Die Kunst des Blasens

Richtig gut blasen: Eine Anleitung zum Blasen
Die letzten drei Frauen, denen ich für eine längere Zeit näher kam, standen nicht auf Lecken. Gibts doch gar nicht! Dachte ich. Ich sollte recht behalten. Es ist nämlich so, dass Lecken, neben Vögeln, eine der wenigen Fähigkeiten ist, die ich wirklich gut beherrsche. Kurz: Plötzlich, ganz plötzlich, liebten sie es geleckt zu werden. Und wie sie es liebten! Und wie sie kamen und all das. Ja, ja, da bin ich ein bisschen stolz drauf, gebe ich gern zu.
Die Kunst des Leckens beherrsche ich noch gar nicht sooo lange. Früher stocherte ich dort unten auch ziemlich hilflos herum, aber irgendwann begann ich mich nicht mehr nach dem zu richten, was ich aus Pornos kannte, sondern auf das zu hören, was Frauen mir sagten.
Und das, meine Damen, kann ich Euch auch empfehlen, wenns ums Blasen geht. Denn: Es gibt nicht nur Männer, die nicht lecken können, es gibt mindestens genauso viel Frauen, die überhaupt nicht wissen, wie sie einen Schwanz lutschen sollen, sodass es uns Spaß macht. Schätze mal, auf eine Könnerin kommen neun Stümperinnen.

Der Schwanz, das unbekannte Wesen
Um gut Blasen zu können, solltet Ihr Euch erst einmal bewusst machen, wie ein Penis funktioniert. Es dreht sich bei uns alles um die Eichel. Sie ist der erogenste Teil des Schwanzes. Heißt es zumindest. Ich persönlich kann das nicht bestätigen. Mir kannste einen Nagel in die Eichel schlagen, würd ich gar nicht mitbekommen. Bei mir dreht sich alles um das Vorhautbändchen. Das ist quasi mein Kitzler. Dort, und nur dort, empfinde ich etwas. Werde ich dort nicht stimuliert, komme ich nicht.
Am Schwanz selbst sind wir unempfindlicher als beispielsweise am Unterarm, deshalb hält er auch so viel aus. Wie oft habe ich mich gelangweilt, wenn eine Frau mit ihrer Zunge über meinen Schwanz leckte und dabei das Bändchen aussparte. Womit ich nicht sagen will, dass Ihr Euch ausschließlich ums Bändchen kümmern sollt. Aber einbeziehen solltet Ihr es mit Eurer Zunge, Euren Fingern, Euren Händen immer.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Hast du nicht noch etwas vergessen?
Frauen die nur meinen Schwanz lutschen, sind bei mir sofort raus. Zu einem ordentlichen Blow Job gehören nämlich auch Hoden (zwingend bei den meisten) und After (optional bei einigen, bei mir ebenfalls zwingend). Ich kann Euch nicht genau sagen, wie viele Frauen, Transen, Typen meinen Schwanz im Mund hatten. Aber ein paar Hundert werden es gewesen sein. Das Erschreckende: Nur eine Frau hatte es wirklich drauf. Nur eine. In all den Jahren. Sie war Mitte dreißig und eine Drecksau vor dem Herrn. Sie beherrschte den Blase-Triathlon – Schwanz, Eier, Arschloch – in Perfektion. Immer.
Ich: „Ähm, lass heute mal bitte meinen Arsch Arsch sein, ich bin nicht ganz sauber.“
Sie: „Ach, das ist mir doch egal! Und nun streck ihn schon raus!“
Ja, ja, sie war schon legendär, die Gute.

Klingelingeling
Die Eier sind eine Sache für sich. Nicht jeder Mann steht drauf. Aber verdammt viele. An meinen kannste lecken, beißen, knabbern, saugen, dehnen, ziehen, kitzeln, Du kannst sie schlagen, Du kannst die abschnüren – einfach alles. Du kannst es zart machen, Du kannst es hart machen, am besten in einem stetigen Wechsel. Neulich kniff mir eine Frau so dermaßen hart mit ihren Fingernägeln in den Sack, dass ich schreien musste – vor Lust.
Aber Obacht! Ein falscher Griff und es fühlt sich an, als hätte uns Mario Gomez mit Vollspann in den Unterleib getreten. Wenn ihr sie hart anpackt, achtet drauf, dass Ihr sie im Ganzen nehmt. Einzelne Teile zu quetschen kann böse enden.

Leck mich am Arsch!
Das Männer Dank ihrer Prostata am Hintern weitaus empfindsamer als Frauen sind, ist längst kein Geheimwissen mehr. Scheiße, Mann, wir können sogar anal kommen! Woran liegt es dann, dass unser Arsch meist noch nicht einmal eine Nebenrolle im Liebesspiel ergattert? Nun, viele Frauen wissen nicht wie geil es für uns Männer ist, wenn sie uns anal stimulieren. Andere ekeln sich. Und dann gibt es noch die homophoben Typen, die noch nicht einmal eine Frau an ihren Arsch lassen würden. Mir tun diese Menschen ein bisschen leid. Ich wünschte, sie wüssten, was sie verpassen.
Der Ekel-Fraktion sei gesagt: Ihr müsst da drinnen ja nicht gleich mit der Faust rumwühlen. Schon ein leichter Druck außen mit der Fingerspitze kann uns große Freude bereiten. Oder eine Berührung am Damm mit der Zunge. Wenn er sich vorher gewaschen hat, gibts eigentlich auch nichts zu ekeln. Und falls Du doch mal in Bereiche vorstoßen willst, in denen noch niemand zuvor war, kann er sich vorher einen Einlauf machen. Danach wird er so sauber sein, dass Du von seinem Arsch essen kannst.

Mythos Deep Throat
Viele Frauen glauben, sie würden uns etwas Gutes tun, indem sie unsere Schwänze bis zum Anschlag in den Mund nehmen. Deep Throat also. Das stimmt nur bedingt. Sicher, es ist geil anzusehen und auch dieses Würggeräusch hören wir gern, aber empfinden tun wir dabei eher wenig. Außer im Kopf, der nicht zu unterschätzen ist, keine Frage.

Fazit
Ich habe Euch bewusst keine exakte Anleitung gegeben. Die würde keinen Sinn ergeben, jeder Mann tickt anders. Seid einfach (neu)gierig auf unsere Schwänze. Nehmt Euch Zeit. Vergesst das hektische Geblase, das Ihr aus Pornos kennt. Probiert alles mit Begeisterung aus. So wie ein kleines Kind mit seinem neuen Spielzeug. Fragt uns dabei, wie wir es mögen. Seid leidenschaftlich, Dienst nach Vorschrift braucht kein Schwanz.

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

121 Comments

Kommentar verfassen