ansonsten ist es Vergewaltigung. Auch ein deutlich ausgesprochenes Ja oder eine eindeutige Körpersprache reicht nicht. Es muss begeistert ausgesprochen werden. Das ist ja zum Glück nicht irgendwie vage formuliert.

        Dann hoffe ich mal das die Männers nicht vollkommen triebgesteuert sind und lieber Sport oder so gucken, anstatt mit solchen Mädels zu vögeln. Diese Frauen bleiben dann bis ins hohe Alter alleine und die Katzenfutterindustrie freut sich. Post mortem kriegen die dann als Gruppe für Aussterben noch den Darwin-Award verliehen.

      • Hahaha, wie geil. Darauf freu‘ ich mich schon. Da sitzt du dann irgendwo in einem Café, oder in einer Eisdiele oder im Restaurant und musst dich daran gewöhnen das plötzlich eine neben dir laut und voll inbrünstiger Begeisterung sagt: „Au ja, lass uns sofort zu dir fahren. Ich will mit dir ficken!“

        Ist dann eigentlich das Gleiche auch als laute Frage erlaubt: „Hey, Süsse, hast du Lust mir mir zu ficken?“ 😀

      • Zum „Angriff aus Brüssel“: Ich finde es auch sehr bedenklich, das man heutezutage dem Anschein nach erstmal alle möglichen fremden Moralapostel überzeugen muss, dass man NICHT homophop, rechtsradikal oder ein Frauenhasser ist, um sagen zu können das man eine lesbische, schwarze, behinderte Frau kennt, die voll scheiße ist.

        Und das ist wohl auch mit einer der Gründe, warum dem Feminismus/Genderismus bisher so wenig Widerstand entgegen gesetzt wird. Sagt man etwas dagegen, ist man ein Frauenhasser und wer will das schon sein. Jedenfalls kein Politiker. Das ist ja auch das groteske an dem EU-Gesetz, welches Antifeminismus zur Straftat erklären will. Hier wird Kritik am Feminismus mit Kritik an Frauen gleichgesetzt. Aber Feminismus ist, anders als das Frau sein, eben nicht angeboren. Es ist eine Ideologie, wie der Katholizismus oder die Soziale Marktwirtschaft.

        Zu dieser Petition aus BW: ich glaube nicht das man Kinder verschwulen kann oder so. Aber sieht man sich mal diese Fragen auf Seite 20 von einer Broschüre der GEW an, wird den Schülerinnen da nahegelegt, das lesbische sein vielleicht doch besser ist.

        „Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im
        Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie
        sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch
        anatomisch so unterschiedlich sind?“

        „Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei
        Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen
        wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu
        führen und so das Risiko von Geschlechtskrankheiten
        und Schwangerschaft einzugehen?“

        usw.

        https://www.gew-bw.de/Binaries/Binary20121/L-S-Lebenswesen.pdf

      • Ja, ist schon etwas seltsam, dass Ganze, aber es kommt ja auch „von ganz Links“.

        Gleichzeitig verbieten sie alles oder wollen sie alles verbieten, was auch nur entfernt mit national-sozialistischer Ideologie oder Gedankengut zu tun hat.

        Wenn das doch alles keinen Einfluss hat, und sich die Menschen eh ihre eigene Meinung bilden, beziehungsweise schon von Geburt an eine Prädisposition besitzen, warum sind dann in Deutschland 40.000 Bücher verboten?

        Oder welche Gefahr geht dann von Revisionisten wie Irving aus? Oder von einem Buch wie Der Jahrhundertbetrug.

        Revisionisten sind Historiker, die an eine andere Version der Geschichte glauben, und unangenehme Fragen stellen.

        Aber ich kann jeden nur warnen, solche Bücher zu lesen, und das meine ich wirklich im ernst.

        Danach gibt es kein Zurück mehr. Das ist wie LSD, oder andere, bewusstseinserweiternde Drogen.

        Alles zu Hinterfragen ist aber der Weg zur Erkenntnis, zur Wahrheit und zum Licht, und damit am Ende zur Liebe.

    • What is choice? What is hate speech? Mit den beiden Fragen wollte ich heute morgen noch mal ein wenig darüber nachdenken, um was es eigentlich wirklich geht, und das der Ausdruck Faschos es eventuell gar nicht trifft.

      Freedom of choice. Die Freiheit der Wahl. Wobei der Ausdruck Wahl es auch nicht ganz richtig trifft, was eigentlich choice bedeutet, eher das Verb „aussuchen“, so wie bei dem englischen Begriff „to choose“, denn auch choose und choice sind semantisch miteinander verwand.

      Wenn ich mich also dazu entscheide, ein Ziege zu ficken, dann habe ich mir das ausgesucht. Genauso könnte ich mich auch als Mann jetzt entscheiden, demnächst einen der Homosexuellen zu fragen die mir bereits signalisiert haben, dass ich ihnen Gefalle, ob er mit mir ficken möchte. Ich könnte auch die mir bekannten Lesben fragen, ob ich bei ihnen mal mitmachen, oder wenigsten zuschauen darf. Oder eine süsse 15-jährige fragen, ob sie mal etwas ganz verrücktes aber wunderschönes erleben möchte. Vorher aber erklär ich ihr, warum zumindest bis ins Mittelalter und das nicht nur in Indien schon alle jungen, hübschen Mädchen bereits vergeben waren. Körperlich voll entwickelt sind sie ja bereits in dem Alter, und den ersten Sex haben heute bei uns die meisten sogar schon mit 13.

      Also alles vollkommen OK, nichts dabei, solange man alles mit Liebe tut und niemand dabei zu Schaden kommt, sollte man meinen. Ob man das alles aber deswegen tun muss ist eine andere Frage, denn ich hab‘ ja die Wahl.

      Aber wie lange habe ich noch die Wahl, auch einen Schwulenwitz zu erzählen, oder wann habe ich wieder die Wahl, auch einen Judenwitz zu erzählen? Einfach so, ganz ohne Hass, einfach nur weil es lustig, amüsant ist, über die besonderen Eigenschaften von bestimmten Menschen oder Gruppen, oder über bestimmte Ereignisse zu witzeln.

      Und darum habe ich jetzt auch erkannt, was es tatsächlich ist was die Freiheit unserer Gesellschaft bedroht:

      Der Fundamentalismus!

      Die Radikalität mit der bestimmte Personen und Personengruppen, die ohne Ausnahme alle einer unbedeutenden Minderheit angehören, ihre Interessen gegenüber der Mehrheit durchsetzen wollen! Zutiefst undemokratisch.

      Denn nur mal um ein Beispiel zu nennen: Das Gefühl „Hass gegen Schwule“ habe ich bisher nur bei dem einem oder anderen Türken mal erlebt, dem ich wohl für seinen Geschmack etwas zu lang in die Augen gesehen habe.

      Auch gegenüber Lesben oder Juden habe ich bisher noch nie Hass empfunden, höchsten Misstrauen oder Angst.

      Was also bitte fühlen diese Menschen ständig, wogegen sie glauben sich wehren zu müssen? Geht es eventuell nur um Ablehnung? Und wie viel Selbsthass steckt eventuell in der ganzen Problematik? Wollen die vielleicht Anerkennung und Liebe erzwingen? Und warum mit Gewalt? Eine kollektive Gemeinsamkeit all dieser Leute.

      Und wo bleibt bei all dem meine Wahl, mein freedom of choice mir auszusuchen, was und wenn ich mag?

  • Und heute, liebe Kinder, zeige ich euch die enge Verbindung zwischen Feminismus, Männerhass, Deutschlandhass, Menschenverachtung, die EU, Landesverrat und eines ihrer Ziele: Die Abschaffung und Vernichtung Deutschlands.

    Diese Frau ist die Berliner Piraten-Politikerin und Europakandidatin Anne Helm:

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/femen-distanzieren-sich-von-linksextremisten/

    Aber von wegen 25.000 Tote. Als 1963 David Irving noch ein international anerkannter und vielzitierter Historiker war, selbst für den Spiegel, da war noch von 135.000 Opfern die Rede, also mehr Tote noch als in Hiroshima:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45143910.html

  • Zitat Bianca:
    „Ihr seit für die Verletzten und Geisteskranken nur mißgestaltete Frauen…
    ich bin in dem Fall für Zwangseinweisungen dieser Idioten
    und zwar um unsere Zivilisation zwangs zu retten,
    außer dem liebe ich Männer, ja, nenn mich ruhig egoistisch“

    Bianca, das ist nicht ganz so!
    Der letzte Mann, den ich gerettet habe, der begrüßte mich mit den Worten „Ahhh mein Retter“, als er mich wiedererkannte. Viele Opfer wissen nicht, wer sie aus dem Auto rausgeschnitten hat, weil sie bewußtlos waren. Viel Freizeit habe ich investiert, um sie noch schneller, noch besser zu retten. Drei Mal hatte ich unter Lebensgefahr gerettet. Alle haben mich als Mann respektiert. Nur du tust das nicht.

    Aber immer musste ich dabei meine Gefühle abschneiden, ich musste meine eigene Verzweiflung aktiv wegdenken. Eine Sexarbeiterin macht nichts anderes. Auch du vermeidest viele Gefühle. Das ist sicher anfangs ganz passabel. Aber du verachtest jeden, der dich achtet und auch deine Gefühle respektiert. Und erzähl mir nix. Nur Männer, die das ebenso übergehen, wie du, findest du attraktiv. Auch ich hatte lange Zeit meine Gefühle beiseite geschoben und nur noch Menschen geachtet, die meine Gefühle missachteten. Selbst meine Freundin durfte mich nicht auf meine Verzweiflung ansprechen (3 Menschen starben damals), durfte mich nicht auf meine Schuld und meinen Ekel ansprechen (aufgrund eines kleinen Fehlers musste ein Opfer ins Krankhaus). Wenn du beim Opfer kniest, dann bist auch in voller Schutzausrüstung nackt. Das Opfer fürchtet um sein Leben und ist es ebenfalls. Wenn es ums Leben geht, dann gibt es kein gesellschaftliches Getue mehr, keine Norm. Danach verachtest du die Gesellschaft, denn du hast hinter die Fassade geschaut. Ebenso wie eine Sexarbeiterin bist du nicht mehr Teil der dummen Gesellschaft. Ebenso wie eine Sexarbeiterin verachtest du die Gesellschaft hierfür. Ebenso wie eine Sexarbeiterin schiebt man als Feuerwehrmann die Gefühle von Ekel (bei mir eher Schuld und Hilflosigkeit) beiseite.

    Röschen, ich hoffe ganz ehrlich, dass du das gut hinbekommst. Ich überheblich? Was meinst du wie oft ich geheult habe, weil ich nicht helfen konnte. Im Angesicht des Todes bleibt keine Überheblichkeit mehr übrig. Wie oft war ich bereits ein Häufchen Elend. Und deswegen bin ich für dich eine missgestaltete Frau? Meinst du meinen Kameraden geht es anders. Die „Gefühllosen“ halten bei der Feuerwehr nicht lange durch. Es ist genau umgekehrt. Die „wahren Männer“ auf dieser Internetseite sind keine solche, sonst wüssten sie das. Sie waren noch nie dem Tod gegenübergestanden, habe noch nie Menschen gerettet. Sie konzentrieren sich auf ihre Selbstbefriedigung und kümmern sich um ihre sexuellen Belange. Ja, das ist auch wichtig. Aber um Mann zu sein, muss man schon noch etwas mehr drauf haben.

    Mach’s gut, Röschen.
    Ich werde immer an dich denken, Röschen (nicht nur wegen dem Bild)

    • Aha,
      ich glaub, daß Du Hilfe brauchst.
      Ich bin weder verletzt noch geisteskrank und ich sehe den Mann nicht so,
      das hast nur Du falsch verstanden.
      Aber anscheindend verstehst Du alles nach Lust und Laune
      und daher ist es auch komplett egal was man Dir schreibt.
      Und deshalb schreibe ich Dir jetzt nicht mehr.

    • Ne, das ist normal in dem Job.
      Dass du krank bist, oder hier gerettet werden musst, meinte ich nicht.
      Ich bezweifle aber, dass diejenigen, die hier als wahre Männer auftreten solche sind.
      Und ich finde es seltsam, das du sich mit ihnen umgibst und ihnen zujubelst.
      Ein wenig Fußball hier, ein wenig herumficken dort.
      Das ist es noch nicht. Als Mann muss man mehr drauf haben.

      • Ach so, und jetzt bist du plötzlich Feuerwehrmann. 😀 😀 😀

        Und ein ganz harter Bursche dazu. Der am liebsten kleine Mädchen verunsichern und zu beeindrucken versucht.

        Aber ich nehme mal an dann doch wohl eher freiwillige Feuerwehr, Dorfverein.

        Da du den Rest deiner Zeit ja bombig aussehende Tänzerinnen ohne Aufenthaltsgenehmigung trainieren musst, mit denen du zwar „allen ficken könntest“, aber es dann doch irgendwie nicht willst, oder kannst, du Lutscher.

        Schon mal einen schönen, dicken Männerschwanz gelutscht, Juliana? 😀 😀 😀

      • Um ganz genau zu sein:
        Mannschaftsdienstgrad: Brandmeister
        Führungsdienstgrad: Zugführer
        Stadt über 100.000 Einwohner
        Einsatzstunden: ca. 2000 h
        Schwierigste Einsätze z.B. Massenanfall von Verletzten auf Autobahn oder brennender Tanklaster. Aber auch Brand in heißen Zellen (Forschungslabor mit Uranstäben) und Krankenhausbrand.

        Und Bananen-Joe, was hast du zu bieten?

      • Ganz sicher kann ich nicht mit allen Tänzerinnen schlafen. So hübsch bin ich dann auch wieder nicht. Aber zum einen schaue ich nicht ganz schlecht aus und zum anderen gibt es immer diejenigen, welche eine Aufenthaltsgenehmigung brauchen weil sie als Mitbringsel von deutschen Männern aus dem Urlaub nach Deutschland kamen. Da geht einiges, glaue mir. Man nennt es in Fachkreisen auch den „Musiker-Bonus“. Also der gerechte Ausgleich für miese Bezahlung.

      • Und um ganz ehrlich zu sein, konnte ich nicht allen Tänzerinnen widerstehen. Aber wie heißt es so schön: Einmal ist Keinmal und es war auch nicht besonders toll, obwohl die Frau sehr hübsch war. Aber ich stehe nun mal auf blond, breite Hüften und sportlichen Busen.

      • Ja Oli, hör halt zu. Ich sagte doch, ich wäre witzig. Du wolltest es mir doch nicht glauben.
        Ja und sagte ich nicht, dass du mir mein Geschäft kaputt machst?
        Ich habe das Bild von Juliana gesehen und da war ich einfach neidisch auf die anderen Männer. So was Hübsches für Geld und ich muss es mir aus ideologischen Gründen verkneifen (beneid, beneid)

        Aber mal im Ernst: Ausgenutzt habe ich das nie. Ich hätte aber können. Die eine hatte bereits Aufenthaltsgenehmigung mit einem deutschen Mann, sah das aber nicht so eng.

      • Aber um ganz ehrlich, aber wirklich ganz ganz ehrlich zu sein?! 😀

        Alles klar, du Lügner. Steck dir weiter Uranbrennstäbe in den Arsch, Muttis kleiner Held, da haste mehr davon.

        Und hol‘ dir bloss keine dieser fürchterlichen Krankheiten ins Haus bei einer deinen ausländischen Tänzerinnen.

        Und es ist bestimmt auch nicht dein Aussehen, weshalb du bei Frauen nicht so gut ankommst, dass weiß ich jetzt.

      • Bitte genau lesen: Uranbrennstäbe sind im Kernkraftwerk und sollten dort auch unbedingt bleiben. Uranstäbe jedoch in kerntechnischen Laboren.

      • Vertrau mir, die tun dir beide genauso gut, Juliana. 😉

        Und ich frage mich wirklich, Olli, warum du deine Toleranz von so einem Dummkopf missbrauchen lässt.

        Aus seiner Fresse ist noch nie etwas intelligentes, liebenswertes oder konstruktives gekommen, und sonderlich witzig oder amüsant ist er auch nicht.

        Nimmt man ihn nicht ernst, weil er Scheisse labert, pöbelt er nur noch rum und versucht’s mit billiger Provokation.

        Sperren, und seinen Schwachsinn stehen lassen, damit jeder auch sieht warum. Der bringt nichts.

      • Nicht ganz ACA. Ein Brennstab ist seeehr lang und dick, denn dort ist das Uran fürs Kernkraftwerk enthalten. Ein Uranstab jedoch ist nichts anderes, als ein Stab aus einer Uranverbindung (kann im Extremfall folglich auch ein Brennstab sein, aber nur wenn der Stab seeehr lang und dick ist). Und mache dir keine Gedanken. Lügen tue ich nicht. Weder beim Orgasmus, noch beim Schreiben.

      • Oder warum unterstellst du ihr das?

        Weil du so sicher wie das Amen in der Kirche eine feminsitische Fotze bist.

        Denn ich habe noch nie einen Mann sagen hören, er würde auch beim Orgasmus nicht lügen. 😀

  • Ja ACA, dann sperr die Öhrchen auf. Ich habe noch einen Orgasmus vorgetäuscht. Ganz ehrlich.
    Und falls du die Juliana anrufst, Oli, dann sage ihr doch bitte, dass ich sei niemals als Prostituierte beleidigen wollte. Du könntest vielleicht auch meine Kommentare (fälschlicher Weise an Bianca) zeigen. Danke.

  • Oli, es heißt nicht Huren, sondern Sexarbeiterinnen.

    Und nicht ich habe die Tänzerin ausgenützt, sondern diese hat mich ausgenützt. Bei genauer Betrachtung sogar missbraucht, denn sie hatte mich mit selbst mitgebrachten Getränken zuvor betrunken gemacht und wehrlos gemacht. Ja und meinst du, dass die gute Frau für diesen fantastischen Sex bezahlt hätte? Frauen können so mies sein.

  • Wow, was macht Ihr denn hier.
    Könnte es nicht sein, daß er einfach nur versucht herauszufinden was mit seiner Ela ist?
    Man hat allerdings den Eindruck als hättes man es mit 2 verschiedenen Menschen zu tun….

    • Ne Röslein, bin eine Person (noch). Schau doch mal bereits ganz am Anfang schrieb ich, dass ich Kommandant einer 14köpfigen Einheit wäre. Das heißt übersetzt in der FwDV dann Zugführer, also 2 Gruppen. Also 2 Mal 8 Mann (abzüglich Melder und Fahrer) sinds dann 14.

    • Und auch in der WP schrieb ich nichts als die Wahrheit. Sauer war ich, weil mich Juliana als Prostituierte verarschen wollte und offenbar dachte, ich wäre ein Idiot (das habe ich nicht so gerne) und an anderer Stelle schrieb ich aber, dass ich es selber ganz massiv bedaure, dass ich gegen mein sexuelles Eigeninteresse verstoßen würde. Das war glaue ich gegenüber Belladonna oder Fiona. Wurde dann von Simplicius gelöscht und ist noch in der Versionsgeschichte – glaube ich.

    • Bianca, du bist zwar nicht Juliana, aber geb mir mal nen Tipp:
      Soll ich jetzt die Feministinnen beauftragen oder es selber in den Artikel schreiben.
      Ich möchte, dass die Schattenseiten aufgezeigt werden, damit die Mädels vorgewarnt werden.
      So sehr ich auch von deinen Worten und dieser schöne Frau auf dem Foto begeistert bin,
      ich werde das niemals so belassen können.
      Zeit habe ich keine mehr. Also wie soll das jetzt werden?

      • Das musst du schon selbst verantworten, Feigling.

        Denn wer sich seiner SELBST SICHER ist, der braucht sich auch nicht mehr zu verstecken, oder zu vermummen.

        Und darum läuft dir auch die Zeit davon. Weil nur die Wahrheit ewig währt, zeitlos ist.

        Die Wahrheit, Feuersturmführer, dass wovon Niklas Luhmann spricht wenn er „die wirkliche Wirklichkeit“ sagt.

        Sie ist unveränderlich, sie ist das was ist, dass was war, und das was immer sein wird.

        So wie Niklas Luhmann immer der bleiben wird der er war, egal was erst 2007 über ihn bekannt wurde. 😀

        Habe selbst gerade nicht schlecht darüber gestaunt, nur das für mich das kein Problem ist.

        Denn für mich zählt das was ist, nicht das wie ich es gerne hätte. Ideal, und Wirklichkeit. Mensch, oder Spin-Doktor.

      • Ok. Paß auf,
        ich fasse mich kurz damit nicht mal Du es falsch verstehen kannst.
        Dein Artikel ist mir egal und Deine Emmafreundinnen sogar scheißegal,
        klar so weit.
        Falls Du diese Frau nur interessant findest, fandest um sie in Dein Geschreibsel mit einzubinden,
        hab ich hier was falsch verstanden.
        Solltest Du Dich persönlich irgendwie mitteilen wollen, kannst Du das über Facebook,
        ich werds mir zumindest ansehen, wenns mir zu krank ist werde ich Dich blockieren.

      • Diese Juiana ist nicht nur eine wunderschöne Frau, sondern offenbar auch eine gefühlvolle und sehr offene Frau. Es gab sogar einen Zeitpunkt, wo ich dachte: „Die Frau spinnt!“. Das war, als mir Juliana auch noch eine Fotocollage zugemailt hat und mir damit alle Karten in die Hand gespielt hatte, um sie nun auch noch als Künstlerin auf die freundliche Art komplett fertig zu machen. Künstler ohne nachweisbare Ausbildung gelten in Deutschland nix (egal, wie kunstvoll ihre Werke sind). Wie hättest du geantwortet, wenn ich dir mitgeteilt hätte, dass ich darin keine künstlerische Reife erkennen könne und ob das dein Sohn am PC gemacht hätte? Und das ohne erkennenbaren KPA. Ich hätte es tun können und hätte es auch beinahe getan, hätte ich nicht zufällig ein Gespräch mit Brainswiffer in der History gesehen. Gerade noch habe ich etwas von dir gelesen und so beging die Socke lieber Harakiri. Tipp vom Feuerwehrmann: IMMER an den Eigenschutz denken. Der Feuerwehrmann an für sich ist mal hart mal zart. Als letzte Möglichkeit schneide ich höchstpersönlich das eingeklemmte Bein selber und ohne Narkose durch, wenn der Mensch im brennenden PKW droht zu verbrennen. Das ist alles eine Güterabwägung. Leben gegen Schmerzen. In deinem Fall werde ich deine Schmerzen in Kauf nehmen, um wiederum Schmerzen bei Zwangsprostitutierten zu verhindern. Damit das nicht mehr als nötig verletztend war und wird, wollte ich dir einfach sagen, was ich wirklich über Juliana denke: „Eine wunderschöne und gefühlvolle Frau. Geil sowieso“. Hast du Kinder? Dann ist es eh zu spät, denn für diese würdest du dir nie die Möglichkeit nehmen lassen, dich zu prostitiueren (Ich hatte mal eine sehr kurze Beziehung mit einer Prostituierten). Es gibt verschiedene Männer. Männer die dich aufgrund der Geilheit mögen. Männer werden dich aufgrund deiner extremen Offenheit ihnen gegenüber mögen. Und es gibt Männer, die sich lieber in einem Chat vor versammelter Mannschaft zum Affen machen, um zu verhindern, dass du Schmerzen erleidest, einfach weil sie das Buisness kennen. Du warst in der WP zu offen. Spürst du nicht die Gefahr? Das tut weh, wenn der andere einem nicht wohlgesonnen ist. In meinem Fall ist es noch nicht einmal Absicht, sondern eine taktische Güterabwägung (die dann gerade noch einmal zu deinen Gunsten verlief). Es war reiner Zufall, dass ich dieses Röslein gefunden habe. Pass besser auf dich auf. Feuerwehrmänner haben aber auch einen Nachteil. Man kriegt diese Güterabwägung aus fast keinen mehr raus. Die sind fast alle so wie ich. Brutal ehrlich und unverbesserliche Gutmenschen. Alles Liebe…Gruß Linema

Kommentar verfassen