Die Hände Gottes (Warum Männer betrügen)

 

 

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

hans1

Stell Dir einmal Folgendes vor, Sportsfreund: Du machst es Dir gerade selbst, dabei denkst Du nicht an Deine Freundin, sondern an ein heißes Mädchen, welches Du rein theoretisch vögeln könntest, weil Du weißt, dass es Dich ranlassen würde. Der Gedanke ist erschreckend real in diesem Moment, würde das heiße Mädchen in diesem Moment breitbeinig vor Dir hocken, Du würdest Deinen Schwanz reinrammen – ist doch gar keine Frage!
Doch dann kommst Du.
Und plötzlich kommt Dir der Gedanke, Deine Freundin, Deine Liebe zu betrügen, vollkommen absurd vor. Du denkst: Wie konnte ich nur auf so eine kranke Idee kommen?! Niemals würdest du für einen schnöden Fick deine Beziehung aufs Spiel setzen. Niemals! Niemals! Und niemals!
Mehr braucht ihr über die unbändige Kraft unseres natürlichen Dranges uns zu vermehren nicht zu wissen, werte Damen. Versteht mich nicht miss. Ich feiere keineswegs, dass wir Männer so sind, wie wir sind, ich sage nur: wir sind halt so.

Die sexuelle Gier schaltet unsere Hirne aus. Doch, doch, wirklich, nicht nur meines, alle Freunde, die ich fragte, kannten dieses Phänomen. Einer meinte: Früher habe ich des Öfteren Damen aus dem horizontalen Gewerbe aufgesucht; allein der Gedanke daran machte mich so geil, dass ich es mir ab und zu vorher selbst machte. Als ich fertig war, dachte ich: „Führ deine Frau für die 200 Euro mal lieber schick zum Essen aus – wirkt nachhaltiger.“
Ein anderer erzählte von einer Affäre, die nicht so richtig rockte. Dennoch war er manchmal geil auf die Dame, wie ein Schwuler auf GHB im Darkroom auf alle. Um nicht zu früh zu spritzen, legte er vorher gern Hand an, tja, und nachdem er gekommen war, wurde ihm die Unrockbarkeit der Dame schlagartig bewusst, und er fuhr gar nicht erst zu ihr!

Unser Massenbesamungsdruck macht aus uns ferngesteuerte Fickroboter. Deshalb, verehrte Damen, habt Verständnis, wenn wir sagen: Wir konnten nicht anders, habt Verständnis, wenn wir sagen, es hatte überhaupt keine Bedeutung. Beides ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.
Und Männer: Wenn Ihr mal wieder an diese Kreuzung kommt, wenn er Euch packen will, der Teufel, mit seinen gierigen Klauen, wenn er versucht Euch in den Abgrund zu ziehen, denkt nicht darüber nach, was richtig ist, und was falsch, das könnt Ihr in diesem Moment eh nicht beurteilen, macht es Euch lieber selbst. Danach wird die dunkle Welt wieder taghell. Und sollte es sich dann immer noch richtig anfühlen, gebt Eurem Verlangen nach. Ansonsten: lasst es bleiben.

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page

38 Comments

  • „wenn er Euch packen will, der Teufel, mit seinen gierigen Klauen, wenn er versucht Euch in den Abgrund zu ziehen, denkt nicht darüber nach, was richtig ist, und was falsch, das könnt Ihr in diesem Moment eh nicht beurteilen, macht es Euch lieber selbst. Danach wird die dunkle Welt wieder taghell“

    Schön und durchaus zutreffend beschrieben. Unter Geilheit eine Entscheidung zu treffen ist nicht immer die beste Wahl. Wirkt sich auf die Logik aus, was in der Tat zeigt, wie sich unser Denken unter dem Einfluss unserer Triebe verändert.
    Wir sind eben auch Tiere, nur intelligentere

  • Was ist aber wenn sich die Gier nicht auf eine bestimmte Dame bezieht, sondern der Tenor allgemein der ist: „ich will mit anderen Frauen schlafen“ und dann Energie darauf verwendet wird, entsprechende Gelegenheiten zu schaffen?

    • Das er sich entweder von der einen Frau nicht oder nicht genug geliebt fühlt, oder sich selbst nicht genug liebt.

      Wahre Männer sind keine geistlosen Fickroboter, keine Affen, die sich einfach nur wahllos vermehren und auch den Rest dem Zufallsprinzip überlassen wollen. Doch es gibt halt auch Männer, die in ihrer Kindheit nicht das bekommen haben, was für ihre Entwicklung gut und wichtig gewesen wäre, und die darum manche Dinge verwechseln, andere Dinge wiederum nie erlebt und damit auch keine Antennen dafür entwickelt haben. Oder sie haben vielleicht Dinge erlebt, oder diese auf eine bestimmte Art und Weise, die sie so nie wieder erleben möchten.

      Wann immer es jedoch einen Konflikt gibt, ist nie einer allein daran Schuld, lohnt es sich immer, auch das eigene Verhalten und die eigene Position, den eigenen Standpunkt zu hinterfragen, und sich dazu notfalls auch Hilfe und Rat von Dritten einzuholen, wenn man alleine nicht weiterkommt.

      • Willst du mit mir schlafen? Kuscheln, schmusen, wilden Sex mit mir haben, eine Familie gründen? 😀

        OK, kleiner Scherz. Das wollen ja eh fast alle Frauen, DAS war jetzt wirklich eine dumme Frage. 😀

        Was fehlt dir?

        Denn schwierig gibt’s nicht. Es sei denn, du machst es dir schwierig. Oder sitzt du im Rollstuhl?

      • Mir fehlt nichts, aber meinem Liebsten scheint etwas zu fehlen. (Siehe mein erster Kommentar). Ich hab eine ganze Zeit gedacht ‚welcher Mann will das nicht‘, aber seit kurzem hab ich das Gefühl dass das wirklich in Angriff nimmt.

      • Ja, ich habe auch mein Leben lang etwas gesucht.

        Doch er wird es nicht finden, zumindest nicht dort, wo er es im Augenblick vermutet.

        Es sei denn er trifft jemand, dem es genauso geht wie ihm, sich beide simultan extrem ineinander Verlieben und beide danach nie wieder daran Zweifeln, es im jeweils anderen Gefunden zu haben. Funktioniert aber nur bei Menschen, die sehr ähnlich und darum auch gleich „stark“ sind, sich also auf dem gleichen Energieniveau befinden, und sich ab dann nur noch uniform und immer in die gleiche Richtung und auch immer gleich schnell weiterentwickeln, oder gar nicht. 😀

        Und was ist mit dir? Selbstbewusst genug, ihn auf seiner Reise durch die Finsternis zu begleiten, oder andere Pläne?

        Hängt ja auch vom Alter einer Frau ab, der Lebensphase, in der sie sich gerade befindet.

        Hahaha, und natürlich auch von seinem Vermögen. Ein Scheich hat da einfach ganz andere Möglichkeiten. 😉

      • Aber es gibt natürlich auch noch viele andere Gründe, viel banalere, warum ein Mann auf der Pirsch bleiben möchte.

        Denn nur weil er dir eventuell nicht sagt was es ist, was ihm bei dir oder allgemein gerade fehlt heisst das ja noch nicht, dass da nichts ist.

        Und wahrscheinlich kennst du den Grund sogar ganz genau, willst ihn dir aber nicht eingestehen. Weil du nicht weisst, wie du es ändern könntest, oder es dir unmöglich erscheint, es, dich zu ändern. Oder weil du es einfach nicht willst, was ja auch dein gutes Recht und deine Freiheit ist. Dann passt es eben nicht gut genug, und dann geht man einfach.

      • Was ist mit mir… gute Frage!
        Ich bin bereit, das Risiko auf mich zu nehmen und darauf zu hoffen, dass ich mich irre was seine Aktivitäten diesbezüglich angeht. Falls er fremdgeht bin ich weg, nicht aus mangelndem Selbstbewusstsein, sondern weil ich mit so einem Vertrauensbruch nicht leben möchte.
        Ich hab ihm angeboten, dass wenn unsere Beziehung gefestigter ist (wir sind noch nicht sooo lange zusammen), ich über eine Dreier-Geschichte nachdenken würde.

        Zu Deiner zweiten Antwort:
        Ich würde sehr gern wissen, ob und was ihm fehlt. Dann könnte ich, je nach dem, die entsprechenden Konsequenzen ziehen und eben die entsprechende Energie investieren oder auch nicht.

      • Dann frag‘ ihn doch einfach, was es ist. Wie alt bist du denn? Willst du Kinder, eine Familie gründen? Was willst du denn dann mit so einem Mann? Bekommst du keinen „besseren“, oder zumindest einen anderen, der mehr auch nach deinen Werten und Vorstellungen leben möchte? Sicher ist er „einmalig“, aber das ist jeder Andere auch, auf seine Art.

        Warum klebst du so an ihm, oder brauchst du das? Magst du es, benutzt zu werden? Oder kennst du nichts anderes? Frag‘ ihn doch mal ganz direkt, ob du das nächste mal dabei sein darfst, vielleicht sogar mitmachen darfst, wenn er es mit einer Anderen … , ja, was eigentlich, was hat er denn mit denen vor? Händchen Halten, nur mal Nageln, mal eine andere Muschi lecken um zu wissen, ob die anders schmeckt?

        Mhm, keine Ahnung. Ich erinnre mich nicht einmal mehr daran, ob und wie die Letzte geschmeckt hat. 😀

        Sicher, auch nicht normal, und macht mir manchmal auch Sorgen, aber darüber bin ich nur mir Rechenschaft schuldig, füge ich ja nur mir möglicherweise einen unnötigen Schaden zu, entgeht nur mir möglicherweise etwas.

      • So, Wochenende genutzt um schlauer zu werden (als wäre das möglich bei einem Mann :-D)
        Er sagt ihm fehlt nichts in unserer Beziehung. Hmmm… er schreibt hin und wieder im Netz mit anderen Frauen, angeblich harmlos. Treffen gibt es laut seiner Aussage keine… das nehme ich jetzt mal so hin.

        Zu Deiner Frage warum ich an ihm klebe: er bringt alles mit was ich mir von einem Mann so wünsche. Da ich inzwischen weiß wie selten das ist, bin ich schon an einer ernsthaften Geschichte interessiert.

        Ich habe nochmal Deine Kommentare gelesen und glaube es geht wohl schon in die Richtung, dass er sich selbst nicht wertschätzt?! Die Frage ist nun für mich, ist er überhaupt in der Lage eine Beziehung ohne fremdgehen zu führen?

  • Nanu, was ist denn bloss heute mit dem Meister los? Er wird doch nicht etwa … ? Zum Paulus? :)

    Der fruchtbare, nein, nicht der furchtbare, Schoss einer Frau ist doch nicht zwangsläufig ein Abgrund in die Hölle, im besten Fall liegt dort doch lediglich der Eingang in ihre kleine, warme, feuchte Höhle, durch die man direkt in ihr grosses Herz gelangt.

    Und wer wollte dort nicht leben, im Herzen einer liebenden Frau, oder auch zwei, oder drei, oder …, ach was, ganz vielen.

    Doch bedenket, Männer, des Tages Stunden stehen euch so oder so nicht mehr zur Verfügung, egal wie viel Weiber und Kinder eurer harren, und wenn euch deren Leben und ihre Liebe etwas bedeutet, dann schenket ihnen soviel Zeit und Aufmerksamkeit wie nur möglich, denn erst das macht sie stark und gesund, fröhlich und schön, glücklich eben.

    All dem ist sich jedoch nur ein Mann bewusst, der um seine eigene Liebenswürdigkeit weiß, dem klar vor Augen steht, das er Liebenswert ist, und das wiederum liegt am Mass, sich selbst lieben und annehmen zu können, so wie man ist.

    Wer schon als Kind nicht das Gefühl vermittelt bekommt, liebenswert zu sein, der wird sich auch als Erwachsener damit schwer tun, und sich durch alle möglichen Ersatzhandlungen dann versuchen zu beweisen, dass er es doch ist.

    • Nur schade, dass auch hinter so etwas heutzutage immer öfters gezielt die Industrie steht, mit „Product Placement“. Um zwar das Richtige zu fördern, aber eben auf eine fragwürdige Art und Weise, nämlich nach dem Prinzip, eine Hand wäscht die Andere. Immer noch besser als schmutzige Hände, wird der Eine oder Andere drauf hin vielleicht denken, doch besser wäre es, wenn die Hände von vornherein sauber bleiben könnten, unteranderem auch durch eine familienfreundlichere, kinderfreundlichere, menschenfreundlichere, humanistisch geprägte Wirtschaftspolitik.

      Erst kommt eine gesunde Natur, denn sie ist das Fundament für gesunde Menschen, und gesunde Menschen sind wiederum das Fundament für eine gesunde Wirtschaft. In der Reihenfolge. Das Gleiche gilt natürlich auch für die geistige und seelische Gesundheit. Ohne geistig gesunde Eltern und Familien kann es keine gesunden Menschen geben, ist der langsame aber stete Verfall einer Gesellschaft in die zunehmende Dekadenz vorprogrammiert, bis diese eines Tages von einer weniger Dekadenten entweder überfallen und erobert oder schleichend abgelöst wird.

      Darum ist der Ruf nach wieder mehr traditionellen Werten nicht „voll Nazi“, wie es Kulturmarxisten und „Linke“ gerne darstellen, sondern auch ein Zeichen der grundsätzlichen Liebe zum Leben, von tiefer Verbundenheit mit der Erde, die uns ja auch ernährt und trägt, und mit der gesunde Menschen darum auch verwurzelt sind, wenn die Möglichkeit dazu besteht. Mit dieser Aussage sollen auch nicht die Traditionen eher nomadisch geprägter Völker entwerten werden, aber sie soll zumindest aufzeigen, dass es auch noch Andere gibt, die genauso ihre Berechtigung haben.

    • Ja, Andreas, auch hier triffst Du den Nagel wieder auf den Kopf.
      Immer wieder faszinierend.
      Genau so ist es, das eine bedingt das andere. Der der Liebe gibt, empfängt auch Liebe.

      Und, Du bist in meinem Herzen.
      Mein Herz ist groß, hat auch Platz für die Zweifler, welche manchmal noch nicht wissen, wie liebenswürdig sie sind. 😉

  • So, und jetzt drehen wir das Ganze einfach mal in die andere Richtung.

    Es gibt kaum etwas schöneres als mit einer Frau zu schlafen, sie zu küssen, sie zu streicheln, an ihr zu riechen, ihre warme Haut zu fühlen, sie anzulachen, mit ihr zu lachen, ihre Erregung zu spüren, ihren Wunsch zu fühlen, deinen Schwanz in sich aufnehmen zu dürfen, deinen Samen zu bekommen egal wo hin, ihre Freude und ihr Vergnügen zu sehen dich wundervollen Mann in Aktion zu erleben, deine Kraft, deine Wildheit und Lebendigkeit erfahren zu dürfen, sich davon anstecken zu lassen, den Wunsch in deinen Augen zu sehen, sie lieben zu dürfen, sie zu lieben und von ihr wiedergeliebt zu werden.

    Und da draussen sind hunderte von mehr oder weniger hübschen Frauen, jeden Tag, die genau das erleben wollen. Viel Liebe und eine schöne, aufregende, lebendige Zeit, oder wenigstens ein paar schöne Stunden mit einem mehr oder weniger attraktiven Mann, für den man sich zumindest nicht schämen muss, mit dem man Spass haben kann, interessante Gespräche und bei dem dieses gewisse diabolische Etwas, dieser kleine Schuss Unmoral in seinen Augen funkelt der ihr signalisiert, dass er sie auch als Frau begehrt, und nicht nur als Freund und Mensch schätzt.

    Mit anderen Worten, der ihr seinen Saft absolut furchtlos und gerade alles am Leben und auch an ihr bejahend in die Möse spritzt, genau wissend was er da tut und auch welche Folgen das hat, die er aber gerne bereit ist mit ihr gemeinsam zu tragen. Ihr damit ein grenzenloses Ja gegenüber zum Ausdruck bringt, dass sich auch in der Stärke seiner Erektion ablesen lässt, die sie bei ihm auslöst.

    Wie oft würde wohl ein Mann mit verschiedenen Frauen ins Bett gehen, wenn er genau mit dieser Einstellung seine Wahl treffen würde?

    • Wow. Ich bin beeindruckt ob deines tollen Schreibstils, mal wieder, super Beiträge!!! Da kriegst eine dicke Umarmung über den Äther geschickt!

      • Lustig, dass du das eben gerade schreibst, David, und natürlich auch ein Dankeschön dafür.

        Weil ich gerade eben beim noch mal Lesen bei mir gedacht habe, dass ich immer noch zu kompliziert, zu komplex, immer noch zu verschachtelt schreibe. :) 😉

        • Es ist schon etwas kompliziert. Aber halt genau das was ich mag, ich liebe es über Texte nachzudenken, sie zu verstehen versuchen. Ich kann mich bei dir richtig reinfühlen und das ist so schön! Guten Start in die Woche wünsch ich dir!

    • Ja, bei so einem Text, passieren die schönsten Dinge in meinem Körper.
      Ich lese, also sehe ich. In meiner Fantasie erlebe ich diese Zeilen.
      Und weil mich erotische Literatur nunmal anmacht, kribbelt es dabei ganz gewaltig in meinem Bauch.

      Wunderschön geschrieben, Andreas.

      Und nun zu Deiner Frage.
      Wie oft würde er mit verschiedenen Frauen…

      Wenn er so bei vielen empfindet, viele.
      Wenn er so bei wenigen empfindet, wenige.
      Wenn er dieses Gefühl bei sehr wenigen empfindet, sehr wenige.

      Aber es gibt nunmal für alles im Leben eine Zeit.
      Eine Zeit des Suchens und eine Zeit des Findens.

    • Hahaha, danke, Matze, der Typ ist immer wieder so geil.

      Louis Szekely (born September 12, 1967), known professionally as Louis C.K., is a Mexican-American comedian, screenwriter, producer, film director, actor, voice actor, and film editor.

      Die Mädels stecken dafür in einem anderen Gefängnis, aus dem sie auch nicht alleine rauskommen, 😀

      Gute Nacht, und selten so viele betrunkene Frauen wie heute Abend gesehen.

    • „Jeder Mensch soll Freude an sich selbst haben, und glücklich, wer sie hat. “ 😀

      Johann Wolfgang Goethe

      Und ach, der nächste ist ja auch von ihm, nee kein Zufall. Goethe war ein Genie und er wußte zu Leben. :)

      „Ich habe gefunden, das alle wirklich klugen Menschen darauf kommen und bestehen, dass der Moment alles ist.“

      • The Moment. Eben.

        Instabile und wechselhafte Menschen „liefern“ einem halt nicht immer das, was man erwartet, erhofft, können einen aber dafür manchmal unglaubliche Überraschungen erleben lassen, sowohl schöne wie auch weniger schöne.

        Solche Menschen passen darum auch nicht gut zusammen, brauchen jemand, der in sich selbst ruht, ausgeglichen und tolerant, gelassen und entspannt, selbstsicher und selbstbewusst ist.

Kommentar verfassen