Abt. „Vergiss mein nicht“: Der Fick Deines Lebens

557437_418928634791048_1984792865_n

Neulich schrieb ich in meinem Blog „Wahre Männer“, dass ich weibliche Orgasmusprobleme nur vom Hörensagen kennen würde. Dafür hatten ein paar meiner Leserinnen nur ein waches Grinsen übrig. „ER nun wieder!“, dachten sie. „Tja, dann hattest Du wohl einige verdammt gute Schauspielerinnen im Bett!“, schrieben sie.
Mich ärgerte das ein wenig, zugegeben. Nicht weil sie mir damit sexuelle Qualitäten absprechen würden, nein, – Orgasmusprobleme gehören zu den ganz, ganz wenigen Problemen, die Frauen allein zu rennen haben – sondern weil sie augenscheinlich glauben, ich sei nicht feinfühlig genug, einen gespielten von einem echten Orgasmus unterscheiden zu können.

Ich musste meinen Ruf als fucking Fuck-King wieder herstellen! Was wäre ich für eine Fickinstitution, wenn ich nicht jede Frau zum Kommen bringen würde? Ich musste mir etwas einfallen lassen. Nur was? Mir fiel ein, dass mir außergewöhnlich viele Frauen, eigentlich alle, mit denen ich länger als eine Nacht zusammen war, gestanden, ich sei der Fick ihres Lebens gewesen. Aber: War das auch die Wahrheit? Oder sagen Frauen das nur, weil sie genau wissen, wie schmeichelnd das in unseren Ohren klingt?
Ich wollte, nein, ich musste die Wahrheit ans Licht bringen! Der Rock ‘n‘ Roll-Detektiv war zurück. Also befragte ich die Mädels in meiner Gruppe „Wahre Männer“. Und siehe da: Das Ergebnis war eindeutig! Keine Frau benutzt „Du bist der Fick meines Lebens“ inflationär. Sagten sie es, meinten sie es auch so. Die meisten hatten bislang noch nicht EINMAL die Gelegenheit es zu sagen.

Kurzer Einschub: Dir gefällt dieser Beitrag? Das freut uns. Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Das freut uns fast noch mehr. Wie? Ganz einfach: Bestell Dir eines unserer Bücher!
Klick aufs Cover, um mehr zu erfahren.

Sex, der süchtig macht – Band I: Wie Du länger durchhältst und öfter kannst

Sex. Für wahre Männer.

Sex für Frauen mit Soul

„Baby, das war’s!“

Ein schönes Gefühl. Für mich. Dabei sehe ich mich selbst gar nicht als Fuck-King. Gut, ich hab ein paar Tricks drauf, klar, ich stoße in Bereiche vor, in denen niemand zuvor war, bildlich gesprochen, Freunde, bildlich gesprochen, so groß ist er nun auch wieder nicht, aber wirklich, wirklich gut, also besser als der Rest, empfinde ich mich eigentlich nur, wenn ich beim Sex schmutzige Dinge raus lasse. Verbal. Da habe ich Weltniveau. Ansonsten würde ich mich als guten Durchschnitt bezeichnen. Auch ich habe Unsicherheiten, auch ich musste bei jeder neuen Frau fast bei Null anfangen, weil jede Frau ein Einzelstück ist. Sie unterscheiden sich nur im Grad ihrer Besonderheit.

Was macht mich also zum Fick ihres Lebens? Ich denke, da kommt Einiges zusammen. Das Wichtigste: Liebe. Ich muss sie nicht lieben, aber sie mich, um so zu empfinden. Dass ich ihnen neue Welten zeige, spielt sicher auch mit rein. Dass ich sie mit verbaler Erotik schier um den Verstand bringe, ist wohl ein ganz entscheidender Faktor. Und dass ich nicht wie Dresden ’45 ausschaue, rundet das Ganze ab.

Kommt bei mir Liebe ins Spiel, ist mein Mädchen auch der Fick meines Lebens. Es gab also schon mehrere dieser Jahrhundertficks in meinem Leben. Klingt unlogisch, ist es aber nicht. Ich hatte das große, große Glück, mich von Frau zu Frau zu steigern. Vielleicht weil ich mir immer bessere suchte, mich nur in Bettgranaten verlieben kann, vielleicht weil ich selbst immer besser werde. Denke, es ist eine Melange aus beidem.
Der letzte Fick mit einer Frau, die ich liebte, war also der Fick meines bisherigen Lebens.
Nur: Was nützt es? Auf Sicht? Nichts. Du kannst sie vielleicht ein paar Monate länger halten, als ein Durchschnittsficker, aber das war’s dann auch schon. Sicher, sie wird noch lang an Dich denken, wenn sie es sich selbst macht, mit einem der vielen, vielen Stümper da draußen fickt, aber was bringt Dir das? Nichts.

Du bist der Fick ihres Lebens? Das ist schön für Dich. Aber Obacht! Es ist, anders als ein Liebesschwur, kein Versprechen, auf dem Du Dich ausruhen solltest. Du kannst Dir dafür ihre Treue kaufen, was schon mal sehr viel wert ist, mehr aber auch nicht. Draußen, mein Junge, musst Du exakt das leisten, was ein jeder draußen leisten muss. Beweise ihr Deine Liebe Tag für Tag, bescheiß sie nicht, sei weiter ihr Fuck-King. Dann wirst Du auch morgen noch der Fick ihres Lebens sein und sie wird bis an Dein Lebensende Dir gehören …

 Berlin / März 2012

Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern!

  • Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein.  

    Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.

  • Dir gefällt meine Arbeit? Schön! Dann werde Fan meiner Facebook-Seite. Dort erlebst Du mich täglich ungefiltert und hautnah.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0Digg thisShare on Reddit0Email this to someonePrint this page
Tags from the story
,

17 Comments

  • Mensch, das haste schön gesagt und es stimmt. Genauso ist es…
    Bis auf dass Frauen nicht schmeicheln. Also ich tue es und bin eine Frau! Es bringt die Situation nach vorne und funktioniert ja auch umgekehrt. Da haben beide was von, wobei man sich trotzdem an die Wahrheit halten sollte, die man aber in schöneren Farben ausmalen kann, da Objektivität nicht nur unnötig einfarbig ist, sondern in sinnlich-emotionalen Dingen unnötig ist. :)

  • Frauen geben es, Frauen nehmen es. Schon irgendwie witzig :-) „Orgasmusprobleme gehören zu den ganz, ganz wenigen Problemen, die Frauen allein zu rennen haben“ -Ich bin mir sicher, das sehen viele anders. Also was verstehst du unter „kommen“ nur den vaginalen durch Pimmelpenetration oder auch den klitoralen Orgasmus?

  • Wenn da nur gleichzeitig nicht immer diese Enttäuschung mit in ihrer Stimme gelegen hätte wenn sie dir sagen, dass du ein guter Liebhaber bist oder ihr bester bisher warst. Denn das war ja nie mein Ziel, darüber habe ich mir früher nie Gedanken gemacht. Ich hatte einfach nur Lust und wollte das mit ihnen erleben, was ich früher für guten Sex hielt. Wenn ich jetzt zurückblicke frage ich mich manchmal, was ich überhaupt mit ihnen richtig gemacht habe. Nichts. :)

  • Eigenlob stinkt, und Frauen lügen 😛

    Ansonsten haste meiner Mienung nach in allen Punkten Recht. Der Sex schlechthin ist leider kein Garant für ne funktionierende Beziehung. Auch wenn Sex mindestens die Hälfte einer guten Partnerschaft ausmacht… der Rest muss ja auch stimmen gell ^^

    Wie traurig wärs denn bitte, wenn du den Fick deines Lebens mit Anfang 20 hast und dann kommt nur noch Crap? Klar steigert man sich… ich würd mir n Strick nehmen, wenns anders wär 😀

    • Richtig, Roxxy. Doch was macht man, wenn man als Kind nicht genügend gelobt, wahrgenommen, gesehen wurde. Dann Fickt man entweder durch die Gegend und sucht sich dort den Lob und die Anerkennung, die man so bitter vermisst hat (und wird ganz nebenbei auch noch ein guter Ficker), oder man lobt sich wenigstens selbst, wenn es kein Psychiater schon für einen Macht. Sex von dem man nicht genug bekommen kann als Ersatzdroge für das, wonach das Herz, das innere Kind eigentlich schreit. Sehe und Liebe mich so wie ich tatsächlich bin, nicht die Show.

      • True Story – Aca 4 President ^^

        Warum und wie viel man durch die Gegend vögelt is dabei aber doch eigentlich egal ^^solang man nicht stehen bleibt. Sprich: Für Sex gilt das selbe wie für alles andere. Sei offen, entwickel dich weiter, sei kreativ und lerne zu genießen. Besonders bei letzterem haben Frauen ja gerne mal Probleme… aber das ist ja wieder ne andere geschichte ^^

      • Das ist schon OK. Übung macht den Meister. Aber das Herz braucht keine Akrobatik, Roxxy, dass weisst du selbst. Da genügt schon ein Kuss, und dir explodieren alle Sinne. Folge der Stimme deines Herzens, und hör‘ auf das, was es dir sagt, egal wie sehr auch deine freche und neugierige Muschi immer vorlaut und hungrig dazwischenplappert.

  • Klasse geschrieben und gut erkannt. Es gibt immer wieder den Sex der bis zu dem Zeitpunkt der beste ist und klar, Liebe spielt eine große Rolle hierbei. Wobei es nicht immer die Form der Liebe sein muss, die sich innerhalb einer Beziehung abspielt.
    Eine der Nächte die erst lange Zeit später übertroffen wurde, war mit einem guten Freund. wir hatten über längere Zeit ein Arrangement als wir beide Singles waren und es hat der Freundschaft auch nicht geschadet. Er hatte einen großen Bonus, er wusste durch zahlreiche Nächte mit dreckigen Gesprächen und Erfahrungsaustausch schon vorher womit er mich kriegen kann und hat in der Nacht bewiesen, dass er auch gut zugehört hatte 😀
    Durch ihn war ich verdammt verwöhnt und die nachfolgenden Männer kamen oft nichtmal ansatzweise ran.
    Wobei: Gesagt habe ich ihm das nie

  • Eine Frau sollte in ihrem ganzen Leben nur mit EINEM Mann sexuellen Kontakt haben; und ein Mann nur mit EINER Frau. Die Frauen sollen ihre Weiblichkeit bewahren; und die Männer ihre Männlichkeit. Im Übrigen darf es keine Gleichstellung der „Homo-Ehe“ geben. Bei der Bundestagswahl 2013 werden die Parteien FW und Pro enorm viele Stimmen bekommen. Es wird eine konservative Familienpolitik etabliert.

  • Die meisten (vanilla) Männer ficken einfach unheimlich schlecht und denken der Beischlaf sei ein Wettrennen: wer zuerst kommt hat gewonnen…so ist das aber leider nicht. Was gibt es besseres, als wenn Sex 3-5 Std oder die ganze Nacht dauert?

Kommentar verfassen