„El-Taharrush“: Wer und was wirklich hinter dem „Silvester-Sex-Mob“ steckt

ELT


Nach und nach rücken Polizei, Politik und Medien mit der Wahrheit über die hundertfachen sexuellen Übergriffe der Silvesternacht heraus.
Aber erfahren wir auch die ganze Wahrheit?
Nein.
Vielleicht aus Unwissen, wahrscheinlicher ist aber, dass wieder einmal nach dem Prinzip des Bundesinnenminister-Lehrlings Thomas de Maizière verfahren wird: „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“.  

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Was wir Silvester erlebten, war ein „el-Taharrush“, also ein „Sex-Jihad“. Über den Begriff „el-Taharrush“ stolperte ich erstmals in einem Video meines alten Kumpels Oliver Janich. Da Olli aber auch gern mal meines Erachtens vollkommen absurde Videos wie diese raushaut: „Pariser Anschläge: Vorauswissen der Elite – Bushido“, indem er erzählt, auf dem letzten Album von Rap-Depp Bushido wären die Anschläge angekündigt worden, habe ich seine Behauptungen gegengeprüft. Ich stieß auf mehrere seriöse Quellen, die Ollis These stützen.

Was bedeutet „el-Taharrush“ überhaupt?

„El-Taharrush“ meint eine Praktik, die ich in ähnlicher Form noch aus meiner Schulzeit kenne, wir nannten sie „Kreiselrunde“. Die hatte allerdings keinen sexuellen Hintergrund. Ein (meist schwacher) Junge wurde eingekreist und hin und her geschubst. Abscheulich genug, wie ich aus heutiger Sicht eingestehen muss, aber eine Lachnummer im Vergleich zu dem Sex-Flash-Mob „el-Taharrush“.
„Die Übergriffe laufen meist so ab, dass ein bis zwei Dutzend Männer einen Kreis um eine Frau bilden und sie, um sie kreisend, belästigen. Die Frau wird angefasst, ausgezogen, mit Gegenständen und Händen penetriert, vergewaltigt, ein Entkommen ist nicht möglich.“
So erklärt Ilka Eickhof,  wissenschaftliche Mitarbeiterin für Politikwissenschaft an der FU Berlin, „el-Taharrush“.
Von ein paar Minuten, bis zu einer (!) Stunde geht diese Qual.

Kommt euch bekannt vor? Ergibt Sinn. Ist ja auch exakt das, was hunderte Frauen in der Silvesternacht durchmachen mussten.

Ilka Eickhof vergaß, die verbalen Schmähungen, „Schlampe“, „Hure“, „Fotze“, zu erwähnen. Aber okay, die machen bei „El-Taharrush“ den Kohl auch nicht mehr fett, wie man so sagt.

Der in sich abgeschottete Kreis erklärt im Übrigen auch, warum es keine Videos aus der Silvesternacht gibt.

Wo kommt „el-Taharrush“ her?

„El-Taharrush“ kommt – ÜBERASCHUNG! – aus den Ländern, aus denen auch die Täter der Silvesternacht kommen sollen. Es begann 2011 auf dem Tahrir-Platz in Ägypten. Ausgerechnet auf einem Platz also, der mal für Freiheit und Frühling stand. Freiheit? Was für ein Hohn.
„Auf dem Tahrir-Platz sind die Täter wie in einem Rausch, und es ist unglaublich schwer, die Frauen aus einem solchen Kreis der Gewalt herauszuholen“, berichten Aktivisten von „OpAntiSH“ Und weiter: „Die Masse bildet einen gemeinsam agierenden Körper, das Gegenüber verliert damit jegliche Individualität und »Menschenhaftigkeit« – so wie auch der einzelne Täter sich jeder individuellen Verantwortung entledigt, indem er als Teil des Kollektivs agiert.“

Hat „El-Taharrush“ etwas mit dem Islam zu tun?

Die Frage, ob es einen Zusammenhang zwischen „el-Taharrush“ und dem Islam gibt, lasse ich einen renommierten Islam-Experten beantworten. Der Politikwissenschaftler und Historiker Hamed Abdel-Samad sagte gegenüber dem Kulturmagazin Cicero:  „Ich war in Ägypten und Marokko Zeuge einiger Fälle kollektiver Belästigung. Fast ausnahmslos handelte es sich dabei nicht um religiöse Jugendliche. Es ist einem gläubigen Muslim untersagt, eine fremde Frau anzufassen.
Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, kann man nicht sagen, dass die sexuelle Belästigung nichts mit dem Islam zu tun hat. Denn diese strenge Sexualmoral, die Hierarchisierung und die Geschlechterapartheid schlägt sich auch oft ins Gegenteil um.
Eine Religion, die die Frau entweder als Besitz des Mannes oder als eine Gefahr für seine Moral sieht, ist mitverantwortlich.“

Ist „el-Taharrush“ organisiert?

„El-Taharrush“ passiert nicht zufällig. Natürlich nicht. Per Telefonkette verabreden sich die jungen Männer zum Vergewaltigen. Das erklärt nun auch endlich, wie es zu den generalstabsmäßigen Übergriffen in der Silvesternacht kommen konnte.

Was können wir gegen „el-Taharrush“ tun?

1. Drauf aufmerksam machen. Damit endlich auch die Mainstream-Medien aufwachen. Also, liebe Leser: Gebt diesem Artikel ein „Gefällt mir“ und/oder teilt ihn.

2. „El-Taharrush“ sollte in den Vergewaltigungs-Paragraphen aufgenommen werden. (Passiert angeblich bereits.) Es muss verhindert werden, dass ein „leichter“ „el-Taharrush“ bei dem es „nur“ zu äußerlichen Grabschereien kommt, nur leicht bestraft wird oder gar straffrei ausgeht.

3. „Männer“, die sich an einem „el-Taharrush“ beteiligen, haben in Deutschland nichts verloren und müssen nach Verbüßung ihrer Strafe sofort abgeschoben werden. So hart das für die Frauen in den Herkunftsländern dieser Unmenschen auch sein mag, aber mir fällt keine andere Lösung ein.   

Deutschland hat die nordafrikanische Sex-Kriminalität importiert“, schreibt die Chicago Tribune. So ist es wohl. Und nun? Ich schlage vor auf Hamed Abdel-Samad zu hören, der sagt: „Deutschland darf nun den Fehler nicht wiederholen, den Ägypten begangen hat. Aus Angst vor Generalverdacht und Missbrauch vom rechten Rand hält man Hinweise zurück.
Und wenn Deutschland nicht will, dass die Themen Islam und Flüchtlinge vom rechten Rand instrumentalisiert werden, dann muss man endlich diese Themen in die Mitte der Gesellschaft tragen und offen und ehrlich darüber reden! Ob Fundamentalismus oder sexuelle Belästigung, ob Integrationsverweigerung oder Kriminalität – wir haben ernsthafte Probleme. Vertuschen und Schönreden macht alles nur noch schlimmer!”
Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Dies könnte Dich auch interessieren:

Das Polizei-Protokoll von Köln. Die Chronologie

Was Muslime über die Silvesternacht der Schande denken

Silvester 2015: War die Nacht der Schande eine „False-Flag”-Operation?

Ich will fucken!“ – Warum Einwanderer Flirt-Coaching brauchen

Köln: Geisteskranke OB stellt Verhaltensregeln für Frauen auf!

Warum das Herz eines Islamkritikers eher links als rechts schlägt

Nachtrag / Sonntag / 10. Januar / 13:00: In einem aktuellen WELT-Artikel hat das BKA so eben erstmals das Unmensch-Phänomen „el-Taharrush“ bestätigt.

Weitere Quellen:
Reconceptualizing Sexual Harassment in Egypt: A Longitudinal Assessment of el-Taharrush el-Ginsy in Arabic Online Forums and Anti-Sexual Harassment Activism

Ägypten: Grabscher im Schwitzkasten – Frauen wehren sich gegen sexuelle Belästigung

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

69 Comments

  • „Willkommenskultur“ ist die Maske, dahinter steckt eine sehr hässliche Fratze: Vergewaltigungskultur.
    40 Jahre nachdem das schwedische Parlament einstimmig beschloss, das vormals homogene Schweden in ein multikulturelles Land umzuwandeln, haben Gewaltverbrechen um 300 Prozent und Vergewaltigungen um 1472 Prozent zugenommen. Schweden ist inzwischen an Nummer zwei der Länder mit der höchsten Rate an Vergewaltigungen und wird nur von dem im südlichen Afrika gelegenen Lesotho übertroffen.
    http://de.gatestoneinstitute.org/5223/schweden-vergewaltigung
    Es geht also schon los, ob hier, im Berliner „Refugee Camp“, http://de.indymedia.org/2013/05/345257.shtml – oder hier (keine Panik, es sind „NUR“ die Flüchtlingsfrauen (!): http://lfr-hessen.de/images/Brief_an_Frauenpolische_Sprecherinnen_Ltg._18.08.2015.pdf
    „no- borders“- activist gang raped by migrants, hier: http://www.infowars.com/no-borders-activist-gang-raped-by-migrants/
    Und hier: http://m.huffpost.com/de/entry/8121116
    Alice Schwarzer ist Zeugin: „In Köln erzählte mir ein Polizist, dass 70-80% der Vergewaltigungen von Türken begangen werden. … Aber wir dürfen dass nicht sagen, das ist ja politisch nicht korrekt.“
    Auch zu Sylvester in Köln: die Polizei spielte bei der Vertuschung mit!
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3214905

    Warum die Vergewaltigungen zu unserer „Kultur“ dazugehören werden, hat Bernhard Lassahn hier eindrucksvoll erklärt: http://www.frau-ohne-welt.de/category/teil-1/vergewaltigungen-und-der-fuenfte-mann/
    (ZYNISMUS: tut mir aufrichtig leid, für Euch „Grüne“ Frauen, vielleicht findet Ihr ja doch Gefallen daran, wenn es die „Richtigen“ machen? Ich frage das nur, weil man in diesem Fall so GAR KEINEN AUFSCHREI hört. Der kommt von Birgit Kelle, hier: http://nrwjetzt.de/aufschrei-0-0-wenn-die-feministische-empoerung-ausbleibt/
    Zynismus OFF!)
    Auch Männer sind Opfer, wie der Junge Mann,(16), der von einem Asylbewerber am hellichten Tag im Wolfsburger Rathaus vergewaltigt worden sein soll: http://t.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Rathaus-Opfer-wollte-seinem-Peiniger-helfen

    Alles braune Hetze?
    Keineswegs! Faktencheck zur Diskussion über Vergewaltigungen unter Migranten: http://www.metropolico.org/2015/10/20/faktencheck-reschke-vs-hoecke/

    Fazit:
    Zunehmend werden auch die Befürworter der ungebremsten muslimischen Zuwanderung Opfer ihres Wahnsinns.
    Wenn man den Tätern SO begegnet, kann man sogar die Täter ein stückweit verstehen, denn hier, in D, gibt’s ja kaum richtige Esel! Da muss der Mann nehmen, was sich an Eseln, männlich oder weiblich, in der „Willkommenskultur“ so bietet…

  • Seit wann werden Flüchtlinge vom Staat mit Smartphones ausgestattet?
    Wieso schreibt man so etwas, ohne sich nicht wenigstens mit kurzer Recherche abzusichern? Dumm und unglaubwürdig, aber was war von der Seite auch zu erwarten…

  • Die letzten maroquinades in Deutschland, in Italien nannte man es marocchinate, fanden 1945 in Freudenstadt statt.

    In Deutsch müsste man es richtig Marokkinade übersetzen, was damals etwas (heute vielleicht auch?) mit den nordafrikanischen Hilfstruppen der Alliierten zu tun hatte.

    Das Wort ist an den Namen des Staats Marokko in Nordafrika angelehnt.

    Wer Französisch und Italienisch kann findet darüber einiges im Netz und kann ja mal übersetzten. Diese Form von Kriegsverbrechen speziell durch muslimische Soldaten wurden auch in Italien und Frankreich verübt, doch wie auch über die Anderen vor allem an Deutschen zumindest in Deutschland bisher geschwiegen.

    Ihr Deutschen werdet eben klein, dumm und unwissend, wehrlos gehalten, was die und damit auch eure wahre Geschichte betrifft, und auch darum gibts bei Wikipedia noch keinen Artikel darüber in Deutsch:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Marocchinate

    Unter dem italienischen Begriff findet man auch eher mal was darüber in Englisch.

      • Es gibt einen Spielfilm, ein Melodram mit Sophia Loren und Jean-Paul Belmondo aus dem Jahr 1960, der sich mit dem Thema und den Ereignissen damals in Italien (rund um Monte Cassino) auseinandersetzt (Two Women, in Deutsch heisst er: … und dennoch leben sie).

        http://www.dailymotion.com/video/x25rr62_und-dennoch-leben-sie-1960_shortfilms

        Doch was ist schon ein Spielfilm gegen den Horror der Wirklichkeit, der uns jetzt auch wieder bevorsteht, diesmal als Krieg von innen.

        Wieso ist eigentlich in Berlin nichts passiert? Zufall?

      • Und wieder kein Artikel auf Deutsch dazu auf Wikipedia. Die Deutschen sind wirklich die allerletzten, die die Wahrheit über die und ihre Geschichte erfahren sollen:

        https://en.wikipedia.org/wiki/Moroccan_Goumier

        Die Franzosen haben sie übrigens bewusst damals rekrutiert wegen ihrer unfassbaren Brutalität aber eben auch Fähigkeit im Nahkampf in den Bergen wohl auch bei Nacht. Die Alliierten haben die sozusagen vorgeschickt mehr oder minder als Guerilla ausser Rand und Band, weil sie mit ihren eigenen Soldaten und damit „Möglichkeiten“ rund um Monte Cassino allein nicht weiterkamen. Ausputzer sozusagen, die Aufgrund ihrer Kultur, Herkunft und Religion aber auch Geschichte sich als ideal für diese Aufgabe erwiesen haben.

        Bezahlt wurden die Goums mit einem Tagessatz und anfangs auch noch nach der Anzahl an menschlichen Ohren (Leistungsprämie!), die sie den Franzosen vorlegen mussten, denn sie waren eine mehr oder minder eigenständige Söldnertruppe. Das alles fand unter den Augen und in Mitwisserschaft der Amerikaner der VSA, der Juden und eben der Franzosen statt, die in Italien gemeinsam eine dritte Front gegen Deutschland eröffnen wollten.

        Möglich also, dass ich euch gerade auch die Zukunft beschreiben habe, der Angriff auf das Herz Europas kurz bevorsteht. Es wäre nicht das erste mal, und auch diese Strategie ist nicht neu.

        • Auch interessant wenn man dem mal nachgeht, wer denn diese Goumiers sind.

          Überwiegend Berber (Bárbaros, Barbaren, aber eben auch die Bärtigen, denn „la barba“ heisst Bart in spanisch) aus dem marokkanischen Atlas Gebirge. Muslimische „Gebirgsjäger“ also, wie auch die Taliban. Daher auch die perfekte Truppe/Guerilla für die Schlacht um Monte Cassino.

          „Die Islamisierung der Berber begann in den 660er Jahren mit den militärischen Operationen des mekkanischen Heerführers ʿUqba ibn Nāfiʿ in Tripolitanien. Den nach Westen vordringenden Arabern traten aber während der zweiten Fitna berberische Stämme aus dem Gebiet Nordostalgeriens unter Führung einer Frau [?!] entgegen, die in der muslimischen Geschichtsschreibung als die Kāhina („Priesterin“) bekannt geworden ist. Um das Jahr 698 unterstützten allerdings andere berberische Stämme den arabischen Feldherrn Hassān ibn Nuʿmān bei der Vertreibung der Byzantiner aus Karthago und den anderen Küstenfestungen Nordafrikas. Die Kāhina fiel im Kampf [oder auch nicht, sondern nach Verrat auf der Flucht].

          Berber spielten nun selbst eine führende Rolle in der islamischen Expansionbewegung. Tāriq ibn Ziyād, ein Berber, den der arabische Feldherr Mūsā ibn Nusair Anfang des 8. Jahrhunderts zum Gouverneur der neu eroberten Stadt Tingis (= Tanger) ernannt hatte, setzte im Frühjahr 711 in einer eigenmächtigen Aktion mit einer Armee von 7.000 ausschließlich berberischen Kämpfern nach Europa über und leitete damit die islamische Eroberung der iberischen Halbinsel ein.“ Wikipedia, 01.11.2016 ?, Berber

          Schau an schau an. Immer die Ersten, immer ganz vorne mit dabei. Auch bei der „muslimischen“ Eroberung Spaniens. Doch was waren sie denn dann vorher, wenn sogar eine Frau die Stämme angeführt hat, die dem Islam Widerstand geleistet haben?

          Juden. ?

          „Kahina (hebr.-arab. für Priesterin) war der Beiname der Damja, die als Führerin des Berberstammes der Dscharawa im Aurès (Zanata), nach Kusaila ibn Lemzem den Widerstand gegen die Muslime unter Hassan ibn an-Numan (685–703) in Ifriqiya leitete. Die Dscharawa waren schon in der Spätantike zum Judentum konvertiert, wie auch viele andere Berberstämme in Nordafrika .“ Wikipedia, 01.11.2016 ?, Kāhina

          Also Tāriq ibn Ziyād und rund 7000 ausschließlich (andere Quellen sagen überwiegend) Berber (von denen wie viele zum Islam übergetretene oder dazu gezwungene jüdische Konvertiten waren?) haben die Eroberung Spaniens im Jahr 711 eingeleitet. Das zu dem Zeitpunkt allerdings noch das Reich der Westgoten unter König Roderich war, welches dadurch fast vollständig zerstört wurde. Roderich viel im gleichen Jahr in der Schlacht am Río Guadalete, und auch hierzu gibt es natürlich diverse Geschichten um Verrat.

          „Womöglich boten auch die unter den Westgoten teilweise unterdrückten Sepharden den einrückenden Mauren ihre Unterstützung an.“ Wikipedia, 01.11.2016 ?, Mauren

          „Schon längere Zeit vor der Invasion von 711 hatten muslimische Einheiten Plünderungszüge in die damals noch von Roderich als dux verwaltete Baetica unternommen.[12] Als das vorwiegend aus Berbern bestehende Heer der Muslime unter der Führung von Tāriq ibn Ziyād im Frühjahr 711 bei Gibraltar landete, befand sich Roderich im Norden auf einem Feldzug gegen die Basken.[13] Im Sommer wandte er sich dem neuen Gegner zu. In der Schlacht am Río Guadalete, die acht Tage dauerte (19.–26. Juli 711),[14] wurde das gotische Heer vernichtend geschlagen, und Roderich fiel. Obwohl die muslimische Eroberung des Westgotenreichs noch mehrere Jahre [8 Jahre] in Anspruch nahm, war mit dieser Schlacht bereits die Entscheidung gefallen. Die Reste der gotischen Streitmacht flohen nach Norden. Sie nahmen Roderichs Leichnam mit und bestatteten ihn in der Stadt Viseu in Nordportugal.[15]“ Wikipedia, 01.11.2016 ?, Roderich

          Denn woher hätte Tāriq ibn Ziyād sonst wissen sollen, was ja für ihn günstig war, dass Roderich gerade Stress mit den Basken im Norden hatte als durch einen Informanten, Agent, Verräter. Der Verrat, la traición.

          • Nachtrag: Korrektur aller Quellenangaben was die Wikipediaartikelzitate im Kommentar über Diesem betrifft. Das richtige Datum muss 12.01.2016 lauten.

            Hihihi, denn wir haben ja heute morgen schon den 12.01.2016, und warum ich auch die amerikanische Schreibweise des heutigen Datums gewählt habe (erst Monat, dann Tag) weiß ich auch nicht. 9/11 ist ja darum der 11. September, und nicht der 9. November.

            • Auch interessant. Schon in diesem kurzen Ausschnitt steckt auch unglaublich viel Information über die Bedeutung des Islam sowohl für die Geschichte Europas, des Nahen Ostens und für Nordafrika. Die unaufhörliche Expansion nach Osten sieht man ja hier leider nicht.

              Über die Rückeroberung Spaniens (also die Reconquista) bis 1492, bei der die Juden dann ja auch gleich noch vor die Wahl gestellt wurden entweder to confess, sich also zum Christentum zu bekennen, oder eben auch zu gehen.

              Die Bedeutung Österreich-Ungarns für die Zurückdrängung des Islam in Südosteuropa (Osmanisches Reich) und auch die Schlacht um und Belagerung von Wien.

              Die ach auch immer so übertriebenen, kritisierten und umstrittenen Kreuzzüge der Christen, von denen man auf der Karte betrachtet dann eher den Eindruck hat, dass wäre hier und da punktuell ein unbedeutendes Strafexpeditionschor gewesen, um …, ja, um was eigentlich? Den Zionismus gab es zu der Zeit noch nicht und Israel schon gar nicht.

              Werd‘ mal schauen, ob ich die ganze Doku, den Vortrag im Netz finde.

              Ah, da ist er. Der Ton ist leider nicht so gut, doch den kann man dank der Untertitel in Deutsch ja leise machen. Werde ihn mir später auch ansehen, denn von dem Mann habe ich bereits in 5 Minuten viel gelernt.

              STOP – doch noch mal Programmänderung.

              Erst noch diese Kurzversion richtig mit deutschem Sprecher. So wie es sein soll.

      • Wenig auch auf YouTube dazu. Bei folgendem Film entweder erst nur den Text lesen, in dem man den Film immer wieder stoppt und weghört, oder erstmal nur zuhören und nicht lesen (also nur auf das Bild dahinter achten oder sogar wegschauen), denn beides gleichzeitig geht nicht. Ich zumindest kann es nicht. Ab Minute 1:30 kann man ihn sich dann fast normal ansehen, weil die Untertitel, der Text dann zum Gesprochenen passt.

      • Erst in Italien die italienischen Frauen, dann in Deutschland die Deutschen.

        In diesem Filmausschnitt werden sie als französischen Kolonialtruppen bezeichnet.

        Ich frage mich gerade, ob da wohl auch diese ewigen Familienfehden, Ehrenmorde und selbst die Mafia ihre Traditionen beziehen, da auch in Süditalien im Lauf der Geschichte der Islam und seine Kultur immer wieder grosse Bedeutung hatte, wie übrigens im ganzen Mittelmeerraum. Ein Blick in den Artikel Blutrache bei Wikipedia lässt auch das durchaus vermuten wenn man dazu auch noch die geografische Einflusssphäre des Islam durch die Jahrhunderte kennt. Kam durch solche Latinos das dann auch nach Latein- und Nordamerika, das südländische Temperament? Mich haben zumindest schon öfters vor allem Türken an Dinge erinnert, die ich bis dahin nur aus Mexiko kannte. Doch das ist alles sehr diffus, da heute Italien wie auch Südamerika eher katholisch ist. Oder ist der Katholizismus womöglich eine Anpassung des Urchristentums an solche Auge um Auge, Zahn um Zahn Traditionen, an die soziale Realität? Du sollst nicht töten gilt ja im Judentum nur unter Juden, wie auch die Handlungsanweisungen des Koran nur für Muslime gelten, einer der fundamentalen Unterschiede zum Urchristentum.

  • Die Aussage dieses Artikels wird leider durch die „Anzeige“ unter dem Text zunichte gemacht, die mich dazu auffordert, mich irgendwo zu registrieren, um zu erfahren, wie ich jede Frau süchtig ficken kann. Sorry, das zeugt von einer Art Doppelmoral, die nicht hinnehmbar ist

    • Was hat es Doppelmoral zu tun, im Bett nicht zu stümpern, dafür ein guter Liebhaber zu werden, mein Bester?
      Ich antworte direkt selbst: Nix! Genau.

      • Erstaunlich, Oli, wie viele sich an deiner Werbung stossen.

        Die „Sorte von Mann“, die du damit in dem Moment für sie „repräsentierst“, ist wohl auch einigen hier in Deutschland nicht ganz geheuer.

        Würde mich bei denen sogar interessieren was es denn genau ist, was ihnen aufstösst.

        Zwischen devoter Haushund und Vergewaltiger gibt es doch auch noch was und politische correctness ist der Tod jedweder erst geistigen und später dann auch echten Freiheit wie eben auch der Kreativität und Kultur.

        Selbst die historical and logical correctness sind aber wohl manche für Ideologie und persönlichen Vorteil bereit zu opfern, und das sind immer auch klassische Anzeichen einer Diktatur, gelenkten Kleptokratie, die gerade auch „wir“ hier in Westdeutschland bereits seit 70 Jahren haben.

      • Das hat mich gestern auch gewundert.

        Als wenn jemand der sich für Politik interessiert, sich für die Rechte der Frauen einsetzt nicht auch ihr Wohl , ihr gutes Sexleben am Wohle liegen kann.

        Emotional können diese Menschen das nicht trennen.

  • „Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter“ ….ist ein Fehler. Am Ende Eures an sich interessanten Artikels zu versprechen, wenn man da oder dort hin klicke erfahre MANN wie man „jede Frau süchtig ficke“ ist … Mist. Keine Empfehlung Euch auf Facebook zu verlinken, weshalb ich mir das auch leider sparen muss.

  • am tollsten ist doch die werbung unter dem artikel

    Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!
    Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • eine Sauerei sind auch die Artikel rund um Deinen Artikel herum (scheiss Sexwerbung). Darum teile ich es nicht! Über Ficken etc. Abschätziges Schweineverhalten, welches echte Liebe mit Füssen tritt…

  • So.
    Das hatten wir ja schon an anderer Stelle, wo ist der Mann am verletzlichsten?
    Richtig. Frau&Kind.
    Es sind ja nicht nur Frauen angepöbelt worden, so wies heute mal wieder im Radio heruntergespielt wird, es sind anscheinend ja wohl Minderjährige vergewaltigt worden.
    Wenn sich jetzt der Deutsche erhebt und sich wehrt, zurückschlägt um abzuschrecken, zu zeigen, daß er sich das nicht bieten läßt, schliddern wir aber leider mit etwas Pech direkt auf einen Bürgerkrieg hin.
    Was tun? Wenn die Politik auch weiterhin ins Klo greift.

  • El-Taharrush sei „also ein ‚Sex-Jihad'“. Was haben solche kriminellen Handlungen mit Dschihad zu tun, der religiösen und ethischen Pflicht der Muslime zur Selbstbeherrschung und Selbstvervollkommunung? Du schreibst doch selbst, dass sie nichts mit dem Islam zu tun haben. Wie können sie dann ein „Sex-Dschihad“ sein?

  • die mitte der gesellschaft hat das internet. da kann man sich jeden scheiß anschauen, die übelste kacke, jede meinung, jede noch so abstruse idee, und dann auf 1000 weiterführenden links sich in dem jeweiligen thema verlieren. wo wird also was verschwiegen? schon gewusst, dass es das fliegende spaghetti-monster tatsächlich gibt? oder liest du nur die BILD?

    übrigens. in rechten kreisen sind kinderpornos ziemlich beliebt. und drogenhandel. und gewalt gegen frauen. ganz allgemein gewalt gegen alles und jeden. dieser ganze wahnsinn, der diesen planeten umtreibt, schon immer, seit es uns galgenvögel gibt, hat meiner meinung nach nichts mit religion zu tun – dies ist eine männerwelt, nachwievor. und wir männer sind es, die kriege führen, sich foltermethoden aushecken uws… es liegt also an uns. besser mal in der eigenen nase bohren, und sich nicht schlauer geben als man ist.

    „deutschland hat die nordafrikanische sex-kriminalität importiert.“ und unsere rentner fahren nach thailand und … kleine Kinder.

  • apropos weiterführende links. dein unten gesetzter hinweis… cool ist anders. ich kenne ein paar brave mädchen, die würden dir die feinripp bis zu den brustwarzen hochziehen. in diesem sinne!

  • Hier, das passt zu Deinem Link.

    Discofieber

    Ich der King im Discofieber
    42 Grade aus
    Schweiß und Schminke, Lack und Leder
    Heute heißt es Fang die Maus

    Neonlicht schönt Deine Beine
    Schmusebär, sagst Du und lachst
    Ich zitiere Heinrich Heine
    Nimm mich auf, uralte Nacht.

    (Lucky Frohwein)

  • Es betrübt mich sehr, dass man ohne Recherche im Koran oder Rücksprache mit den richtigen Personen so ein quatsch bzgl. dieses Schreibens teils. Ich möchte keinen beleidigen oder in geringster Weise Angreifen. Jedoch muss ich betonen, dass diese Aussage.. Der Politikwissenschaftler und Historiker Hamed Abdel-Samad Es ist einem gläubigen Muslim untersagt, eine fremde Frau anzufassen. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, kann man nicht sagen, dass die sexuelle Belästigung nichts mit dem Islam zu tun hat. Eine Religion, die die Frau entweder als Besitz des Mannes oder als eine Gefahr für seine Moral sieht, ist mitverantwortlich…. IN KEINER GERINGSTEN WEISE WAHRHEITSGEMÄß IST…. im Koran ist geschrieben das MAN ( also jeder und erst recht der EHEMANN) EINE FRAU WIE EINE ROSE BEHANDELN MUSS. Oder wenn die Frau Feuer ( also wütend ist )soll der Mann wie Wasser sein ( also sie beruhigen, sich um sie kümmern ). WENN DIE FRAU EINE TRÄNE VERLIERT SCHREIBEN DIE ENGEL STRAFE FÜR DEN jenigen… denn die Frau ist ein Geschenk Gottes. Man muss sie ehren und achten. Sie ist kein Gegenteil worauf man Besitz hat!!! Es steht soviel tolles darüber im Koran wie man eine Frau Dame zu behandeln hat… da könnt ich noch viel schreiben ? Zu den Vorfällen welche in der Silvester Nacht geschahen. Können Sie sich jetzt doch bestimmt auch denken, dass das sogar GEGEN DEN ISLAM IST…. DER ISLAM STEHT FÜR FRIEDEN( IM EINKLANG MIT SICH SELBST, DER NATUR UND SEINEN MITMENSCHEN )… es ist sogar statistisch bewiesen, dass das alte Testament dem Koran sehr stark ähnelt. Da wir sehr gerne Kreuzfahrten machen habe ich auch so unter manch arabischen Länder ( z. B. Marokko ) besucht. Es ist leider wahr das einige dort die Christen nicht für voll nehmen und auch das weibliche Geschlecht.. Jedoch möchte ich an dieser Stelle zum Ausdruck bringen. DAS IM KORAN STEHT ACHTE, HELFE UND RESPEKTIERE ALLE. DENN SIE WORDEN VON GOTT ERSCHAFFEN!!!!! Das Missachten ( verleugnen) dieser Vorschriften beruht auf Dummheit, Unwissenheit, Respektlosigkeit. Und jene die das tun werden am jüngsten Gericht mit der höchst STRAFE dafür Büßen. Natürlich ist man sauer, verängstlich. Sowas ist und kann nicht geduldet werden!!! So sehe ich das auch 100 %… . Aber ich finde auch man muss sich gründlich mit etwas befasst haben um darüber urteilen zu können . Aber bitte teilt nicht sowas und verteile da durch das falsche. Ein weiser Mann hat eins gesagt:` hätte ich zu erst die Muslime kennen gelernt ohne vorher den Koran gelesen zu haben, wäre ich nicht zum Islam konvertiert.,,
    Sry das ich soviel geschrieben habe.. Aber ich hoffe, Sie verstehen wie ich das meine. Meine Absicht ist nicht etwas zu verherrlichen oder des gleichen. So was habe ich auch gar nicht nötig da alles Belegbar ist. Ich möchte lediglich Klarheit und den Unterschied erklären. Es ist nicht die Religion dran Schuld sondern die Personen welche unter dem Vorwand der Religion Unheil, Unruhe und missetaten ausüben sowie auch diese Verbreiten!!!

    • He Kumpel,

      wir machen einfach mal einen Friedenstest . – okay?

      Ich gehe in Rom auf den Petersplatz und halte ein Schild hoch, auf dem steht: es gibt keinen Gott.

      Du machst das in Mekka.

      Preisfrage: wer von uns überlebt?

      Und noch ne Frage: warum wollen die Leute aus islamischen Ländern weg? Warum will da keiner hin? Wenn doch der Islam so toll ist?

      Und wie ist der Name der Sure, in der steht, das der Mann über der Frau steht? Und welche Sure war das noch, die besagt, das der Stock, mit dem die Frau verprügelt werden darf, nicht dicker als der Daumen sein soll? Und wie ist das mit der Steinigung von Frauen?
      Mann, wenn ihr alle so friedlich seid, dann geht heim in eure Länder und baut endlich mal eine Zivilisation auf.

      • Machen wir ein Deutschlandspiel.
        Du spazierst durch ein Dorf in Sachsen und skandierst: Nazis sind Arschlöcher!
        Und ich mache das in einem bayrischen Dorf.
        Wer von uns beiden kommt ungeschoren davon?

        Es kann überall dumm laufen. Für jeden. Sogar im Vatikan kann man ermordet werden.

        Seit wann ist in Deutschland Vergewaltigung in der Ehe eine Straftat?
        – 1997

        „Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; …“

        (5. Mose 22,23-24)

        Welcher Neo-Nazi-Kader wurde 2014 wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen, Beihilfe zu sexuellem Missbrauch und Förderung von Prostitution in 66 Fällen zu fünfeinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt?
        Tino Brandt.

        Wie viele Muslime spielen bei Bayern München?
        2

        In München leben etwa 120.000 Moslems.
        München ist die Stadt mit der höchsten Lebensqualität in Deutschland.

        ashes or diamonds, foe or friend, we’re all equal in the end
        – Roger Waters

        • Dan, das wird keine faire Diskussion. Du kennst dich mit der Bibel und dem jüdischen Recht nicht aus, bist also geistig unbewaffnet.
          Ich werde das nur kurz erläutern. Die Bibel wird als das Wort von Propheten verstanden. Der Koran dagegen ist die wörtliche Rede Gottes – in den Augen der Muslime.
          Daraus folgt, die Bibel muss zwingend interpretiert werden, wohingegen der Koran keine Auslegung erlaubt.
          Moses hat nach jüdischer Auffassung die Strafen für diverse Verbrechen festgelegt, das steht so in der Bibel und der von dir zitierte Text ist somit nicht falsch. Du hast aber die jüdische Prozessordnung vergessen. Ein Todesurteil unter jüdischem Recht ist fast unmöglich zu fällen, da die Beweisvorschriften praktisch nicht eingehalten werden können. Die Todesstrafe der Bibel ist somit eine sehr theoretische Androhung und kam in der Praxis fast nie vor. Seit fast 2000 Jahren ist die Todesstrafe im Judentum faktisch abgeschafft. Im Christentum ist es noch klarer. Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet. Es gibt also für Christen keine religiöse Begründung mehr für die Todesstrafe.

          Kommen wir zu den Nazis. Ich bin keiner und ich verteidige diese Brut auch nicht. Nazis und Islamisten sehe ich in einem Topf. Beide hängen ihren wahnsinnigen Ideen an und beide sollten bekämpft werden. Und ja, ich würde in Sachsen einen Nazi öffentlich als Scheiße bezeichnen.
          Dich nenne ich nur einen unwissenden Relativierer, der hilflos eine faschistoide Religion verteidigen will.. Versuch misslungen!

          • Lass ihn, Mika. Er weiß nicht, das Mose Jude war und das die ersten 5 Bücher Mose in der Bibel darum die Tora sind, die wiederum ein Teil des Tanach ist und damit ein Teil der jüdische Religionslehre, die lediglich auch im Alten Testament der Bibel abgedruckt ist. Das Alte Testament wiederum bezieht sich nur auf die Zeit vor Jesu Geburt. Um die Unterschiede zum Judentum jedoch zu verstehen und auch um zu verstehen, worauf sich Jesus und das Christentum beziehen muss man natürlich wissen, wie es vorher, was vorher war. Nur darum steht auch das in der Bibel. Die sogenannte Vorgeschichte, durch die erst klar wird, wie Revolutionär seine Botschaft für die damalige Zeit war. Das nur dazu.

            Was mich aber gerade zu der Frage gebracht hat, was eigentlich vor dem Islam war.

            • Was vor dem Islam war? Na das Christentum. Der Islam ist aus den arabischen Christen hervorgegangen, weil die sich nicht mit der Trinität anfreunden konnten. Dazu kam dann eine grottenschlechte Überseztung der aramäischen Texte in das gerade entstehende Arbaisch und heraus kam dann so ne Art unverständlicher Ur-koran.

              inarah.de klärt das sehr gut auf. Ist aber echt viel Arbeit. Ich lese das Zeugs seit gut 5-6 Jahren und bin halbwegs durch damit. Nix Mohamed und so. Es ist einfach ne urchristliche Sekte. Und das wurmt die natürlich fürchterlich.

    • Viele junge Menschen, die hier in Deutschland den Koran auswendig lernen müssen, können ihn nicht mal lesen. ?

      Es steht eben beides drin , im Koran .
      Da hat Mika schon recht.

      Die Auslegung spielt natürlich auch eine Rolle.
      Es wird ja auch teilweise vom gemäßigtem Islam gesprochen.
      Der ist anscheinend nicht so verbreitet .

    • Hahaha, seit wann ist der Islam eine Rasse? Arbeitet euch mal lieber schön weiter an eurem männlichen Pendant, Spiegelbild ab, ihr Femen, Feministinnen und Machtweiber der deutschen Politik, denn folgendes Video bestätigt mir alles, was ich sowohl über euch und den Islam wissen muss.

      Weil Patriarchat und Matriarchat beides die gleiche Scheisse ist, lediglich zwei Seiten der Gleichen Medaille – und die heisst Macht.

      Machtgier, Machtanspruch, Unterwerfung, Demütigung, Sklaverei, Brutalität, Radikalität, Irrsinn, Gewalt. Eure gemeinsamen Markenzeichen. Ihr habt alle das gleiche Problem auf der analen Ebene mit dem anderen Geschlecht, vor dem ihr Angst habt und darum glaubt, es unterdrücken, beherrschen, klein machen und erniedrigen zu müssen.

      Ihr seid eine Brut, egal ob mit Schwanz oder Loch, mit weisser oder brauner Haut, mit dunklen oder hellen Haaren und Augen. Weil es um Psyche und Glaube geht, nicht um Rasse. Und der ist bei euch beiden extrem, radikal, gestört, verängstigt, unsicher, krank.

      • Femen, Feministinnen und deutsche Politikerinnen glauben ja auch gerne das Frauen stärker sind als Männer, ja, den Männern sogar überlegen, selbst was das Regieren betrifft.

        Schöne Illusion. Denn warum haben es dann nicht auch die Muslimas in 1400 Jahren geschafft sich die Gleichen Freiheiten im Islam zu „erkämpfen“, die Frauen heute in überwiegend christlichen Ländern genießen?

        Weil die Muslime noch 600 Jahre zurückliegen? Weil Muslimas dümmer (ungebildeter) oder schwächer sind als christlich humanistisch geprägte Frauen? Weil die meisten es so wollen? Weil wir christlich humanistisch geprägten Männer nachgiebiger oder einsichtiger sind? Oder weil unsere Gesellschaft dekadenter ist? Oder sozialer? Oder gelassener? Oder liegt es am Wohlstand? Was ist dann in den reichen Erdölländern der Arabischen Halbinsel dann anders? Oder im Iran? Der viele Sand in den Augen? Gibt es in Brunei (Asien) auch so viel Sand? Oder in Indonesien (auch Südostasien, auch tropisch)?

        Oder sind dort die Männer und Frauen womöglich genetisch anders? Mehr Schimpanse, weniger Bonobo als bei uns? 😀 Das war ein Scherz.

        Was seine Expansion betrifft ist der Islam allerdings tatsächlich dem derzeitigen Christentum wie auch Humanismus überlegen. Allerdings weder kulturell noch technologisch, sondern schlicht durch grenzüberschreitende Evasion (Invasion) und stärkere Vermehrung durch radikale Beherrschung der Frau (Schwächung des Yin, Stärkung des Yang, Patriarchat).

        Wozu wird also die radikale Beherrschung des Mannes bei uns führen und hat auch schon dazu geführt (immer weitere Schwächung des Yang, Stärkung des Yin)?

        Noch mehr Feminismus in unserer Gesellschaft ist daher für’n Arsch, auch ohne echte Amazonen, denn selbst die waren dann doch nicht so stark wie sie eben vorher dachten. Einen richtigen Amazonenstaat aber, oder gar eine Amazonenhochkultur hat es nie gegeben. Lediglich hier und da einzelne und auch durchaus tapfere Kämpferinnen.

        Boudicca, Königin der Briten, wurde 61 n. Chr. von den Römern geschlagen und die Anführerin der Berber (Juden) Kāhina 701 n. Chr. von den Muslimen. Schade eigentlich, denn sonst wäre die Geschichte der Welt vielleicht anders verlaufen, zumindest aber für die Briten und Spanier. Frauen sind aber auch ohne Kriegerinnen zu sein wundervolle Wesen, die man allein‘ schon deswegen achten und lieben kann.

        • Ja, schade das ihnen das wundervolle „Frau sein“ nicht genügt.

          Die Erde könnte ein wunderbarer Ort sein, wenn die Menschen nicht immer nach MEHR gieren würden.

          Es ist wohl Fluch und Segen zu gleich.
          Einerseits hat dieses Streben die Menschheit nach vorn gebracht, das Leben erleichtert.
          Andererseits geht der Sinn für das einfache Wunderbare manchen abhanden.
          Die Sicht auf das Wesentliche geht verloren.

      • Künstliches Blut um ein zerstörtes Jungfernhäutchen vorzutäuschen .? ?

        Also ich habe nicht geblutet .
        Würde mich mal interessieren, ob überhaupt jemand…???

        Vielleicht bin ich noch gar nicht…???

  • Ich vertrete auch die These, dass dieser „el-Taharrush“ organisiert war. Die Frage ist nur: Von wem?

    Nachfolgend einige Informationen für einen möglichen Erklärungsansatz, der uns über religiös motivierte Gründe hinausführt und bei der ordinären internationalen Politik landen lässt:

    Zunächst ein irritierendes Video, die ARD-Weltspiegel-Reportage vom 27.09.2015 mit dem Titel: Auf dem Fahrrad – Fluchtweg über Murmansk

    http://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Russland-Auf-dem-Fahrrad-Fluchtweg-%C3%BCb/Das-Erste/Video-Podcast?documentId=30803044&bcastId=329478

    Auf sie wird auch Bezug genommen in folgendem „Gedankenspiel“ auf der Website der Zeitung „Schleswig-Holstein am Sonntag“ vom 31.01.2016: Attacken an Silvester – Grüne Männchen auf Kölns Domplatte?

    http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein-am-sonntag/attacken-an-silvester-gruene-maennchen-auf-koelns-domplatte-id12607041.html

    Warum das alles – oder anders formuliert: CUI BONO?

    Mögliche Antworten bietet:

    Boris Reitschuster in einem Focus-Interview vom 01.02.2016 unter der Überschrift:
    „Merkel hängt am seidenen Faden“: Wie Putin jetzt die Kanzlerin stürzen will

    http://www.focus.de/politik/deutschland/hybrider-angriff-aus-russland-merkel-haengt-am-seidenen-faden-wie-putin-jetzt-die-kanzlerin-stuerzen-will_id_5253928.html

    Und nochmal Boris Reitschuster in einem Interview in der “Kulturzeit” auf 3Sat vom 01.02.2016:

    Schließlich zur Ergänzung Jens Siegert auf seinem Russland-Blog vom 21.01.2016:
    Ein Hauch von Panik. Könnte Kudrin Russland retten? Und Putin dazu?

    http://russland.boellblog.org/2016/01/21/ein-hauch-von-panik-koennte-kudrin-russland-retten-und-putin-dazu/

Kommentar verfassen