Früher war mehr Sex, Drugs & Rock ‘n‘ Roll

Früher war mehr Sex, Drugs & Rock ‘n‘ Roll
Mein Sohn Joey Bargeld bei der Arbeit

Neulich rief mich mein großer Sohn übers Bildtelefon an. Er war grad auf Tournee und hippelte im Backstage-Bereich rum. Es war kurz vor seinem Auftritt. Durch einen Tunnel sah ich die tobende Menge, die einem Hip-Hop-Dancehall-Künstler namens Trettmann zujubelte.
Gleich würden sie meinem Sohn zujubeln.

Es gibt in unserer großartigen Sprache leider kein Wort für positiv besetzten Neid, deshalb würde es in die Irre führen, wenn ich sagen würde: „DA war ich so’n bisschen neidisch“. Neid hat ja immer mit Missgunst zu tun und ich gönnte Joel seinen Erfolg ja wie sobald kein Zweiter.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Und ich dachte gleich weiter, logisch! Tobende Menge bedeutet ja eben auch immer: Willige Mädels mit hochtalentierten Brüsten und im besten Fall bereits semifeuchten Schlüpfern. Und das sind ja immer auch genau die Biester, die sich gern Kokain in den Arsch blasen lassen, so wie die Hure mit Herz in „Wolf of Wallstreet“. Darum „beneidete“ ich meinen Sohn. Nicht um den Jubel. Der wäre mir eher unangenehm – ich bekomm ja schon rote Bäckchen, wenn einer für mich „Happy Birthday“ singt.

Wir legten auf. Und riefen wieder an. Zwei Stunden später in seinem Hotelzimmer. Bonjour tristesse!

– Was’n da los, Diggi, wo sind die Weiber, wo ist das Koks?

– Welche Weiber?

– Hallo? Die, die früher Groupies genannt wurden, keine Ahnung wie ihr die da heute im „Rap-Game“ nennt!

– Ach so! Ja, Trettmann ist 44, weißt?

– Ja gut, das ist ein Argument, ich hab ja auch keine Groupies mehr – Alter, willste mich verarschen? Tour und Rock ‘n‘ Roll-Lifestyle – das war doch mal ein und dasselbe!

– Würd doch auch gar nicht gehen, ich muss doch jeden Tag auftreten, da kann ich doch gar nicht feiern.

– Jop. Und weißte was, Joel? Auf nichts bin ich stolzer, als darauf, dass du es geschafft hast, diese Tour so diszipliniert durchzuziehen. Davor habe ich höchsten Respekt. Auch, weil ich weiß, dass ich das nicht geschafft hätte. Leuten beim Feiern zusehen ohne selbst zu feiern? Keine Chance.

– Ist auch nicht einfach, Papa.

– Eben. Drum.

Und der Witz ist ja auch, dass dieses ach so wilde Tourleben selbst im Rock mehr so ein Mythos ist. Gab’s, ja. Aber die richtig erfolgreichen Musiker können sich das heute gar nicht mehr leisten. Die checken nach ihrem Auftritt im Tourbus ein, trinken ein Wasser und fahren in die nächste Stadt. Als Social Distortion einst auf der Reeperbahn spielte, hatte ich mit zwei Freunden eine After-Show-Party in unserer Bar, dem „King Calavera“, organisiert. Ich rauchte vor der Tür eine Zigarette, als mir Mike Ness entgegenkam. Ich war schon gut unterwegs und laberte ihn direkt voll, von der Party, die ihm zu Ehren steigen würde, „hier, Mann, gleich hier!“, von den offenherzigen Frauen (das war die Wahrheit) und dem Kokain aus erster Hand (Lüge).
Doch er lächelte nur wissend und meinte: „Ich würd echt gern, Mann, aber es geht einfach nicht.“
Und was mit Musikern passiert, die glaubten, es ginge doch, ist bekannt.

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

Kommentar verfassen